Link verschicken   Drucken
 

Sportverein Großschönach 1959 e.V.

1. Vorstand Michael Rothweiler

Am Sportplatz 1
88634 Herdwangen-Schönach

Telefon (0)1725618964

E-Mail E-Mail:
www.svgrossschoenach.de

 

Vereinsgeschichte

Vor 50 Jahren wurde der „ Sportverein Großschönach “ durch die Initiative von einigen jungen Männern ins Leben  gerufen.

 

Dies ist Grund genug - dem Vereinsleben & dem Sportverein in Schönach mit einer 48 seitigen Chronik die Ehre zu erweisen.

 

Gerade in der heutigen schnelllebigen Zeit spielt der Erhalt des Vereinslebens eine wichtige Rolle, welcher im Sportverein Großschönach jederzeit an erster Stelle steht. Um den Sinn fürs Wesentliche nicht aus den Augen zu verlieren, haben wir bewusst auf Werbung verzichtet. Durch die werbefreie Festschrift sind dem Verein natürlich Kosten entstanden, weswegen wir uns entschlossen haben eine Schutzgebühr von 2 Euro zu verlangen. Den vielen Lesern von nah & fern haben wir einen bunten Cocktail aus Bildern & Berichten, aus Informationen & Statistik, aus Geschichte und Gegenwart gemixt. Wir möchten das Gefühl vermitteln, wie sehr es sich lohnt, Vereinsarbeit zu betreiben und auch ehrenamtlich im Verein tätig zu sein.

 


Veranstaltungen


28.09.​2019
10:00 Uhr
Kinderkleiderbasar
Kinderkleiderbasar Herbst/Winter für Kinder und Erwachsene des SV Großschönach [mehr]
 
07.12.​2019
19:30 Uhr
 

Fotoalben


 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
01.03.2015:
 
24.02.2013:
 
23.02.2013:
 
23.02.2013:
 
23.02.2013:
 
 

Aktuelle Meldungen

Bilder zum Dörfer- und Ortsteileturnier 2019

(23.06.2019)

Unter der Rubrik "Fotoalben" gibt es nun noch ein paar Schnappschüsse vom Dörfer- und Ortsteileturnier 2019 zu sehen.

 

Direkter Link zum Fotoalbum "Dörfer- und Ortsteileturnier 2019"

Foto zur Meldung: Bilder zum Dörfer- und Ortsteileturnier 2019
Foto: Info SVG

Rückblick auf das 30. Dörfer- und Ortsteileturnier

(23.06.2019)

Am 21. und 22.06.2019 war der Sportplatz in Kleinschönach wieder Schauplatz für das traditionelle Dörfer- und Ortsteileturnier des SV Großschönach. Und in diesem Jahr gab es sogar ein kleines Jubiläum zu feiern: Das Turnier wurde in der 30. Auflage ausgetragen.
Offizieller Start für das Dörfer- und Ortsteileturnier war am Freitagabend um 18:00 Uhr das schon zur Tradition gewordenen Elfmeternachtturnier. Insgesamt traten in diesem Jahr 20 Mannschaften an, so viele wie noch nie. Im Finale standen sich die Mannschaft „FC Rum und Ehre 05“ und „Schlenzen und Partner“ gegenüber, wobei das Team vom „FC Rum und Ehre 05“ sich den ersten Platz und das damit verbundene Preisgeld sichern konnte. Auf den dritten Platz schaffte es das Team „Demmer und die 4 Penner“; vierter wurden "Die Haisle Bauer.

 

Platzierungen 1 bis 4 beim Elfmeternachtturnier:
1.    FC Rum und Ehre 05
2.    Schlenzen und Partner
3.    Demmer und die vier Penner
4.    Die Haisle Bauer


Am Samstag den 22. Juni begann dann der zweite Veranstaltungstag zunächst ab 11:00 Uhr mit einem Bambinispieltag, mit Mannschaften vom SV Denkingen, dem TSV Aach-Linz und den Gastgebern aus Herdwangen-Schönach. Bei tollem Wetter hatten nicht nur die kleinen Kicker, sondern auch die zahlreichen Zuschauer jede Menge Spaß.

 

Im Anschluss daran wurden von Jugendleiter Michael Klaiber und Mathias Strobel die C-Jugend Mannschaft der SG Großschönach geehrt. Die Mannschaft wurden vor kurzem souverän Meister in der Kreisklasse.

 

Danach gab es noch eine kleine Podiumsdiskussion, moderiert von Mathias Strobel, mit den Jugendleitern des SV Denkingen, des TSV Aach-Linz und des SV Großschönach. Grund hierfür ist, dass der SV Großschönach und der Herdwanger SV ab der kommenden Saison im Jugendbereich eine Spielgemeinschaft mit dem SV Denkingen und dem TSV Aach-Linz bilden werden. Hier galt es die Jugendspieler, die Eltern und alle Interessierten entsprechend zu informieren.

 

Ab 13:00 Uhr traten dann acht Mannschaften beim eigentlichen Dörferturnier an. Die interessanten Begegnungen lockten einige Zuschauer auf das Sportgelände in Kleinschönach. In zwei Gruppen mit je vier Teams kämpften die Mannschaften um den Finaleinzug. Auf Grund eines Gewitters musst das Turnier zwar für knapp eine Stunde unterbrochen werden, dies Tat dem Spaß aber nichts ab. Alle Teilnehmer und auch alle Zuschauer hatten wieder sehr viel Spaß. Am späten Nachmittag traf dann die Mannschaft „Ajax Dauerstramm“ im Finale auf die „Youngboys Katzensteig“. In einem spannenden Spiel gelang „Ajax Dauerstramm“ ein 3:1 Sieg. Dritter wurde das Team „TC Herdwangen-Schönach + C-Jugend“ vor der „Prälaten Bande“.


Platzierungen 1 bis 4 beim Dörferturnier:
1.    Ajax Dauerstramm
2.    Youngboys Katzensteig
3.    TC Herdwangen-Schönach + C-Jugend
4.    Prälaten Bande

 

Besonders wichtig war es dem SV Großschönach, dass erneut zahlreiche Jugendspieler beim Turnier wieder zum Einsatz kamen. Ebenso war es sehr wichtig, dass bei allen Spielen vor allem der Spaß am Fußball im Vordergrund stand.
Der SVG möchte sich auf diesem Weg noch bei allen Helfern und all denjenigen, die in irgendeiner Weise zum Gelingen des gesamten Wochenendes beigetragen haben, recht herzlich bedanken. Ein besonderer Dank gilt auch den Personen, die für den Kuchenverkauf einen Kuchen gebacken haben.

Foto zur Meldung: Rückblick auf das 30. Dörfer- und Ortsteileturnier
Foto: Vordere Reihe von links: Johannes Schmoll, Nino Trost, Nico Trost, hintere Reihe von links: Thomas Schmoll, Vincent Kelly, Fabian Will, Jonas Atzenhofer

Rückblick auf die Saison 2018/2019

(20.06.2019)

Nach dem letzten Spiel der Saison 2018/2019 belegt die erste Mannschaft der SG Herdwangen/Großschönach in der Kreisliga A, Staffel 3, nach 24 Spielen den 3. Platz mit 47 Punkten und 50:22 Toren. Das Team von Coach Mario Slawig hat den zweiten Tabellenplatz, und die damit verbundene Teilnahme an der Aufstiegsrelegation nur knapp verpasst. Am Ende musste man sich nur auf Grund des schlechteren Torverhältnisses mit dem dritten Platz zufrieden geben.

Im Rothaus-Bezirkspokal war in der zweiten Hauptrunde, nach einem 4:1 beim FC Uhldingen, Endstation. Mit Ablauf der Saison beendet Coach Mario Slawig sein Engagement als Trainer bei der SG Herdwangen/Großschönach. Die Spielgemeinschaft und alle Verantwortlichen danken Mario Slawig für seine Arbeit und sein Engagement.


Die zweite Mannschaft erreichte zum Rundenschluss in der Kreisliga B, Staffel 5, nach 22 Spieltagen den 12. und somit letzten Tabellenplatz. Mit 6 Punkten und 18:95 Toren hätte man eigentlich in der Abstiegsrelegation antreten müssen. Nach reiflicher Überlegung hat man hierauf aber verzichtet und wird nun in der kommenden Saison in der Kreisliga C an den Start gehen. In der abgelaufenen Saison wurde die Mannschaft von Mathias Strobel und Christoph Kohler betreut. Beiden gilt ein herzliches Dankeschön für die gleistete Arbeit.

Foto zur Meldung: Rückblick auf die Saison 2018/2019
Foto: Info SG Herdwangen/Großschönach

Die erste Mannschaft der SG verpasst trotz deutlichem Heimsieg im letzten Saisonspiel die Aufstiegsrelegation kanpp

(16.06.2019)

SG Herdwangen/Großschönach - SC Göggingen 6:0 (3:0)

 

Der SC Göggingen kassierte zum Saisonabschluss eine 0:6-Klatsche gegen die SG Herdwangen/Großschönach. Damit wurde die SG Herdwangen/Großschönach der Favoritenrolle vollends gerecht. Simon Hensler brachte die Heimmannschaft in der 29. Spielminute in Führung. Fabian Fügner versenkte die Kugel zum 2:0 für die Elf von Trainer Mario Slawig (34.) Die SG Herdwangen/Großschönach baute die Führung in der Nachspielzeit des ersten Durchgangs aus, als Hensler in der 46. Minute traf. Das überzeugende Auftreten der SG Herdwangen/Großschönach fand Ausdruck in einer klaren Halbzeitführung. Am Zählerstand hatte sich nichts verändert, als Hensler das Spielfeld in der 61. Minute für Andreas Götz verließ. Nico Trost zeichnete mit seinem Treffer aus der 85. Minute dafür verantwortlich, dass keine Zweifel mehr am Sieg der SG Herdwangen/Großschönach aufkamen. Marius Kruber erhöhte den Vorsprung der SG Herdwangen/Großschönach nach 87 Minuten mit einem Elfmeter auf 5:0. Der sechste Streich der SG Herdwangen/Großschönach war Christoph Kohler vorbehalten (90.). Schlussendlich setzte sich die SG Herdwangen/Großschönach mit sechs Toren durch und machte bereits vor dem Seitenwechsel klar, welche Mannschaft als Sieger vom Platz gehen würde.

Die Hintermannschaft der SG Herdwangen/Großschönach glänzte in den vergangenen 24 Spielen häufig und stellte damit die beste Defensive der Kreisliga A Staffel 3 in dieser Saison. Die SG Herdwangen/Großschönach rief diese Saison immer wieder gute Leistungen ab und belohnte sich am Ende mit dem dritten Tabellenplatz. Damit dürfte die SG Herdwangen/Großschönach in der nächsten Spielzeit oben ein Wort mitreden wollen. Die SG Herdwangen/Großschönach kann zufrieden auf die Endphase schauen, liegt die letzte Niederlage doch schon fünf Spiele zurück. Die SG Herdwangen/Großschönach weist mit 15 Siegen, zwei Unentschieden und sieben Niederlagen eine stolze Bilanz zum Saisonausklang vor. Der SC Göggingen steht nach allen Spielen auf Platz acht und befindet sich damit im unteren Mittelfeld.

 

Tore: 1:0 Hensler (29. Min.), 2:0 F. Fügner (34. Min.), 3:0 Hensler (45. Min.), 4:0 Trost (85. Min.), 5:0 Kruber (FE; 87. Min.), 6:0 Kohler (90. Min.)

SR: Markus Helten
Bes. Vork.: keine

 

 

 

Foto zur Meldung: Die erste Mannschaft der SG verpasst trotz deutlichem Heimsieg im letzten Saisonspiel die Aufstiegsrelegation kanpp
Foto: SG Herdwangen/Großschönach - SC Göggingen

SG Herdwangen/Großschönach gewinnt Spitzenspiel beim FC Kluftern

(08.06.2019)

FC Kluftern - SG Herdwangen/Großschönach 1:3 (1:2)

 

Die SG Herdwangen/Großschönach kam am Freitag zu einem 3:1-Erfolg gegen den FC Kluftern. Für das erste Tor sorgte Fabian Fügner. In der zwölften Minute traf der Spieler der SG Herdwangen/Großschönach ins Schwarze. In der 18. Minute verwandelte Carsten Koch dann einen Elfmeter für den FC Kluftern zum 1:1. Ausgerechnet zum psychologisch ungünstigen Zeitpunkt vor der Halbzeit traf Fügner für die SG Herdwangen/Großschönach zur Führung (42.). Ein Tor auf Seiten des Gastes machte zur Pause den Unterschied zwischen den beiden Mannschaften aus.

In Durchgang zwei lief Daniel Bauer anstelle von Markus Strobel für den FC Kluftern auf. Marius Kruber war es, der in der 53. Minute den Ball im Tor des Heimteams unterbrachte. Der Sieg war in trockenen Tüchern, und Trainer Mario Slawig gewährte Fabian Bezikofer ein wenig Einsatzzeit. Dafür ging David Huber vom Feld (180.). Unter dem Strich nahm die SG Herdwangen/Großschönach beim FC Kluftern einen Auswärtssieg mit.

 

Die gute Bilanz des FC Kluftern hat einen Dämpfer bekommen. Insgesamt sammelte die Mannschaft von Trainer Ralf Kaiser bisher 14 Siege, sechs Remis und fünf Niederlagen. In der Tabelle liegt der FC Kluftern nach der Pleite weiter auf dem dritten Rang.

Die SG Herdwangen/Großschönach ist seit vier Spielen unbezwungen. Die Defensive der SG Herdwangen/Großschönach (26 Gegentreffer) gehört zum Besten, was die Kreisliga A Staffel 3 zu bieten hat. Trotz des Sieges bleibt die SG Herdwangen/Großschönach auf Platz vier. Am nächsten Sonntag (15:00 Uhr) reist der FC Kluftern zur Spfr Owingen-Billafingen, gleichzeitig begrüßt die SG Herdwangen/Großschönach den SC Göggingen auf heimischer Anlage.

 

Tore: 0:1 F. Fügner (12. Min.), 1:1 Koch (FE; 18. Min.), 1:2 F. Fügner (42. Min.), 1:3 Kruber (53. Min.)

SR: Jonas Gumz
Bes. Vork.: keine

Foto zur Meldung: SG Herdwangen/Großschönach gewinnt Spitzenspiel beim FC Kluftern
Foto: FC Kluftern - SG Herdwangen/Großschönach

Doppelpack von Nico Trost ebnet den Weg für Heimsieg der SG Herdwangen/Großschönach

(02.06.2019)

SG Herdwangen/Großschönach - SpVgg F.A.L. II 3:2 (0:1)

 

Die SG Herdwangen/Großschönach und SpVgg F.A.L. II boten den Zuschauern zahlreiche Tore und trennten sich zum Schluss mit 3:2. Die Ausgangslage sprach für die SG Herdwangen/Großschönach, was sich mit einem knappen Sieg auch bestätigte.

Für das erste Tor sorgte Dennis Hoyer. In der 14. Minute traf der Spieler von SpVgg F.A.L. II ins Schwarze. Die SG Herdwangen/Großschönach war gewillt auszugleichen. Bis zum Seitenwechsel sprang jedoch nichts Zählbares mehr heraus. Mit einem schnellen Doppelpack (50./51.) zum 2:1 schockte Nico Trost SpVgg F.A.L. II und drehte das Spiel. In der 63. Minute brachte Florian Müller den Ball im Netz der SG Herdwangen/Großschönach unter. Dass die Heimmannschaft in der Schlussphase auf den Sieg hoffte, war das Verdienst von Patrick Fügner, der in der 78. Minute zur Stelle war. Als Schiedsrichter Oskar Lorenz die Partie abpfiff, reklamierte die Elf von Mario Slawig schließlich einen 3:2-Heimsieg für sich.

Trotz des Sieges bleibt die SG Herdwangen/Großschönach auf Platz vier. Offensiv konnte der SG Herdwangen/Großschönach in der Kreisliga A Staffel 3 kaum jemand das Wasser reichen, was die 50 geschossenen Treffer nachhaltig dokumentieren.

Nach 24 absolvierten Begegnungen nimmt SpVgg F.A.L. II den sechsten Platz in der Tabelle ein. Mit insgesamt 44 Zählern befindet sich die SG Herdwangen/Großschönach voll in der Spur. Die Formkurve von SpVgg F.A.L. II dagegen zeigt nach unten.

Während die SG Herdwangen/Großschönach am Freitag, den 07.06.2019 (18:30 Uhr) beim FC Kluftern gastiert, steht für SpVgg F.A.L. II einen Tag später (16:00 Uhr) vor heimischer Kulisse ein Schlagabtausch mit der Spfr Owingen-Billafingen auf der Agenda.

 

Tore: 0:1 Hoyer (14. Min.), 1:1 Trost (50. Min.), 2:1 Trost (51. Min.), 2:2 Müller (63. Min.), 3:2 P. Fügner (78. Min.)

SR: Oskar Lorenz
Bes. Vork.: Gelb-Rote Karte für SpVgg F.A.L. II (45. Min.)

 

Foto zur Meldung: Doppelpack von Nico Trost ebnet den Weg für Heimsieg der SG Herdwangen/Großschönach
Foto: SG Herdwangen/Großschönach - SpVgg F.A.L. II

SG Herdwangen/Großschönach schlägt vorne eiskalt zu

(27.05.2019)

SV Meßkirch - SG Herdwangen/Großschönach 0:4 (0:3)

 

Mit 0:4 verlor der SV Meßkirch am vergangenen Sonntag deutlich gegen die SG Herdwangen/Großschönach. Im Vorfeld war man sich einig, dass der Sieger nur SG Herdwangen/Großschönach heißen konnte. Der Verlauf der 90 Minuten bestätigte schließlich diesen Eindruck.

Andreas Götz brachte die SG Herdwangen/Großschönach in der 13. Minute nach vorn. In der 25. Minute brachte Alexander Haug das Netz für den Gast zum Zappeln. Mit dem 3:0 durch Patrick Fügner schien die Partie bereits in der 36. Minute mit der Mannschaft von Trainer Mario Slawig einen sicheren Sieger zu haben. Eine Niederlage war nicht nach dem Geschmack von Benjamin Schober, der noch im ersten Durchgang Jonas Henkel für Tobias Lorch brachte (40.). Die beiden Mannschaften verabschiedeten sich schließlich mit der deutlichen Führung für die SG Herdwangen/Großschönach in die Pause. Zum Seitenwechsel ersetzte Manuel Giarrizzo vom SV Meßkirch seinen Teamkameraden Dennis Fischer. Eigentlich war der Gastgeber schon geschlagen, als Fabian Fügner das Leder zum 0:4 über die Linie beförderte (50.). Am Ende nahm die SG Herdwangen/Großschönach beim SV Meßkirch einen Auswärtssieg mit.

 

Trotz der Niederlage belegt der SV Meßkirch weiterhin den siebten Tabellenplatz.

 

Erfolgsgarant für das gute Abschneiden der SG Herdwangen/Großschönach ist die funktionierende Defensive, die erst 23 Gegentreffer hinnehmen musste. Die SG Herdwangen/Großschönach hat nach dem souveränen Erfolg über den SV Meßkirch weiter die vierte Tabellenposition inne. Am nächsten Sonntag (15:00 Uhr) reist der SV Meßkirch zur Spfr Owingen-Billafingen, tags zuvor begrüßt die SG Herdwangen/Großschönach SpVgg F.A.L. 2 vor heimischer Kulisse.

 

Tore: 0:1 Götz (13. Min.), 0:2 Haug (25. Min.), 0:3 P. Fügner (36. Min.), 0:4 F. Fügner (50. Min.)

SR: Rachid Achbaa
Bes. Vork.: keine

 

 

 

Foto zur Meldung: SG Herdwangen/Großschönach schlägt vorne eiskalt zu
Foto: SV Meßkirch - SG Herdwangen/Großschönach

Doppelpack: Fabian Fügner schießt SG Herdwangen/Großschönach zum Sieg

(18.05.2019)

SG Herdwangen/Großschönach - FC Überlingen II 3:0 (0:0)

 

Für den FC Überlingen 2 gab es in der Auswärtspartie gegen die SG Herdwangen/Großschönach nichts zu holen. Der FC Überlingen 2 verlor mit 0:3. Im Vorfeld war man sich einig, dass der Sieger nur SG Herdwangen/Großschönach heißen konnte. Der Verlauf der 90 Minuten bestätigte schließlich diesen Eindruck.

Treffer bekamen die Zuschauer in Durchgang eins nicht zu sehen. Torlos ging es in die Halbzeit. Auf ein Tor warteten die Zuschauer noch bis zur 55. Minute, als Patrick Fügner zum 1:0 für die SG Herdwangen/Großschönach traf. Die nächsten beiden Treffer waren einem Mann vorbehalten: Fabian Fügner schnürte einen Doppelpack (57./70.), sodass das Heimteam fortan mit 3:0 führte. Als Schiedsrichter Valentin Roeck die Partie abpfiff, reklamierte das Team von Trainer Mario Slawig schließlich einen 3:0-Heimsieg für sich.

Die SG Herdwangen/Großschönach sammelt weiterhin fleißig Erfolge, deren Zahl sich mittlerweile auf zwölf summiert. In der Bilanz kommen noch zwei Unentschieden und acht Niederlagen dazu. Erfolgsgarant für das gute Abschneiden der SG Herdwangen/Großschönach ist die funktionierende Defensive, die erst 23 Gegentreffer hinnehmen musste. Die SG Herdwangen/Großschönach machte in der Tabelle Boden gut und steht nun auf Platz vier.

In der Tabelle liegt FC Überlingen 2 nach der Pleite weiter auf dem zehnten Rang. Mit insgesamt 38 Zählern befindet sich die SG Herdwangen/Großschönach voll in der Spur. Die Formkurve von FC Überlingen 2 dagegen zeigt nach unten. Nächster Prüfstein für die SG Herdwangen/Großschönach ist auf gegnerischer Anlage der SV Meßkirch (Sonntag, 15:00 Uhr). FC Überlingen 2 misst sich am gleichen Tag mit der Spfr Owingen-Billafingen.

 

Tore: 1:0 P. Fügner (55. Min.), 2:0 F. Fügner (57. Min.), 3:0 F. Fügner (70. Min.)

SR: Valentin Roeck
Bes. Vork.: Rote Karte für FC Überlingen II (73. Min.)

Foto zur Meldung: Doppelpack: Fabian Fügner schießt SG Herdwangen/Großschönach zum Sieg
Foto: SG Herdwangen/Großschönach - FC Überlingen II

Knappe Auswärtsniederlage für die SG Herdwangen/Großschönach

(11.05.2019)

FC Rot-Weiß Salem II - SG Herdwangen/Großschönach 1:0 (0:0)

 

In der Auswärtspartie gegen FC Rot-Weiß Salem 2 ging die SG Herdwangen/Großschönach erfolglos mit 1:0 vom Platz. Gegen FC Rot-Weiß Salem 2 setzte es für die SG Herdwangen/Großschönach eine ungeahnte Pleite. Der Unparteiische setzte mit dem Halbzeitpfiff dem torlosen Treiben auf dem Feld vorläufig ein Ende. In der 60. Minute wurde Alexander Haug für Simon Hensler eingewechselt. Zuvor war keine der beiden Mannschaften nach dem Wiederanpfiff besonders in Erscheinung getreten. Matthias Seeberger machte die Überraschung in der Nachspielzeit (92.) perfekt und brachte FC Rot-Weiß Salem 2 in Führung. Sven Häussler nahm mit der Einwechslung von Philipp Rieß das Tempo raus, Carsten Geßler verließ den Platz (93.). Am Ende machte ein Tor den Unterschied zwischen FC Rot-Weiß Salem 2 und der SG Herdwangen/Großschönach aus.

FC Rot-Weiß Salem 2 machte in der Tabelle einen Satz und findet sich auf Rang neun wieder. Mit nur 24 Treffern stellt der Gastgeber den harmlosesten Angriff der Kreisliga A Staffel 3.

Der Patzer der SG Herdwangen/Großschönach zog im Klassement keine Folgen nach sich. Dass die Abwehr ein gut funktionierender Mannschaftsteil des Gastes ist, zeigt sich daran, dass sie bislang nur 23 Gegentore zugelassen hat. Ausbaufähig: In den letzten fünf Partien kam die Mannschaft von Trainer Mario Slawig auf insgesamt nur vier Punkte und hätte somit noch einiges mehr holen können. FC Rot-Weiß Salem 2 hat das nächste Spiel erst in zwei Wochen, am 26.05.2019 gegen den SV Deggenhausertal. Die SG Herdwangen/Großschönach hat am Samstag Heimrecht und begrüßt FC Überlingen 2.

 

Tore: 1:0 Seeberger (90.+2. Min.)

SR: Wolfgang Tietze
Bes. Vork.: keine

 

 

 

Foto zur Meldung: Knappe Auswärtsniederlage für die SG Herdwangen/Großschönach
Foto: FC Rot-Weiß Salem II - SG Herdwangen/Großschönach

NEUES vom Lauftreff des SV Großschönach

(08.05.2019)

Lauftreff  RUN 4 FUN

(L)auf gehts!!
Denn... wir erholen uns nicht im Laufe der Zeit, sondern in der Zeit, in der wir laufen!!

Unser LAUFTREFF RUN 4 FUN läuft ab sofort wieder zur SOMMERZEIT.
Das heisst montags um 18:00 Uhr!
Treffpunkt ist am Sportplatz in Kleinschönach.
Wir freuen uns jederzeit auf neue Laufbegeisterte.

 

Start: 6. Januar 2019
Um: 18:00 Uhr
Wie oft: jeden Montag

 

Was hast du davon?

  • Fitness
  • Ausdauer
  • Spaß

Also Laufschuhe anziehen und los geht’s!!
Die Laufgruppe Run 4 Fun freut sich auf Dich!
Kontakt für Fragen - Corinna 015751607308 und Sonja 016096721540

Foto zur Meldung: NEUES vom Lauftreff des SV Großschönach
Foto: SVG-Info

SG Herdwangen/Großschönach demontiert Sprf. Owingen-Billafingen

(04.05.2019)

SG Herdwangen/Großschönach - Spfr Owingen-Billafingen 6:2 (3:2)

 

Mit der SG Herdwangen/Großschönach und der Spfr Owingen-Billafingen trafen sich am Samstag zwei Topteams. Für den Gast schien die SG Herdwangen/Großschönach aber eine Nummer zu groß, sodass am Ende eine 2:6-Niederlage stand.

Im Vorfeld war eine ausgeglichene Partie erwartet worden, doch die SG Herdwangen/Großschönach wusste zu überraschen. In der 15. Minute erzielte Fabian Fügner das 1:0 für das Heimteam. Den Freudenjubel des Teams von Trainer Mario Slawig machte Konstantin Braun zunichte, als er kurz darauf den Ausgleich besorgte (16.). Florian Siber brachte den Ball zum 2:1 zugunsten der Spfr Owingen-Billafingen über die Linie (24.). Die SG Herdwangen/Großschönach zeigte sich unbeeindruckt und so drehten Simon Hensler (33.) und David Huber (35.) mit ihren Treffern das Spiel. Die Pausenführung der SG Herdwangen/Großschönach fiel knapp aus. Kurz nach dem Wiederanpfiff verließ Patrick Fügner von der SG Herdwangen/Großschönach den Platz. Für ihn spielte Vincent Kelly weiter (51.). Fabian Fügner beseitigte mit seinen Toren (62./77.) die letzten Zweifel am Sieg der SG Herdwangen/Großschönach. Mit einem Doppelwechsel hatte Johannes Lange unterdessen Tim Haug und Dominik Federer vom Feld geholt und Harald Fischer und Daniel Schuler ins Spiel gebracht (73.). Nico Trost legte in der 78. Minute zum 6:2 für die SG Herdwangen/Großschönach nach. Letztlich feierte die SG Herdwangen/Großschönach gegen die Spfr Owingen-Billafingen nach einer überzeugenden Darbietung einen verdienten Heimsieg.

Durch den Erfolg rückte die SG Herdwangen/Großschönach auf die vierte Position der Kreisliga A Staffel 3 vor. Mit 40 geschossenen Toren gehört die SG Herdwangen/Großschönach offensiv zur Crème de la Crème der Kreisliga A Staffel 3. Der Fünf-Spiele-Trend kommt bei der SG Herdwangen/Großschönach etwas bescheiden daher. Lediglich sieben Punkte ergatterte die SG Herdwangen/Großschönach. Mit dem Sieg baute die SG Herdwangen/Großschönach die erfolgreiche Saisonbilanz aus. Bislang holte die SG Herdwangen/Großschönach elf Siege, zwei Remis und kassierte erst sieben Niederlagen.

Durch diese Niederlage fiel die Spfr Owingen-Billafingen in der Tabelle auf Platz fünf zurück. Am kommenden Samstag trifft die SG Herdwangen/Großschönach auf FC Rot-Weiß Salem 2, die Spfr Owingen-Billafingen spielt tags darauf gegen den SV Deggenhausertal.

 

Tore: 1:0 F. Fügner (15. Min.), 1:1 Braun (16. Min.), 1:2 Siber (24. Min.), 2:2 Hensler (33. Min.), 3:2 Huber (35. Min.), 4:2 F. Fügner (62. Min.), 5:2 F. Fügner (77. Min.), 6:2 Trost (78. Min.)

SR:
Bes. Vork.: keine

Foto zur Meldung: SG Herdwangen/Großschönach demontiert Sprf. Owingen-Billafingen
Foto: SG Herdwangen/Großschönach - Spfr Owingen-Billafingen

SV Deggenhausertal bringt SG Herdwangen/Großschönach herbe Pleite bei

(28.04.2019)

SV Deggenhausertal - SG Herdwangen/Großschönach 3:0 (0:0)

 

Die SG Herdwangen/Großschönach konnte dem SV Deggenhausertal nicht viel entgegensetzen und verlor das Spiel mit 0:3. Eine Begegnung auf Augenhöhe? Mitnichten! Im Duell zweier vermeintlich ebenbürtiger Teams holte der SV Deggenhausertal den maximalen Ertrag.

Im ersten Durchgang tasteten sich die beiden Mannschaft lediglich ab, Tore gab es nicht zu verzeichnen. Kurz nach dem Wiederanpfiff verließ Markus Stehle von der SG Herdwangen/Großschönach den Platz. Für ihn spielte Fabian Bezikofer weiter (53.). Jonas Jehle trug sich in der 57. Spielminute in die Torschützenliste ein. Joshua Fischer erhöhte den Vorsprung des SV Deggenhausertal nach 72 Minuten mit einem Elfmeter auf 2:0. Victor Maag war es, der kurz vor Ultimo das 3:0 besorgte und das Heimteam inklusive Anhang damit von höheren Gefilden träumen lässt (85.). Schließlich strich die Elf von Coach Dieter Koch die Optimalausbeute gegen die SG Herdwangen/Großschönach ein.

Der SV Deggenhausertal sammelt weiterhin fleißig Erfolge, deren Zahl sich mittlerweile auf elf summiert. In der Bilanz kommen noch vier Unentschieden und vier Niederlagen dazu. Offensiv sticht der SV Deggenhausertal in den bisherigen Spielen deutlich hervor, was an 39 geschossenen Treffern leicht abzulesen ist. Durch den Erfolg verbesserte sich der SV Deggenhausertal im Klassement auf Platz zwei.

Durch diese Niederlage fiel die SG Herdwangen/Großschönach in der Tabelle auf Platz fünf zurück. Am nächsten Sonntag (15:00 Uhr) reist der SV Deggenhausertal zum SC Göggingen, tags zuvor begrüßt die SG Herdwangen/Großschönach die Spfr Owingen-Billafingen vor heimischem Publikum. Anstoß ist um 16:00 Uhr.

 

Tore: 1:0 Jehle (57. Min.), 2:0 Fischer (FE; 72. Min.), 3:0 Maag (85. Min.)

SR: Felix Ehing
Bes. Vork.: Gelb-Rote Karte für Böhringer (SG H/G; 71. Min.)

 

 

 

Foto zur Meldung: SV Deggenhausertal bringt SG Herdwangen/Großschönach herbe Pleite bei
Foto: SV Deggenhausertal - SG Herdwangen/Großschönach

Fügner Treffer rettet das Unentschieden für die SG

(21.04.2019)

TuS Immenstaad - SG Herdwangen/Großschönach 1:1 (1:0)

 

Der TuS Immenstaad und die SG Herdwangen/Großschönach trennten sich mit einem 1:1-Unentschieden. Die SG Herdwangen/Großschönach erwies sich gegen den TuS Immenstaad als harte Nuss: Mehr als ein Unentschieden sprang für den Favoriten nicht heraus.

Mario Riegger brachte den TuS Immenstaad in der 16. Spielminute in Führung. Bis zur Halbzeitpause konnte keine der Mannschaften ihre Torbilanz mehr verbessern. Kurz nach Anpfiff der zweiten Halbzeit gelang der SG Herdwangen/Großschönach der Ausgleich durch Fabian Fügner (51.). Am Ende trennten sich der TuS Immenstaad und die SG Herdwangen/Großschönach schiedlich-friedlich.

Nach 18 absolvierten Begegnungen nimmt der TuS Immenstaad den ersten Platz in der Tabelle ein. An der Heimmannschaft gab es kaum ein Vorbeikommen, sodass die Hintermannschaft erst 17-mal überwunden wurde – bis dato der Bestwert der Kreisliga A Staffel 3. Das Team von Coach Uwe Strüver baute die Mini-Serie von zwei Siegen nicht aus.

Trotz eines gewonnenen Punktes fiel die SG Herdwangen/Großschönach in der Tabelle auf Platz vier. Erfolgsgarant für das gute Abschneiden des Gastes ist die funktionierende Defensive, die erst 17 Gegentreffer hinnehmen musste. Der Fünf-Spiele-Trend kommt bei der Elf von Trainer Mario Slawig etwas bescheiden daher. Lediglich sieben Punkte ergatterte die SG Herdwangen/Großschönach. Während der TuS Immenstaad am nächsten Sonntag bei der Spfr Owingen-Billafingen gastiert, duelliert sich die SG Herdwangen/Großschönach am gleichen Tag mit dem SV Deggenhausertal.

 

Tore: 1:0 Riegger (16. Min.), 1:1 F. Fügner (51. Min.)

SR: Güven Doruk
Bes. Vork.: Gelb-Rote Karte für P. Fügner (90. Min.)

Foto zur Meldung: Fügner Treffer rettet das Unentschieden für die SG
Foto: TuS Immenstaad - SG Herdwangen/Großschönach

SV Großschönach-Lautenbach wird Landessieger BW 2019 in der Kategorie C

(19.04.2019)

Bericht über das Hallenfußball-Landesfinale am 13.04.2019 in Karlsruhe-Stupferich

 

Bericht von Ernst-Dieter Harpers

 

Am Samstag, den 13.04.2019 fand das Hallenfußball-Landesfinale von SOBW, wie in den vergangenen Jahren, in der Graf-Hardenberg-Arena in Karlsruhe-Stupferich statt.

 

320 Athleten im Alter von 11 bis 61 Jahren waren in 25 Mannschaften aktiv: 7 Mannschaften kamen davon aus Nordbaden, 4 Mannschaften aus Südbaden, 6 Mannschaften aus Württemberg Nord und 7 Mannschaften aus Württemberg Süd. Wie gewohnt wurden die Teams eingeteilt in die Kategorien A-D, in der sie sich in den Auswahlturnieren qualifiziert haben. Dabei stellte Kategorie A die leistungsstärkste Gruppe. In diesem Jahr nahm erstmalig auch eine Gastmannschaft der Bananenflankenliga Südpfalz an dem baden-württembergischen Turnier teil.


Nachdem sich die Mannschaften vor Ort angemeldet hatten, konnte das Finale pünktlich um 11:00 Uhr mit der Eröffnungsfeier beginnen. Wie bei SOBW gewohnt liefen Athleten mit der SOBW-Fahne ein. Es folgte die Fackelanzündung und der SOBW-Eid: „Ich will gewinnen, doch wenn ich nicht gewinnen kann, so will ich mutig mein Bestes geben“. Dazu gab es Grußworte von der Durlacher Ortsvorsteherin Alexandra Ries.
Am Vormittag liefen die Spiele dann auf Hochtouren, aber auch nach der Mittagspause konnte man den Spielern die Freude an dem Turnier ansehen.


Sehr wichtig war auch das gebotene Gesundheitsprogramm ,,Fit Feet‘‘, das vielzählig aufgesucht wurde. Damit können wir in Zukunft zusätzlich den Athleten Gesundheitsuntersuchungen anbieten.
Die Mannschaften wurden mit Medaillen und Buttons bei der Siegerehrung gekürt. Zusätzlich überreichte Special Olympics jeweils einen Fairplay-Ball an die fairste Mannschaft jeder Kategorie. Dies war sichtlich eine Freude für den gelungenen Tag des Hallenfußball-Landesfinales.


Wir bedanken uns bei unseren Unterstützern vom Kultusministerium und von Peterstaler, ebenso bei allen freiwilligen Helfern.

 

Landesmeister in Kategorie A: Arkade
Landesmeister in Kategorie B: SV Deckenpfronn 1
Landesmeister in Kategorie C: SV Großschönach-Lautenbach; Plus Fairplay Ball der Kategorie C
Landesmeister in Kategorie D: SV Deckenpfronn 2

Foto zur Meldung: SV Großschönach-Lautenbach wird Landessieger BW 2019 in der Kategorie C
Foto: Hallenfußball-Landesfinale am 13.04.2019 in Karlsruhe-Stupferich

SG Herdwangen/Großschönach patzt gegen SG Heiligenberg/Illmensee

(13.04.2019)

SG Herdwangen/Großschönach - SG Heiligenberg/Illmensee 0:1 (0:1)

 

Die Beobachter staunten nicht schlecht: SG Heiligenberg/Illmensee stellte dem Favoriten ein Bein und schlug die SG Herdwangen/Großschönach mit 1:0. Enttäuschung bei der SG Herdwangen/Großschönach: SG Heiligenberg/Illmensee, als Außenseiter ins Spiel gestartet, setzte sich überraschend durch.

Johannes Weber schoss in der 18. Minute vom Elfmeterpunkt das erste Tor des Spiels für SG Heiligenberg/Illmensee. Bis Schiedsrichter Mario Barisic den ersten Durchlauf beendete, änderte sich am Zählerstand nichts mehr. Bis zur ersten personellen Änderung, als Alexander Haug Christoph Kohler ersetzte, war es im zweiten Durchgang ruhig geblieben (60.). Nach der Rückkehr aus der Kabine fielen keine weiteren Tore; so reichte SG Heiligenberg/Illmensee der 1:0-Halbzeitstand für den dreifachen Punktgewinn.

Dass die Abwehr ein gut funktionierender Mannschaftsteil der SG Herdwangen/Großschönach ist, zeigt sich daran, dass sie bislang nur 16 Gegentore zugelassen hat. Durch diese Niederlage fiel der Gastgeber in der Tabelle auf Platz vier zurück.

SG Heiligenberg/Illmensee bessert die eigene, eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt fünf Siege, zwei Unentschieden und zehn Pleiten. Insbesondere an vorderster Front kommt der Gast nicht zur Entfaltung, sodass nur 21 erzielte Treffer auf das Konto des Teams von Coach Marco Kernler gehen. SG Heiligenberg/Illmensee machte in der Tabelle einen Schritt nach vorne und steht nun auf dem zwölften Platz.

Als Nächstes steht für die SG Herdwangen/Großschönach eine Auswärtsaufgabe an. Am Samstag (16:00 Uhr) geht es gegen den TuS Immenstaad. SG Heiligenberg/Illmensee empfängt – ebenfalls am Samstag – die Spfr Owingen-Billafingen.

 

Tore: 0:1 Weber (FE; 18. Min.)

SR: Mario Barisic
Bes. Vork.: keine

Foto zur Meldung: SG Herdwangen/Großschönach patzt gegen SG Heiligenberg/Illmensee
Foto: SG Herdwangen/Großschönach - SG Heiligenberg/Illmensee

Knapper Auswärtssieg der ersten Mannschaft beim SC Pfullendorf II

(07.04.2019)

SC Pfullendorf II - SG Herdwangen/Großschönach 0:1 (0:1)

 

Erfolgreich brachte die SG Herdwangen/Großschönach den Auswärtstermin bei SC Pfullendorf 2 über die Bühne und gewann das Match mit 1:0. Ein Spaziergang war der Erfolg am Ende jedoch nicht für die SG Herdwangen/Großschönach.

Nico Trost brachte SC Pfullendorf 2 in der 25. Minute ins Hintertreffen. Das Heimteam war gewillt auszugleichen. Bis zum Seitenwechsel sprang jedoch nichts Zählbares mehr heraus. Bis zur ersten personellen Änderung, als Sascha Matt Fabian Fügner ersetzte, war es im zweiten Durchgang ruhig geblieben (71.). Mit dem Schlusspfiff durch Wolfgang Jäger siegte die SG Herdwangen/Großschönach gegen SC Pfullendorf 2.

Trotz der Niederlage fiel SC Pfullendorf 2 in der Tabelle nicht zurück und bleibt damit auf Platz neun.

Die Saison der SG Herdwangen/Großschönach verläuft weiterhin positiv, was die Gesamtbilanz von zehn Siegen, einem Remis und nur fünf Niederlagen klar belegt. Die Verteidigung des Gastes wusste bisher überaus zu überzeugen und wurde erst 15-mal bezwungen. Eine grundsolide Defensivleistung gepaart mit der Treffersicherheit der eigenen Offensive lassen die Elf von Coach Mario Slawig in eine verheißungsvolle nähere Zukunft blicken. Am nächsten Sonntag (15:00 Uhr) reist SC Pfullendorf 2 zur Spfr Owingen-Billafingen, tags zuvor begrüßt die SG Herdwangen/Großschönach SG Heiligenberg/Illmensee vor heimischer Kulisse.

 

Tore: 0:1 Trost (25. Min.)

SR: Wolfgang Jäger
Bes. Vork.: keine

 

 

 

Foto zur Meldung: Knapper Auswärtssieg der ersten Mannschaft beim SC Pfullendorf II
Foto: SC Pfullendorf II - SG Herdwangen/Großschönach

Deutlicher Heimsieg für die erste Mannschaft der SG

(31.03.2019)

SG Herdwangen/Großschönach - FC Bonndorf 7:0 (3:0)

 

Tore: 1:0 Kohler (11. Min.), 2:0 Hensler (15. Min.), 3:0 F. Fügner (30. Min.), 4:0 F. Fügner (46. Min.), 5:0 Huber (46. Min.), 6:0 Kohler (59. Min.), 7:0 F. Fügner (FE; 70. Min.)

SR: Detlef Margraf
Bes. Vork.: Rote Karte für FC Bonndorf (54. Min.)

Foto zur Meldung: Deutlicher Heimsieg für die erste Mannschaft der SG
Foto: SG Herdwangen/Großschönach - FC Bonndorf

Die erste Mannschaft der SG verliert das erste Spiel nach der Winterpause

(24.03.2019)

VfR Sauldorf - SG Herdwangen/Großschönach 1:0 (1:0)

 

Tore: 1:0 Sjutkin (11. Min.)

SR: Felix Burmann
Bes. Vork.: Rote Karte für SG H/G (90.+1. Min.)

Foto zur Meldung: Die erste Mannschaft der SG verliert das erste Spiel nach der Winterpause
Foto: VfR Sauldorf - SG Herdwangen/Großschönach

Rückblick auf die Generalversammlung 2019

(17.03.2019)

Am Samstag den 16.03.2019 hielt der SV Großschönach seine jährliche Generalversammlung im Vereinsheim in Kleinschönach ab. Insgesamt 32 Mitglieder fanden an diesem Abend wieder den Weg ins Vereinsheim um an der Generalversammlung teil zu nehmen.


Der erste Vorsitzende Michael Rothweiler begrüßte zunächst den Ehrenvorsitzenden Ludwig Lehmann, die anwesenden Ehrenmitglieder, die Mitglieder und den Bürgermeisterstellvertreter Gislar Klaiber. Nach der Begrüßung und ein paar einleitenden Worten wurde zunächst eine Schweigeminute für die verstorbenen Mitglieder eingelegt. Danach erhielten die anwesenden Mitglieder einen umfassenden Bericht des Vorsitzenden Michael Rothweiler. Im Anschluss berichtete Schriftführer Simon Klaiber über die zahlreichen Ereignisse und Aktivitäten des Vereins im Jahr 2018. Im fünften Tagesordnungspunkt wurde von Jugendwart Michael Klaiber ausführlich über die aktuelle Situation im Jugendbereich und über die Spielgemeinschaft mit dem Herdwanger SV und dem FC Hohenfels-Sentenhart berichtet. Darauf folgte dann der Kassenbericht von Frank Kaulbarsch, welcher zeigte, dass der Verein das Jahr 2018 erneut mit einem Gewinn abschließen konnte. Im Anschluss an den Kassenbericht teilte Kassenprüfer Andreas Lüdecke mit, dass die Vereinskasse von den Kassenprüfern geprüft wurde und abermals keine Beanstandungen festgestellt werden konnten. Er schlug daher den anwesenden Mitgliedern vor, die Vorstandschaft zu entlasten. Per Handzeichen folgten die Mitglieder einstimmig dem Vorschlag.

 

Im nächsten Tagesordnungspunkt galt es die Mitglieder des Ausschusses/Beisitzer wieder für zwei Jahre zu wählen. Die Wahlleitung übernahm Bürgermeisterstellvertreter Gislar Klaiber. Vor der Wahl nutzte er die Gelegenheit für ein kurzes Grußwort an den Verein und die anwesenden Mitglieder. Darin bedankte er sich im Namen der Gemeinde Herdwangen-Schönach für die hervorragende Jugendarbeit des Vereins und für die zahlreichen Veranstaltung das ganze Jahr über. Ebenso bedankte er sich für die erneute Teilnahme am Kinderferienprogramm der Gemeinde und für die Durchführung der Bewirtung am Neujahrsempfang der Gemeinde. Des Weiteren gab Gislar Klaiber einen kleinen Hinweis auf das 60jährige Vereinsbestehen, was der Verein in diesem Jahr begeht.
Die dann folgenden Wahlen gingen, trotz einer personellen Veränderung, erneut zügig und reibungslos über die Bühne. Ohne Gegenstimmen wurden Stefan Ott, Mario Scherzinger, Martina Demmer, Hans-Jörg Zimmermann und Mathias Strobel von den Mitgliedern als Beisitzer gewählt. Edgar Befurt stellte sich nicht mehr zur Wahl. Für ihn wurde Zoe Böttinger von den anwesenden Mitgliedern gewählt.

 

Martin Wlodarek und Andreas Lüdecke wurden im Folgenden, ebenfalls ohne Gegenstimmen, wieder als Kassenprüfer gewählt.


Im letzten Wahlgang des Abends wurde auch Beate Reuchlin, ebenfalls ohne Gegenstimme, im Amt des Pressewarts bestätigt.

 

Doch nach den Wahlen war die Generalversammlung noch nicht beendet. Im nächsten Tagesordnungspunkt stand die Änderung der Vereinssatzung an. Die notwendige Änderung hat datenschutzrechtliche Hintergründe, die Michael Rothweiler ausführlich darlegte. Die Versammlung folgte dem Vorschlag der Vorstandschaft und beschloss danach einstimmig die Änderung der Vereinssatzung.

 

Im 13. Tagesordnungspunkt ging es dann noch um die Anpassung der Mitgliedsbeiträge. Michael Rothweiler erläuterte auch hier gründlich und nachvollziehbar, weshalb eine moderate Beitragserhöhung von der Vorstandschaft vorgeschlagen wird. Die letzte Beitragserhöhung gab es laut Michael Rothweiler im Jahr 2015. Auch hier folgte die Generalversammlung dem Vorschlag der Verwaltung und beschloss einstimmt eine leichte Erhöhung der Mitgliedsbeiträge.

 

Unter dem Tagesordnungspunkt "Wünsche und Anträge" konnte Michael Rothweiler zunächst noch Edgar Befurt für dessen Arbeit als Beisitzer danken und ihm ein kleines Präsent zum Dank überreichen.
Darüber hinaus informierte Michael Rothweiler die Mitglieder noch über die anstehenden Termine im Jahr 2019 und über verschiedene Dinge. Nach rund eineinhalb Stunden konnte Michael Rothweiler dann eine abermals unaufgeregte und gut organisierte Hauptversammlung für beendet erklären.

Foto zur Meldung: Rückblick auf die Generalversammlung 2019
Foto: Die Beisitzer des SV Großschönach nach der Generalversammlung 2019

Jahresbericht 2018

(17.03.2019)

Das Jahr 2018 war für den Verein wieder einmal äußerst spannend, abwechslungsreich und arbeitsintensiv. Ich werde versuchen, in aller Kürze nochmals alle Tätigkeiten, Veranstaltungen und das sportliche Geschehen im Jahr 2018 beim SVG aufzuzeigen.

 

Beginnen möchte ich wieder mit ein paar allgemeine Punkte:
Im Jahr 2018 ist ein Mitglied des SVG verstorben. Am 20.10.2018 verstarb unser Gründungs- und Ehrenmitglied Harald Scherzinger im Alter von 74 Jahren. Der SVG wird ihm ein ehrenvolles und gebührendes Andenken bewahren.

 

Die Mitgliederzahl ist im letzten Jahr erneut angestiegen. Zum 31.12.2018 hatte der Verein 513 Mitglieder, dies sind 5 Mitglieder mehr als im Vorjahr. Von den Mitgliedern sind 347 männlich und 166 weiblich. Dies sind sechs Männer mehr und eine Frau weniger als im Vorjahr.

 

Die Vorstandschaft und der Ausschuss des SVG trafen sich wieder acht Mal zu Sitzungen. Das sportliche Geschehen und die Veranstaltungen des SVG wurden dort geplant und besprochen.

 

Veranstaltungen 2018:
Das Seiler-Haus-Hallenturnier für Jugendmannschaften in der Ramsberghalle in Großschönach vom 23. bis 25.02.2018 gab wieder den Auftakt des Veranstaltungsjahres. Am Freitagabend spielten zwölf D-Jugendmannschaften um den Turniersieg. Am Samstag gehörte die Halle dann den neun E-Jugendmannschaften. Am Samstagabend konnte leider kein AH-Turnier stattfinden. Am Sonntag spielten dann zunächst zwölf Bambini-Mannschaften. Anschließend waren dann noch die elf F-Jugend-Teams am Start. Das gesamte Wochenende über waren wieder rund 40 Mannschaften mit rund 300 Jugendspielern zu Gast in der Ramsberghalle.

 

Am 10.03.2018 fand die Generalversammlung statt. Der Vorsitzende Michael Rothweiler konnte 30 Mitglieder begrüßen. Die Jahresberichte von Schriftführer Simon Klaiber, Jugendleiter Michael Klaiber und dem Kassierer Frank Kaulbarsch gaben Aufschluss über das zurückliegende Jahr. Die Kassenprüfer konnten abermals eine tadellose Kassenführung bescheinigen, weshalb im Anschluss die Vorstandschaft einstimmig durch die Mitglieder entlastet wurde. Als weiteren Punkt galt es die Mitglieder der Vorstandschaft wieder für zwei Jahre zu wählen. Die Wahlleitung übernahm Bürgermeister Ralph Gerster. In einem kurzen Grußwort zeigte er nochmals die Berührungspunkte des Vereins mit der Gemeinde auf und bedankte sich erneut für die gute Zusammenarbeit mit der Gemeinde und für die erneute Teilnahme am Kinderferienprogramm der Gemeinde. Er sprach auch noch ein Lob an den Verein und an den Jugendleiter und alle Jugendtrainer für deren beeindruckendes Engagement aus. Bei der folgenden Wahl traten mit Ausnahme von Siegfried Hornstein alle bisherigen Amtsinhaber wieder an und wurden im Amt bestätigt. Für Siegfried Hornstein wurde Pascal Duncourt als 2. Kassierer gewählt. Beim letzten Tagesordnungspunkt „Wünsche und Anträge“ gab Michael Rothweiler noch einen kurzen Ausblick auf 2019. Ebenso wurden noch verschiedene Punkte bekanntgegeben, darunter auch aktuelle Informationen zur Spielgemeinschaft mit dem Herdwanger SV.

 

Die Maiwanderung am 01. Mai führte bei trockenem aber kühlem Wetter über Lautenbach und Egg zunächst nach Aftholderberg ins Gasthaus Frieden. Nach einer längeren Pause dort führte der Rückweg über Großstadelhofen und Kirnbach wieder zurück nach Kleinschönach.

 

Das 29. Dörfer- und Ortsteileturnier wurde am 15. und 16.06.2018 ausgetragen. Am Freitagabend fand zunächst das Elfmeterturnier statt. Dort kämpften wieder 18 Teams um den Sieg. Das Team „Demmer und die vier Penner“ konnte im Finale das Team „Die Gesalbten“ besiegen und sich den Turniersieg sichern. Beim Fußballturnier am Samstag gingen dann leider nur acht Mannschaften an den Start. Sieger des Turniers war „Fortuna Duseldorf“ vor der „Prälaten Bande“.

 

Wie in den Jahren zuvor hat sich der SVG in den Sommerferien bereit erklärt, wieder am Kinderferienprogramm der Gemeinde Herdwangen-Schönach teil zu nehmen. Geplant war eine Fußball Minigolf WM, welche aber auf Grund von zu wenigen Anmeldungen abgesagt werden musste.

 

Von der Kinderturngruppe wurden im Jahr 2018 wieder zwei Kinderkleiderbasare in der Ramsberghalle in Großschönach veranstaltet. Der erste am 17.03. und der zweite am 13.10.2018.

 

Beim Lautenbacher Herbstmarkt am 18.11.2018 hat der SVG erstmals den Kuchenverkauf im dortigen Saal übernommen. Der Kuchenverkauf war nicht nur eine gute Sache um die Jugendkasse etwas aufzubessern, sondern auch eine sehr gute Werbung für den SVG. Hier gilt nochmals an alle Kuchenspender ein herzliches Dankeschön.

 

Am 08.12.2018 fand dann noch die Weihnachtsfeier statt, welche erneut das Veranstaltungsjahr des SVG abrundete. Es kamen mehr als 100 Mitglieder in die weihnachtlich dekorierte Ramsberghalle. Michael Rothweiler moderierte den Abend in gewohnter Manier. Martina Demmer und Zoe Böttinger sorgten mit einem kleinen Rahmenprogramm für etwas Unterhaltung. Erneut dankte der SVG in diesem Rahmen wieder zahlreichen Personen für deren Engagement im Verein. Darüber hinaus wurden wieder zahlreiche Personen für deren langjährige Mitgliedschaft im Verein ausgezeichnet:

15 Jahre Mitgliedschaft: Ramona Faltin, Jürgen Grüssinger, Dorothea Kadmon, Moritz Metzner, Günter Schmid, Kilian Sievert, Volker Steyer, Svetlana Taraca, Milena Tomann

25 Jahre Mitgliedschaft: Melanie Amann, Stefan Blender, Herbert Koeberle, Tobias Kunter, Lena Laicher, Wolfgang Lichtenstein, Walter Mayer, Erik Münz, Tobias Rothweiler, Mario Scherzinger, Benjamin Schwerdtfeger, Corinna Sievert, Rosemarie Tomann, Martin Wlodarek

40 Jahre Mitgliedschaft: Alexander Dittmer, Hubert Ecker, Andreas Lüdecke

50 Jahre Mitgliedschaft: Alfred Kunter, Marianne Kunter, Armin Marquart, Jürgen Möhrle, Georg Schmid


Nun noch ein Blick auf das sportliche Geschehen im Jahr 2018:
Die Saison 2017/2018 beendete die erste Mannschaft der Spielgemeinschaft SG Herdwangen/Großschönach in der Kreisliga A Staffel 3 auf dem achten Platz. In 26 Spielen erspielte man 34 Punkte und ein Torverhältnis von 66:54 Toren.
Die zweite Mannschaft der Spielgemeinschaft konnte die Saison 2017/2018 in der Kreisliga B Staffel 5 nach 22 Spielen, mit 8 Punkten und 23:93 Toren, auf dem zwölften Platz beenden.

 

In der laufenden Spielzeit 2018/2019 belegt die erste Mannschaft in der Kreisliga A, Staffel 3, nach 13 Spielen mit 25 Punkten und 25:14 Toren derzeit den dritten Platz. Im Rothaus-Bezirkspokal schied man in der zweiten Hauptrunde gegen den FC Uhldingen aus. Die Heimspiele der ersten Mannschaft finden in dieser Saison in der Vorrunde auf dem Sportplatz in Kleinschönach und in der Rückrunde erstmals auf dem neuen Sportplatz in Herdwangen statt.
Die zweite Mannschaft spielt in der Kreisliga B, Staffel 5. Dort belegt man nach 10 Spielen mit 0 Punkten und 5:43 Toren den zwölften und somit letzten Tabellenplatz. Die zweite Mannschaft trägt ihre Heimspiele in dieser Saison in der Vorrunde auf dem Sportplatz in Herdwangen und in der Rückrunde auf dem Sportplatz in Kleinschönach aus.

 

Trainiert wird die erste und zweite Mannschaft nach wie vor von Mario Slawig. Er wird von Christoph Kohler unterstützt. Bei den Spielen wird die zweite Mannschaft von Mathias Strobel gecoacht.

 

Der Mittwochabend gehört nach wie vor der AH-Mannschaft des SVG. Im Sommer wird auf dem Sportplatz in Kleinschönach trainiert und in den Wintermonaten in der Ramsberghalle. Frank Kaulbarsch und Alexander Dittmer sind Ansprechpartner bei der AH.
Die Ü40-Mannschaft wird von Corc Taraca organisiert. Im Ü40-Verbandspokal unterlag die Ü40-Mannschaft des SVG dem FC Überlingen im Halbfinale mit 1:3. Beim Ü40-Hallenturnier in Steißlingen belegte die Mannschaft des SVG den 4. Platz.

 

Eine besondere Ehrung wurde der Ü35-Mannschaft im Rahmen des Neujahrsempfangs der Gemeinde Herdwangen-Schönach im Januar 2018 zu teil. Für die besonderen Leistungen wurde die Mannschaft mit der Ehrentafel der Gemeinde ausgezeichnet.

 

Mathias Amann vertritt immer noch als Schiedsrichter den SVG auf den fremden Sportplätzen. Er leitet jedes Jahr weit mehr als die vom Verband geforderten 20 Spiele pro Saison.

 

Der SVG betreibt im Jugendbereich immer noch eine Spielgemeinschaft mit dem Herdwanger SV und dem FC Hohenfels-Sentenhart. Jugendleiter Michael Klaiber wird in seinem Jugendbericht dazu sicher noch das eine oder andere sagen.

 

Auch die „Integrativgruppe Lautenbach Behindertensport“ war im Jahr 2018 weiter auf Erfolgskurs. Das Team nahm erneut am Hallen-Qualifikationsturnier am 21.04.2018 in Wilhelmsdorf teil. Dort erreichte man den zweiten Platz. Dadurch qualifizierte sich das Team für das Finalturnier um die Baden-Württembergische Meisterschaft unter der Schirmherrschaft von Special Olympics am 21.04.2018 in Karlsruhe. Dort erreiche man den tollen zweiten Platz in der Kategorie C. Aber auch auf dem Feld war man sehr aktiv. Beim Feld-Qualifikationsturnier in Kressbronn am 06.05.2018 konnte man in der Kategorie D den zweiten Platz erreichen und sich ebenfalls für das Landesfinale in Stuttgart qualifizieren. Beim Landesfinale am 21.07.2018 belegte man dann wie im Vorjahr wieder den zweiten Platz in der Kategorie C. Neben dem wöchentlichen Training am Montag von 17:00 bis 19:00 Uhr nahm die Mannschaft noch am traditionellen Turnier in Bad Friedrichshall teil, wo man den fünften Platz erreichte. Zusätzlich gab es noch die schon zur Tradition gewordenen Freundschaftsspiele in der Halle und auf dem Feld gegen die Freunde aus Wilhelmsdorf. Trainiert wird das Team von Ernst-Dieter Harpers. Er wird von Inge und Wilfried Brotzer und Tanja Böttinger unterstützt.

 

Das Kinderturnen findet immer am Montagnachmittag statt. Aktuell wird die Gruppe von Lena Laicher geleitet. Die Krümelgruppe, unter der Leitung von Julia Blender, trifft sich nach wie vor am Mittwochvormittag.

 

Die Gymnastik-Gruppe unter der Leitung von Anne Haas erfreut sich großer Beliebtheit. Anne Hass bietet Kurse jeweils in einem Block, an. Die Gruppe trainiert jeweils montags um 19:00 Uhr in der Ramsberghalle.


Das Jahr 2018 war für den SVG wieder sehr aufwendig, arbeits- und zeitintensiv. Neben dem wöchentlichen sportlichen Geschehen gab es fast keinen Monat, ohne eine größere oder kleinere Veranstaltung beim SVG. Ohne die Hilfe aller ehrenamtlichen Helfer wäre so ein Mammutprogramm unmöglich zu stemmen. Die Vorstandschaft des SVG bedankt sich daher erneut bei allen, die den Verein im letzten Jahr, egal in welcher Form, wieder unterstützt haben.

 

Großschönach, den 10.02.2019

 

gez.

Simon Klaiber

Schriftführer

Foto zur Meldung: Jahresbericht 2018
Foto: Info SVG

Olympische Flamme brennt in Wilhelmsdorf

(26.02.2019)

Mitte Februar fand in Wilhelmsdorf in der Ried- und Rotachhalle zum 10. Mal die Hallenfußballqualifikation Württemberg-Süd von Special Olympics statt

 

Bericht von Ernst-Dieter Harpers

 

In diesem Wettbewerb treten Fußballmannschaften mit Kickern mit Behinderungen aus dem Regierungsbezirk Tübingen gegeneinander an. Sie spielen in vier Leistungskategorien. Die beiden besten Mannschaften jeder Kategorie qualifizieren sich für das Baden-Württembergische Landesfinale von Special Olympics am 13. April in Karlsruhe.

 

Der Tag begann mit der Eröffnungsfeier in der Riedhalle. Bürgermeisterin Sandra Flucht, Special Olympics Unified-Koordinator Michael Stäbler und die Verantwortlichen der Sportkooperation TSG Wilhelmsdorf/ Die Zieglerschen Willi Metzger und Uwe Fischer begrüßten die Teilnehmer. Anschließend wurde das Turnier mit Special Olympics Fahne, Hymne und olympischen Feuer eröffnet.

 

Für die Kicker ist das Turnier ein Ereignis, auf das sie sich schon seit Monaten freuen und für das sie ehrgeizig trainieren. In vielen spannenden Begegnungen konnten die Mannschaften sich auf ihrem Leistungsniveau messen und wurden in beiden Hallen von zahlreichen Zuschauern angefeuert.

 

In der Mittagspause fand das traditionelle Einlagespiel statt. Es spielen die Unified-Partner (Kicker ohne Behinderung der inklusiven Fußballmannschaft aus Wilhelmsdorf) gegen die Coaches/ Schiedsrichter des Turniers. Nach einem hochklassigen Match stand es 4:4.

 

Bei der Siegerehrung wurden folgende Mannschaften von den Oberschiedsrichtern der Hallen Klaus Bühner und Harald Schäfer mit einem Fairplay-Ball ausgezeichnet: TSG Wölfe (Kat. D), Lokomotive Hegenberg 2 (Kat. C), Junginger Flitzer (Kat. B) und TSG Füchse (Kat. A).

 

Schließlich gab es für jede Mannschaft einen Pokal, und spätestens da waren die Teilnehmer wieder bester Laune und freuen sich schon auf das nächste Zusammentreffen beim Feldqualifikationsturnier, das am 6. Juni in Kressbronn stattfindet. So endete mit dem Erlöschen der olympischen Flamme für alle ein schöner gemeinsamer Tag.

 

Diese Mannschaften haben sich für das Landesfinale qualifiziert:

Kategorie A
1. Arkade e.V. Weissenauer Werkst.
2. TSG Reutlingen Inklusiv
Kategorie B
1. Martinusschule RV
2. Tannenhagschule FN
Kategorie C
1. SV Großschönach-Lautenbach
2. OWB Mengen
Kategorie D
1. TSG/ Die Zieglerschen, Wilhelmsdorf (Grashoppers W-dorf)
2. St. Lukas-Klinik, Liebenau Teilhabe (Dynamo-Lukas 2)

 

Für den SV Großschönach-Lautenbach bedeutet das gleichzeitig den Aufstieg in die Kategorie B!!

Foto zur Meldung: Olympische Flamme brennt in Wilhelmsdorf
Foto: Hallenfußballqualifikation Württemberg-Süd von Special Olympics

Bilder zum ENDO-VEWETEC-CUP 2019

(24.02.2019)

Unter der Rubrik "Fotoalben" gibt es nun noch ein paar Schnappschüsse vom ENDO-VEWETEC-CUP 2019 zu sehen.

 

Direkter Link zum Fotoalbum "ENDO-VEWETEC-CUP 2019"

Foto zur Meldung: Bilder zum ENDO-VEWETEC-CUP 2019
Foto: Info SVG

ENDO-VEWETEC-CUP für Jugendmannschaften 2019 des SVG war ein großer Erfolg

(24.02.2019)

Vom 22. bis 24. Februar hatte der SV Großschönach zum ENDO-VEWETEC-CUP für Jugendmannschaften in die Ramsberghalle nach Großschönach eingeladen. 44 Mannschaften aus der näheren und der weiteren Umgebung waren der Einladung des SVG an diesem Wochenende gefolgt. In den Altersklassen der Bambinis, der F-Jugend, der E-Jugend und der D-Jugend nahmen von Freitag bis Sonntag etwa 400 Jugendspieler an dem Turnier teil. Durch die Rundumbande in der Halle sahen die Zuschauer wieder viele spannende und schnelle Spiele mit sehr wenigen Unterbrechungen.


Am Freitagabend von 17:00 bis 22:00 Uhr gehörte die Halle zunächst zum Auftakt des Wochenendes den Mannschaften der D-Jugend. Hier gingen zehn Teams an den Start. Sieger des ENDO-VEWETEC-CUPs in dieser Altersklasse wurde der SC Pfullendorf vor dem TUS Immenstaad.


Am Samstag ab 08:45 Uhr gehörte die Halle zunächst den Bambini-Mannschaften. Insgesamt 12 Mannschaft waren in dieser Altersklasse der Einladung des SVG gefolgt.

Am Nachmittag waren dann die F-Jugendmannschaften an der Reihe. Hier zeigten die zehn teilnehmenden Mannschaften abwechslungsreiche und unterhaltsame Spiele. Sowohl die Bambinis als auch die F-Jugendmannschaften traten hier wieder ohne Wertung gegeneinander an, da für die Kinder hier ohne Ergebnisdruck vor allem der Spaß am Fußball im Vordergrund stehen sollte.

 

Den Abschluss des Wochenendes bildete dann am Sonntag ab 10:00 Uhr das Turnier der E-Jugendmannschaften um den ENDO-VEWETEC-CUP. Hier gingen zwölf Mannschaften an den Start. Das Turnier konnte der SV Illmensee vor dem SC Pfullendorf gewinnen.

 

Für den SV Großschönach als Ausrichter war der ENDO-VEWETEC-CUP erneut ein tolles Ereignis. Vor allem aber die teilnehmenden Kinder hatten bei diesem Hallenturnier sehr viel Spaß. Die Rundumbande in der Halle und die Tatsache, dass die geringe Startgebühr wieder komplett in Pokale, Medaillen und Preise für alle Spieler umgelegt wurde, sorgten für viel Spaß und eine tolle Atmosphäre. Auch die Zuschauer in der Halle, darunter zahlreiche Eltern der teilnehmenden Kinder, feuerten alle Teams vorbildlich und fair an. Auf Grund der tollen Unterstützung durch die zahlreichen Sponsoren und wegen des erneut guten Feedbacks der teilnehmenden Mannschaften wird der ENDO-VEWETEC-CUP sicher auch im kommenden Jahr wieder ein fester Bestandteil im Fußballkalender des Bezirks sein.

 

Der SV Großschönach möchte sich an dieser Stelle noch besonders bei allen bedanken, die einen Kuchen gespendet haben oder durch einen Arbeitseinsatz oder in sonstiger Weise zum Gelingen des Turniers beigetragen haben.
Ein besonderer Dank gilt natürlich auch allen Sponsoren und Gönnern, die mit Ihrer Unterstützung den ENDO-VEWETEC-CUP ermöglicht haben.

Foto zur Meldung: ENDO-VEWETEC-CUP für Jugendmannschaften 2019 des SVG war ein großer Erfolg
Foto: SC Pfullendorf, Sieger D-Jugend ENDO-VEWETEC-CUP 2019

Vorbereitung auf die Rückrunde bei der SG Herdwangen/Großschönach hat begonnen

(03.02.2019)

Die aktiven Mannschaften der Spielgemeinschaft SG Herdwangen/Großschönach sind am 11.02.2019 in Vorbereitung für die Rückrunde gestartet.

Das Training findet in der Regel jeweils montags, mittwochs und freitags um 19:00 Uhr statt. Trainiert wird abwechselnd in Herdwangen und Kleinschönach.

Im Rahmen der Vorbereitung sind wieder einige Vorbereitungsspiele geplant. Die Termine dazu sind im Trainingsplan zu finden.

 

Die Spielansetzungen in der Vorbereitung können möglicherweise kurzfristig geändert werden.

 

Der gesamte Trainingsplan steht auch auf den Internetseiten des SVG zum Download bereit.

Foto zur Meldung: Vorbereitung auf die Rückrunde bei der SG Herdwangen/Großschönach hat begonnen
Foto: Info SG H/G

Trainingsplan für die Wintervorbereitung der SG Herdwangen/Großschönach jetzt online

(22.01.2019)

Der aktuelle Trainingsplan für die Wintervorbereitung 2019 der SG Herdwangen/Großschönach ist fertig und steht ab sofort im Downloadbereich auf unserer Homepage zum herunterladen bereit.

Foto zur Meldung: Trainingsplan für die Wintervorbereitung der SG Herdwangen/Großschönach jetzt online
Foto: Info SG H/G

Die erste Mannschaft der SG besiegt im Spitzenspiel den FC Kluftern

(24.11.2018)

SG Herdwangen/Großschönach - FC Kluftern 2:1 (2:1)

 

Tore: 1:0 M. Stehle (5. Min.), 1:1 Duske (15. Min.), 2:1 Kruber (22. Min.)

SR: Uwe Schaffart
Bes. Vork.: keine

Foto zur Meldung: Die erste Mannschaft der SG besiegt im Spitzenspiel den FC Kluftern
Foto: SG Herdwangen/Großschönach - FC Kluftern

Herbstmarkt bei der Lebens- und Arbeitsgemeinschaft Lautenbach e.V.

(21.11.2018)

Der Herbstmarkt bei der Lebens- und Arbeitsgemeinschaft Lautenbach e.V. ging erfolgreich zu Ende. Wir möchten uns für allen Kuchenspenden und die Mithilfe ganz herzlich bedanken.

Die Vorstandschaft des SVG

Foto zur Meldung: Herbstmarkt bei der Lebens- und Arbeitsgemeinschaft Lautenbach e.V.
Foto: Herbstmarkt bei der Lebens- und Arbeitsgemeinschaft Lautenbach e.V.

Die erste Mannschaft der SG ist auch bei der SpVgg F.A.L. II siegreich

(17.11.2018)

SpVgg F.A.L. II - SG Herdwangen/Großschönach 1:3 (0:1)

 

Tore: 0:1 Götz (21. Min.), 1:1 Hübschle (52. Min.), 1:2 F. Fügner (61. Min.), 1:3 Kruber (93. Min.)

SR: Marcel Delepine
Bes. Vork.: keine

Foto zur Meldung: Die erste Mannschaft der SG ist auch bei der SpVgg F.A.L. II siegreich
Foto: SpVgg F.A.L. II - SG Herdwangen/Großschönach

Heimsieg für die erste Mannschaft der SG gegen den SV Meßkirch

(11.11.2018)

SG Herdwangen/Großschönach - SV Meßkirch 4:0 (0:0

 

Tore: 1:0 M. Stehle (47. Min.), 2:0 Trost (58. Min.), 3:0 Trost (71. Min.), 4:0 Bezikofer (90. Min.)

SR: Patrick Linder
Bes. Vork.: keine

 

 

 

Foto zur Meldung: Heimsieg für die erste Mannschaft der SG gegen den SV Meßkirch
Foto: SG Herdwangen/Großschönach - SV Meßkirch

Auswärtssieg für die erste Mannschaft der SG Herdwangen/Großschönach

(04.11.2018)

FC Überlingen II - SG Herdwangen/Großschönach 1:2 (1:1)

 

Tore: 1:0 Camara (30. Min.), 1:1 Huber (42. Min.), 1:2 M. Stehle (79. Min.)

SR: Nikolaus Stetter
Bes. Vork.: keine

Foto zur Meldung: Auswärtssieg für die erste Mannschaft der SG Herdwangen/Großschönach
Foto: FC Überlingen II - SG Herdwangen/Großschönach

Souveräner Heimsieg der ersten Mannschaft der SG Herdwangen/Großschönach

(27.10.2018)

SG Herdwangen/Großschönach - FC Rot-Weiß Salem II 5:0 (1:0)

 

Tore: 1:0 Riebsamen (42. Min), 2:0 Kruber (FE; 78. Min.), 3:0 Riebsamen (81. Min.), 4:0 Haug (82. Min.), 5:0 M. Stehle (88. Min.)

SR: Thomas Gauggel
Bes. Vork.: keine

Foto zur Meldung: Souveräner Heimsieg der ersten Mannschaft der SG Herdwangen/Großschönach
Foto: SG Herdwangen/Großschönach - FC Rot-Weiß Salem II

Nachruf

(24.10.2018)

Der Sportverein Großschönach 1959 e.V. trauert

um sein Ehrenmitglied

Harald Scherzinger

Harald Scherzinger war eines der Gründungsmitglieder des Sportvereins Großschönach und darüber hinaus all die Jahre stets eng mit dem Verein verbunden. Im Jahr 2009 wurde er zum Ehrenmitglied ernannt.

In großer Dankbarkeit werden wir ihm stets ein ehrendes Andenken bewahren.

Sportverein Großschönach 1959 e.V.

Foto zur Meldung: Nachruf
Foto: Nachruf Harald Scherzinger

NEUES vom Lauftreff des SV Großschönach

(23.10.2018)

"Der Berg ruft!" hieß es am 12. Oktober für unsere Laufgruppe - und da lassen wir uns nicht lange bitten.
Rucksack gepackt, Wanderschuhe geschnürt und auf gings in den Bregenzerwald! Das Wetter hat sich wiedermal von seiner besten Seite gezeigt, es gab Sonnenschein und blauen Himmer pur! So konnte bei bester Laune gewandert und das traumhafte Bergpanorama genossen werden. Am Abend stärkten wir uns mit leckerem Essen und genossen das gesellige Hütten-Flair auf der DAV-Hütte in Au. Es war ein rundum gelungenes Wochenende und allen war klar, "Das machen wir auf jeden Fall wieder!"

 

ZEITUMSTELLUNG - NEUE LAUFZEIT


Ab Sonntag, den 28.10.2018 laufen wir wieder zu unserer Winterzeit, das heisst:
Sonntags um 10:00 Uhr, wie gewohnt am Sportplatz in Kleinschönach.
Alle Lauffreudigen, und die es noch werden wollen, sind jederzeit herzlich willkommen!
 
Mit sportlichen Grüßen
 
Eure Laufgruppe Run 4 Fun :-)
Corinna und Sonja
01575 160 7308 - 0160 967 21540

Foto zur Meldung: NEUES vom Lauftreff des SV Großschönach
Foto: Lauftreff des SVG

Die erste Mannschaft verliert bei den Spfr. Owingen-Billafingen knapp

(21.10.2018)

Spfr. Owingen-Billafingen - SG Herdwangen/Großschönach 1:0 (1:0)

 

Tore: 1:0 Siber (36. Min.)

SR: Michael Böhler
Bes. Vork.: Rote Karte für Spfr. Owingen-Billafingen (54. Min.)

Foto zur Meldung: Die erste Mannschaft verliert bei den Spfr. Owingen-Billafingen knapp
Foto: Spfr. Owingen-Billafingen - SG Herdwangen/Großschönach

Deutliche Heimniederlage für die erste Mannschaft der SG Herdwangen/Großschönach

(14.10.2018)

SG Herdwangen/Großschönach - SV Deggenhausertal 1:4 (1:1)

 

Tore: 0:1 Rilli (16. Min.), 1:1 Götz (27. Min.), 1:2 Fischer (FE; 50. Min.), 1:3 Maag (64. Min.), 1:4 Köser (78. Min.)

SR: Urte-Anna Waibel
Bes. Vork.: Gelb-Rote Karte für P. Fügner (SG H/G; 52. Min.)

Foto zur Meldung: Deutliche Heimniederlage für die erste Mannschaft der SG Herdwangen/Großschönach
Foto: SG Herdwangen/Großschönach - SV Deggenhausertal

Bilder zum F-Jugendspieltag und Bambini-Spiel vom 06.10.2018

(07.10.2018)

Unter der Rubrik "Fotoalben" gibt es nun noch ein paar Schnappschüsse vom F-Jugendspieltag und Bambini-Spiel vom 06.10.2018 zu sehen.

 

Direkter Link zum Fotoalbum "F-Jugendspieltag und Bambini-Spiel"

Foto zur Meldung: Bilder zum F-Jugendspieltag und Bambini-Spiel vom 06.10.2018
Foto: Info SVG

Die erste Mannschaft der SG Herdwangen/Großschönach besiegt den Tabellenführer aus Immenstaad

(07.10.2018)

SG Herdwangen/Großschönach - Tus Immenstaad 2:0 (2:0)

 

Tore: 1:0 F. Fügner (2. Min.), 2:0 F. Fügner (15. Min.)

SR: Armin Roth
Bes. Vork.: keine

 

 

 

Foto zur Meldung: Die erste Mannschaft der SG Herdwangen/Großschönach besiegt den Tabellenführer aus Immenstaad
Foto: SG Herdwangen/Großschönach - Tus Immenstaad

Knapper Auswärtssieg für die erste Mannschaft der SG Herdwangen/Großschönach

(30.09.2018)

SG Heiligenberg/Illmensee - SG Herdwangen/Großschönach 1:2 (1:2)

 

Tore: 0:1 F. Fügner (11. Min.), 1:1 Mutter (33. Min.), 1:2 Lettieri (Eigentor; 38. Min.)

SR: Wolfgang Jäger
Bes. Vork.: keine

Foto zur Meldung: Knapper Auswärtssieg für die erste Mannschaft der SG Herdwangen/Großschönach
Foto: SG Heiligenberg/Illmensee - SG Herdwangen/Großschönach

Torloses Remis im Derby gegen den SC Pfullendorf II

(23.09.2018)

SG Herdwangen/Großschönach - SC Pfullendorf II 0:0

 

Tore: keine

SR: Armando Löffler
Bes. Vork.: keine

Foto zur Meldung: Torloses Remis im Derby gegen den SC Pfullendorf II
Foto: SG Herdwangen/Großschönach - SC Pfullendorf II

Die erste Mannschaft der SG Herdwangen/Großschönach unterliegt dem FC Bonndorf

(16.09.2018)

FC Bonndorf - SG Herdwangen/Großschönach   4:2 (2:2)

 

Tore: 1:0 Hasametaj (1. Min.), 1:1 Haug (8. Min.), 2:1 Kalludra (22. Min.), 2:2 F. Fügner (30. Min.), 3:2 Kohler (Eigentor; 81. Min.), 4:2 Becht (90. Min.)

SR: Erik Mutter
Bes. Vork.: keine

Foto zur Meldung: Die erste Mannschaft der SG Herdwangen/Großschönach unterliegt dem FC Bonndorf
Foto: FC Bonndorf - SG Herdwangen/Großschönach

Die erste Mannschaft der SG Herdwangen/Großschönach scheitert in der 2. Hauptrunde des Rothaus Bezirkspokals

(12.09.2018)

In der 2. Hauptrunde des Rothaus Bezirkspokals hat die erste Mannschaft der SG Herdwangen/Großschönach beim Bezirksligisten FC Uhldingen am Mittwochabend mit 4:1 (0:1) verloren und ist somit aus dem Rothaus Bezirkspokal ausgeschieden.

 

Das Tor für die SG erzielte Ruben Riebsamen zum 0:1 in der 27. Spielminute.

Foto zur Meldung: Die erste Mannschaft der SG Herdwangen/Großschönach scheitert in der 2. Hauptrunde des Rothaus Bezirkspokals
Foto: Rothaus Bezirkspokal

Der ersten Mannschaft der SG Herdwangen/Großschönach gelingt ein Heimsieg gegen den VfR Sauldorf

(09.09.2018)

SG Herdwangen/Großschönach - VfR Sauldorf   2:0 (0:0)

 

Tore: 1:0 F. Fügner (70. Min.), 2:0 F. Fügner (90. Min.)

SR: Kai Uwe Villing
Bes. Vork.: keine

Foto zur Meldung: Der ersten Mannschaft der SG Herdwangen/Großschönach gelingt ein Heimsieg gegen den VfR Sauldorf
Foto: SG Herdwangen/Großschönach - VfR Sauldorf

Niederlage zum Saisonauftakt für die erste Mannschaft der SG Herdwangen/Großschönach

(02.09.2018)

SC Göggingen - SG Herdwangen/Großschönach 1:0 (0:0)

 

Tore: 1:0 Klingenberg (59. Min.)

SR: Ralf Frey
Bes. Vork.: keine

 

Foto zur Meldung: Niederlage zum Saisonauftakt für die erste Mannschaft der SG Herdwangen/Großschönach
Foto: SC Göggingen - SG Herdwangen/Großschönach

Tolle Landes-Finalspiele mit Fritz-Walter-Fußballwetter am Kräherwald

(05.08.2018)

Alle Jahre wieder präsentierte sich der MTV Stuttgart als Ausrichter vom Fußball-Feldfinale, veranstaltet von Special Olympics Baden-Württemberg.

 

Bericht von Ernst-Dieter Harpers

 

Der SV Großschönach-Lautenbach erspielte sich im Landesfinale in der Kategorie C einen tollen zweiten Platz.
Mit 12 Punkten und 13:1 Toren verfehlten man den ersten Podestplatz nur knapp.

 

In der größten Sportart sind 24 dafür qualifizierte Mannschaften aus ganz Baden-Württemberg angereist, um in ihren vier Leistungsgruppen Kategorie A bis D den würdigen Landessieger zu ermitteln.

Das Wetter hielt noch einigermaßen, bis die traditionelle Eröffnungsfeier, der über 300 Fußballer, Trainer, Betreuer und Fans beiwohnten, mit dem Anzünden des olympischen Feuers über die Bühne ging. Dann ging pünktlich mit dem Eröffnen der Finalspiele der ordentliche Regen los, der bis zur Siegerehrung nicht aufhören wollte.

Nichtdestotrotz gingen die Fußballer hochmotiviert in die Partien. Durchgenässt und trotzdem sehr gut gelaunt absolvierte jede Mannschaft alle Spiele (5x mit Pausen dazwischen), ganz nach dem Motto „Ein solches Fritz-Walter-Wetter gehört nun mal auch dazu.“


Die Spiele liefen trotz üblicher kleinerer Probleme hervorragend. Heiner Stockmayer, Landeskoordinator SOBW Fußball, zeigte sich begeistert: „ Ein solches reibungsloses Landesfinale mit sogar weniger verfügbaren Ressourcen, wie bisher, habe ich noch nicht erlebt. Hut ab vor der grandiosen Leistung aller Beteiligten!“

 

Die Medaillen überreichte, wie auch im letzten Jahr, SOBW- Vizepräsident Peter Gack, zusammen mit Martin Metz, Sport- und Inklusionsmanager von SOBW und Georgios Metaxarakis, Sportlicher Leiter der MTV Fußballakademie. Unter der Moderation von Heiner Stockmayer durften sich die folgenden Landesmeister der einzelnen Kategorien bei der abschließenden Siegerehrung über die errungenen Goldmedaillen freuen:

 

Kategorie A: Arkade e.V.
Kategorie B: Treffpunkt Caritas 1
Kategorie C: Treffpunkt Caritas 2
Kategorie D: Johannes-Diakonie Mosbach 3
Die Treffpunkt Caritas 1 und 2 haben das Kunststück geschafft, zum zweiten Mal hintereinander Doppellandesmeister zu werden, letztes Jahr noch in Kategorie C bzw. D.

 

Es herrschten wieder einmal hervorragende Bedingungen beim MTV Stuttgart - besonders dank des tollen Engagements von Georgios Metaxarakis und seinem Team der MTV Fußballakademie. Die erfahrene Turnierleitung um Bettina Daurer, Heiner Stockmayer und Martin Metz hatte den Spielverlauf jederzeit im Griff. Obendrein unterstützte der MTV Stuttgart zusätzlich alle noch mit Kaffee und Kuchen.
Dieses Turnier wurde gefördert vom Kultusministerium Baden-Württemberg.

Foto zur Meldung: Tolle Landes-Finalspiele mit Fritz-Walter-Fußballwetter am Kräherwald
Foto: Auch vom schlechten Wetter ließen sich die Kicker aus der Region beim Fußball-Feldfinale nicht die Lust nehmen.

Die Bambinis des SV Großschönach freuen sich über neue Trikots

(08.07.2018)

Jede Woche trainieren bis zu 25 Kinder im Alter von drei bis sieben Jahren auf dem Sportplatz in Großschönach und nehmen an verschiedenen Spieltagen im Umkreis teil. Dank unseres Sponsors, der TOTALPartners AG, wurden die kleinen Fußballstars kürzlich mit tollen neuen Trikots ausgestattet.

 

Die TOTALPartners AG ist seit 2014 als Marken- und Private Label-Hersteller ein Partner und Lieferant für verschiedene Kosmetikmarken, Parfümerie- und Drogerie-Eigenmarken sowie anderer Konsumgütermarken. Die TOTALPartners AG verfügt über ein Vertriebsbüro in Frickingen sowie verschiedene Produktions- und Einkaufsniederlassungen in Asien. Gründer und Geschäftsführender Gesellschafter ist Herr Thomas Dittus. Die TOTALPartners AG freut sich sehr auf die ersten Turniere in 2018 und dass man die Bambini Mannschaft mit neuen Trikots ausstatten durfte.

 

Die Bambinimannschaft und der SV Großschönach bedanken sich bei der TOTALPartners AG für die Unterstützung und für die neuen Trikots für die Bambinimannschaft.

Foto zur Meldung: Die Bambinis des SV Großschönach freuen sich über neue Trikots
Foto: Die Bambinis des SVG mit ihren neuen Trikots

Jugendliche Fußballer mit Einschränkungen beeindrucken

(05.07.2018)

Special Olympics: Siegen ist schön – dabei sein ist alles!
Der SV Großschönach-Lautenbach erreicht zum sechsten Mal das Landes-Finale in Stuttgart

 

Bericht von Ernst-Dieter Harpers

 

Bei der Fußball-Qualifikationsrunde der Special Olympics in Kressbronn können sich die Spieler vom Team Dynamo Lukas I am Ende gegen den SV Großschönach-Lautenbach mit 3:2 im Elfmeterschießen durchsetzen. Beide Teams waren, durch das Erreichen des Endspiels in der Kategorie C, für die Finalrunde in Stuttgart qualifiziert.


Großartigen Sport haben die Zuschauer am Mittwoch beim Fußball-Qualifikationsturnier von Süd-Württemberg der Special Olympics in Kressbronn erlebt. „Hier wird der Sport noch ehrlich gelebt und mit Freude und Leidenschaft ausgeführt. Für alle Beteiligten ein wunderbarer und schöner Tag“, freute sich SV Kressbronn-Organisator Erwin Hecht im Gespräch mit der Schwäbischen Zeitung.


Sie nennen sich Lokomotive Hegenberg, TSG Panther, Wilhelmsdorfer Tigers, Dynamo Lukas oder auch Martinuskicker. 23 Teams mit rund 240 Spielern im Alter zwischen zwölf und 20 Jahren der verschiedensten Einrichtungen für Menschen mit Einschränkungen, zeigten bei den Qualifikationsspielen für die Special Olympics im Eichert, dass Fußball nicht nur verbindet, sondern eine gesellschaftspolitisch wichtige Botschaft, ein Signal des Miteinanders und des Zusammenlebens sendet. Erwin Hecht, selbst ehemaliger Fußballer, Trainer und ehrenamtliches Urgestein des SVK, zeigte sich begeistert: „Was hier von so vielen fleißigen Helfern auf die Beine gestellt wurde, ist unglaublich.“


Willen und Leidenschaft


Viel Arbeit investierten Hecht und die Verantwortlichen der Vorstandschaft im Vorfeld. Schließlich galt es, für die aktiven Sportler beste Rahmenbedingungen zu schaffen. Der Cheforganisator, der selbst über 40 Jahre erfolgreich als Jugendtrainer tätig war und das Team von Lokomotive Hegenberg betreut, einer von mehreren Mannschaften der Stiftung Liebenau, sieht die Veranstaltung selbst auch als Ort der Begegnung: „Für die Jungs und Mädels ist dies eine tolle Gelegenheit, ihr Können, ihren Willen, ihre Leidenschaft zum Fußball zu demonstrieren. Dabei ist der Ehrgeiz, gewinnen zu wollen, nicht zu übersehen.“


Wie der Fußballexperte betonte, gebe es bei Trainingseinheiten unter der Woche zwischen den Jugendlichen mit und ohne Behinderung keine Unterschiede – im Gegenteil, die Ansprüche an sich selbst seien mindestens gleich hoch: „Akteure mit Einschränkungen haben mich schon aufgefordert, sie härter zu trainieren. Das erlebt man bei „normalen“ Teams eher nicht“, schmunzelt er.


Die Spiele des SV Großschönach-Lautenbach im Einzelnen:
FC Rosenharz gg. SV Großschönach-Lautenbach    0:2
SV Großschönach-Lautenbach gg. Dynamo Lukas     1:2
SV Großschönach-Lautenbach gg. FC Rosenharz    1:0
Dynamo Lukas I gg. SV Großschönach-Lautenbach    1:1

Halbfinale
SV Großschönach-Lautenbach gg. SG Tannenhag II    1:0

Endspiel:
Dynamo Lukas I gg. SV Großschönach-Lautenbach 0:0; 3:2 n.E.

Foto zur Meldung: Jugendliche Fußballer mit Einschränkungen beeindrucken
Foto: SV Großschönach-Lautenbach in Kressbronn

Rückblick auf die Saison 2017/2018

(20.06.2018)

Nach dem letzten Spiel der Saison 2017/2018 belegt die erste Mannschaft der SG Herdwangen/Großschönach in der Kreisliga A, Staffel 3, nach 26 Spielen den 8. Platz mit 37 Punkten und 46:38 Toren. Das Team von Coach Mario Slawig hat mit dem achten Tabellenplatz das ausgegebene Saisonziel – einen Platz unter den ersten fünf Mannschaften – leider nicht erreicht. Die Mannschaft wird auch sicherlich in der nächsten Spielzeit alles daransetzen um wieder einen der vorderen Plätze in der Kreisliga A einzunehmen.

Im Rothaus-Bezirkspokal wer in der dritten Runde, nach einem 4:0 beim TuS Immenstaad, Endstation.


Die zweite Mannschaft erreichte zum Rundenschluss in der Kreisliga B, Staffel 5, nach 22 Spieltagen den 12. und somit letzten Tabellenplatz. Mit 8 Punkten und 23:93 Toren musste man somit in die Relegation, wo man auf den FC Uhldingen II traf. Hier konnte man mit einem 3:1 Heimsieg und einem 2:2 in Uhldingen den Klassenerhalt schlussendlich sichern. Coach Mathias Strobel hat hier bis zum letzten Spiel nicht locker gelassen, die Mannschaft angetrieben und alles für den Klassenerhalt gegeben. Hierfür gilt ein besonderes Dankeschön.

Foto zur Meldung: Rückblick auf die Saison 2017/2018
Foto: Info SG Herdwangen/Großschönach

29. Dörfer- und Ortsteileturnier des SV Großschönach war wieder ein Erfolg

(17.06.2018)

Am 15. und 16.06.2018 veranstaltete der SV Großschönach wieder sein traditionelles Dörfer- und Ortsteileturnier. In diesem Jahr bereits in der 29. Auflage.
Offizieller Start für das Dörfer- und Ortsteileturnier war am Freitagabend um 18:00 Uhr das schon zur Tradition gewordenen Elfmeternachtturnier. Insgesamt traten in diesem Jahr 18 Mannschaften an. Im Finale standen sich die Mannschaft „Demmer und die vier Penner“ und „Die Gesalbten“ gegenüber, wobei am Ende das Team von „Demmer und die vier Penner“ das Finale für sich entscheiden konnte und sich den ersten Platz und das damit verbundene Preisgeld sichern konnte. Auf den dritten Platz schaffte es das Team der „Prälaten Bande“; vierter wurde „KSV Lattenbolzer“.

 

Platzierungen 1 bis 4 beim Elfmeternachtturnier:
1.    Demmer und die vier Penner
2.    Die Gesalbten
3.    Prälaten Bande
4.    KSV Lattenbolzer


Am Samstag den 16. Juni traten dann acht Mannschaften beim eigentlichen Fußballturnier an. Ab 13:00 Uhr wurden die Spiele ausgetragen. Die interessanten Begegnungen lockten einige Zuschauer auf das Sportgelände in Kleinschönach. In zwei Gruppen mit je vier Teams kämpften die Mannschaften um den Einzug ins Halbfinale. Alle Teilnehmer und auch alle Zuschauer hatten wieder einmal sehr viel Spaß. Am Nachmittag hatte dann noch die Kinder der Bambini-Mannschaft Gelegenheit, bei einem kleinen Einlagespiel ihr Können unter Beweis zu stellen. Am späten Nachmittag traf dann die „Prälaten Bande“ im Finale auf „Fortuna Duseldorf“. In einem spannenden Spiel gelang „Fortuna Duseldorf“ ein knapper 2:1 Sieg. Dritter wurde das Team der „Youngboys Katzensteig“ vor der „Ferugte Biergit“.


Platzierungen 1 bis 8 beim Dörferturnier:
1.    Fortuna Duseldorf
2.    Prälaten Bande
3.    Youngboys Katzensteig
4.    Ferugte Biergit
5.    Talentschuppen Hubmühle
6.    FC Schleitz
7.    Häisle Bauer
8.    Schneewittchen und die 7 Zwerge

 

Besonders wichtig war es dem SV Großschönach, dass erneut zahlreiche Jugendspieler beim Turnier wieder zum Einsatz kamen. Ebenso war es sehr wichtig, dass bei allen Spielen vor allem der Spaß am Fußball im Vordergrund stand.
Der SVG möchte sich auf diesem Weg noch bei allen Helfern und all denjenigen, die in irgendeiner Weise zum Gelingen des gesamten Wochenendes beigetragen haben, recht herzlich bedanken. Ein besonderer Dank gilt auch den Personen, die für den Kuchenverkauf einen Kuchen gebacken haben.

Foto zur Meldung: 29. Dörfer- und Ortsteileturnier des SV Großschönach war wieder ein Erfolg
Foto: 29. Dörfer- und Ortsteileturnier des SV Großschönach war wieder ein Erfolg

Die zweite Mannschaft der SG Herdwangen/Großschönach sichert sich in der Relegation den Klassenerhalt in der Kreisliga B

(17.06.2018)

Nach dem 3:1 Sieg im Hinspiel der Abstiegsrelegation gelang der zweiten Mannschaft der SG Herdwangen/Großschönach nun im Rückspiel beim FC Uhldingen II ein 2:2 (1:1) Unentschieden, wodurch sich das Team von Mathias Strobel endgültig den Klassenerhalt in der Kreisliga B zu sichern konnte.

Foto zur Meldung: Die zweite Mannschaft der SG Herdwangen/Großschönach sichert sich in der Relegation den Klassenerhalt in der Kreisliga B
Foto: SG Info

Das Spiel in der Südbadischen Ü40-Meisterschaft SV Großschönach - SV Allensbach entfällt

(12.06.2018)

Das für Mittwoch, den 13.06.2018, geplante Spiel der Ü40-Mannschaft des SV Großschönach in der Südbadischen Ü40-Meisterschaft gegen den SV Allensbach entfällt ersatzlos, da das Team aus Allensbach nicht antreten kann.

 

Der SV Großschönach zieht somit nach dem Sieg im Hinspiel ins Halbfinale ein, wo man entweder auf den FC Überlingen oder den FC RW Salem treffen wird.

Foto zur Meldung: Das Spiel in der Südbadischen Ü40-Meisterschaft SV Großschönach - SV Allensbach entfällt
Foto: SVG-Info

Die erste Mannschaft der SG Herdwangen/Großschönach feiert im letzten Saisonspiel einen souveränen 5:1 Sieg

(10.06.2018)

SG Herdwangen/Großschönach - VfR Sauldorf 5:1 (0:0)

 

...

 

(Quelle:)

Tore: 1:0 Haug (47. Min.), 1:1 Riza (FE; 49. Min.), 2:1 Stehle (60. Min.), 3:1 F. Bezikofer (68. Min.), 4:1 Eisenberg (78. Min.), 5:1 F. Bezikofer (89. Min.)

SR: Benjamin Gaus
Zuschauer:
Bes. Vork.: keine

Foto zur Meldung: Die erste Mannschaft der SG Herdwangen/Großschönach feiert im letzten Saisonspiel einen souveränen 5:1 Sieg
Foto: SG Herdwangen/Großschönach - VfR Sauldorf

Erneut nur ein 1:1 Unentschieden für die erste Mannschaft der SG

(03.06.2018)

Sprf Owingen-Billafingen - SG Herdwangen/Großschönach 1:1 (1:1)

 

...

 

(Quelle:)

Tore: 0:1 Hensler (15. Min.), 1:1 Bahadir (37. Min.)

SR: Ergün Basöz
Zuschauer:
Bes. Vork.: Gelb-Rote Karte für Spfr Owingen-Billafingen (72. Min.)

Foto zur Meldung: Erneut nur ein 1:1 Unentschieden für die erste Mannschaft der SG
Foto: Sprf Owingen-Billafingen - SG Herdwangen/Großschönach

Unentschieden für die erste Mannschaft der SG Herdwangen/Großschönach

(27.05.2018)

SG Herdwangen/Großschönach - Bodensee Türkgücü Markdorf 1:1 (1:1)

 

...

 

(Quelle:)

Tore: 1:0 Slawig (11. Min.), 1:1 Yilmaz (17. Min.)

SR: Uwe Schaffart
Zuschauer:
Bes. Vork.: keine

Foto zur Meldung: Unentschieden für die erste Mannschaft der SG Herdwangen/Großschönach
Foto: SG Herdwangen/Großschönach - Bodensee Türkgücü Markdorf

Deutliche Niederlage für die erste Mannschaft der SG beim FC Überlingen II

(20.05.2018)

FC Überlingen II - SG Herdwangen/Großschönach 4:0 (1:0)

 

...

 

(Quelle:)

Tore: 1:0 Weigele (ET; 42. Min.), 2:0 Camara (60. Min.), 3:0 Keller (84. Min.), 4:0 Borrs (92. Min.)

SR: Philipp Gaßner
Zuschauer:
Bes. Vork.: Gelb-Rote Karte für SG Herdwangen/Großschönach (91. Min.)

Foto zur Meldung: Deutliche Niederlage für die erste Mannschaft der SG beim FC Überlingen II
Foto: FC Überlingen II - SG Herdwangen/Großschönach

Integrativgruppe war beim Hallenfußball-Landesfinale in Karlsruhe erfolgreich

(14.05.2018)

Bericht über das Hallenfußball-Landesfinale

 

Bericht von Ernst-Dieter Harpers

 

Am Samstag, den 21.04. fand das Hallenfußball-Landesfinale von Special-Olympics Baden-Württemberg, wie in den vergangenen Jahren in der Graf Hardenberg-Arena in Karlsruhe-Stupferich statt.

 

320 Athleten im Alter von 11 bis 61 Jahren waren in 26 Mannschaften aktiv: 7 Mannschaften kamen davon aus Nordbaden, 5 Mannschaften aus Südbaden, 6 Mannschaften aus Württemberg Nord und 8 Mannschaften aus Württemberg Süd. Wie gewohnt wurden die Teams eingeteilt in die Kategorien A-D, in der sie sich in den Auswahlturnieren qualifiziert haben. Dabei stellte Kategorie A die leistungsstärkste Gruppe.


Nachdem sich die Mannschaften vor Ort angemeldet hatten, konnte das Finale pünktlich um 11:00 Uhr mit der Eröffnungsfeier beginnen. Wie bei Special-Olympics Baden-Württemberg gewohnt liefen Athleten mit der Special-Olympics Baden-Württemberg-Fahne ein. Es folgte die Fackelentzündung und der Special-Olympics Baden-Württemberg-Eid: „Ich will gewinnen, doch wenn ich nicht gewinnen kann, so will ich mutig mein Bestes geben.‘‘ Dazu gab es Grußworte von Special-Olympics Baden-Württemberg Präsident Harald Denecken und dem Karlsruher Sportbürgermeister Martin Lenz.


Während man in Kategorie A und C ohne Mittagspause durchspielte, da diese Kategorien mit 8 Mannschaften vollbesetzt waren, durften die Athleten der Mannschaften aus Kategorie B und D eine längere Mittagspause genießen. Dabei gab es mehrere Möglichkeiten, sich zu entscheiden. Zwischen dem Genuss des tollen Sommerwetters außerhalb der Halle oder andere Teams anzufeuern oder sein Können an einer Schusskraftanlage zu testen, bei der später die stärksten drei Schüsse gekürt wurden.

 

Die Mannschaften wurden mit Pokale, Medaillen und Buttons bei der Siegerehrung gekürt. Zusätzlich überreichte Special Olympics jeder Mannschaft einen Ball. Dies war sichtlich eine Freude für den gelungenen Tag des Hallenfußball-Landesfinales.

 

Ein 2. Platz in der Kategorie C war ein toller Erfolg unserer Mannschaft.

 

Die Spiele in einzelnen:
Dynamo-Lukas 1 gg. SV Großschönach-Lautenbach 4:1
SV Großschönach-Lautenbach gg. Treffpunkt Caritasverband Stuttgart 4:0
BSG Neckarsulm gg. SV Großschönach-Lautenbach 1:4
SV Großschönach-Lautenbach gg. Johannes-Diakonie Schwarzach 2:5
1.CfR Pforzheim gg. SV Großschönach- Lautenbach 1:5
SV Großschönach-Lautenbach gg. EduSS-Kickers 10:2
Caritas-Knipser Freiburg gg. SV Großschönach-Lautenbach 0:2

 

In Karlsruhe waren im Einsatz:
Tobias Brotzer, Florian-Dieter Harpers, Deniz Kohl, Stefan Koch, Hans Kortmann, Dominik Lange, Simon Meier, Pascal Müller, Thilo Schmidt, Daniel Specht, Simon Vargioni, Robert Wagner

 

Fazit:
Ein Dank an alle die uns gedanklich und persönlich unterstützt haben. Begleitet und laut stark unterstützt wurde die Mannschaft durch die Anwesenheit von Gülcan und Martin Kohl, Barbara Meier, Fr. Wagner, Andreas Held, Benjamin Schuh, Florian Leukhardt, Andreas Sander und Julia Spec, sowie Wilfried Brotzer der uns organisatorisch und mental toll unterstützt hat... und um nicht zu vergessen Marlies Knoop und viele begeisterte Zuschauer.

Foto zur Meldung: Integrativgruppe war beim Hallenfußball-Landesfinale in Karlsruhe erfolgreich
Foto: Hallenfußball-Landesfinale in Karlsruhe

Souveräner Auswärtssieg für die erste Mannschaft der SG Herdwangen/Großschönach

(13.05.2018)

TuS Immenstaad - SG Herdwangen/Großschönach 0:3 (0:0)

 

...

 

(Quelle:)

Tore: 0:1 Hensler (63. Min.), 0:2 Riegger (Eigentor; 76. Min.), 0:3 Hensler (93. Min.)

SR: Rochus Herrmann
Zuschauer:
Bes. Vork.: keine

Foto zur Meldung: Souveräner Auswärtssieg für die erste Mannschaft der SG Herdwangen/Großschönach
Foto: TuS Immenstaad - SG Herdwangen/Großschönach

Knapper Auswärtssieg für die erste Mannschaft der SG Herdwangen/Großschönach

(06.05.2018)

SC Göggingen - SG Herdwangen/Großschönach 0:1 (0:1)

 

...

 

(Quelle:)

Tore: 0:1 F. Fügner (43. Min.)

SR: Thomas Dietlmeier
Zuschauer:
Bes. Vork.: keine

Foto zur Meldung: Knapper Auswärtssieg für die erste Mannschaft der SG Herdwangen/Großschönach
Foto: SC Göggingen - SG Herdwangen/Großschönach

Deftige Niederlage für die erste Mannschaft der SG Herdwangen/Großschönach

(29.04.2018)

SV Bermatingen - SG Herdwangen/Großschönach 6:1 (3:0)

 

...

 

(Quelle:)

Tore: 1:0 Daniele (7. Min.), 2:0 Fink (17. Min.), 3:0 Fink (FE; 26. Min.), 4:0 Krieger (48. Min.), 5:0 Städele (54. Min.), 5:1 P. Fügner (76. Min.), 6:1 Krieger (91. Min.)

SR: Felix Burmann
Zuschauer:
Bes. Vork.: keine

Foto zur Meldung: Deftige Niederlage für die erste Mannschaft der SG Herdwangen/Großschönach
Foto: SV Bermatingen - SG Herdwangen/Großschönach

Erneute Punkteteilung bei der ersten Mannschaft der SG Herdwangen/Großschönach

(22.04.2018)

SG Herdwangen/Großschönach - SpVgg F.A.L. II 1:1 (0:1)

 

...

 

(Quelle:)

 

Tore: 0:1 Touray (6. Min.), 1:1 Müller (Eigentor; 91. Min.)

 

SR: Dieter Holz

Zuschauer:
Bes. Vork.: keine

Foto zur Meldung: Erneute Punkteteilung bei der ersten Mannschaft der SG Herdwangen/Großschönach
Foto: SG Herdwangen/Großschönach - SpVgg F.A.L. II

Die erste Mannschaft gewinnt deutlich bei der Reserve des SC Markdorf

(15.04.2018)

SC Markdorf II - SG Herdwangen/Großschönach 1:4 (1:3)

 

...

 

(Quelle:)

Tore: 0:1 F. Fügner (5. Min.), 0:2 P. Fügner (8. Min.), 1:2 Wiggenhauser (19. Min.), 1:3 Kruber (34. Min.), 1:4 F. Fügner (FE; 71. Min.)

SR: Marzell Heilig
Zuschauer:
Bes. Vork.: Gelb-Rote Karte für SC Markdorf II (73. Min.)

Foto zur Meldung: Die erste Mannschaft gewinnt deutlich bei der Reserve des SC Markdorf
Foto: SC Markdorf II - SG Herdwangen/Großschönach

Die SG Herdwangen/Großschönach verliert ihr Heimspiel gegen den FC Kluftern durch ein Tor in der Nachspielzeit

(08.04.2018)

SG Herdwangen/Großschönach - FC Kluftern 0:1 (0:0)

 

...

 

(Quelle:)

Tore: 0:1 Mancieri (91. Min.)

SR: Maximilian Gaar
Zuschauer:
Bes. Vork.: keine

Foto zur Meldung: Die SG Herdwangen/Großschönach verliert ihr Heimspiel gegen den FC Kluftern durch ein Tor in der Nachspielzeit
Foto: SG Herdwangen/Großschönach - FC Kluftern

Heimsieg für die SG Herdwangen/Großschönach im Nachholspiel

(02.04.2018)

SG Herdwangen/Großschönach - Spfr Owingen-Billafingen 4:2 (2:0)

 

...

 

(Quelle:)

Tore: 1:0 F. Fügner (22. Min.), 2:0 Kruber (39. Min.), 3:0 F. Fügner (54. Min.), 4:0 Hensler (57. Min.), 4:1 Mülherr (59. Min.), 4:2 Seger (90. Min.)

SR: Marcel Heinemann
Zuschauer:
Bes. Vork.: keine

 

 

Foto zur Meldung: Heimsieg für die SG Herdwangen/Großschönach im Nachholspiel
Foto: SG Herdwangen/Großschönach - Spfr Owingen-Billafingen

Remis der ersten Mannschaft im Lokalderby gegen den SV Denkingen II

(01.04.2018)

SV Denkingen II - SG Herdwangen/Großschönach 1:1 (0:0)

 

...

 

(Quelle:)

Tore: 1:0 Sagur (FE; 57. Min.), 1:1 Götz (83. Min.)

SR: Marina Stauß
Zuschauer:
Bes. Vork.: keine

Foto zur Meldung: Remis der ersten Mannschaft im Lokalderby gegen den SV Denkingen II
Foto: SV Denkingen II - SG Herdwangen/Großschönach

Heimniederlage nach der Winterpause für die SG Herdwangen/Großschönach

(25.03.2018)

SG Herdwangen/Großschönach - SV Meßkirch 2:3 (2:2)

 

...

 

(Quelle: )

Tore: 0:1 Hamann (FE; 12. Min.), 0:2 Hamann (37. Min.), 1:2 Kruber (40. Min.), 2:2 Hensler (45. Min.), 2:3 Hamann (64. Min.)

SR: Wolfgang Schuler
Zuschauer:
Bes. Vork.: keine

Foto zur Meldung: Heimniederlage nach der Winterpause für die SG Herdwangen/Großschönach
Foto: SG Herdwangen/Großschönach - SV Meßkirch

Integrativgruppe SV Großschönach-Lautenbach war beim Hallenturnier in Wilhelmsdorf erfolgreich

(23.03.2018)

Qualifikationsturnier zur Landesmeisterschaft in Karlsruhe in Wilhelmsdorf am 24.02.2018

 

Bericht von Ernst- Dieter Harpers


Insgesamt 27 Mannschaften sind dieses Jahr zum Fußballqualifikationsturnier Halle Süd-Württemberg von Special Olympics nach Wilhelmsdorf gekommen. Gespielt wurde in vier Kategorien in der Ried- und Rotachhalle in Wilhelmsdorf. Begrüßt wurden sie von Bürgermeisterin Sandra Flucht, den Turnierleitern der Sportkooperation TSG Wilhelmsdorf/Zieglersche, Helge Afflerbach und Jan Mayr. Michael Stäbler, TSG Abteilungsleiter Sport für Menschen mit Behinderung und Unified-Koordinator von Special Olympics sowie Klaus Werner Bühner, Oberschiedsrichter beim Turnier und Schiedsrichterkoordinator von Special Olympics Baden-Württemberg. Willi Metzger (TSG Wilhelmsdorf) und Uwe Fischer (Zieglersche) ließen Grüße, viel Spaß und Erfolg bei den Spielen ausrichten. Sie konnten wegen Krankheit leider nicht in die Sporthallen nach Wilhelmsdorf kommen.


Aus jeder Kategorie fahren nur die ersten beiden Mannschaften mit. Die Siegerehrung nahmen Fritz Quien, Cheftrainer der Baden-Württemberg Landesauswahl für Fußballer mit mentaler Beeinträchtigung (LAMB) und Michael Stäbler vor. Fritz Quien erwähnte, dass er bei der gleichzeitigen Talentsichtung wieder einige vielversprechende Talente gesehen hat und sich auf eine mögliche Zusammenarbeit freut.


Toller Erfolg der Integrativ-Mannschaft des SV Großschönach-Lautenbach.


Ein zweiter Platz in ihrer Kategorie war eine spielerisch, sowie auch eine willensstarke Mannschaftsleistung. Zielsetzung war das Erreichen des Special Olympics BW Landesfinales in Karlsruhe-Stupferich.


Ein Dank an alle die uns gedanklich und persönlich unterstützt haben. Begleitet und laut stark unterstützt wurde die Mannschaft durch die Anwesenheit Gülcan und Martin Kohl, Andreas Held, Felix Schwörer, Barbara Meier, sowie Wilfried Brotzer der uns organisatorisch und mental toll unterstützt hat und um nicht zu vergessen viele begeisterte Zuschauer.


Den Pokal durften Thilo Schmidt und Tobias Brotzer unter der Begeisterung der Mannschaft entgegennehmen.
Auch wenn ich mich an dieser Stelle wiederhole: Die Mannschaft bewegte sich auf und neben dem Platz äußerst diszipliniert und war immer mit dem Willen und Begeisterung unterwegs ihr Spiel zu gewinnen.


Die Spiele im Einzelnen:
SV Großschönach-Lautenbach gegen FC Rosenharz 1    2:0
SV Großschönach-Lautenbach gegen Mariaberg    1    2:1
SV Großschönach-Lautenbach gegen Wilhelmsdorf Grashoppers    2:0
SV Großschönach-Lautenbach gegen TSG Pumas Reutlingen    0:0
Halbfinale:
SV Großschönach-Lautenbach gegen WfbM Biberach    1:0
TSG Pumas Reutlingen gegen Dynamo Lukas 1    2:0
Finale:
SV Großschönach-Lautenbach gegen Dynamo Lukas 1    1:2

Foto zur Meldung: Integrativgruppe SV Großschönach-Lautenbach war beim Hallenturnier in Wilhelmsdorf erfolgreich
Foto: Integrativgruppe SV Großschönach-Lautenbach beim Hallenturnier in Wilhelmsdorf

Das Spiel SG Herdwangen/Großschönach - Spfr Owingen-Billafingen wurde witterungsbedingt abgesagt

(18.03.2018)

Das für Sonntag den 18.03.2018 angesetzte Spiel zwischen der SG Herdwangen/Großschönach und den Spfr Owingen-Billafingen wurde witterungsbedingt abgesagt.

 

Ein endgültiger Nachholtermin steht noch nicht fest.

Foto zur Meldung: Das Spiel SG Herdwangen/Großschönach - Spfr Owingen-Billafingen wurde witterungsbedingt abgesagt
Foto: SG Herdwangen/Großschönach - Spfr Owingen-Billafingen

Rückblick auf die Generalversammlung 2018

(11.03.2018)

Am Samstag den 10.03.2018 hielt der SV Großschönach seine jährliche Generalversammlung im Vereinsheim in Kleinschönach ab. Insgesamt 30 Mitglieder, darunter auch Bürgermeister Ralph Gerster, fanden an diesem Abend wieder den Weg ins Vereinsheim um an der Generalversammlung teil zu nehmen.


Der erste Vorsitzende Michael Rothweiler begrüßte zunächst die anwesenden Ehrenmitglieder, den Ehrenvorsitzenden, die Mitglieder und den Bürgermeister. Nach der Begrüßung und ein paar einleitenden Worten wurde zunächst eine Schweigeminute für die verstorbenen Mitglieder abgehalten. Im Anschluss berichtete Schriftführer Simon Klaiber über die zahlreichen Ereignisse und Aktivitäten des Vereins im Jahr 2017. Im vierten Tagesordnungspunkt wurde von Jugendwart Michael Klaiber ausführlich über die aktuelle Situation im Jugendbereich und über die nach wie vor positive Zusammenarbeit mit den an der Spielgemeinschaft beteiligten Vereinen berichtet. Darauf folgte dann der Kassenbericht von Frank Kaulbarsch. Im Anschluss an den Kassenbericht teilte Kassenprüfer Martin Wlodarek mit, dass die Vereinskasse von den Kassenprüfern geprüft wurde und abermals keine Beanstandungen festgestellt werden konnten. Er schlug daher den anwesenden Mitgliedern vor, die Vorstandschaft zu entlasten. Per Handzeichen folgten die Mitglieder einstimmig dem Vorschlag.

 

Im nächsten Tagesordnungspunkt galt es dann die Mitglieder der Vorstandschaft wieder für zwei Jahre zu wählen. Die Wahlleitung übernahm wieder einmal Bürgermeister Gerster. Vor der Wahl nutzte er die Gelegenheit für ein kurzes Grußwort an den Verein und die anwesenden Mitglieder. Darin zeigte er nochmals die Berührungspunkte des Vereins mit der Gemeinde auf und bedankte sich erneut für die gute Zusammenarbeit mit der Gemeinde und für die erneute Teilnahme am Kinderferienprogramm der Gemeinde. Er sprach auch noch ein Lob an den Verein und an den Jugendleiter und alle Jugendtrainer für deren beeindruckendes Engagement aus. Ein besonderer Dank galt aber dem Verein für die großartige Unterstützung beim Jubiläum „925 Jahre Großschönach“. Am Ende des Grußwortes überreichte Bürgermeister Gerster auch nochmals symbolisch die Ehrentafel der Gemeinde Herdwangen-Schönach, welche die Ü35-Mannschaft des SVG für den Gewinn der Baden-Württembergischen Meisterschaft erhalten hat.
Die dann folgenden Wahlen gingen, trotz einer personellen Veränderung, erneut zügig und reibungslos über die Bühne. Im Vorstandsamt wurde Michael Rothweiler erneut bestätigt. Markus Lutz wurde erneut zum stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. Auch Frank Kaulbarsch wurde im Amt als 1. Kassierer bestätigt. Siegfried Hornstein stellte sich bei der Wahl zum 2. Kassierer nicht mehr zur Wahl. Pascal Duncourt wurde dann von den anwesenden Mitgliedern zum neuen 2. Kassierer gewählt. Michael Klaiber und Sascha Sautter wurden dann als 1. und 2. Jugendwart im Amt bestätigt. Darüber hinaus wurde auch Simon Klaiber wieder zum Schriftführer gewählt.

 

Nach den erfolgten Wahlen dankte der Vorsitzende Michael Rothweiler im Anschluss noch Siegfried Hornstein für dessen langjährige Arbeit als 2. Kassierer und zuvor schon als 2. Jugendwart und überreichte ihm ein kleines Präsent zum Dank.
Im letzten Tagesordnungspunkt „Wünsche und Anträge“ informierte Michael Rothweiler die Mitglieder noch über die anstehenden Termine im Jahr 2018 und über verschiedene Dinge. Des Weiteren informierte er die Mitglieder über aktuelle Infos aus der Spielgemeinschaft der Aktiven Mannschaften mit dem Herdwanger SV. Über einige weitere Fragen der anwesenden Mitglieder wurde noch kontrovers und angeregt diskutiert. Als es nach knapp anderthalb Stunden keine weiteren Fragen mehr gab, erklärte Michael Rothweiler den offiziellen Teil der Versammlung dann für beendet.

Foto zur Meldung: Rückblick auf die Generalversammlung 2018
Foto: Die Vorstandschaft des SV Großschönach nach der Generalversammlung 2018

Jahresbericht 2017

(11.03.2018)

Für den SVG war das Jahr 2017 wieder sehr spannend, abwechslungsreich und aber auch wieder sehr arbeitsintensiv. Alle Tätigkeiten, Veranstaltungen und das sportliche Geschehen beim SVG möchte ich nochmals kurz aufzeigen.

 

Beginnen möchte ich mit ein paar allgemeine Punkte:

Im Jahr 2017 ist ein Mitglied des SVG verstorben. Am 23.06.2017 verstarb Theresia Strobel im Alter von 65 Jahren. Sie war Mitglied beim SVG seit 01.01.1972. Der SVG wird ihr ein ehrenvolles und gebührendes Andenken bewahren.

 

Die Mitgliederzahl im abgelaufen Jahr ist nochmals angestiegen. Zum 31.12.2017 hatte der Verein 508 Mitglieder, dies sind 6 Mitglieder mehr als im Vorjahr. Von den Mitgliedern sind 341 männlich und 167 weiblich. Dies sind zwei Männer weniger und dafür acht Frauen mehr als in 2016.

 

Im Jahr 2017 traf sich die Vorstandschaft und der Ausschuss des SVG wieder acht Mal zu Sitzungen. Dabei wurde das sportliche Geschehen und die über das Jahr verteilten Veranstaltungen des SVG geplant und nachbesprochen.

 

Veranstaltungen 2017:

Das Seiler-Haus-Hallenturnier für Jugendmannschaften in der Ramsberghalle in Großschönach vom 10. bis 12.02.2017 gab den Auftakt. Am Freitagabend spielten zwölf D-Jugendmannschaften um den Turniersieg, wobei am Ende der SC Pfullendorf den Turniersieg feierte vor der SG Großschönach. Am Samstag gehörte die Halle dann der F-Jugend und den Bambinis. Der Samstagabend war wieder für das Blitzturnier der AH, dies Mal mit sechs Mannschaften, reserviert. Das Team des SVG konnte hier seinen Titel aus dem Vorjahr verteidigen. Am Sonntag kämpften dann die E-Jugendteams um den Seiler-Haus-Cup. Das gesamte Wochenende über waren wieder rund 40 Mannschaften mit rund 300 Jugendspielern zu Gast in der Ramsberghalle.

 

Am 11.03.2017 fand die Generalversammlung statt. Der Vorsitzende Michael Rothweiler konnte 30 Mitglieder begrüßen. Die Jahresberichte von Schriftführer Simon Klaiber, Jugendleiter Michael Klaiber und dem Kassierer Frank Kaulbarsch gaben Aufschluss über das zurückliegende Jahr. Die Kassenprüfer konnten abermals eine tadellose Kassenführung bescheinigen, weshalb im Anschluss die Vorstandschaft einstimmig durch die Mitglieder entlastet wurde. Als weiteren Punkt galt es die Beisitzer, die Kassenprüfer und den Pressewart wieder für zwei Jahre zu wählen. Die Wahlleitung übernahm Bürgermeister Ralph Gerster. In einem kurzen Grußwort dankte er dem Verein für die Veranstaltungen die zum Gemeindeleben beitragen, für die erfolgreiche Jugendarbeit und die alljährliche Teilnahme am Kinderferienprogramm der Gemeinde. Bei der folgenden Wahl der Beisitzer traten alle bisherigen Amtsinhaber wieder an und wurden im Amt bestätigt. Bei der zweiten Wahl wurden die Kassenprüfer Andreas Lüdecke und Martin Wlodarek im Amt bestätigt. Beate Reuchlin wurde ebenfalls im Amt des Pressewartes bestätigt. Beim letzten Tagesordnungspunkt „Wünsche und Anträge“ gab Michael Rothweiler noch einen kurzen Ausblick auf 2018. Ebenso wurden noch verschiedene Punkte bekanntgegeben, darunter auch aktuelle Informationen zur Spielgemeinschaft mit dem Herdwanger SV.

 

Die Maiwanderung am 01. Mai musste auf Grund von anhaltendem Regen leider ausfallen. Es versammelten sich dennoch am Morgen des 01. Mai rund 20 Personen am Sportplatz und hielten im Vereinsheim einen gemütlichen Frühschoppen ab.

 

Das 28. Dörfer- und Ortsteileturnier wurde am 23. und 24.06.2017 ausgetragen. Dieses Mal ausnahmsweise an einem Freitag und Samstag, da es im Terminkalender ein paar Überschneidungen gab. Am Freitagabend fand zunächst das Elfmeterturnier statt. Dort kämpften wieder 18 Teams um den Sieg. Das Team „FC Elfmetermannschaft“ konnte im Finale das Team der „Vorstandschaft HSV“ besiegen und sich den Turniersieg sichern. Beim Fußballturnier am Samstag gingen dann leider nur sechs Mannschaften an den Start, weshalb der Modus geändert wurde, so dass jedes Team einmal gegen die anderen Teams spielen musste. Sieger des Turniers war die „Prälaten Bande“ vor dem Team „TSV Unterleuminga“.

 

Wie in den Jahren zuvor hat sich der SVG in den Sommerferien bereit erklärt, wieder am Kinderferienprogramm der Gemeinde Herdwangen-Schönach teil zu nehmen. Geplant war eine Fußball Minigolf WM, welche aber auf Grund von zu wenigen Anmeldungen abgesagt werden musste.

 

Auch im Jahr 2017 wurden von der Kinderturngruppe wieder zwei Kinderkleiderbasare in der Ramsberghalle in Großschönach veranstaltet. Der erste am 18.03. und der zweite am 30.09.2017.

 

Die Weihnachtsfeier am 09.12.2017 rundete erneut das Veranstaltungsjahr des SVG ab. Es kamen rund 100 Mitglieder in die weihnachtlich dekorierte Ramsberghalle. Da der erste Vorsitzende Michael Rothweiler berufsbedingt im Ausland war, musste sein Stellvertreter Markus Lutz den Abend moderieren. Dies gelang ihm auf eine humorvolle und kurzweilige Art und Weise. Erneut dankte der SVG in diesem Rahmen wieder zahlreichen Personen für deren Engagement im Verein. Darüber hinaus wurden wieder zahlreiche Personen für deren langjährige Mitgliedschaft im Verein ausgezeichnet:

15 Jahre Mitgliedschaft: Tanja Böttinger, Marcel Fürst, Joshua Grüssinger, Christian Herderich, Michael Hornstein, Silvia Rinas, Kornelia Schmid, Waltraud Schwägler, Corc Taraca, Nino Trost, Theodora Trost, Miro Zimmermann

25 Jahre Mitgliedschaft: Gabi Blender, Anita Buck, Helga Frank, Waldemar Grauberger, Stephan Heiss, Marita Klaiber, Simon Klaiber, Christine Mayer, Werner Möhrle, Ursula Simeon, Gretel Weitze, Roland Wlodarek

40 Jahre Mitgliedschaft: Hubert Endres

50 Jahre Mitgliedschaft: Anton Barth, Gislar Klaiber, Kurt Martin, Raimund Roth, Edgar Widmer

 

Nun noch ein Blick auf das sportliche Geschehen im Jahr 2017:

Die Saison 2016/2017 beendete die erste Mannschaft der Spielgemeinschaft SG Herdwangen/Großschönach in der Kreisliga A Staffel 3 auf dem dritten Platz. In 26 Spielen erspielte man 51 Punkte und ein Torverhältnis von 60:30 Toren. Leider hat man den zweiten Platz und die damit Verbundene Relegation knapp verpasst.

Die zweite Mannschaft der Spielgemeinschaft konnte die Saison 2016/2017 in der Kreisliga B Staffel 5 nach 22 Spielen, mit 23 Punkten und 34:48 Toren, auf dem neunten Platz beenden.

Die dritte Mannschaft konnte erneut und damit zum dritten Mal in Folge in der Kreisliga C Staffel 3, nach 18 Spielen, mit 43 Punkten und 77:22 Toren, die Meisterschaft feiern.

 

In der laufenden Spielzeit 2017/2018 belegt die erste Mannschaft in der Kreisliga A, Staffel 3, nach 13 Spielen mit 18 Punkten und 22:16 Toren derzeit den fünften Platz. Im Rothaus-Bezirkspokal schied man in der dritten Hauptrunde gegen den TuS Immenstaad aus. Die Heimspiele der ersten Mannschaft finden in dieser Saison ausschließlich auf dem Sportplatz in Kleinschönach statt.

Die zweite Mannschaft spielt in der Kreisliga B, Staffel 5. Dort belegt man nach 11 Spielen mit 0 Punkten und 8:60 Toren den zwölften und somit letzten Tabellenplatz. Die zweite Mannschaft trägt ihre Heimspiele in dieser Saison ausschließlich auf dem Trainingsplatz in Herdwangen aus.

Nach drei sehr erfolgreichen Spielzeiten entschieden sich die Verantwortlichen des SVG und des Herdwanger SV dazu, in der Spielzeit 2017/2018 nur noch mit zwei aktiven Mannschaften an den Start zu gehen. Grund dafür war, dass es Woche für Woche schwieriger wurde, für die zweite Mannschaft ausreichend Spieler zu finden.

 

Trainiert wird die erste und zweite Mannschaft nach wie vor von Mario Slawig und Sascha Sautter. Bei den Spielen wird zweite Mannschaft von Mathias Strobel gecoacht.

 

Der Mittwochabend gehört nach wie vor der AH-Mannschaft bzw. Ü35- und Ü40-Mannschaft des SVG. Im Sommer wird auf dem Sportplatz in Kleinschönach trainiert und in den Wintermonaten in der Ramsberghalle. Frank Kaulbarsch und Alexander Dittmer sind Ansprechpartner bei der AH. Wie bereits schon erwähnt, konnte das eigene Blitzturnier im Rahmen des Seiler-Haus-Hallencups gewonnen werden.

Die Ü35-und Ü40-Mannschaft wird von Corc Taraca und Hans-Jörg Zimmermann organisiert. Das Team konnte am 15.01.2017 in Neuhausen ob Eck erneut die Futsal-Bezirksmeisterschaft gewinnen. Die Teilnahme an der deutschen Meisterschaft im vergangenen Sommer musste leider auf Grund von Spielermangel abgesagt werden. Im Ü35-Bezirkspokalfinale unterlag die Ü35-Mannschaft des SVG dem SV Allensbach mit 4:1. Die Ü40-Mannschaft ging im vergangenen Jahr das erste Mal bei den südbadischen Meisterschaften an den Start. Dort erreichte man das Halbfinale, wo man dann gegen den FC Überlingen mit 1:0 verlor.

 

Mathias Amann vertritt nach wie vor als Schiedsrichter den SVG auf den fremden Sportplätzen. Er muss inzwischen mindestens 20 Spiele pro Saison leiten, kommt aber regelmäßig auf weit mehr als diese 20 Spiele.

 

Der SVG betreibt im Jugendbereich immer noch eine Spielgemeinschaft mit dem Herdwanger SV und dem FC Hohenfels-Sentenhart. Jugendleiter Michael Klaiber wird in seinem Jugendbericht dazu sicher noch das eine oder andere sagen.

 

Auch die „Integrativgruppe Lautenbach Behindertensport“ war im Jahr 2017 wieder erfolgreich. Das Team nahm erfolgreich am Hallen-Qualifikationsturnier in Wilhelmsdorf teil. Dort erreichte man das Finale. Die Finalteilnahme bedeutete gleichzeitig die Qualifikation zum Finalturnier um die Baden-Württembergische Meisterschaft unter der Schirmherrschaft von Special Olympics in Karlsruhe. Dort erreiche man den fünften Platz. Auf dem Feld war man sogar noch erfolgreicher. Das Feld-Qualifikationsturnier in Kressbronn konnte man gewinnen und sich ebenfalls für das Landesfinale in Stuttgart qualifizieren. Ebenso damit verbunden ist der Aufstieg in die nächst höhere Kategorie B. Beim Landesfinale belegte man dann den zweiten Platz. Neben dem wöchentlichen Training am Montag von 17:00 bis 19:00 Uhr hat die Mannschaft noch das traditionellen Turnier in Bad Friedrichshall gewonnen. Zusätzlich gab es noch Freundschaftsspiele in der Halle und auf dem Feld gegen die Freunde aus Wilhelmsdorf. Trainiert wird das Team von Ernst-Dieter Harpers. Er wird von Marlies und Werner Knoop, Inge und Wilfried Brotzer und Tanja Böttinger unterstützt.

 

Das Kinderturnen findet immer am Montagnachmittag statt. Aktuell wird die Gruppe von Lena Laicher geleitet. Die Krümelgruppe, unter der Leitung von Waltraud Feiler-Möhrle und Doris Dambacher, trifft sich nach wie vor am Mittwochvormittag.

 

Bei der Gymnastik-Gruppe gab es im Jahr 2017 auch wieder einige Veränderungen. Zunächst wurde die Gruppe von Eva Teufel geleitet. Sie versuchte auch mit einem AROHA-Kurs ein neues Angebot zu schaffen. Auf Grund unterschiedlicher Ansichten beendete der SVG und Eva Teufel die Zusammenarbeit im Herbst. Mit Anne Haas konnte sofort eine junge und motivierte Nachfolgerin gefunden werden, welche die Gymnastik-Gruppe jetzt leitet. Anne Hass bietet die Kurse jeweils in einem 10er-Block, an. Die Gruppe trainiert jeweils montags um 19:30 Uhr in der Ramsberghalle.

 

Mit dem Jahr 2017 lässt der SVG wieder ein ereignisreiches und arbeitsintensives Jahr hinter sich. Fast jede Woche war wieder sportlich etwas geboten. Aber auch kaum ein Monat ging vorüber, ohne dass eine Veranstaltung zu schultern war. Ohne die Hilfe der ehrenamtlichen Helfer wäre dies unmöglich zu stemmen. Die Vorstandschaft des SVG bedankt sich daher bei allen, die den Verein im letzten Jahr, egal in welcher Form, unterstützt haben. Weitere helfende Hände, die den Verein unterstützen, sind natürlich trotzdem jederzeit herzlich willkommen.

 

Großschönach, den 14.01.2018

 

gez.

Simon Klaiber

Schriftführer

Foto zur Meldung: Jahresbericht 2017
Foto: Info SVG

Neue Trikots für die Bambinis des SVG

(04.03.2018)

Die Bambini-Mannschaft des SV Großschönach hat kürzlich einen neuen Trikotsatz erhalten. Mit den neuen Trikots konnte man sich dann beim Seiler-Haus-Hallencup des SVG das erste Mal vor dem heimischen Publikum präsentieren.

 

Die Bambini-Mannschaft und der SVG bedanken sich hiermit ganz herzlich beim Trikotsponsor, der Firma Totalpartners AG!

Foto zur Meldung: Neue Trikots für die Bambinis des SVG
Foto: Die Bambinis des SVG mit ihren neuen Trikots

Pressebericht Südkurier zum 8. Seiler-Haus-Hallencup 2018

(26.02.2018)
Beim Hallencup in Großschönach haben die Nachwuchskicker mächtig Spaß

 

Zum achten Mal richtet der SV Großschönach den Seiler-Haus-Hallencup aus und bringt 46 Mannschaften aus der Region zu spannenden Spielen zusammen.

 

Südkurier vom 26.02.2018

von Kirsten Johanson

 

Am Wochenende wurde in Großschönach fleißig gekickt. Vor allem am Sonntag glich die Ramsberghalle einem summenden Bienenkorb, so viele Nachwuchsspieler wuselten herum. Zum achten Mal richtete der Sportverein den nach seinem Hauptsponsor benannten Seiler-Haus-Hallencup für über 400 Kinder im Alter zwischen vier und 13 Jahren aus. Bei der D-Jugend traten am Freitag zwölf Jugendmannschaften gegeneinander an, am Samstag bei der E-Jugend waren es zehn. Am Sonntag spielten die Bambini und die F-Jugend. Die Nachwuchskicker kamen unter anderem aus Pfullendorf, Illmensee, Überlingen, Aach-Linz, Denkingen und Krumbach-Bietingen. "Die weiteste Anfahrt hatte die Mannschaft aus Nendingen im Kreis Tuttlingen", sagte Michael Rothweiler, Vorsitzender des SV Großschönach. "Wir sehen es als eine der Hauptaufgaben des Vereins, die Jugend zu fördern. Die Turnierleitung haben unsere Jugendspieler aus der A-und B-Jugend übernommen, auch die Schiris sind zum Teil aus dem Verein. Zum Glück unterstützen uns bei dem Turnier die Eltern, denn ohne die ehrenamtlichen Helfer wäre das nicht machbar." Die Mamas und Papas der Heimmannschaft belegten Brötchen, frittierten Pommes, verkauften Getränke und Kuchen, sorgten für Waffelnachschub und heiße Wienerle. "Das ist doch selbstverständlich", sagte Daniela Krüger.

 

Je Mannschaft kämpften vier Feldspieler und ein Torwart engagiert um Punkte, denn den Siegreichen winkten Pokale und Medaillen. "Die Rundum-Bande kommt bei den Kindern gut an. Das Spiel ist schneller und bleibt im Fluss, weil der Ball nicht ins Aus geht. Auch vermeintlich schwächere Mannschaften haben gute Chancen, das Spiel für sich zu entscheiden", erklärte Michael Klaiber, Jugendleiter beim SV Großschönach. "Wer taktisch spielt, macht sich Einfalls- und Ausfallswinkel zunutze", so Betreuer Werner Steeb, dessen Sohn Luis mit dem Team von TSV Aach-Linz an den Start ging.

 

"Es gefällt uns wirklich gut. Stimmung und Bewirtung sind toll", lobte Matthias Siegler, der mit seinen Trainer-Kollegen Manuel Trube und Albrecht Maurer die Jungs vom FC 09 Überlingen betreute. "Das Turnier ist super organisiert, die Atmosphäre entspannt und sehr angenehm", bestätigten auch die Trainer Frank Weidele und Timo Schell aus Meßkirch. Und die jungen Spieler hatten durchweg ihren Spaß. "Mein Lieblingsverein ist der SV Großschönach", strahlte Bambini-Spieler Kieran (5) aus Oberndorf. Und Lion (7) aus Schwende fügte stolz hinzu: "Wir haben bis jetzt alle Spiele gewonnen!"

Foto zur Meldung: Pressebericht Südkurier zum 8. Seiler-Haus-Hallencup 2018
Foto: Die jüngsten Teilnehmer beim Seiler-Haus-Hallencup sind vier, die ältesten 13 Jahre alt. Hier die Jungs vom SV Großschönach II gegen das Team des FC 09 Überlingen. (Bild von: Kirsten Johanson)

8. Seiler-Haus-Hallencup für Jugendmannschaften des SVG war erneut ein großer Erfolg

(26.02.2018)

Vom 23. bis 25. Februar hatte der SV Großschönach zur achten Auflage des SEILER-Haus Hallencups für Jugendmannschaft in die Ramsberghalle nach Großschönach eingeladen. Rund 44 Mannschaften aus der näheren und der weiteren Umgebung waren der Einladung des SVG an diesem Wochenende gefolgt. In den Altersklassen der Bambinis, der F-Jugend, der E-Jugend und der D-Jugend nahmen von Freitag bis Sonntag etwa 450 Jugendspieler an dem Turnier teil. Durch die Rundumbande in der Halle sahen die Zuschauer wieder viele spannende und schnelle Spiele mit sehr wenigen Unterbrechungen.
Am Freitagabend von 17:00 bis 22:00 Uhr gehörte die Halle zunächst zum Auftakt des Wochenendes den Mannschaften der D-Jugend. Hier gingen zwölf Teams an den Start. Sieger in dieser Altersklasse wurde der TSV Aach-Linz vor der SG Herdwangen.
Am Samstag ab 10:00 Uhr spielten die E-Jugendmannschaften um den Seiler-Haus-Hallencup. Hier gingen neun Mannschaften an den Start. Das Turnier konnte der SV Meßkirch vor der SG Illmensee/Denkingen gewinnen.
Den Abschluss des Wochenendes bildete dann zunächst am Sonntag ab 09:00 Uhr ein Bambini-Spieltag mit zwölf Teams. Die Mannschaften traten hier ohne Wertung gegeneinander an, da für die Kinder hier ohne Ergebnisdruck vor allem der Spaß am Fußball im Vordergrund stehen sollte.
Im Anschluss trugen dann noch ab 15:00 Uhr die Mannschaften der F-Jugend ihre Spiele aus. Auch hier wurde ohne Wertung gespielt. In dieser Altersklasse gingen elf Mannschaften an den Start.

Für den SV Großschönach als Ausrichter war der SEILER-Haus Hallencup erneut ein tolles Ereignis. Vor allem aber die teilnehmenden Kinder hatten bei diesem Hallenturnier sehr viel Spaß. Die Rundumbande in der Halle und die Tatsache, dass die geringe Startgebühr wieder komplett in Medaillen und Preise für alle Spieler umgelegt wurde, sorgten für viel Spaß und eine tolle Atmosphäre. Auch die Zuschauer in der Halle, darunter zahlreiche Eltern der teilnehmenden Kinder, feuerten alle Teams vorbildlich und fair an. Auf Grund der tollen Unterstützung durch die zahlreichen Sponsoren und wegen des erneut guten Feedbacks der teilnehmenden Mannschaften wird der SEILER-Haus Hallencup sicher auch im kommenden Jahr wieder ein fester Bestandteil im Fußballkalender des Bezirks sein.

Der SV Großschönach möchte sich an dieser Stelle noch besonders bei allen bedanken, die einen Kuchen gespendet haben oder durch einen Arbeitseinsatz oder in sonstiger Weise zum Gelingen des Turniers beigetragen haben.
Ein besonderer Dank gilt natürlich auch allen Sponsoren und Gönnern, die mit Ihrer Unterstützung den SEILER-Haus Hallencup ermöglicht haben.

Foto zur Meldung: 8. Seiler-Haus-Hallencup für Jugendmannschaften des SVG war erneut ein großer Erfolg
Foto: Seiler-Haus-Cup 2018

Ü35-Mannschaft erhält Ehrentafel der Gemeinde Herdwangen-Schönach

(28.01.2018)

Im Rahmen des diesjährigen Neujahrsempfangs der Gemeinde Herdwangen-Schönach ist der Ü35-Mannschaft eine große Ehre zu Teil geworden. Für die Erfolge in den letzten drei Jahren, allen voran für den Gewinn des Ü35-Südbadischen Vereinspokals und der Ü35-Landesmeisterschaft in Baden-Württemberg wurden die Spieler und Betreuer am Neujahrsempfang der Gemeinde mit der Ehrentafel der Gemeinde Herdwangen-Schönach ausgezeichnet. Die Ehrentafel stell die höchste Auszeichnung der Gemeinde für Mannschaftsleistungen dar. Bürgermeister Gerster würdigte in seiner kurzen Ansprache die herausragenden Erfolge der Mannschaft und übergab im Anschluss die Ehrentafel dem zweiten Vorsitzenden Markus Lutz, der diese stellvertretend für die Mannschaft entgegennahm.

Foto zur Meldung: Ü35-Mannschaft erhält Ehrentafel der Gemeinde Herdwangen-Schönach
Foto: Ehrentafel der Gemeinde für die Ü35-Mannschaft

Der SG Herdwangen/Großschönach gelingt im letzten Spiel vor der Winterpause ein Auswärtssieg

(25.11.2017)

SC Pfullendorf II - SG Herdwangen/Großschönach 2:4 (2:1)

 

Der Bezirksliga-Absteiger aus Pfullendorf hatte im Lokalderby gegen die Herdwanger Spielgemeinschaft den besseren Start. Die Heimelf konnte sich in der ersten Viertelstunde einige Chancen erarbeiten und lag nach einem Schuss ins lange Eck von Kanoun sowie einem Tor von Papazoudis auf Zuspiel von Sagur mit 2:0 vorn. Danach besannen sich die Gäste und starteten eine Aufholjagd. Huber verkürzte nach einem Eckball zum 1:2-Pausenstand.

 

Die zweite Halbzeit begann ausgeglichen. Nach dem Platzverweis von Fügner traten die Herdwanger noch kampfbetonter auf und stellten mit einem direkt verwandelten Freistoß von Götz den 2:2-Gleichstand her. Danach drängten beide Seiten auf den Sieg. Die bessere Chancenverwertung hatten die Herdwanger. In der Schlussphase stellten sie mit einem Schuss von Götz ins kurze Eck und durch den eingewechselten Eisenberg den 4:2-Sieg her.

 

(Quelle: Anthia Schmitt, Schwäbische Zeitung vom 27.11.2017)

Tore: 1:0 Kanoun (8. Min.), 2:0 Papazoudis (16. Min.), 2:1 Huber (20. Min.), 2:2 Götz (65. Min.), 2:3 Götz (86. Min.), 2:4 Eisenberg (90. Min.)

SR: Andreas Bertsch (Worblingen)
Zuschauer: 20
Bes. Vork.: Rote Karte für P. Fügner (SG H/G; 58. Min.) Gelb-Rote Karte für Vovcok (SCP; 73. Min.)

Foto zur Meldung: Der SG Herdwangen/Großschönach gelingt im letzten Spiel vor der Winterpause ein Auswärtssieg
Foto: Pfullendorfs A. Zimmermann (links) im Laufduell mit A. Haug von der SG Herdwangen/Großschönach, die sich auf dem Kunstrasen im Tiefental mit 4:2 durchsetzte. (Bild von: Karl-Heinz Bodon)

Spiel SG Herdwangen/Großschönach gegen Spfr Owingen-Billafingen abgesagt

(19.11.2017)

Das Spiel der ersten Mannschaft der SG Herdwangen/Großschönach gegen die Spfr Owingen-Billafingen wurde auf Grund des Schneefalls abgesagt.

Nachholtermin ist voraussichtlich der 18.03.2018.

Foto zur Meldung: Spiel SG Herdwangen/Großschönach gegen Spfr Owingen-Billafingen abgesagt
Foto: SG Herdwangen/Großschönach - Spfr Owingen-Billafingen

Erneute Punkteteilung bei der ersten Mannschaft der SG Herdwangen/Großschönach

(12.11.2017)

Bodensee Türkgücü Markdorf - SG Herdwangen/Großschönach 1:1 (0:0)

 

Die Gäste aus Herdwangen waren beim Aufsteiger über 90 Minuten die bessere Mannschaft, versäumten aber, ihre Chancen zu nutzen. Schon in der ersten Spielhälfte forderten die Herdwanger mehrfach den gegnerischen Torhüter Benno heraus, doch der parierte alle Angriffe. Nach dem Seitenwechsel musste das Spiel witterungs- und verletzungsbedingt mehrfach unterbrochen werden. Tore sahen die Zuschauer erst in der Schlussphase. Kruber brachte die Gäste mit einem Schuss aus dem Gewühl in Führung. Für die Punkteteilung sorgte Matur im Nachschuss nach einem Freistoß direkt vor dem Schlusspfiff.

 

(Quelle: Anthia Schmitt, Schwäbische Zeitung vom 13.11.2017)

Tore: 0:1 Kruber (70. Min.), 1:1 Diurno (89. Min.)

SR: Detlef Margraf (Worblingen)
Zuschauer: 40
Bes. Vork.: keine

Foto zur Meldung: Erneute Punkteteilung bei der ersten Mannschaft der SG Herdwangen/Großschönach
Foto: Bodensee Türkgücü Markdorf - SG Herdwangen/Großschönach

Torloses Remis für die erste Mannschaft der SG Herdwangen/Großschönach

(05.11.2017)

SG Herdwangen/Großschönach - FC Überlingen II 0:0

 

Die Platzherren waren über 90 Minuten klar überlegen. Sie kamen zu mehr als einem Dutzend klarer Chancen, scheiterten aber am eigenen Unvermögen oder an Überlingens starkem Torhüter Friesenhagen. Auf Überlinger Seite blieben die Tormöglichkeiten an diesem Tag eher Mangelware, sodass das Spiel mit einem torlosen Remis endete.

 

(Quelle: Anthia Schmitt, Schwäbische Zeitung vom 06.11.2017)

Tore: keine

SR: Michael Klaiber (Steißlingen)
Zuschauer: 50
Bes. Vork.: keine

Foto zur Meldung: Torloses Remis für die erste Mannschaft der SG Herdwangen/Großschönach
Foto: SG Herdwangen/Großschönach - FC Überlingen II

Deutlicher Heimsieg gegen den TuS Immenstaad

(29.10.2017)

SG Herdwangen/Großschönach - TuS Immenstaad 6:1 (5:0)

 

Die Partie des TuS Immenstaad gegen die Herdwanger Spielgemeinschaft wurde auf Wunsch der Gäste getauscht und fand auf dem Rasen in Kleinschönach statt. Nach anfänglichem Hin und Her mit Möglichkeiten auf beiden Seiten machte sich bei den Immenstaadern die Personalnot bemerkbar. Ab der 15. Minute dominierten die Herdwanger das Spiel. Sie ließen dem Gegner keine Torchancen und bauten ihren Vorsprung nach Belieben aus. Huber brachte die Elf mit zwei Treffern nach Vorlagen von Götz in Führung. Nach einer Flanke von Böhringer erhöhte Patrick Fügner zum 3:0, bevor er nach Zuspiel von Huber und in einer Kombination mit seinem Bruder Fabian den Vorsprung bis zur Pause auf 5:0 erhöhte.

 

Nach dem Seitenwechsel schalteten die Herdwanger einen Gang zurück und ließen vereinzelte Chancen zu, die die Immenstaader aber nicht nutzten. Stattdessen baute Fabian Fügner den Vorsprung auf 6:0 aus. Den Ehrentreffer für die Immenstaader markierte Funk per Alleingang.

 

(Quelle: Anthia Schmitt, Schwäbische Zeitung vom 30.10.2017)

 

Tore: 1:0 Huber (21. Min.), 2:0 Huber (25. Min.), 3:0 P. Fügner (30. Min.), 4:0 P. Fügner (33. Min.), 5:0 P. Fügner (45. Min.), 6:0 F. Fügner (63. Min.), 6:1 Funk (80. Min.)

 

SR: Patrick Schaffart (Stockach)
Zuschauer: 80
Bes. Vork.: keine

Foto zur Meldung: Deutlicher Heimsieg gegen den TuS Immenstaad
Foto: SG Herdwangen/Großschönach - TuS Immenstaad

Krümelturnen beim SV Großschönach

(24.10.2017)

Liebe Eltern,
wer hat Lust zu turnen?
Der SV Großschönach bietet für die Kleinsten (3 Monate bis 3 Jahre) das Krümelturnen an.
Wir treffen uns immer mittwochs von 10:00 bis 11:00 Uhr in der Ramsberghalle Großschönach.
Während den Schulferien findet kein Turnen statt.
Eine Anmeldung vorab ist nicht erforderlich.
Wer Lust hat, kann einfach vorbeikommen.
Wir freuen uns auf euch.

 

Kontaktpersonen: Yvonne Lautenschlager    +49(0)7552/935424
Annika Blender    +49(0)7552/1689

Foto zur Meldung: Krümelturnen beim SV Großschönach
Foto: Krümelturnen beim SVG

Die SG Herdwangen/Großschönach und der SC Göggingen trennen sich torlos mit 0:0

(22.10.2017)

SG Herdwangen/Großschönach - SC Göggingen 0:0

 

Die Gäste aus Göggingen hatten mit einer Riesenchance, bei der Stolz über das Tor schoss den besseren Start. Danach kamen auch die Herdwanger besser ins Spiel, verschenkten aber ebenfalls ihre Möglichkeiten. Mit vielen Chancen auf beiden Seiten, die entweder das Tor verfehlten, am Aluminium landeten oder von den gut aufgelegten Keepern Maier im Herdwanger Tor und Stecher auf Gögginger Seite vereitelt wurden, verging die Zeit bis zur Schlussphase. Die Gäste hatten ihre beste Chance in der 85. Minute, als Stolz an Torhüter Maier scheiterte. Die Gastgeber ihrerseits machten sich nach einem Gögginger Handspiel Hoffnungen auf einen Elfmeter, den aber der Unparteiische nicht so gesehen hatte.

 

(Quelle: Anthia Schmitt, Schwäbische Zeitung vom 23.10.2017)

Tore: keine

SR: Andreas Keckeisen (Uttenweiler)
Zuschauer: 80
Bes. Vork.: keine

Foto zur Meldung: Die SG Herdwangen/Großschönach und der SC Göggingen trennen sich torlos mit 0:0
Foto: Foul oder fair? Axel Böhringer von der SG Herdwangen/Großschönach bringt Göggingens Thomas Stolz zu Fall. (Bild von: Karl-Heinz Bodon)

Die erste Mannschaft der SG besiegt den SV Bermatingen mit 2:1

(15.10.2017)

SG Herdwangen/Großschönach - SV Bermatingen 2:1 (2:0)

 

Die Herdwanger starteten druckvoll und gingen nach vier Minuten mit einem Schuss aus 20 Metern von Patrick Fügner in Führung. Danach hatte die Heimelf weitere Chancen, die zunächst nicht genutzt wurden. Erfolgreicher war Huber, der den Vorsprung nach einer Flanke von Götz auf 2:0 erhöhte. Die Gäste aus Bermatingen drängten nun auf den Anschlusstreffer und hatten mehrere Möglichkeiten, die aber vergeben wurden.

 

Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Bermatinger den Druck und kamen nach mehreren Chancen auf beiden Seiten mit einem Schuss von Schmid zum Anschlusstreffer. Danach wollten die Gäste mit aller Macht den Ausgleich, versäumten aber ihre Chancen zu nutzen.

 

(Quelle: Anthia Schmitt, Schwäbische Zeitung vom 15.10.2017)

 

Tore: 1:0 P. Fügner (4. Min.), 2:0 Huber (16. Min.), 2:1 Schmid (75. Min.)

 

SR: Jakob Bosch (Markdorf)
Zuschauer: 80
Bes. Vork.: keine

Foto zur Meldung: Die erste Mannschaft der SG besiegt den SV Bermatingen mit 2:1
Foto: Alexander Haug (re.) und die SG Herdwangen/Großschönach verhinderten mit einem 2:1-Heimsieg über den SV Bermatingen den möglichen Sprung der Grün-Weißen an die Tabellenspitze. Links Tobias Zolg. (Bild von: Karl-Heinz Bodon)

Knappe Auswärstniederlage für die erste Mannschaft der SG Herdwangen/Großschönach

(08.10.2017)

SpVgg F.A.L. II - SG Herdwangen/Großschönach 1:0 (0:0)

 

Die erste Hälfte der schnellen und zweikampfintensiven Partie verlief ausgeglichen. Beide Seiten kamen zu Tormöglichkeiten, die aber vergaben oder von den Keepern Kohler im Frickinger Tor und Maier bei den Gästen aus Herdwangen vereitelt wurde.

 

Nach der Pause kamen die Platzherren stärker aus der Kabine. Sie hatten mehr Spielanteile und gingen schließlich überfällig und verdient durch einen Kopfball von Hübschle nach einem Freistoß von Lattner mit dem einzigen Treffer des Tages in Führung (76.). Es blieb beim 1:0.

 

(Quelle: Anthia Schmitt, Schwäbische Zeitung vom 09.10.2017)

Tore: 1:0 Hübschle (76. Min.)

SR: Thomas Kölschbach (Emmingen)
Zuschauer: 100
Bes. Vork.: keine

Foto zur Meldung: Knappe Auswärstniederlage für die erste Mannschaft der SG Herdwangen/Großschönach
Foto: SpVgg F.A.L. II - SG Herdwangen/Großschönach

Die erste Mannschaft der SG beendet mit einem deutlichen Sieg die Negativserie

(01.10.2017)

SG Herdwangen/Großschönach - SC Markdorf II 4:0 (2:0)

 

Die Platzherren starteten druckvoll und kamen im Spiel gegen den Aufsteiger aus Markdorf durch einen Schuss von Fügner aus kurzer Distanz zu einem frühen Tor. Weitere Chancen wurden in der Folge vergeben, bevor Huber nach einem Zuspiel von Fügner einköpfte.

 

Die identische Situation mit den beiden Akteuren führte in der zweiten Spielhälfte zum 3:0 und erneut Huber war es, der den Ball nach einer Ecke über die Torlinie schob. Die Gäste kamen in der ersten Spielhälfte zu keiner einzigen Einschussmöglichkeit. Nach dem Seitenwechsel verfehlten die Markdorfer entweder das Tor der Gastgeber oder Herdwangens Keeper Maier verhinderte den Anschlusstreffer.

 

(Quelle: Anthia Schmitt, Schwäbische Zeitung vom 02.10.2017)

Tore: 1:0 P. Fügner (2. Min.), 2:0 Huber (37. Min.), 3:0 Huber (61. Min.), 4:0 Huber (78. Min.)

SR: Thomas Dietlmeier (Rielasingen)
Zuschauer: 80
Bes. Vork.: keine

Foto zur Meldung: Die erste Mannschaft der SG beendet mit einem deutlichen Sieg die Negativserie
Foto: SG Herdwangen/Großschönach - SC Markdorf

Auswärtsniederlage für die SG in Kluftern

(24.09.2017)

FC Kluftern - SG Herdwangen/Großschönach 2:1 (1:0)

 

In der ersten Spielhälfte sahen die Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Fischer brachte die Heimelf kurz vor der Pause mit einem direkt verwandelten Freistoß in Führung.

 

Nach dem Seitenwechsel drängten die Gäste auf den Ausgleich, den Fügner nach einem Freistoß per Kopf herstellte. Danach hatten die Platzherren mehr vom Spiel und ging erneut in Führung, als Günther einen Eckball aus kurzer Distanz über die Torlinie zirkelte. Die Herdwanger, die mit langen Bällen gefährlich blieben, wollten zwar den erneuten Ausgleich, aber die Klufterner brachten den Vorsprung sicher über die Zeit.

 

(Quelle: Anthia Schmitt, Schwäbische Zeitung vom 25.09.2017)

Tore: 1:0 Fischer (41. Min.), 1:1 F. Fügner (50. Min.), 2:1 Günther (75. Min.)

SR: Simone Hoffmann (Tettnang)
Zuschauer: 100
Bes. Vork.: keine

Foto zur Meldung: Auswärtsniederlage für die SG in Kluftern
Foto: FC Kluftern - SG Herdwangen/Großschönach

Knappe Heimniederlage für die SG Herdwangen/Großschönach

(16.09.2017)

SG Herdwangen/Großschönach - SV Denkingen II 1:2 (0:2)

 

Die Herdwanger starteten unkonzentriert in das Derby gegen die Denkinger Reserve und kassierten den ersten Treffer, als Allgaier eine Flanke aus sechs Metern einschoss. Danach besannen sich die Platzherren und drängten auf den Ausgleich. Sie versäumten jedoch, ihre Chancen zu nutzen. Stattdessen erhöhten die Gäste in der Verlängerung der ersten Spielhälfte nach einem Konter den Vorsprung.

 

Auch nach der Pause traten die Herdwanger druckvoll auf und kamen zu mehreren Chancen, die sie jedoch nicht nutzten. Besser machte es Fügner, der den Ball nach einem Zuspiel von Böhringer aus acht Metern einschob.

 

(Quelle: Anthia Schmitt, Schwäbische Zeitung vom 18.09.2017)

Tore: 0:1 Allgaier (13. Min.), 0:2 Bezikofer (45. Min.), 1:2 P. Fügner (85. Min.)

SR: Yilmaz Kükler (Pfullendorf)
Zuschauer: 50
Bes. Vork.: keine

Foto zur Meldung: Knappe Heimniederlage für die SG Herdwangen/Großschönach
Foto: Mit harten Bandagen gekämpft wurde im Derby zwischen der SG Herdwangen/Großschönach und dem SV Denkingen II. Hier versucht sich der Herdwanger Alexander Haug (rotes Trikot) gegen Michael Geiger durchzusetzen. (Bild: Karl-Heinz Bodon, Schwäbische Zeitung)

Erneute Auswärtsniederlage für die erste Mannschaft der SG

(10.09.2017)

SV Meßkirch - SG Herdwangen/Großschönach 4:1 (1:0)

 

In einem kampfbetonten Spiel standen sich die Gegner zunächst auf Augenhöhe gegenüber. Chancen blieben auf beiden Seiten Mangelware. Im weiteren Verlauf der ersten Spielhälfte übernahmen die Meßkircher das Ruder und gingen folgerichtig in Führung, als Weiss einen Schuss von der Außenlinie unhaltbar im Herdwanger Tor versenkte. Die Gäste drängten nun auf den Ausgleich, klare Torchancen konnten sie sich aber nicht erarbeiten.

 

Nach der Pause kamen die Platzherren dominanter aus der Kabine. Hamann erhöhte den Vorsprung nach einem Zuspiel von Kronenthaler und Weiss stellte nach einer schönen Kombination mit einem Schuss aus zehn Metern das 3:0 her. Nach einem Foul von Meßkirchs Torhüter Jäger zeigte der Unparteiische auf den Elfmeterpunkt und Fügner verkürzte auf 1:3. Die Gäste witterten nun Morgenluft und traten druckvoll auf. Torchancen blieben aber aus. Stattdessen erhöhte Straub nach einem Zuspiel von Gailfuß zum 4:1-Endstand.

 

(Quelle: Anthia Schmitt, Schwäbische Zeitung vom 11.09.2017)

Tore: 1:0 Weiss (26. Min.), 2:0 Hamann (56. Min.), 3:0 Weiss (63. Min.), 3:1 F. Fügner (FE; 72. Min.), 4:1 Straub (92. Min.)

SR: Andre Dorn (Gomadingen)
Zuschauer: 80
Bes. Vork.: Gelb-Rote Karte für Huber (SG H/G; 87. Min.) und für Schober (SV M; 87. Min.)

Foto zur Meldung: Erneute Auswärtsniederlage für die erste Mannschaft der SG
Foto: SV Meßkirch - SG Herdwangen/Großschönach

Der SG gelingt ein knapper Heimsieg gegen die Reserve des SC Pfullendorf

(03.09.2017)

SG Herdwangen/Großschönach - SC Pfullendorf II 1:0 (1:0)

 

Die Platzherren starteten druckvoll ins Lokalderby gegen den Bezirksliga-Absteiger SC Pfullendorf II und vergaben in der Anfangsphase mehrere gute Tormöglichkeiten, während die Gäste nur ein einziges Mal gefährlich vor dem Herdwanger Tor auftauchten. Den einzigen Treffer des Tages erzielte Fabian Fügner, der den Ball nach einem Abpraller über die Torlinie schob.

 

Nach dem Seitenwechsel drängten die Gäste auf den Ausgleich, vergaben aber ihre Möglichkeiten. Die Herdwanger verlegten sich aufs Verteidigen, hätten aber den Vorsprung nach Kontern noch ausbauen können.

 

(Quelle: Anthia Schmitt, Schwäbische Zeitung vom 03.09.2017)

Tore: 1:0 F. Fügner (38. Min.)

SR: Andre Altmann (Markdorf)
Zuschauer: 100
Bes. Vork.: keine

Foto zur Meldung: Der SG gelingt ein knapper Heimsieg gegen die Reserve des SC Pfullendorf
Foto: SG Herdwangen/Großschönach - SC Pfullendorf II

Deutliche Niederlage für die SG in der 3. Runde des Rothaus Bezirkspokals Bodensee

(30.08.2017)

Am Mittwoch musste die erste Mannschaft der SG Herdwangen/Großschönach in der dritten Runde des Rothaus Bezirkspokals Bodensee beim TuS Immenstaad eine deutliche Niederlage einstecken. Der TuS Immenstaad besiegte auf heimischen Rasen die SG Herdwangen/Großschönach mit 4:0 (0:0). Damit ist die SG Herdwangen/Großschönach in der 3. Runde des Rothaus Bezirkspokals Bodensee ausgeschieden.

Foto zur Meldung: Deutliche Niederlage für die SG in der 3. Runde des Rothaus Bezirkspokals Bodensee
Foto: Rothaus Bezirkspokal Bodensee

Die SG verliert zum Saisonauftakt beim VfR Sauldorf

(27.08.2017)

VfR Sauldorf - SG Herdwangen/Großschönach 2:1 (1:1)

 

Die Zuschauer beim Aufsteiger in Sauldorf sahen ein Derby auf Augenhöhe. Die Platzherren, die nach sieben Minuten einen Elfmeter verschossen, hatten zunächst gegen den stets kontergefährlichen Favoriten aus Herdwangen mehr Spielanteile. Trotzdem gingen die Gäste mit einem Schuss von Fügner in Führung. Den Ausgleich stellte Hagen, der einen langen Ball aufnahm und einschob, kurz vor der Pause her.

 

Auch nach dem Seitenwechsel standen sich zwei gleichwertige Gegner gegenüber. Torchancen, die von den Keepern Jäger im Herdwanger Tor und Johann Dukart bei den Sauldorfern verhindert wurden, gab es hüben wie drüben. Spannend wurde es, nachdem Erik Dukart die Platzherren mit einem Kopfball aus zwölf Metern in Führung gebracht hatte. Die Gäste setzten von nun an alles daran, den Rückstand wieder aufzuholen. Die Platzherren hingegen verteidigten ihr Tor mit Mann und Maus und brachten den Vorsprung über die Zeit.

 

(Quelle: Anthia Schmitt, Schwäbische Zeitung vom 28.08.2017)

Tore: 0:1 P. Fügner (20. Min.), 1:1 Hagen (43. Min.), 2:1 Dukart (62. Min.)

SR: Güven Doruk (Singen)
Zuschauer: 100
Bes. Vork.: keine

Foto zur Meldung: Die SG verliert zum Saisonauftakt beim VfR Sauldorf
Foto: VfR Sauldorf - SG Herdwangen/Großschönach

Der SG Herdwangen/Großschönach gelingt ein Überraschungssieg in der 2. Runde des Rothaus Bezirkspokals Bodensee gegen den SV Denkingen

(16.08.2017)

In der 2. Runde des Rothaus Bezirkspokals Bodensee ist der SG Herdwangen/Großschönach am Mittwoch ein 3:2 (2:2) Überraschungssieg gegen die Bezirksligamannschaft des SV Denkingen gelungen.

Die Tore für die SG erzielten Fabian Fügner (1:0; 10. Min.) und Patrick Fügner (2:0; 17. Min., 3:2; 49. Min.).

 

In der 3. Runde des Rothaus Bezirkspokals Bodensee muss die erste Mannschaft der SG Herdwangen/Großschönach nun am Mittwoch, den 30.08.2017, um 17:45 Uhr, auswärts beim TuS Immenstaad antreten.

 

 

Foto zur Meldung: Der SG Herdwangen/Großschönach gelingt ein Überraschungssieg in der 2. Runde des Rothaus Bezirkspokals Bodensee gegen den SV Denkingen
Foto: Rothaus Bezirkspokal Bodensee

Special Olympics Baden-Württemberg Landesfinale Feld-Fußball in Stuttgart

(26.07.2017)

Fußball-Feldfinale für Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung am 15. Juli 2017 beim MTV Stuttgart
Der SV Großschönach-Lautenbach wird Zweiter in der Kategorie C

 

Special Olympics, die weltweit größte Sportbewegung für Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung, war am 15. Juli 2017 mit ihrem Feld-Fußball-Finale zum vierten Male zu Gast in der Landeshauptstadt Stuttgart. Austragungsort war der MTV Stuttgart. Eröffnet wurde das Landesfinale mit dem Olympischen Eid und Feuer um 10:00 Uhr durch Fritz Wurster, Vize Präsident von Special Olympics Baden-Württemberg (SOBW). Das Turnier selbst begann um 10:30 Uhr, die Finalspiele um 13:30 Uhr und die Siegerehrung fand um 16:00 Uhr statt.

 

Insgesamt haben 250 Fußballer/Innen mit insgesamt 28 Teams aus je acht bis zwölf Athleten im Alter von 16 bis circa 50 Jahren in den verschiedenen Leistungskategorien ihr Bestes gegeben und sich landesweit mit den besten Mannschaften der vier Leistungskategorien A, B, C, D gemessen. Alle Teams mussten sich zuvor über einen Wettbewerb des jeweiligen Landesverbandes qualifizieren.

 

Ermittelt wurde beim Finale in Stuttgart der Baden-Württemberg Fußball-Feldmeister in jeder Leistungskategorie. Die Spiele dauerten jeweils zehn Minuten und fanden auf Kleinfeldern statt. Das Gewinner-Team der Kategorie A fährt zur 17. Deutschen Fußball-Meisterschaft der Werkstätten für behinderte Menschen im September 2017 nach Duisburg.

 

Einige Besonderheiten bei der Fußball-Feld-Meisterschaft der Special Olympics: Absteigen gibt es grundsätzlich nicht und Fußballerinnen und Fußballer spielen gemeinsam in einem Team.


Mit dabei sind Teams von Behindertenwerkstätten und Vereinen aus ganz Baden-Württemberg, vom Bodensee bis Stuttgart.
Fußball ist die weltweit die beliebteste Team-Sportart bei Special Olympics. In 160 Ländern sind mehr als 300.000 Athletinnen und Athleten aktiv; allein in Deutschland sind über 10.000 Menschen mit geistiger Behinderung in den Fußballbetrieb aktiv integriert. In Baden-Württemberg gibt es aktuell 100 Mannschaften.


Eine große Schar von Eltern, Geschwistern und Großeltern am Spielfeldrand feuerte die Kicker auf dem Platz tüchtig an und spendete nach jedem erfolgreichen Torschuss kräftigen Applaus. Ein großer Spaß, für die Akteure wie für die Zuschauer. Binnen 6 Stunden gab es eine Vielzahl spannender und fairer Spiele mit noch viel mehr Toren.

 

Die Spiele des SV Großschönach-Lautenbach im Einzelnen:
SV Großschönach Lautenbach – FC Rosenharz   1:0
Hans Kortmann verletzte sich im Spiel gegen Rosenharz und musste kurzfristig behandelt werden.

 

SV Großschönach Lautenbach – Lebenshilfe Rottweil   0:1
Wir spielten zu Beginn ohne Hans Kortmann; das erste und einzige Tor fiel bereits nach zwei Minuten. Danach erhöhten wir die Spielanteile zu unseren Gunsten, wir konnten die Partie aber nicht mehr drehen.

 

Treffpunkt Caritas Stuttgart – SV Großschönach Lautenbach   4:0
Wieder zunächst ohne Hans Kortmann! Wir setzten uns zusammen besprachen Taktik und den Spielaufbau; die Ballverluste zu minimieren, sowie die Einstellung zum Spiel und Gegenspieler! Auf geht’s! Und wir kamen zurück ins Spiel und damit auch ins Turnier.

 

Johannes-Diakonie Mosbach – SV Großschönach Lautenbach   0:1

 

Johannes-Diakonie Schwarzach – SV Großschönach Lautenbach   0:2

 

SV Deckenpronn – SV Großschönach Lautenbach   0:1

 

Am Ende des Turniers war das Gesamtergebnis ein hoch verdienter zweiter Platz!!

 

Fazit:
Ein Dank an alle die uns gedanklich und persönlich unterstützt haben. Marlies Knoop, Gülcan und Martin Kohl, Barbara und Reinhard Koch und Verwandte, Frau Vargioni, Frau Dr. und Herr Dr. Wagner, Andreas Held, Felix Schwörer, Simon Meier, sowie Wilfried Brotzer der uns wieder organisatorisch und mental toll unterstützt hat und um nicht zu vergessen Werner Knoop (von zu Hause) und viele begeisterte Zuschauer.


Die „silberne Medaille“ wurden jedem Spieler persönlich überreicht!


Spielerkader:
Robert Wagner, Deniz Kohl, Stefan Koch, Florian Leukhardt, Thilo Schmidt, Hans Kortmann, Tobias Brotzer, Florian Harpers, Pascal Müller, Daniel Specht, Simon Vargioni

 

Am Ende des Turnier-Tages sah man rundum glückliche Gesichter, es war wieder gelungen, entsprechend dem Special Olympics Gedanken faire Wettkämpfe auf gleichem Leistungsniveau zu ermöglichen. Die Spieler aller Kategorien erlebten teilweise hochdramatische Wettkämpfe, gaben ihr Bestes und freuten sich darüber, Fußball zu spielen und sich mit anderen Mannschaften messen zu können.
So endete mit dem Erlöschen der olympischen Flamme für alle ein gelungener Tag.

Foto zur Meldung: Special Olympics Baden-Württemberg Landesfinale Feld-Fußball in Stuttgart
Foto: Special Olympics Baden-Württemberg Landesfinale Feld-Fußball in Stuttgart

Heimsieg der Ü40-Mannschaft in der Südbadischen Meisterschaft

(14.07.2017)

Die Ü40 Mannschaft der SG Großschönach hat am gestrigen Donnerstag in der Südbadischen Ü40-Meisterschaft gegen die Mannschaft des SV Allensbach zu Hause mit 2:1 gewonnen. Die Tore auf Großschönacher Seite erzielten Corc Taraca und Frank Kaulbarsch.

Foto zur Meldung: Heimsieg der Ü40-Mannschaft in der Südbadischen Meisterschaft
Foto: SVG Info

Deutliche 4:1 Niederlage im Ü35 Bezirkspokalfinale

(06.07.2017)

Am Donnerstag musste die SG Großschönach im Ü35-Bezirkspokalfinale gegen den SV Allensbach eine deutliche 4:1 Niederlage einstecken. Die Mannschaft aus Großschönach war zwar stark aufgestellt, konnte dem Gastgeber aus Allensbach allerdings am Ende nicht Paroli bieten.

Foto zur Meldung: Deutliche 4:1 Niederlage im Ü35 Bezirkspokalfinale
Foto: SVG Info

Pressebericht Schwäbische Zeitung zum Dörferturnier 2017

(27.06.2017)

Anlässlich seines 28. Dörfer- und Ortsteileturniers hat der Sportverein Großschönach am Wochenende alle Fußballbegeisterten auf den Sportplatz in Kleinschönach eingeladen. Mit witzigen Namen wie „Running Gag“, „Talentschuppen Hubenmühle“, „Prälaten-Bande“, „Die Haislebauer“, „SG Hundertdrei Prozent“ und „TSV Unterleuminga“ gingen sechs Mannschaften an den Start.

 

Schwäbische Zeitung vom 27.06.2017
Von Cäcilia Krönert

 

Der Spaß am gemeinsamen Spiel mit dem Ball stand bei den rund 70 Kickern aus Herdwangen und Großschönach im Vordergrund. Gespielt wurde bei schweißtreibenden Temperaturen in einer Gruppe, jeder gegen jeden. Jedes Spiel dauerte 30 Minuten. Angefeuert wurden die Teilnehmer von vielen Sportbegeisterten am Spielfeldrand. In den Pausen konnten sich Aktive und Fans in einem Pavillon erfrischen und stärken.

 

Traditionell wurde am Abend des ersten Spieltags das beliebte Elfmeternachtturnier ausgetragen. Eine besonders erfrischend-schöne Showeinlage servierten die kleinsten Kicker mit dem „Bambini-Einlagespiel“ am zweiten Spieltag. Eifrig jagten die Fünf- und Sechsjährigen hinten dem runden Leder auf dem für sie doch großen Spielfeld her.

 

Einen Fußballgott im Team

„Wir fühlen uns schon wie die Sieger und haben mit Joachim Ott sogar einen Fußballgott“, sagte Hans-Jörg Zimmermann voller Enthusiasmus vor dem Spiel – und hob für ein Foto sogar schon einmal siegessicher die Siegertrophäe in die Höhe. Am Ende landete die Mannschaft von Hans-Jörg Zimmermann („Talentschuppen Hubenmühle“) auf dem fünften Platz, wie bereits im Vorjahr. Den letzten Platz belegten die Männer und Frauen von „Running Gag“.

 

„Sieger des Turniers ist in diesem Jahr die Prälaten-Bande“, sagte Michael Rothweiler, Vorsitzender des Sportvereins Großschönach, der in Vertretung für Mathias Strobel als Verantwortlicher das Turnier an beiden Tagen leitete. Der „TSV Unterleuminga“ konnte am späten Samstagnachmittag den zweiten Platz klarmachen und auf dem dritten Platz des Siegertreppchens standen „Die Haislebauer“. Vierter wurde das Team „SG Hundertdrei Prozent“.

Foto zur Meldung: Pressebericht Schwäbische Zeitung zum Dörferturnier 2017
Foto: Jugendliche und Erwachsene des „Talentschuppens Hubenmühle“ üben schonmal das Jubeln. Am Ende landen die Kicker auf Platz fünf. (Bild von: Cäcilia Krönert)

28. Dörfer- und Ortsteileturnier des SV Großschönach war wieder ein Erfolg

(25.06.2017)

Am 23. und 24.06.2017, in diesem Jahr ausnahmsweise an einem Freitag und Samstag, veranstaltete der SV Großschönach wieder sein traditionelles Dörfer- und Ortsteileturnier. In diesem Jahr bereits in der 28. Auflage.
Offizieller Start für das Dörfer- und Ortsteileturnier war dieses Mal bereits Freitagabend um 19:00 Uhr mit dem schon zur Tradition gewordenen Elfmeternachtturnier. Insgesamt traten in diesem Jahr 18 Mannschaften an. Im Finale standen sich der „FC Elfermannschaft“ und die „Vorstandschaft des HSV“ gegenüber, wobei am Ende der „FC Elfermannschaft“ das Finale für sich entscheiden konnte und sich den ersten Platz und das damit verbundene Preisgeld sichern konnte. Auf den dritten Platz schaffte es das Team „Bolzplatz Boys“; vierter wurde „LT Ultra II“.

 

Platzierungen 1 bis 4 beim Elfmeternachtturnier:
1.    FC Elfermannschaft
2.    Vorstandschaft HSV
3.    Bolzplatz Boys
4.    LT Ultra II

 

Am Samstag den 24. Juni traten dann sechs Mannschaften beim eigentlichen Fußballturnier an. Ab 13:00 Uhr wurden die Spiele ausgetragen. Die interessanten Begegnungen lockten einige Zuschauer auf das Sportgelände in Kleinschönach. Alle Teilnehmer und auch alle Zuschauer hatten wieder einmal sehr viel Spaß. Am Nachmittag hatte dann noch die Kinder der Bambini-Mannschaft Gelegenheit, bei einem kleinen Einlagespiel ihr Können unter Beweis zu stellen.
Da sich in diesem Jahr wieder nur sechs Mannschaften für das Turnier gemeldet hatten, wurde wieder im Liga-Modus gespielt, so dass alle Teams fünf Spiele zu bestreiten hatten. Am späten Nachmittag ging dann die „Prälaten Bande“ als Sieger des Turniers hervor, gefolgt vom „TSV Unterleuminga“.

 

Platzierungen 1 bis 6 beim Dörferturnier:
1.    Prälaten Bande
2.    TSV Unterleuminga
3.    Haisle Bauer
4.    Hunder Drei %
5.    Talentschuppen Hubmühle
6.    Running Gag

 

Besonders wichtig war es dem SV Großschönach, dass erneut zahlreiche Jugendspieler beim Turnier wieder zum Einsatz kamen. Ebenso war es sehr wichtig, dass bei allen Spielen vor allem der Spaß am Fußball im Vordergrund stand.
Der SVG möchte sich auf diesem Weg noch bei allen Helfern und all denjenigen, die in irgendeiner Weise zum Gelingen des gesamten Wochenendes beigetragen haben, recht herzlich bedanken. Ein besonderer Dank gilt auch den Personen, die für den Kuchenverkauf einen Kuchen gebacken haben.

Foto zur Meldung: 28. Dörfer- und Ortsteileturnier des SV Großschönach war wieder ein Erfolg
Foto: "Prälaten Bande", Sieger Dörferturnier 2017

Rückblick auf die Saison 2016/2017

(25.06.2017)

Nach dem letzten Spiel der Saison 2016/2017 belegt die erste Mannschaft der SG Herdwangen/Großschönach in der Kreisliga A, Staffel 3, nach 26 Spielen den hervorragenden 3. Platz mit 51 Punkten und 60:30 Toren und hat die Teilnahme an der Aufstiegsrelegation somit denkbar knapp verpasst. Das Team von Coach Mario Slawig hat mit dem dritten Tabellenplatz das ausgegebene Saisonziel – einen Platz unter den ersten fünf Mannschaften – mehr als erfüllt. Die Mannschaft wird auch sicherlich in der nächsten Spielzeit alles daransetzen um an diesen Erfolg anzuknüpfen und möglicherweise ganz vorne anzugreifen.
Die zweite Mannschaft erreichte zum Rundenschluss in der Kreisliga B, Staffel 5, nach 22 Spieltagen den 9. Platz mit 23 Punkten und 34:48 Toren. Damit konnte man den Klassenerhalt in der Kreisliga B erneut sichern. Leider verlässt der Coach der zweiten Mannschaft, Thomas Wanke, zum Saisonende die SG. Mit Thomas Wanke verliert die Spielgemeinschaft einen stets motivierten, engagierten und tollen Trainer.
In der Kreisliga C, Staffel 3, konnte die dritte Mannschaft der SG erneut die Meisterschaft feiern. Mit 14 Siegen in 18 Spielen, 43 Punkten und 70:22 Toren konnte man nun zum dritten Mal in Folge Meister werden.

Foto zur Meldung: Rückblick auf die Saison 2016/2017
Foto: Info SG Herdwangen/Großschönach

Der SG Herdwangen/Großschönach gelingt ein Sieg im letzten Saisonspiel

(11.06.2017)

SV Meßkirch - SG Herdwangen/Großschönach 1:3 (1:2)

 

Die Platzherren starteten druckvoll und gingen mit einem Schuss von Hamann in Führung. Danach versäumten sie allerdings, den Vorsprung auszubauen. Stattdessen glich Hensler nach einem Konter aus und Fügner brachte seine Mannschaft noch vor der Pause nach einem Hensler-Zuspiel in Führung. Nach einem Konter fiel das dritte Tor.

 

(Quelle: Schwäbische Zeitung vom 12.06.2017)

Tore: Tore: 1:0 Hamann (18. Min.), 1:1 Hensler (41. Min.), 1:2 F. Fügner (45. Min.), 1:3 Hensler (87. Min.)

SR: Andre Altmann (Markdorf)
Zuschauer: 120
Bes. Vork.: keine

Foto zur Meldung: Der SG Herdwangen/Großschönach gelingt ein Sieg im letzten Saisonspiel
Foto: Nicolas Jengo und der SV Meßkirch müssen nach der Niederlage am Sonntag in die Relegation (Rechts: Fabian Bezikofer). (Bild von: Karl-Heinz Bodon)

Ergebnisse der Jugendteams des SV Großschönach vom Wochenende

(08.06.2017)

Am Wochenende waren die Jugendteams des SV Großschönach auch wieder am Ball.

 

Ergebnisse, Tabellen und Spielpläne aller Jugendmannschaften des SV Großschönach 1959 e.V. finden Sie in der Rubrik "Jugendarbeit".

Foto zur Meldung: Ergebnisse der Jugendteams des SV Großschönach vom Wochenende
Foto: Infos Jugend SVG

Special Olympics: Siegen ist schön – dabei sein ist alles!

(06.06.2017)

Der SV Großschönach-Lautenbach ist Sieger in der Kategorie C. Damit verbunden ist das Ticket zum Landesfinale in Stuttgart und der Aufstieg in die Kategorie B.

 

Jubelschreie und Schiedsrichterpfiffe, glückliche Kicker und zufriedene Organisatoren bei einem besonderen Fußballturnier: Auf dem Sportgelände des SV Kressbronn fanden am vergangenen Mittwoch die Qualifikationsspiele der Special Olympics Süd-Württemberg statt. Nicht alle der 23 Mannschaften bestehend aus Kickern mit Einschränkungen konnten siegen. Aber alle hatten Spaß. Welchen Stellenwert Fußball hat, zeigten gleich 23 Mannschaften, die an den Start gingen.

 

Freiwilliger Einsatz lässt Turnier gelingen

Hoch her ging es auf dem Sportgelände am Rande von Kressbronn. Rund 200 aktive Spieler waren aufgelaufen, aber auch etwa 50 Betreuer, sechs geprüfte Schiedsrichter, zwei Rotkreuz-Helfer und natürlich zahlreiche interessierte Zuschauer. Viele ehrenamtlich Engagierte vom SV Kressbronn sorgten dafür, dass beim Turnier alles reibungslos klappte. Die Vorstände, der Hauptkassier und Jugendtrainer vom SV Kressbronn haben sich für das Turnier freigenommen. Alle, egal ob Helfer, Kicker oder Zuschauer, verliehen dem Tag ein besonderes Gewicht.

 

Sieg ist Ticket zum Landesausscheid

Unter den Siegermannschaften waren u.a. zwei der Stiftung Liebenau: Lokomotive Hegenberg 4 und Dynamo Lukas belegten Platz 1 und 2 in Gruppe D.  In der Kategorie A  die Kickers der Arkade Weissenau und die Wilhelmdorfer Tigers. In der Kategorie B die Martinuskicker aus Ravensburg und die TSG Löwen, in der Kategorie C die Mannschaft des SV Großschönach-Lautenbach und die Tannenhag-Schule2. Sie alle fahren nach Stuttgart zum Landesfinale, um sich dort erneut mit anderen Mannschaften zu messen. Bei den Siegern war der Jubel entsprechend groß. Die anderen Spieler freuten sich mit ihnen, auch wenn es für sie selbst nicht zum Sieg reichte. „Solch ein Turnier ist ein Highlight, meinte Holger Zielonka, der zusammen mit Frederik Weiss den FC Rosenharz trainiert. „Dabei sein ist alles“, war von vielen aktiven Spielern zu hören. Ein Turnier ist für sie ein wichtiges Ziel, das beim wöchentlichen Training noch mehr motiviert. Aber es gab noch mehr Sieger. Nämlich aus jeder der vier Gruppen die Mannschaft, die besonders fair gespielt hat.

 

Gelungenes Gemeinschaftswerk

Noch vor der Siegerehrung nutzte Eberhard Bleher die Gelegenheit, um allen zu danken, die die Spiele ermöglichten: „Es ist alles gut gelaufen. Es waren super Spiele“, meinte der Bereichsleiter der Hilfen zur Erziehung und Teilhabe im Fachzentrum Hegenberg der Stiftung Liebenau. Er und einige seiner Mitarbeiter waren gemeinsam mit dem SV Kressbronn bei der Organisation mit von der Partie. Vor allem dankte er aber Hauptorganisator Erwin Hecht, der nicht nur beim SV Kressbronn, sondern auch zusammen mit Marcel Wohlgemuth die Hegenberger Mannschaften trainiert. Erwin Hecht zeigte sich zufrieden über das erfolgreiche und weitgehend verletzungsfreie Turnier bevor er die Pokale vergab.

Foto zur Meldung: Special Olympics: Siegen ist schön – dabei sein ist alles!
Foto: SV Großschönach-Lautenbach beim Qualifikationsturnier in Kressbronn (Bild von: Privat)

Die dritte Mannschaft der SG Herdwangen/Großschönach ist erneut Meister in der Kreisliga C

(06.06.2017)

Die dritte Mannschaft der SG Herdwangen/Großschönach ist erneut Meister in der Kreisliga C, Staffel 3.

Bereits zum dritten Mal hintereinander konnte das Team nun souverän den Titel gewinnen.

Die Mannschaft und alle Verantwortlichen der SG Herdwangen/Großschönach freuen sich über diesen tollen Erfolg.

 

Herzlichen Glückwunsch an die erfolgreiche Mannschaft!!!

Foto zur Meldung: Die dritte Mannschaft der SG Herdwangen/Großschönach ist erneut Meister in der Kreisliga C
Foto: Info SG H/G

Punkteteilung gegen die SpVgg F.A.L. II

(06.06.2017)

SG Herdwangen/Großschönach - SpVgg F.A.L. II 2:2 (0:1)

 

In einem offenen Schlagabtausch hatten die Gäste in der ersten Spielhälfte die besseren Chancen. Erfolgreich war Hübschle nach einem Konter. Die Herdwanger versäumten ihre Möglichkeiten zum Ausgleich.

 

Erst nach dem Seitenwechsel stellte Huber nach einer Vorlage von Fügner den Gleichstand her. Fünf Minuten später brachte Kruber die Heimelf nach einem Eckball in Führung, doch gleich danach war Frickingens Fügner zum Ausgleich per Kopfball am rechten Platz. Im weiteren Spielverlauf kamen beide Seiten zu Chancen, die aber nicht genutzt wurden, sodass es beim leistungsgerechten Unentschieden blieb.

 

(Quelle: Anthia Schmitt, Schwäbische Zeitung vom 06.06.2017)

 

Tore: 0:1 Hübschle (9. Min.), 1:1 Huber (63. Min.), 2:1 Kruber (67. Min.), 2:2 Fügner (71. Min.)

 

SR: Urte-Anna Waibel (Singen)
Zuschauer: 50
Bes. Vork.: keine

Foto zur Meldung: Punkteteilung gegen die SpVgg F.A.L. II
Foto: SG Herdwangen/Großschönach - SpVgg F.A.L. II

Auswärtsieg für die SG Herdwangen/Großschönach beim SV Denkingen II

(06.06.2017)

SV Denkingen II - SG Herdwangen/Großschönach 1:3 (1:1)

 

In der ersten Spielhälfte waren die Gäste aus Herdwangen überlegen und kamen nach einer halben Stunde überfällig zum Führungstreffer durch Fügner. Danach drängten die Denkinger auf den Ausgleich, den Sagur noch vor der Pause nach einem Pass von Frick herstellte.

 

Der zweite Durchgang begann ausgeglichen und auf beiden Seiten ohne zwingende Torchancen. Nach einem Foul von Sagur, das der Unparteiische mit einem Strafstoß ahndete, schob Herdwangens Fügner den Ball souverän zum 2:1 ein. Die Denkinger suchten zwar erneut den Ausgleich, mussten aber durch einen Alleingang von Bezikofer nach einem Konter auch noch einen dritten Treffer hinnehmen.

 

(Quelle: Anthia Schmitt, Schwäbische Zeitung vom 28.05.2017)

Tore: 0:1 F. Fügner (34. Min.), 1:1 Sagur (43. Min.), 1:2 F. Fügner (FE; 77. Min.), 1:3 Bezikofer (89. Min.)

SR: Wolfgang Jäger (Orsingen-Nenzingen)
Zuschauer: 80
Bes. Vork.: keine

Foto zur Meldung: Auswärtsieg für die SG Herdwangen/Großschönach beim SV Denkingen II
Foto: Denkingens Simon Sagur (gelbes Trikot) ist vor Andreas Götz von der SG Herdwangen/Großschönach am Ball. (Bild von: Karl-Heinz Bodon)

Die SG Herdwangen/Großschönach ist durch einen Heimsieg weiter am Relegationsplatz dran

(21.05.2017)

SG Herdwangen/Großschönach - FC Schwandorf/Worndorf 5:1 (4:0)

 

Im Kampf um den Relegationsplatz nahmen die Platzherren nach einem zerfahrenen Start das Geschehen in die Hand und gingen durch einen Schuss von Huber aus kurzer Distanz in Führung. Der Schwung der Herdwanger setzte sich bis zur Pause fort: Ein Kopfball von Hensler nach einem Eckball, ein Schuss von Riebsamen aus 20 Metern und schließlich ein Treffer von Huber nach einer Flanke von Fügner bescherte der Heimelf einen 4:0-Vorsprung.

 

Nach der Pause schalteten die Herdwanger einen Gang zurück. Die Gäste drängten nun auf den Anschlusstreffer, den Kohli per Kopf erzielte. Danach besannen sie die Gastgeber noch einmal und stellten nach einem Abpraller, den Fügner verwertete, das 5:1-Endergebnis her.

 

(Quelle: Anthia Schmitt, Schwäbische Zeitung vom 22.05.2017)

Tore: 1:0 Huber (18. Min.), 2:0 Kruber (29. Min.), 3:0 Riebsamen (33. Min.), 4:0 Huber (35. Min.), 4:1 Kohli (75. Min.), 5:1 F. Fügner (84. Min.)

SR: Joachim Störk (Wald)
Zuschauer: 80
Bes. Vork.: keine

Foto zur Meldung: Die SG Herdwangen/Großschönach ist durch einen Heimsieg weiter am Relegationsplatz dran
Foto: Herdwangens Fügner gewinnt dieses Kopfballduell gegen Bastian vom FC Schwandorf/Worndorf. (Bild von: Karl-Heinz Bodon)

Die SG Herdwangen/Großschönach siegt in Überlingen

(14.05.2017)

FC Überlingen II - SG Herdwangen/Großschönach 0:3 (0:1)

 

In einer insgesamt ausgeglichenen Partie konnten die Gäste aus Herdwangen ihre Chancen verwerten, während die Überlinger Reserve ihre Möglichkeiten vergab. Nach einem verschossenen Elfmeter auf Herdwanger Seite brachte Fügner die Gäste nach einem Eckball per Kopf in Führung.

 

In der zweiten Spielhälfte erhöhte Götz den Vorsprung aus 16 Metern. Den 3:0-Endstand stellte Kruber nach einem Konter her.

 

(Quelle: Anthia Schmitt, Schwäbische Zeitung vom 15.05.2017)

Tore: 0:1 F. Fügner (12. Min.), 0:2 Götz (56. Min.), 0:3 Kruber (73. Min.)

SR: Alfred Rudolf (Thalheim)
Zuschauer: 70
Bes. Vork.: Gelb-Rote Karte für Dombrowski (FC Überlingen II; 45. Min.)

Foto zur Meldung: Die SG Herdwangen/Großschönach siegt in Überlingen
Foto: FC Überlingen II - SG H/G

SG Herdwangen/Großschönach unterliegt dem Tabellenführer

(07.05.2017)

SG Herdwangen/Großschönach - FC Uhldingen 1:2 (1:1)

 

Nach einem Spiel auf hohem Niveau des Tabellendritten gegen den Tabellenführer ging der FC Uhldingen eher glücklich als Sieger vom Platz. Schon in der Anfangsphase kamen beide Seiten zu guten Chancen, wobei Torhüter Demmer im Herdwanger Tor und Torhüter Lattner auf Uhldinger Seite wiederholt Schlimmeres verhinderten. Mit einem Schuss ins linke Eck stellte Bellgardt nach einer halben Stunde die Führung für die Gäste her. Für den Ausgleich sorgte Fügner noch vor der Pause nach einer Freistoßflanke von Kruber.

 

In der zweiten Spielhälfte hatten die Uhldinger mehr vom Spiel und gingen mit einem Schuss von Scheitler aus kurzer Distanz erneut in Führung. Weitere Chancen hüben wie drüben wurden vergeben oder von den beiden Keepern vereitelt.

 

(Quelle: Anthia Schmitt, Schwäbische Zeitung vom 08.05.2017)

Tore: 0:1 Bellgardt (32. Min.), 1:1 F. Fügner (37. Min.), 1:2 Scheitler (70. Min.)

SR: Michael Klaiber (Steißlingen)
Zuschauer: 80
Bes. Vork.: keine

Foto zur Meldung: SG Herdwangen/Großschönach unterliegt dem Tabellenführer
Foto: Fabian Fügner (weißes Trikot) von der SG Herdwangen/Großschönach überläuft hier den Uhldinger Felix Bellgardt. (Bild von: Karl-Heinz Bodon, Schwäbische Zeitung vom 08.05.2017)

Bilder vom Seiler-Haus-Hallencup 2017 sind jetzt online

(01.05.2017)

Die Bilder vom Seiler-Haus-Hallencup 2017 sind jetzt online und können unter der Rubrik "Fotoalben" angeschaut werden.

Foto zur Meldung: Bilder vom Seiler-Haus-Hallencup 2017 sind jetzt online
Foto: Seiler-Haus-Cup 2017

Erste Mannschaft der SG Herdwangen/Großschönach gewinnt beim FC Beuren-Weildorf deutlich

(30.04.2017)

FC Beuren-Weildorf - SG Herdwangen/Großschönach 2:5 (0:2)

 

Die Hausherren aus Beuren legten fulminant los und hatten nach fünf Minuten die erste Großchance durch Wagner. In der 15 Minute setzte sich Oberholzer über links gut durch und verpasste den Führungstreffer für Beuren nur knapp. Aus dem Nichts dann der Führungstreffer für die Gäste aus Herdwangen. Nur fünf Zeigerumdrehungen später markierte Herdwangen mit der zweiten Torchance in diesem Spiel das 0:2.

 

Nach der Halbzeit entwickelte Beuren mehr Druck, musste aber in der 57. Minute durch Hensler das 0:3 nach einem Fehler in der Vorwärtsbewegung hinnehmen. Eine ähnliche Situation ergab sich sechs Minuten später: Boyadzhiev nutzte einen Fehler der Gästeabwehr zum 1:3. Ein Tor aus abseitsverdächtiger Position führte zum 1:4, ein Distanzschuss zum 1:5. Das 2:5 in der 90. Minute war nur noch Ergebniskosmetik.

 

(Quelle: Kevin Müller und Oliver Kothmann, Schwäbische Zeitung vom 02.05.2017)

Tore: 0:1 Hensler (34. Min.), 0:2 P. Fügner (39. Min.), 0:3 Hensler (57. Min.), 1:3 Boyadzhiev (63. Min.), 1:4 Huber (68. Min.), 1:5 Maier (80. Min.), 2:5 Boyadzhiev (90+1. Min.)

SR: Daniel Maier (Friedrichshafen)
Zuschauer: 75
Bes. Vork.: keine

Foto zur Meldung: Erste Mannschaft der SG Herdwangen/Großschönach gewinnt beim FC Beuren-Weildorf deutlich
Foto: FC Beuren-Weildorf - SG H/G

Die SG Herdwangen/Großschönach und der SV Bermatingen trennen sich 2:2 unentschieden

(23.04.2017)

SG Herdwangen/Großschönach - SV Bermatingen 2:2 (0:1)

 

Die Hausherren hatten mehr vom Spiel, verpassten es allerdings, drei hochkarätige Chancen zu verwandeln. Die Gäste waren effizienter und nutzten die erste Chance zum 0:1.

 

In der zweiten Halbzeit drängte Herdwangen weiter auf den Ausgleich, kassierte allerdings nach einem sehenswerten Freistoß das 0:2. Danach musste Herdwangen mehr nach vorne tun und wurde durch das 1:2 und das 2:2 belohnt – insgesamt ein glückliches, aber nicht unverdientes Remis.

 

(Quelle: Kevin Müller, Schwäbische Zeitung vom 24.04.2017)

 

Tore: 0:1 Schmid (41. Min.), 0:2 Fink (66. Min.), 1:2 Hensler (FE; 73. Min.), 2:2 F. Fügner (HE; 90+1 Min.)

 

SR: Can Göksu (Radolfzell)
Zuschauer: 80
Bes. Vork.: Gelb-Rote Karte für Hafen (SV Bermatingen, 70. Min.), Gelb-Rote Karte für Böhringer (SG Herdwangen/Großschönach; 90. Min.)

Foto zur Meldung: Die SG Herdwangen/Großschönach und der SV Bermatingen trennen sich 2:2 unentschieden
Foto: SG H/G - SV Bermatingen

Punkteteilung beim Derby in Owingen

(15.04.2017)

Spfr Owingen-Billafingen - SG Herdwangen/Großschönach 1:1 (0:1)

 

Die erste große Chance im Spiel hatten die Platzherren aus Owingen, diese blieb aber ungenutzt. Bereits in der dritten Minute war es Haug, der von einem Fehler in der Defensive profitierte und das Führungstor für die Gäste erzielte. Im weiteren Spielverlauf gab es auf beiden Seiten gute Chancen, die aber ungenutzt blieben.

 

Mit Beginn der zweiten Halbzeit entwickelte Owingen mehr Druck und wurde mit dem Elfmeterpfiff nach klarem Foulspiel belohnt. Bucher ließ sich die Chance nicht nehmen und verwandelte sicher. Bis zum Schluss war die Partie von Spannung geprägt und hätte durch hochkarätige Chancen auf beiden Seiten noch zu Gunsten der jeweiligen Mannschaft entschieden werden können.

 

(Quelle: Kevin Müller, Schwäbische Zeitung vom 18.04.2017)

Tore: 0:1 Haug (3. Min.), 1:1 Bucher (FE; 58. Min.)

SR: 150
Zuschauer: Andreas Schulz (Kempten)
Bes. Vork.: keine

Foto zur Meldung: Punkteteilung beim Derby in Owingen
Foto: Spfr Owingen-Billafingen - SG Herdwangen/Großschönach

Deutlicher Heimsieg in der 1. Runde des Ü35-Bezirkspokals

(12.04.2017)

In der 1. Hauptrunde des Ü35-Bezirkspokals hat die Ü35 Mannschaft der SG Großschönach am Mittwoch den 12.04.2017 das Team des FV Walbertsweiler-Rengetsweiler mit 10:1 geschlagen und ist somit souverän in die 2. Hauptrunde eingezogen.

Foto zur Meldung: Deutlicher Heimsieg in der 1. Runde des Ü35-Bezirkspokals
Foto: Info SVG

SG Herdwangen/Großschönach schlägt die SG Illmensee/Heiligenberg

(09.04.2017)

SG Herdwangen/Großschönach - SG Illmensee/Heiligenberg 2:0 (1:0)

 

Die Gastgeber waren im Duell der Tabellennachbarn über 90 Minuten spielbestimmend und kamen zu zahlreichen Torchancen. Die Gäste aus Illmensee vertändelten den Ball immer wieder im Mittelfeld und kamen nur selten gefährlich vor das Herdwanger Tor. Nach einem Pass von Hensler schoss Fügner aus kurzer Distanz zum 1:0 ein. Weitere Chancen vor und nach der Pause verfehlten ihr Ziel oder wurden vom Illmenseer Keeper Frirdich vereitelt. Das Tor zum verdienten 2:0-Sieg schoss Huber nach einer Flanke von Fügner.

 

(Quelle: Anthia Schmitt, Schwäbische Zeitung vom 10.04.2017)

Tore: P. Fügner (3. Min.), 2:0 Huber (65. Min.)

SR: Ben Jeising (Gailingen)
Zuschauer: 80
Bes. Vork.: keine

Foto zur Meldung: SG Herdwangen/Großschönach schlägt die SG Illmensee/Heiligenberg
Foto: SG Herdwangen/Großschönach - SG Illmensee/Heiligenberg

Auswärtssieg für die SG Herdwangen/Großschönach I

(29.03.2017)

SG Zoznegg-Winterspüren - SG Herdwangen/Großschönach 0:3 (0:1)

 

Die Gäste aus Herdwangen waren 90 Minuten lang spielbestimmend, während sich die Heimelf darauf beschränkte, ihr Tor zu verteidigen und eine noch höhere Niederlage zu verhindern. Huber verwertete eine Flanke zum Führungstreffer. Hensler erhöhte den Vorsprung nach einem Zuspiel von links mit einem Flachschuss und Fügner schob den Ball schließlich noch aus kurzer Distanz zum verdienten 3:0-Endstand ein.

 

(Quelle: Anthia Schmitt, Schwäbische Zeitung vom 03.04.2017)

Tore: 0:1 Huber (25. Min.), 0:2 Hensler (38. Min.), 0:3 P. Fügner (82. Min.)

SR: Marcel Kille (Göggingen)
Zuschauer: 80
Bes. Vork.: Gelb-Rote Karte für Robitsch (SG Zoznegg-Winterspüren; 40. Min.)

Foto zur Meldung: Auswärtssieg für die SG Herdwangen/Großschönach I
Foto: Zoznegg - SG H/G

Erste Mannschaft der SG Herdwangen/Großschönach startet mit einem Heimsieg nach der Winterpause

(26.03.2017)

SG Herdwangen/Großschönach - SC Göggingen   2:1 (0:0)

 

In einer insgesamt ausgeglichenen Partie hatten beide Seiten ihre guten Möglichkeiten. Die Zuschauer sahen die überfälligen Tore erst in der Schlussphase. In Durchgang eins waren die Gäste leicht im Vorteil.

 

Nach der Pause kamen die Gastgeber stärker ins Spiel. Ein Schuss von Huber brachte die Heimelf in der 85. Minute in Führung. Zwei Minuten später erhöhte der schnelle Trost nach einem Zuspiel von Fügner. Den Anschlusstreffer für die Gäste markierte Stärk unmittelbar vor dem Abpfiff mit einem Schuss aus 16 Metern.

 

(Quelle: Anthia Schmitt, Schwäbische Zeitung vom 27.03.2017)

Tore: 1:0 Huber (85. Min.), 2:0 Trost (87. Min.), 2:1 Stärk (90. Min.)

SR: Ertan Bektas (Kressbronn)
Zuschauer: 80
Bes. Vork.: keine

Foto zur Meldung: Erste Mannschaft der SG Herdwangen/Großschönach startet mit einem Heimsieg nach der Winterpause
Foto: SG Herdwangen/Großschönach - SC Göggingen

Pressebericht zum Special Olympics Fussball Qualifikationsturnier in Wilhelmsdorf

(19.03.2017)

26 Mannschaften kämpfen um den Einzug ins Landesfinale

 

Schwäbische Zeitung vom 21.02.2017

Von Maren Lueke

 

Mit der Teilnahme von 26 Mannschaften fand am vergangenen Samstag in der Ried- und Rotachhalle in Wilhelmsdorf wieder eines der größten Fußballturniere für Kicker mit Behinderungen in Baden-Württemberg statt. Das Turnier des Regierungsbezirks Tübingen gilt gleichzeitig als Qualifikationsturnier für die Landesmeisterschaft am 29. April in Karlsruhe.

 

Veranstaltet wurde das Turnier von der Sportkooperation TSG Wilhelmsdorf/Zieglersche mit Unterstützung von Gemeinde, ehrenamtlichen Helfern und „Special Olympics BW“, einer Sportorganisation für Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung.


Die Zusammenarbeit von TSG und Zieglerschen in Wilhelmsdorf gelte als Vorzeigemodell, um Menschen mit Behinderungen die Teilhabe an Bewegungsangeboten zu ermöglichten, heißt es in einer Mitteilung von „Special Olympics BW“. Für das Landesfinale qualifizierten sich die Mannschaften von Arkade e.V., Weißenauer Werkstätten, TSG Wilhelmsdorf/Zieglersche, Hegenberg Stiftung Liebenau, Mariaberg Gammertingen, TSG Reutlingen sowie SV Großschönach-Lautenbach.

Foto zur Meldung: Pressebericht zum Special Olympics Fussball Qualifikationsturnier in Wilhelmsdorf
Foto: SV Großschönach-Lautenbach beim Qualifikationsturnier in Wilhelmsdorf (Bild von: Privat)

Pressebericht Schwäbische Zeitung zur Generalversammlung 2017

(15.03.2017)

SV Großschönach regt Soccerfeld am Sportplatz an

Sportler treffen sich zur Hauptversammlung

 

Schwäbische Zeitung vom 15.03.2017
Von Dirk Thannheimer

 

Auf ein sowohl sportlich als auch menschlich erfolgreiches Jahr 2016 haben die Mitglieder des Sportvereins Großschönach bei ihrer Generalversammlung am Samstag im Vereinsheim in Kleinschönach zurückgeblickt. 30 Sportler ließen sich über die aktuellen Entwicklungen im Verein informieren. Unter anderem regten sie den Bau eines Soccerfelds am Sportplatz an. Der Vereinsvorsitzende Michael Rothweiler und Herdwangen-Schönachs Bürgermeister Ralph Gerster sagten zu, diesen Vorschlag zu prüfen.

 

Ohne Gegenstimmen wurden Stefan Ott, Edgar Befurt, Mario Scherzinger, Martina Demmer, Hans-Jörg Zimmermann und Mathias Strobel für die kommenden beiden Jahre zu Beisitzern gewählt. Martin Wlodarek und Andreas Lüdecke wurden einstimmig zu Kassenprüfern ernannt. Auch Beate Reuchlin behält ihren Vorstandsposten: Sie bleibt Pressewartin des Vereins.

 

Kassenwart Frank Kaulbarsch berichtete, dass der Verein im vergangenen Jahr einen Verlust eingefahren hat – obwohl gut gewirtschaftet worden sei. Als Grund nannte er die große und unaufschiebbare Investition in die Tribüne am Sportplatz. Er sei sich aber sicher, dass die Bilanz für das Jahr 2017 wieder positiv ausfallen werde, sagte Kaulbarsch.

 

Ralph Gerster hob die gute Arbeit des Vereins hervor und überbrachte Glückwünsche für die sportlichen Erfolge wie beispielsweise den Gewinn der Ü35-Landesmeisterschaft. Der Bürgermeister bekräftigte die positive Zusammenarbeit mit der Gemeinde und dankte den Sportlern für die geleistete Jugendarbeit und die erneute Teilnahme am Kinderferienprogramm. Gleichzeitig wies er darauf hin, dass die Teilgemeinde Großschönach in diesem Jahr ihren 925. Geburtstag feiert. Die Feier dieses Jubiläums werde auch wegen der Unterstützung des Sportvereins „eine tolle Sache“, sagte Gerster.

 

Spielgemeinschaft auf gutem Weg

 

Auch die sportliche Bilanz fiel positiv aus. So berichtete Jugendwart Michael Klaiber ausführlich über die aktuelle Situation im Jugendbereich und von einer positiven Zusammenarbeit mit den an der Spielgemeinschaft beteiligten Vereinen. Michael Rothweiler hob die sehr gute Zusammenarbeit mit dem Herdwanger SV in Bezug auf die Spielgemeinschaft im Aktivenbereich hervor. Vor allem die erste Mannschaft der Spielgemeinschaft sei sportlich auf einem sehr guten Weg, sagte er.

 

Darüber hinaus teilte Michael Rothweiler mit, dass die Ü35-Mannschaft in diesem Sommer am Ü32-Supercup für Altherren-Mannschaften im Vogtland teilnehmen wird. Bei diesem Turnier gegen alle Landessieger, unter anderem auch der FC Bayern München, an den Start.

Foto zur Meldung: Pressebericht Schwäbische Zeitung zur Generalversammlung 2017
Foto: Die Vereinsmitglieder des SV Großschönach würden sich über ein Soccerfeld am Sportplatz freuen. Der Vorsitzende Michael Rothweiler und Bürgermeister Ralph Gerster wollen diesen Vorschlag prüfen. (Bild von: Schwäbische Zeitung; Archiv)

Rückblick auf die Generalversammlung 2017

(12.03.2017)

Am Samstag den 11.03.2017 hielt der SV Großschönach seine jährliche Generalversammlung im Vereinsheim in Kleinschönach ab. Insgesamt 30 Mitglieder fanden an diesem Abend den Weg ins Vereinsheim und nahmen an der Generalversammlung teil.


Der erste Vorsitzende Michael Rothweiler begrüßte zunächst die anwesenden Ehrenmitglieder samt Ehrenvorsitzenden, die Mitglieder und Bürgermeister Ralph Gerster. Nach der Begrüßung und ein paar einleitenden Worten wurde dann zunächst eine Schweigeminute für die verstorbenen Mitglieder abgehalten. Im Anschluss berichtete Schriftführer Simon Klaiber über die zahlreichen Ereignisse und Aktivitäten des Vereins im Jahr 2016. Im vierten Tagesordnungspunkt wurde von Jugendwart Michael Klaiber ausführlich über die aktuelle Situation im Jugendbereich und über die positive Zusammenarbeit mit den an der Spielgemeinschaft beteiligten Vereinen berichtet. Darauf folgte dann der Kassenbericht. Kassenwart Frank Kaulbarsch konnte hier mitteilen, dass der Verein zwar wieder einmal sehr gut gewirtschaftet hat, allerdings auf Grund der großen und unaufschiebbaren Investition an der Tribüne am Sportplatz im zurückliegenden Jahr einen Verlust eingefahren hat. Er war sich aber sicher, dass das im Folgejahr wieder anders sein wird. Im Anschluss an den Kassenbericht teilte Kassenprüfer Martin Wlodarek mit, dass die Vereinskasse von den Kassenprüfern geprüft wurde und abermals keine Beanstandungen festgestellt werden konnten. Er schlug daher den anwesenden Mitgliedern vor, die Vorstandschaft zu entlasten. Per Handzeichen folgten die Mitglieder einstimmig dem Vorschlag. Im nächsten Tagesordnungspunkt galt es die Mitglieder des Ausschusses/Beisitzer wieder für zwei Jahre zu wählen. Die Wahlleitung übernahm Bürgermeister Ralph Gerster. Doch vor der Wahl nutzte er die Gelegenheit für ein kurzes Grußwort an den Verein und die anwesenden Mitglieder. Darin hob er die gute Arbeit des Vereins hervor und überbrachte auch nochmals Glückwünsche für die sportlichen Erfolge wie z.B. den Gewinn der Ü35 Landesmeisterschaft. Er bekräftigte auch erneut die positive Zusammenarbeit mit der Gemeinde und dankte nochmals für die geleistete Jugendarbeit und die erneute Teilnahme am Kinderferienprogramm der Gemeinde. Gleichzeitig wies er noch auf das Jubiläum „925 Jahre Großschönach“ im Jahr 2017 hin und war sehr optimistisch, dass dieses Jubiläum, auch wegen der Unterstützung des SVG, eine tolle Sache werden wird.


Die dann folgenden Wahlen gingen erneut sehr zügig und unproblematisch über die Bühne. Ohne Gegenstimmen wurden Stefan Ott, Edgar Befurt, Mario Scherzinger, Martina Demmer Hans-Jörg Zimmermann und Mathias Strobel von den Mitgliedern als Beisitzer gewählt.


Martin Wlodarek und Andreas Lüdecke wurden im Folgenden, ebenfalls ohne Gegenstimmen, wieder als Kassenprüfer gewählt.


Im letzten Wahlgang des Abends wurde auch Beate Reuchlin, ebenfalls ohne Gegenstimme, im Amt des Pressewarts bestätigt.

 

Im letzten Tagesordnungspunkt „Wünsche und Anträge“ gab der Vorsitzende Michael Rothweiler zunächst einen Ausblick über die anstehenden Termine im Jahr 2017 und über verschiedene Dinge. Des Weiteren hob er auch nochmals die sehr gute Zusammenarbeit mit dem Herdwanger SV in Bezug auf die Spielgemeinschaft im Aktivenbereich hervor. Vor allem die erste Mannschaft der Spielgemeinschaft sei sportlich auf einem sehr guten Weg. Darüber hinaus informierte Michael Rothweiler noch kurz, dass die Ü35-Mannschaft in diesem Sommer am Ü32-Supercup für Altherren-Mannschaften im Vogtland teilnehmen wird. An dem Turnier nehmen alle Landessieger, unter anderem auch der FC Bayern München, teil.

Aus den Reihen der anwesenden Mitglieder gab es die Anregung, über den Bau eines Soccerfeldes am Sportplatz nachzudenken. Michael Rothweiler und Bürgermeister Ralph Gerster nahmen die Anregung auf und sagten zu, dass man dies gerne prüfen wird.


Nach rund eineinhalb Stunden war der offizielle Teil der Versammlung dann beendet und man konnte zum gemütlichen Teil übergehen.

Foto zur Meldung: Rückblick auf die Generalversammlung 2017
Foto: Info SVG

Jahresbericht 2016

(12.03.2017)

Jahresbericht 2016

 

Für den SVG war das Jahr 2016 wieder ein sehr spannendes und arbeitsintensives Jahr. Alle Tätigkeiten, Veranstaltungen und das sportliche Geschehen beim SVG möchte ich nochmals kurz zusammenfassen.

 

Zuerst ein paar allgemeine Punkte:

Im Jahr 2016 sind drei Mitglieder des SVG verstorben. Am 13.10.2016 verstarb überraschend unser Mitglied und langjähriger Hauptsponsor Eckhard Seiler im Alter von 74 Jahren. Des Weiteren verschied am 28.10.2016 Johann Weber im Alter von 70 Jahren. Unser Ehrenmitglied Erwin Stehle verstarb nach längerer Krankheit am 01.12.2016 im Alter von nur 61 Jahren. Der SVG wird allen dreien ein ehrenvolles und gebührendes Andenken bewahren.

 

Die Mitgliederzahl im abgelaufen Jahr ist nach einem kleinen Rückgang im Vorjahr nun wieder leicht angestiegen. Zum 31.12.2016 hatte der Verein 480 Mitglieder, dies sind wieder zehn Mitglieder mehr als im Vorjahr. Von den Mitgliedern sind 328 männlich und 152 weiblich. Dies sind fünf Männer weniger aber dafür 15 Frauen mehr als in 2015.

 

Im Jahr 2016 traf sich die Vorstandschaft und der Ausschuss des SVG sieben Mal zu Sitzungen. Dort wurden die sportlichen Belange und die über das Jahr verteilten Veranstaltungen des SVG geplant und nachbesprochen.

 

Veranstaltungen 2016:

Im Jahr 2016 war das Seiler-Haus-Hallenturnier für Jugendmannschaften am 20. und 21. bzw. 27. und 28. Februar in der Ramsberghalle die erste Veranstaltung des SVG in diesem Jahr. Das Turnier wurde dieses Mal auf zwei Wochenende ausgeweitet. Am ersten Samstag fand zunächst wieder ein offizieller F-Jugendspieltag statt. Der Samstagabend war wieder für das Blitzturnier der AH, mit acht Teams, reserviert. Das Blitzturnier konnte erneut vom Team des SVG gewonnen werden. Am ersten Sonntag spielten dann zunächst die Bambini-Mannschaften, ehe die Teams der D-Jugend ihre Spiele austrugen. Am zweiten Samstag gehörte die Halle dann den C-Jugend-Teams und am Sonntag kämpften dann die E-Jugendmannschaften um den Seiler-Haus-Cup. An den vier Turniertagen waren insgesamt 50 Mannschaften mit rund 400 Jugendspielern zu Gast in der Ramsberghalle.

 

Am 12. März fand die Generalversammlung des SVG statt. Der Vorsitzende Michael Rothweiler konnte 40 Mitglieder begrüßen. Die Jahresberichte von Schriftführer Simon Klaiber, Jugendleiter Mathias Strobel und dem 2. Kassierer Frank Kaulbarsch gaben Aufschluss über das zurückliegende Jahr. Die Kassenprüfer konnten abermals eine tadellose Kassenführung bescheinigen, weshalb im Anschluss die Vorstandschaft einstimmig durch die Mitglieder entlastet wurde. Als weiteren Punkt galt es die Vorstandschaft wieder für zwei Jahre zu wählen. Die Wahlleitung übernahm Bürgermeister Ralph Gerster. In einem kurzen Grußwort bedankte er sich erneut für die gute Zusammenarbeit mit der Gemeinde, für die erneute Teilnahme am Kinderferienprogramm und für die zahlreichen Veranstaltungen, die positiv zum Gemeindeleben beitragen. Bei der folgenden Wahl der Vorstandschaft wurden Michael Rothweiler als 1. Vorsitzender, Markus Lutz als 2. Vorsitzender und Simon Klaiber als Schriftführer im Amt bestätigt. Frank Kaulbarsch wurde zum 1. Kassierer gewählt, Siegfried Hornstein zum 2. Kassierer. Als 1. Jugendwart wurde Michael Klaiber gewählt und als 2. Jugendwart Sascha Sautter. Sascha Sautter wurde allerdings im Vorjahr bereits als Beisitzer gewählt. Deshalb wurde nun Mathias Strobel, für die Dauer von einem Jahr, als Beisitzer anstatt von Sascha gewählt. Nach den erfolgten Wahlen dankte der Vorsitzende Michael Rothweiler im Anschluss noch Anja Muffler für ihre Arbeit als 1. Kassierer und überreichte ihr ein kleines Präsent zum Dank.

In einem weiteren Tagesordnungspunkt wurde Alfred Kunter von den anwesenden Mitgliedern, wegen seiner Verdienste um den Verein, zum Ehrenmitglied ernannt. Beim letzten Tagesordnungspunkt „Wünsche und Anträge“ gab Michael Rothweiler noch verschiedene Dinge bekannt.

 

Eine Verkaufsveranstaltung am 15.04.2016 lockte wieder mehr als 20 Paare ins Vereinsheim des SVG. Dieses Mal wurden Artikel der Gesundheitsvorsorge, vor allem Matratzen, angeboten.

 

Die Maiwanderung am 01. Mai führte eine stattliche Gruppe bei wechselhaftem und kühlem Wetter über Taisersdorf und Schwende nach Herdwangen. Nach einem kleinen Zwischenstopp im Vereinsheim des Herdwanger SV, schauten sich noch Einige das Heimspiel der ersten Mannschaft dort an, ehe man den Heimweg in Richtung Grillplatz antrat.

 

Das 27. Dörfer- und Ortsteileturnier wurde am 11. und 12.06.2016 ausgetragen. Das Wochenende begann dieses Mal am Samstagvormittag mit einem offiziellen F-Jugendspieltag mit zwölf Mannschaften. Im Anschluss war der SVG Ausrichter der Ü40-Bezirksmeisterschaften in Form eines Kleinfeldturniers. Leider hatten sich nur drei Teams angemeldet, wobei das Team des SVG am Ende den Gewinn der Bezirksmeisterschaft feiern konnte. Am Samstagabend wurde wieder das Elfmeternachtturnier ausgetragen. Dort kämpften 20 Teams um den Sieg. „Wacker Durchsaufen“ konnte im Finale das Team „LT Ultra“ besiegen und sich den Turniersieg sichern. Beim Fußballturnier am Sonntag gingen dann zwölf Mannschaften an den Start. Sieger des Turniers waren die „Youngboys Katzensteig“ vor der „Prälaten Bande“.

 

Wie in den zurückliegenden Jahren hat der SVG in den Sommerferien wieder am Kinderferienprogramm der Gemeinde Herdwangen-Schönach teilgenommen. Erneut besuchte man mit einer Gruppe von Kindern, begleitet von Edgar Befurt und Anette Kaulbarsch die Bäckerei Diener in Überlingen, um einen Einblick in den Ablauf einer großen Bäckerei zu gewinnen.

 

Auch im Jahr 2016 wurden von der Kinderturngruppe wieder zwei Kinderkleiderbasare in der Ramsberghalle in Großschönach veranstaltet. Der erste im Frühjahr fand am 13.02. und der zweite im Herbst am 24.09. statt.

 

Wie gewohnt rundete die Weihnachtsfeier am 10.12.2016 das Veranstaltungsjahr des SVG ab. Es kamen rund 120 Mitglieder in die weihnachtlich dekorierte Ramsberghalle. Wie gewohnt führte Michael Rothweiler kurzweilig durch den Abend, so dass die Zeit zwischen Buffet und Tombola schnell verging. Erneut dankte der SVG in diesem Rahmen wieder zahlreichen Personen für deren Engagement im Verein. Darüber hinaus wurden wieder mehrere Personen für deren langjährige Mitgliedschaft im Verein ausgezeichnet:

15 Jahre Mitgliedschaft: Mathias Amann, Melchior Braun, Nico Fürst, Evelyne Heiss, Johannes Hirt, Nina Hornstein, Leonhard Lorenz, Susanne Schilke, Jana Sievert, Luca Zimmermann

25 Jahre Mitgliedschaft: Mechthild Hermann, Jürgen Lohr, Ellen Riebsamen, Lothar Riebsamen, Miralda Straub

40 Jahre Mitgliedschaft: Arnold Mayer

50 Jahre Mitgliedschaft: Siegfried Kunter

 

Und nun noch ein kurzer Blick auf das sportliche Geschehen im Jahr 2016:

Die Saison 2015/2016 beendete die erste Mannschaft der Spielgemeinschaft SG Herdwangen/Großschönach in der Kreisliga A Staffel 3 auf dem sechsten Platz. In 26 Spielen erspielte man 41 Punkte und ein Torverhältnis von 49:35 Toren. Den Klassenerhalt konnte man frühzeitig aus eigener Kraft sichern.

Die zweite Mannschaft der Spielgemeinschaft konnte die Saison 2015/2016 in der Kreisliga B Staffel 5 nach 22 Spielen, mit 32 Punkten und 39:40 Toren, ebenfalls auf dem sechsten Platz beenden.

Erneut am erfolgreichsten war wohl die dritte Mannschaft. Diese konnte in der Kreisliga C Staffel 4 nach 18 Spielen, mit 50 Punkten und 106:18 Toren den Meistertitel aus dem Vorjahr verteidigen. Die gesamte Saison über wurde kein Spiel verloren und in der Rückrunde konnten sogar alle Begegnungen gewonnen werden.

 

In der laufenden Spielzeit 2016/2017 belegt die erste Mannschaft in der Kreisliga A, Staffel 3, nach 14 Spielen mit 24 Punkten und 28:17 Toren derzeit den fünften Platz. Im Rothaus-Bezirkspokal musste man sich bereits in der ersten Hauptrunde dem SV Denkingen geschlagen geben. Die Heimspiele der ersten Mannschaft finden in dieser Saison ausschließlich auf dem Sportplatz in Kleinschönach statt.

Die zweite Mannschaft spielt in der Kreisliga B, Staffel 5. Dort belegt man nach 12 Spielen mit 13 Punkten und 18:23 Toren den neunten Tabellenplatz. Die zweite Mannschaft trägt ihre Heimspiele in dieser Saison ausschließlich auf dem Trainingsplatz in Herdwangen aus.

Die dritte Mannschaft spielt in dieser Saison in der Kreisliga C, Staffel 3. Nach elf Spielen, 25 Punkten und 62:17 Toren belegt man den dritten Tabellenplatz. Erstmals seit zwei Jahren wurden in der Vorrunde auch wieder zwei Spiele verloren. Die dritte Mannschaft spielt ihre Heimspiele in dieser Saison auf dem Sportplatz in Kleinschönach.

 

Bei den Hallenkreismeisterschaften am 09. und 10.01.2016 in Mengen schied die erste Mannschaft der SG Herdwangen/Großschönach leider in der Zwischenrunde aus.

Am 27.12.2016 ging die erste Mannschaft erneut beim Allweier-Hallencup in der Stadthalle in Pfullendorf an den Start. Als Gruppendritter war aber bereits in der Vorrunde Endstation.

 

Trainiert wird die erste und zweite Mannschaft von Mario Slawig. Er wird von Thomas Wanke und Mathias Strobel unterstütz. Um die dritte Mannschaft kümmert sich Michael Rothweiler.

 

Der Mittwochabend gehört nach wie vor der AH-Mannschaft des SVG. Im Sommer wird auf dem Sportplatz in Kleinschönach trainiert und in den Wintermonaten in der Ramsberghalle. Frank Kaulbarsch und Alexander Dittmer sind Ansprechpartner bei der AH. Im Jahr 2016 hat die AH-Mannschaft an dem traditionellen Ü-40 Turnier in Pfullendorf teilgenommen, was auch gewonnen werden konnte. Wie bereits erwähnt wurde auch das eigene Blitzturnier im Rahmen des Seiler-Haus-Hallencups sowie die Ü-40 Bezirksmeisterschaft im Rahmen des Dörferturniers gewonnen.

 

Die Ü35-Mannschaft des SVG trainiert zusammen mit der AH-Mannschaft und war auch im Jahr 2016 wieder erfolgreich. Das von Corc Taraca und Hans-Jörg Zimmermann organisierte Team konnte das Landesfinale um die Baden-Württembergische Meisterschaft am 02.07.2016 auf dem Sportplatz in Kleinschönach gewinnen. In einer spannenden Partie konnte man durch Tore von Corc Taraca, Michael Rothweiler und Necdat Fetic den FC Laube 02 Heilbronn mit 3:1 besiegen. Für die Mannschaft und den SVG war dies erneut ein riesiger Erfolg.

In der neuen Runde des Ü35-Bezirkspokals musste man sich allerdings bereits in der ersten Runde dem FC Überlingen im Elfmeterschießen geschlagen geben.

 

Mathias Amann vertritt nach wie vor als Schiedsrichter den SVG auf den fremden Sportplätzen. Er pfeift jede Saison weit mehr als die eigentlich geforderten 20 Spiele.

 

Der SVG betreibt im Jugendbereich immer noch eine Spielgemeinschaft mit dem Herdwanger SV und dem FC Hohenfels-Sentenhart. Jugendleiter Michael Klaiber wird in seinem Jugendbericht dazu sicher noch das eine oder andere sagen.

 

Auch die „Integrativgruppe Lautenbach Behindertensport“ arbeitet weiter intensiv an ihrer fußballerischen Entwicklung und fährt weiter Erfolge ein. Die von Tanja Böttinger, Ernst-Dieter Harpers und Werner Knoop betreute Gruppe konnte sich zu Beginn des Jahres, am 23.01.2016, beim Hallenturnier in Bad Friedrichshall den Turniersieg sichern. Beim Hallenturnier am 27. Februar in Wilhelmsdorf, unter der Schirmherrschaft von Special Olympics, verpasste man mit einem guten dritten Platz in der Kategorie C leider knapp die Qualifikation für das Hallen-Landesfinale von Baden-Württemberg. Beim Qualifikationsturnier auf dem Feld am 04.05.2016 in Friedrichshafen erreichte das Team, ebenfalls in der Kategorie C, den fünften Platz und verpasste somit leider auch auf dem Feld das Landesfinale. Beim Feldturnier am 17. September in Bad Friedrichshall war die Mannschaft dann wieder, wie schon in der Halle, erfolgreich und erreichte am Ende den zweiten Platz. Darüber hinaus hat das Team im Jahr 2016 mehrere Freundschaftsspiele, sowohl in der Halle als auch auf dem Feld, gegen die Freunde aus Wilhelmsdorf bestritten. In allen Partien ging unsere Mannschaft als Sieger vom Feld. Außerhalb der Turniere und Freundschaftsspiele trainiert die Mannschaft jeweils montags von 17:00 Uhr bis 19:00 Uhr.

 

Die Gründung der neuen Laufgruppe „Run 4 fun“ im Jahr 2016 ist für den SVG besonders erfreulich. Corinna Sievert und Sonja Hirt treffen sich mit Laufbegeisterten im Sommer immer dienstags um 18 Uhr und derzeit sonntags um 10 Uhr.

 

Das Kinderturnen findet immer am Montagnachmittag statt. Aktuell wird dies von Annette Kaulbarsch geleitet. Die Krümelgruppe, unter der Leitung von Lena Laicher und Annika Blender, trifft sich nach wie vor am Mittwochvormittag.

 

Die Gymnastik-Gruppe wird von Eva Teufel geleitet und trifft sich immer montags um 19 Uhr in der Ramsberghalle. Sie bietet Bauch-Beine-Po-Kurse, jeweils in einem 8er-Block, an. Die Kurse sind immer sehr gut besucht.

 

Das Jahr 2016 war für den SVG wieder sehr arbeitsintensiv aber auch ereignisreich. Fast jede Woche war sportlich etwas geboten. Aber auch die vielen Veranstaltungen von denen ich berichtet habe, bedeuten immer sehr viel Zeitaufwand und Arbeit. Dies alles kann nur dank der ausschließlich ehrenamtlichen Helfer geschafft werden. Die Vorstandschaft des SVG bedankt sich daher erneut bei allen, die den Verein im letzten Jahr, egal in welcher Form, unterstützt haben. Weitere Helfer und Unterstützer sind natürlich trotzdem jederzeit herzlich willkommen.

 

Großschönach, den 01.03.2017

 

Simon Klaiber

Schriftführer

Foto zur Meldung: Jahresbericht 2016
Foto: Info SVG

7. Seiler-Haus-Hallencup für Jugendmannschaften des SVG war erneut ein großer Erfolg

(12.02.2017)

Vom 10. bis 12. Februar hatte der SV Großschönach zur siebten Auflage des SEILER-Haus Hallencups für Jugendmannschaft in die Ramsberghalle nach Großschönach eingeladen. Rund 40 Mannschaften aus der näheren und der weiteren Umgebung waren der Einladung des SVG an diesem Wochenende gefolgt. In den Altersklassen der Bambinis, der F-Jugend, der E-Jugend und der D-Jugend nahmen von Freitag bis Sonntag etwa 450 Jugendspieler an dem Turnier teil. Durch die Rundumbande in der Halle sahen die Zuschauer wieder viele spannende und schnelle Spiele mit sehr wenigen Unterbrechungen.
Am Freitagabend von 17:00 bis 22:00 Uhr gehörte die Halle zunächst zum Auftakt des Wochenendes den Mannschaften der D-Jugend. Hier gingen zwölf Teams an den Start. Sieger in dieser Altersklasse wurde der SC Pfullendorf vor der SG Großschönach.


Den Auftakt am Samstag von 09:30 bis 14:30 Uhr machten die Mannschaften der F-Jugend. Die Mannschaften traten hier ohne Wertung gegeneinander an, da für die Kinder hier ohne Ergebnisdruck vor allem der Spaß am Fußball im Vordergrund stehen sollte. Im Anschluss spielten die Bambini-Mannschaften.
Ab 19:00 Uhr war die AH-Mannschaft des SVG Ausrichter für ein AH-Blitzturnier. Neben zwei Teams des SVG waren der VfR Sauldorf, der TSV Aach-Linz, der SC Pfullendorf und der SV Zussdorf zu Gast. Nach spannenden Spielen sicherte sich die zweite Mannschaft des SV Großschönach den Turniersieg vor der ersten Mannschaft des SVG.

 

Den Abschluss des Wochenendes bildete das Turnier der E-Jugendmannschaften um den Seiler-Haus-Hallencup am Sonntag ab 10:30 Uhr. In dieser Altersklasse gingen wieder zwölf Mannschaften an den Start. Gegen 16:00 Uhr standen sich dann der SC Pfullendorf und der TuS Immenstaad im Finale gegenüber. In einer tollen Partie behielt am Ende der SC Pfullendorf die Oberhand und sicherte sich den Turniersieg und den damit verbundenen Seiler-Haus-Pokal.

 

Für den SV Großschönach als Ausrichter war der SEILER-Haus Hallencup erneut ein tolles Ereignis. Vor allem aber die teilnehmenden Kinder hatten bei diesem Hallenturnier sehr viel Spaß. Die Rundumbande in der Halle und die Tatsache, dass die geringe Startgebühr wieder komplett in Medaillen und Preise für alle Spieler umgelegt wurde, sorgten für viel Spaß und eine tolle Atmosphäre. Auch die Zuschauer in der Halle, darunter zahlreiche Eltern der teilnehmenden Kinder, feuerten alle Teams vorbildlich und fair an. Auf Grund der tollen Unterstützung durch die zahlreichen Sponsoren und wegen des erneut guten Feedbacks der teilnehmenden Mannschaften wird der SEILER-Haus Hallencup sicher auch im kommenden Jahr wieder ein fester Bestandteil im Fußballkalender des Bezirks sein.

 

Der SV Großschönach möchte sich an dieser Stelle noch besonders bei allen bedanken, die einen Kuchen gespendet haben oder durch einen Arbeitseinsatz oder in sonstiger Weise zum Gelingen des Turniers beigetragen haben.
Ein besonderer Dank gilt natürlich auch allen Sponsoren und Gönnern, die mit Ihrer Unterstützung den SEILER-Haus Hallencup ermöglicht haben.

Foto zur Meldung: 7. Seiler-Haus-Hallencup für Jugendmannschaften des SVG war erneut ein großer Erfolg
Foto: Seiler-Haus-Cup 2017 E-Jugend

Transfercoup bei der SG Herdwangen/Großschönach

(26.01.2017)

Matthias Demmer als Torhüter für die SG Herdwangen/Großschönach verpflichtet

 

Der SG Herdwangen/Großschönach ist es gelungen, in der Winterpause einen Transfercoup zu landen. Der regionalligaerfahrene Matthias Demmer kehrt in der Rückrunde wieder zurück zu seinem Heimatverein und wird künftig für die SG Herdwangen/Großschönach zwischen den Pfosten stehen.

Nach Engagements beim SC Pfullendorf und dem FC Radolfzell stand Matthias Demmer zuletzt in der Vorrunde beim FC Bad Dürrheim in der Verbandsliga unter Vertrag.

Die Verantwortlichen des SV Großschönach und des Herdwanger SV, sowie Chef-Trainer Mario Slawig sind sehr glücklich, dass mit Matthias Demmer ein Torhüter mit mehrjähriger Erfahrung in höheren Spielklassen das Team der SG Herdwangen/Großschönach verstärkt.

Foto zur Meldung: Transfercoup bei der SG Herdwangen/Großschönach
Foto: SG Info

Ü-35 Mannschaft des SV Großschönach ist Futsal-Bezirksmeister

(15.01.2017)

Bei den Ü-35-Futsal-Bezirksmeisterschaften am Sonntag den 15.01.2017 in Neuhausen ob Eck konnte das Team des SV Großschönach, wie bereits vor zwei Jahren, souverän den Titel gewinnen. Nach 2015 ist der SVG somit bereits zum zweiten Mal Ü-35-Futsal-Bezirksmeister des Bezirks Bodensee.

Foto zur Meldung: Ü-35 Mannschaft des SV Großschönach ist Futsal-Bezirksmeister
Foto: Ü-35-Futsal Bezirksmeister 2017 SV Großschönach

Vorrundenaus beim Allweier-Hallencup für die SG Herdwangen/Großschönach

(28.12.2016)

Die erste Mannschaft der SG Herdwangen/Großschönach ging am Dienstag den 27.12.2016 beim 3. Allweier-Hallencup in der Stadthalle in Pfullendorf an den Start.

Leider konnte man in der Vorrundengruppe D nur den dritten Platz erreichen und verpasste somit die Qualifikation für die Endrunde knapp.

Foto zur Meldung: Vorrundenaus beim Allweier-Hallencup für die SG Herdwangen/Großschönach
Foto: 3. Allweier-Hallencup

Unentschieden im letzten Spiel vor der Winterpause bei der SG H/G

(27.11.2016)

SC Buchheim-Altheim-Thalheim - SG Herdwangen/Großschönach 1:1 (0:1)

 

In der ersten Spielhälfte bestimmten die Gäste aus Herdwangen das Spiel und gingen früh mit einem Schuss von Fügner nach einem Pass von Riebsamen in Führung. Weitere Möglichkeiten wurden vergeben.

 

Nach der Pause kamen die Buchheimer stärker aus der Kabine. Sie drängten auf den Ausgleich, den Ehrenmann mit einem Schuss aus 35 Metern herstellte. Im weiteren Spielverlauf kamen die Gäste zu guten Chancen, die Buchheims guter Torhüter Schalk entschärfte.

 

(Quelle: Anthia Schmitt, Schwäbische Zeitung vom 28.11.2016)

Tore: 0:1 F. Fügner (5. Min.), 1:1 Ehrenmann (51. Min.)

SR: Emre Atilla (Radolfzell)
Zuschauer: 80
Bes. Vork.: keine

Foto zur Meldung: Unentschieden im letzten Spiel vor der Winterpause bei der SG H/G
Foto: SC BAT - SG H/G

Auswärtssieg für die SG Herdwangen/Großschönach I

(20.11.2016)

SpVgg F.A.L. II - SG Herdwangen/Großschönach 2:3 (1:2)

 

In einer ausgeglichenen Partie hatten die Gäste aus Herdwangen schon in der Anfangsphase mehr Glück, als Fabian Fügner aus dem Gewühl im Strafraum der Führungstreffer gelang. Danach drängten die Gastgeber auf den Ausgleich. Sie vergaben gute Möglichkeiten, bevor Hübschle mit einem Schuss aus sechs Metern den Gleichstand herstellte. Kurz vor der Pause gingen die Gäste nach eine Flanke von rechts, die erneut Fabian Fügner mit dem Kopf ins Netz manövrierte, wieder in Führung.

 

Ein Konter von Bruder Patrick Fügner bescherte den Herdwangern den 3:1-Vorsprung, den die Heimelf nach einem Foul an Frickingens Spieler Marco Fügner per Strafstoß wieder verkürzen konnte. Danach kämpften die Gastgeber um ein Unentschieden, vergaben aber zwei hochkarätige Gelegenheiten zum Ausgleich.

 

(Quelle: Anthia Schmitt, Schwäbische Zeitung vom 21.11.2016)

Tore: 0:1 F. Fügner (8. Min.), 1:1 Hübschle (22. Min.), 1:2 F. Fügner (45. Min.), 1:3 P. Fügner (57. Min.), 2:3 Eschbach (FE; 64. Min.)

SR: Thomas Kölschbach (Emmingen)
Zuschauer: 50
Bes. Vork.: keine

Foto zur Meldung: Auswärtssieg für die SG Herdwangen/Großschönach I
Foto: SpVgg F.A.L. II - SG Herdwangen/Großschönach

SG Herdwangen/Großschönach gewinnt Lokalderby gegen den SV Denkingen II

(13.11.2016)

SG Herdwangen/Großschönach - SV Denkingen II 2:1 (0:1)

 

Die Denkinger Reserve startete druckvoll und ging früh in Führung, als Graf den Ball nach einem Abstauber über die Torlinie schob. Im weiteren Verlauf der ersten Spielhälfte waren die Gäste spielbestimmend. Beide Seiten kamen zu Möglichkeiten, die aber nicht genutzt wurden.

 

Nach der Pause kamen die Gastgaber stärker aus der Kabine. Fügner schoss nach einer Flanke von Götz aus fünf Metern zum Ausgleich ein. Danach kamen die nun spielbestimmenden Herdwanger zu weiteren Chancen, versäumten aber eine frühzeitige Entscheidung. In einem Kopfballduell nach einer Flanke von Knoll manövrierte Denkingens Abwehrmann Baudisch den Ball unglücklich ins eigene Tor. In der Schlussphase ging es hin und her mit einigen Möglichkeiten auf beiden Seiten, die aber vergeben wurden.

 

(Quelle: Anthia Schmitt, Schwäbische Zeitung vom 14.11.2016)

Tore: 0:1 Graf (12. Min.), 1:1 P. Fügner (68. Min.), 2:1 Fessler (ET; 76. Min.)

SR: Holger Würth (Krauchenwies)
Zuschauer: 60
Bes. Vork.: keine

Foto zur Meldung: SG Herdwangen/Großschönach gewinnt Lokalderby gegen den SV Denkingen II
Foto: Zweikampf zwischen Sascha Sautter (rotes Dress) von der SG Herdwangen/Großschönach und Daniel Kraus vom SV Denkingen II. (Foto: Karl-Heinz Bodon)

Knappe Niederlage für die erste Mannschaft der SG Herdwangen/Großschönach

(06.11.2016)

FC Schwandorf/Worndorf - SG Herdwangen/Großschönach 2:1 (1:1)

 

Die Zuschauer sahen eine zerfahrene Partie mit einem eher glücklichen Ausgang für die Heimelf. Nach anfänglichem Abtasten kamen beide Mannschaften gut ins Spiel und vergaben erste Möglichkeiten. Mehr Erfolg hatte Schwandorfs Kohli, der Gästetorhüter Sellner nach einem Sprint über das halbe Spielfeld mit einem satten Schuss keine Chance ließ. Danach erspielten sich die Herdwanger eine Reihe von Eckbällen, von denen der fünfte durch einen Schuss aus kurzer Distanz von Patrick Fügner zum Ausgleich führte.

 

Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Platzherren den Druck und gingen nach einem Eckball, den Glocker über die Torlinie schob, erneut in Führung. In einem offenen Spiel mit wenig Torraumszenen brachten die Gastgeber den Vorsprung über die Zeit.

 

(Quelle: Schwäbische Zeitung vom 07.11.2016)

Tore: 1:0 Kohli (10. Min.), 1:1 P. Fügner (22. Min.), 2:1 Glocker (65. Min.)

SR: Stefan Teufel (Konstanz)
Zuschauer: 80
Bes. Vork.: keine

Foto zur Meldung: Knappe Niederlage für die erste Mannschaft der SG Herdwangen/Großschönach
Foto: FC Schwandorf/Worndorf - SG H/G

Erste Mannschaft der SG Herdwangen/Großschönach schlägt die Reserve des FC Überlingen souverän

(30.10.2016)

SG Herdwangen/Großschönach - FC Überlingen II 4:0 (3:0)

 

Die Platzherren starteten druckvoll und gingen schon nach einer Minute durch einen Nachschuss von Huber in Führung. Danach kam die Mannschaft zu weiteren guten Torchancen, die aber ihr Ziel verfehlten. Mehr Glück hatte Fabian Fügner, der nach Vorlage von Hensler zum 2:0 einschoss. Erneut Fügner, der nach einem Abschlag vom Tor die Überlinger Abwehr blitzschnell überlief, erhöhte auf 3:0.

 

Nach dem Seitenwechsel kamen die Gäste besser ins Spiel und erarbeiteten sich einige Torchancen, die aber am eigenen Unvermögen oder an Herdwangens Torhüter Sellner scheiterten. Nach einem Konter stellte stattdessen Huber mit einem Schuss aus zwölf Metern den 4:0 Endstand her.

 

(Quelle: Schwäbische Zeitung vom 31.10.2016)

Tore: 1:0 Huber (2. Min.), 2:0 F. Fügner (21. Min.), 3:0 F. Fügner (31. Min.), 4:0 Huber (74. Min.)

SR: Jan Wenzel (Eriskirch)
Zuschauer: 60
Bes. Vork.: keine

Foto zur Meldung: Erste Mannschaft der SG Herdwangen/Großschönach schlägt die Reserve des FC Überlingen souverän
Foto: SG Herdwangen/Großschönach - FC Überlingen II

Die erste Mannschaft der SG Herdwangen/Großschönach verliert beim Tabellenführer Uhldingen

(23.10.2016)

FC Uhldingen - SG Herdwangen/Großschönach 2:0 (1:0)

 

Der FC Uhldingen hat die Tabellenführung mit einer guten kämpferischen Leistung verteidigt. Auf dem tiefen Boden taten sich beide Mannschaften am Anfang schwer. Die Gäste aus Herdwangen hatten zunächst mehr vom Spiel, konnten aber die gut gestaffelte Uhldinger Abwehr nicht überwinden. Danach kamen die Platzherren stärker ins Spiel. Erfolgreich war schließlich Matur, der Doppelschütze, der an diesem Tag seinen Geburtstag feierte, der eine Flanke von Scheitler per Kopf ins Netz drückte.

 

Die zweite Spielhälfte begann ausgeglichen. Die Gäste drängten bis zur letzten Minute auf den Ausgleich und die Platzherren wollten den Vorsprung ausbauen. Zu den besseren Möglichkeiten kamen die Uhldinger, die mehrfach Herdwangens Torhüter Sellner herausforderten, bevor Matur nach einem Konter zum 2:0 einschoss.

 

(Quelle: Anthia Schmitt, Schwäbische Zeitung vom 24.10.2016)

Tore: 1:0 Matur (35. Min.), Matur 2:0 (90. Min.)

SR: Michael Böhler (Aach)
Zuschauer: 160
Bes. Vork.: Rote Karte für Sinanovic (FCU; 80. Min.)

Foto zur Meldung: Die erste Mannschaft der SG Herdwangen/Großschönach verliert beim Tabellenführer Uhldingen
Foto: FC Uhldingen - SG Herdwangen/Großschönach

Deutlicher Heimsieg für die erste Mannschaft der SG

(16.10.2016)

SG Herdwangen/Großschönach - FC Beuren-Weildorf 4:1 (1:0)

 

Die Platzherren traten offensiv auf und kamen früh zu guten Möglichkeiten, die aber die gut gestaffelte Abwehr des Tabellenschlusslichts aus Beuren entschärfen konnte. Erst kurz vor der Pause fiel der erste Treffer durch Patrick Fügner nach Vorlage von Hensler.

 

Gleich nach der Pause nutzte Beurens Wagner eine Unaufmerksamkeit in der Herdwanger Abwehr zum Ausgleich. Danach besannen die Platzherren. Erneut Patrick Fügner verwertete eine Flanke aus acht Metern zu erneuten Führung für die Heimelf. Sein Bruder Fabian schob dann einen Abpraller von Beurens Torwart Radtke zum 3:1 ein und Patrick Fügner traf schon beim nächsten Spielzug nach einer Flanke zum 4:1-Endstand ein. Die Gäste gaben nicht auf, konnten aber die sicher stehende Herdwanger Abwehr nicht mehr überwinden.

 

(Quelle: Anthia Schmitt, Schwäbische Zeitung vom 17.10.2016)

Tore: 1:0 P. Fügner (45. Min.), 1:1 Wagner (46. Min.), 2:1 P. Fügner (53. Min.), 3:1 F. Fügner (69. Min.), 4:1 P. Fügner (70. Min.)

SR: Philipp Weingarten (Radolfzell)
Zuschauer: 80
Bes. Vork.: keine

Foto zur Meldung: Deutlicher Heimsieg für die erste Mannschaft der SG
Foto: SG Herdwangen/Großschönach - Beuren-Weildorf

Punkteteilung für die erste Mannschaft der SG Herdwangen/Großschönach in Bermatingen

(09.10.2016)

SV Bermatingen - SG Herdwangen/Großschönach 2:2 (1:0)

 

Die Zuschauer sahen eine ausgeglichene erste Spielhälfte, bevor die Bermatinger kurz vor der Pause nach einem Foul von Herdwangens Torhüter Sellner an Krieger per Strafstoß in Führung gingen.

 

Nach dem Seitenwechsel kamen beide Seiten zu Möglichkeiten. Haug drückte den Ball nach einer Flanke zum Ausgleich über die Linie. Zehn Minuten später brachte Knoll die Herdwanger, die fortan versuchten, den Vorsprung mit einer starken Abwehr über die Zeit zu bringen, mit einem direkt verwandelten Freistoß in Führung. In der Nachspielzeit glückte den Gastgebern mit einem 25- Meter-Schuss von Carl der Ausgleich.

 

(Quelle: Anthia Schmitt, Schwäbische Zeitung vom 10.10.2016)

Tore: 1:0 Schulz (FE; 43. Min.), 1:1 Haug (62. Min.), 1:2 Knoll (73. Min.), 2:2 Carl (90. Min.)

SR: Jonas Gumz (Rielasingen)
Zuschauer: 120
Bes. Vork.: keine

Foto zur Meldung: Punkteteilung für die erste Mannschaft der SG Herdwangen/Großschönach in Bermatingen
Foto: SV Bermatingen - SG Herdwangen/Großschönach

Erste Mannschaft der SG feiert 2:0 Derbysieg gegen die Spfr Owingen-Billafingen

(02.10.2016)

SG Herdwangen/Großschönach - Spfr Owingen-Billafingen 2:0 (1:0)

 

Das Lokalderby begann mit einem vorsichtigen Abtasten. Nach einer Viertelstunde übernahmen die Platzherren das Kommando und kamen zu zahlreichen guten Möglichkeiten. Den überfälligen Führungstreffer markierte Bezikofer im Nachschuss. Die bis dato einzige Chance der Gäste parierte Herdwangens Keeper Sellner kurz vor der Pause.

 

Nach dem Seitenwechsel entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten. Nach einem Doppelpassspiel mit Kruber erhöhte Fügner zum 2:0. Die Gäste scheiterten mit ihren Angriffen entweder am eigenen Unvermögen oder an Torhüter Sellner.

 

(Quelle: Anthia Schmitt, Schwäbische Zeitung vom 04.10.2016)

Tore: 1:0 Bezikofer (17. Min.), 2:0 F. Fügner (78. Min.)

SR: Rolf Schaffart (Steißlingen)
Zuschauer: 80
Bes. Vork.: keine

Foto zur Meldung: Erste Mannschaft der SG feiert 2:0 Derbysieg gegen die Spfr Owingen-Billafingen
Foto: Der Owinger Christian Graf (blaues Trikot) langt gegen Dominik Knoll (SG Herdwangen/Großschönach) hin. (Foto von: Karl-Heinz Bodon)

Fußballturnier für Menschen mit Handicap in Bad Friedrichshall

(27.09.2016)

SV Großschönach-Lautenbach – Eine Erfolgsgeschichte geht weiter

 

Bereits zum 7. Mal fand in Bad Friedrichshall am vergangenen Wochenende das Fußballturnier für Menschen mit Handicap statt. Die Planungen zu dem Turnier begannen bereits im Mai mit der Ausschreibung. Bis zum Anmeldeschluss lagen 17 Anmeldungen von Mannschaften aus dem gesamten Bundesgebiet vor. Darunter waren auch wieder die Mannschaften aus Dortmund und Großschönach-Lautenbach mit einer weiteren Anreise, aber auch die Mannschaften aus Mannheim, Mosbach und Satteldorf waren wieder mit von der Partie.

 

Nach dem Meldeschluss galt es nun die Spielpaarungen in den drei Kategorien, die Verpflegung und den Ablauf des Turniertages zu organisieren. Ohne die vielen fleißigen Helfer wäre die Ausrichtung eines solchen Turniers nicht möglich. Hierfür ein herzliches Dankeschön an alle Unterstützer.

 

Pünktlich 10 Uhr konnte der Spielbetrieb beginnen. Ein Spiel dauerte zehn Minuten. Bereits nach den ersten Spielen war klar, dass die Sieger nicht bereits nach den ersten Spielen feststehen. Jeder Sieg war sehr hart umkämpft. Auch das Team aus Großschönach-Lautenbach spielte in ihrer Kategorie C eine sehr gute Rolle. Insgesamt waren von acht gemeldeten Mannschaften zwei nicht angereist; dadurch entstanden zu Beginn Spielverzögerungen.

 

Spielbestimmenden in allen fünf Spielen, mit einem herausragenden Hans Kortmann als Spielmacher, sowie Pascal Müller (rechts hinten) und Deniz Kohl (links hinten) im Abwehrbereich, beide konsequent und einsatzfreudig in ihrer Spielweise, und natürlich Dominik Lange als ständiger Antreiber im Mittelfeld, vorne Mitte, bzw. vorne rechts und vorne links spielten Stefan Koch, unterstützt von Tobias Brotzer und Simon Vargioni. Florian Harpers im Tor, wie immer ein sicherer Rückhalt, hatte einen ruhigen Tag.

 

Wie immer benötigen wir ein bis zwei Spiele um unseren Spielrhythmus zu finden. Diesmal starteten wir mit zwei Unentschieden, um danach alle weiteren Spiele für uns zu entscheiden (darunter auch der spätere Turniersieger, der aber zum guten Schluss um 1 Punkt erfolgreicher war).

Es wurden insgesamt 17 Punkte erreicht (der spätere Sieger 18) und acht Tore wurden erzielt. Gegentore keine!!!

 

Der Lohn für den SV Großschönach-Lautenbach war ein hoch verdienter 2. Platz in der Kategorie C. Abgekämpft aber glücklich konnten alle Spieler bei der Siegerehrung, welche durch den Vereinspräsidenten Peter Knoche durchgeführt wurde, eine Anerkennungsmedaille, sowie einen Pokal und Urkunde in Empfang nehmen.

 

Fazit:

Ein Dank an alle die uns gedanklich und persönlich unterstützt haben. Martin und Gülcan Kohl, Wolfgang Beger, Barbara und Reinhard Koch, Andreas Held, sowie Wilfried Brotzer der uns wieder organisatorisch und mental toll unterstützt hat.

 

Spielerkader:

Deniz Kohl, Stefan Koch, Dominik Lange, Florian Leukhardt, Hans Kortmann, Tobias Brotzer, Florian Harpers, Pascal Müller, Simon Vargioni

 

Bericht von: Ernst-Dieter Harpers

Foto zur Meldung: Fußballturnier für Menschen mit Handicap in Bad Friedrichshall
Foto: Großschönach-Lautenbach Turnier Friedrichshall

Erneute Auswärtsniederlage für die erste Mannschaft der SG Herdwangen/Großschönach

(21.09.2016)

SG Illmensee/Heiligenberg - SG Herdwangen/Großschönach 2:0 (1:0)

 

Zu Beginn der Partie standen sich zwei gleichwertige Mannschaften gegenüber. Die erste Chance hatten die Gäste. Danach kam die Heimelf stärker ins Spiel, vergab aber ebenfalls zunächst ihre Möglichkeiten, bevor Huttner nach einer Flanke von Maier kurz vor der Pause mehr Erfolg hatte.

 

Nach dem Seitenwechsel blieben Chancen auf beiden Seiten Mangelware bis erneut Huttner einen langen Pass von Rauch zum 2:0 verwertete. Die Gäste aus Herdwangen kämpften bis zum Schluss, konnten ihre Möglichkeiten aber nicht in Zählbares verwandeln. Die Gastgeber scheiterten mit ihren Versuchen immer wieder am gut aufgelegten Herdwanger Torhüter Sellner.

 

(Quelle: Anthia Schmitt, Schwäbische Zeitung vom 26.09.2016)

Tore: 1:0 Huttner (43. Min.), 2:0 Huttner (67. Min.)

SR: Thomas Adler (Ravensburg)
Zuschauer: 80
Bes. Vork.: keine

Foto zur Meldung: Erneute Auswärtsniederlage für die erste Mannschaft der SG Herdwangen/Großschönach
Foto: SG Illmensee/Heiligenberg - SG H/G

Klarer Heimsieg für die SG H/G I

(14.09.2016)

SG Herdwangen/Großschönach - SG Zoznegg-Winterspüren 4:0 (1:0)

 

In Durchgang eins war das Spiel eher zerfahren. Die Gäste aus Zoznegg, die überwiegend mit langen Bällen agierten, blieben ungefährlich. Ein direkt verwandelter Freistoß von Knoll brachte die Platzherren verdient in Führung.

 

Nach der Pause erhöhten die Gastgeber den Druck und kamen zu mehreren guten Chancen, bevor Fügner nach einem Zuspiel von Haug zum 2:0 einköpfte, und Huber aus kurzer Distanz zum 3:0 erhöhte. Ein Handelfmeter, sicher ausgeführt von Haug, brachte schließlich das 4:0-Endergebnis.

 

(Quelle: Schwäbische Zeitung vom 19.09.2016)

Tore: 1:0 Knoll (39. Min.), 2:0 F. Fügner (75. Min.), 3:0 Huber (82. Min.), 4:0 Haug (FE; 86. Min.)

SR: Thomas Preuß
Zuschauer: 80
Bes. Vork.: keine

Foto zur Meldung: Klarer Heimsieg für die SG H/G I
Foto: SG - Zoznegg-Winterspüren

Knappe Auswärtsniederlage für die erste Mannschaft der SG Herdwangen/Großschönach

(11.09.2016)

SC Göggingen - SG Herdwangen/Großschönach 3:2 (2:1)

 

Der SC Göggingen hat den ersten Sieg in der noch jungen Saison verbucht. In der ersten Spielhälfte verlief das Spiel weitgehend ausgeglichen. Beide Seiten kamen zu Möglichkeiten. Durch eine Unaufmerksamkeit in der gegnerischen Abwehr, die Herdwangens Kruber nutzte, gingen die Gäste in Führung. Den Ausgleich stellte Christoph Stärk nach einem Freistoß her. Sein Bruder Alexander erhöhte noch vor der Pause nach einem Abpraller.

 

Nach dem Seitenwechsel und einigen missglückten Angriffsversuchen war es Stolz, der nach einer Vorlage von Alexander Stärk die 3:1-Führung herstellte. Wenige Minuten später verkürzte Knoll mit einem Fernschuss. Bis zum Abpfiff drängten die Gäste auf den Ausgleich, doch die Gögginger Abwehr stand sicher.

 

(Quelle: Anthia Schmitt, Schwäbische Zeitung vom 12.09.2016)

Tore: 0:1 Kruber (23. Min.), 1:1 Ch. Stärk (37. Min.), 2:1 A. Stärk (44. Min.), 3:1 Stolz (52. Min.), 3:2 Knoll (61. Min.)

SR: Lothar Müller (Ostrach)
Zuschauer: 60
Bes. Vork.: Gelb-Rote Karte für Hensler (SG H/G; 75. Min.)

Foto zur Meldung: Knappe Auswärtsniederlage für die erste Mannschaft der SG Herdwangen/Großschönach
Foto: Göggingen - SG H/G

Dritten Mannschaft der SG Herdwangen/Großschönach gewinnt Nachholspiel

(05.09.2016)

Die dritte Mannschaft der SG Herdwangen/Großschönach hat am Mittwochabend ihr erstes Rundenspiel in dieser Saison bestritten.

Dabei konnte man gegen die dritte Mannschaft des SV Deggenhausertal einen ungefährdeten 3:0 (1:0) Sieg einfahren.

 

Die Tore für die SG erzielten:

1:0 Münz (42. Min.), 2:0 Münz (56. Min.), 3:0 Taraca (76. Min.)

Foto zur Meldung: Dritten Mannschaft der SG Herdwangen/Großschönach gewinnt Nachholspiel
Foto: Info SG H/G

Punkteteilung für die SG H/G und den SC B.A.T.

(31.08.2016)

SG Herdwangen/Großschönach - SC Buchheim-Altheim-Thalheim   0:0

 

Nach einem weitgehend ausgeglichenen Spiel auf gutem Kreisliga A-Niveau trennten sich die Mannschaften mit einem torlosen Unentschieden. Auf beiden Seiten gab es Chancen, jedoch mangelte es hüben wie drüben an der Treffsicherheit der Angreifer. Die Platzherren in Großschönach starteten druckvoll und kamen bereits in der Anfangsphase zu Möglichkeiten, die jedoch allesamt wurden. Die ersatzgeschwächten Buchheimer hatten ebenfalls hochkarätige Chancen, die nicht verwertet wurden, kamen aber insgesamt eher glücklich zu ihrem Punkt.

 

(Quelle: Anthia Schmitt, Schwäbische Zeitung vom 05.09.2016)

 

Tore: keine

 

SR: Jochen-Michael Beck (Wilhelmsdorf)
Zuschauer: 60
Bes. Vork.: keine

Foto zur Meldung: Punkteteilung für die SG H/G und den SC B.A.T.
Foto: SG H/G - SC B.A.T

Klarer Heimsieg für die SG zum Saisonauftakt

(28.08.2016)

SG Herdwangen/Großschönach - SV Meßkirch   3:1 (2:0)

 

Die Gastgeber starteten druckvoll und wurden mit einem frühen Tor belohnt, als Huber den Ball nach einem Freistoß einköpfte. Erneut Huber erhöhte den Vorsprung nach einer Vorlage von Fügner und traf nach dem Seitenwechsel nach einem Zuspiel von Weißhaupt zum 3:0. Danach beschränkten sich Gastgeber darauf, den Vorsprung gegen die stärker aufspielenden Gäste aus Meßkirch über die Zeit zu retten. Den Ehrentreffer für die Gäste erzielte Kronthaler in der 80. Minute.

 

(Quelle: Schwäbische Zeitung vom 29.08.2016)

Tore: 1:0 Huber (4. Min.), 2:0 Huber (18. Min.), 3:0 Huber (59. Min.), 3:1 Kronenthaler (81. Min.)

SR: Thomas Gauggel (Konstanz)
Zuschauer: 60
Bes. Vork.: keine

Foto zur Meldung: Klarer Heimsieg für die SG zum Saisonauftakt
Foto: Klarer Heimsieg für die SG zum Saisonauftakt

NEU beim SV Großschönach!!! Lauftreff in Schönach!!!

(26.08.2016)

Unser Motto: Run4Fun – Spaß an der Bewegung!

 

Der SV Großschönach bietet ab sofort einen wöchentlichen Lauftreff an.

Alle, die Spaß an der Bewegung haben und gerne in der Gruppe laufen möchten, sind herzlich eingeladen, an unserem Lauftreff teilzunehmen!

 

Unser Motto ist Run4Fun – das heißt, der Spaß soll im Vordergrund stehen, jeder läuft wie er kann – ohne Stress und Leistungsdruck.

 

Wir treffen uns jeden Dienstag um 18:00 Uhr

am Sportplatz in Kleinschönach.

 

Also los geht’s, Laufschuhe anziehen und kommen!!

Wir freuen uns auf Euch!!

 

Noch Fragen oder letzter Motivationsschub?

Melde Dich gerne bei uns!

Corinna Sievert 015751607308 oder

Sonja Hirt 016096721540

Foto zur Meldung: NEU beim SV Großschönach!!! Lauftreff in Schönach!!!
Foto: Info SVG

Bilder vom Testspiel SG Herdwangen/Großschönach gegen die SG Emmingen-Liptingen jetzt online

(19.08.2016)

Die Bilder vom Testspiel der SG Herdwangen/Großschönach gegen die SG Emmingen-Liptingen sind jetzt online und können unter der Rubrik "Fotoalben" angeschaut werden.

Foto zur Meldung: Bilder vom Testspiel SG Herdwangen/Großschönach gegen die SG Emmingen-Liptingen jetzt online
Foto: Bilder SG H/G - SG Emmingen-Liptingen

Bilder vom Pokalspiel SG Herdwangen/Großschönach gegen den SV Denkingen jetzt online

(19.08.2016)

Die Bilder vom Pokalspiel der SG Herdwangen/Großschönach gegen den SV Denkingen sind jetzt online und können unter der Rubrik "Fotoalben" angeschaut werden.

Foto zur Meldung: Bilder vom Pokalspiel SG Herdwangen/Großschönach gegen den SV Denkingen jetzt online
Foto: Bilder SG H/G - SV Denkingen

SG Herdwangen/Großschönach scheitert bereits in der 1. Hauptrunde des Rothaus-Bezirkspokals

(09.08.2016)

Bereits in der ersten Hauptrunde des Rothaus-Bezirkspokals ist für die SG Herdwangen/Großschönach Endstation. Gegen den Landesligaabsteiger SV Denkingen verlor das Team von Trainer Mario Slawig am Mittwochabend auf dem Sportplatz in Herdwangen mit 1:3 (0:1).

 

Tore: 0:1 Rothmund (35. Min.), 0:2 Wagner (75. Min.), 1:2 F. Fügner (79. Min.), 1:3 Bezikofer (85. Min.)

Foto zur Meldung: SG Herdwangen/Großschönach scheitert bereits in der 1. Hauptrunde des Rothaus-Bezirkspokals
Foto: Info SG H/G

E-Jugend der SG Großschönach feiert Meisterschaft

(03.08.2016)

Die E-Jugend-Mannschaft der SG Großschönach gewann in der Saison 2015/2016 auch in der Rückrunde in der E-Junioren Kleinfeldstaffel die Meisterschaft.

Bereits in der Vorrunde konnte man sich in der schwächeren Klasse die Meisterschaft sichern.

 

Auf dem Bild:

Hintere Reihe von links: Trainertrio Rothweiler Michael, Hall Kay, Frey Stefan

Mittle Reihe von links: Zell Niko, Zell Luka, Brombacher Jonas, Baur Tim, Stöhr Leander, Rothweiler Nick, Gerster Jonas

Vordere Reihe von links: Hall Hermann, Hug Leon, Joos Jonathan, Frey Lukas, Schnick Elias, Maier Adrian, Barnes Simon, Krüger Jonas

Foto zur Meldung: E-Jugend der SG Großschönach feiert Meisterschaft
Foto: E-Jugend SG Großschönach 2016

Ergebnisse aus der Sommervorbereitung der SG Herdwangen/Großschönach

(24.07.2016)

Ergebnisse aus der Vorbereitung der SG Herdwangen/Großschönach:

 

20.07.2016    SG H/G I – FC Krauchenwies   0:2 (0:2)

Tore: 0:1 Vogler (FE; 12. Min.), 0:2 Vogler (40. Min.)

 

23.07.2016    SG H/G I – SG Hausen/Krauchenwies   3:2 (1:1)

Tore: 0:1 Eisel (23. Min.), 1:1 F. Fügner (29. Min.), 2:1 F. Fügner (60. Min.), 3:1 F. Fügner (67. Min.), 3:2 Fischer (80. Min.)

 

02.08.2016    SG H/G I – FC Überlingen   1:2 (0:2)

Tore: 0:1 Förtsch (17. Min.), 0:2 Paolucci (FE; 20. Min.), 1:2 Knoll (FE; 77. Min.)

 

07.08.2016    SG H/G I – SC Blönried   0:3 (0:3)

Tore: 0:1 Knörle (15. Min.), 0:2 Weiss (32. Min.), 0:3 Knörle (45. Min.)

 

17.08.2016    1. Runde Rothaus Bezirkspokal

SG H/G I – SV Denkingen I   1:3 (0:1)

Tore: 0:1 Rothmund (35. Min.), 0:2 Wagner (75. Min.), 1:2 F. Fügner (79. Min.), 1:3 Bezikofer (85. Min.)

 

20.08.2016    SG Liggeringen/Güttingen - SG H/G III   2:3 (1:2)

Tore: 1:1 Rothweiler, 1:2 Taraca, 1:3 Vobiller

 

21.08.2016    SG H/G I – SG Emmingen/Liptingen   4:0 (2:0

Tore: 1:0 A. Böhringer (4. Min.), 2:0 F. Fügner (37. Min.), 3:0 Bezikofer (58. Min.), 4:0 Bezikofer (76. Min.)

 

Weitere Informationen zu den Spielen erhalten Sie auch über die unten angeführten Links.

Foto zur Meldung: Ergebnisse aus der Sommervorbereitung der SG Herdwangen/Großschönach
Foto: Info SG H/G

Lauftreff des SV Großschönach bei „Wielemer Viertele am Start“

(10.07.2016)

Am Freitag, den 01.07.2016, nahmen fünf unserer Läufer beim „Wielemer Viertele“ in Mittelstenweiler teil. Der Spaß stand natürlich im Vordergrund und den hatten wir, trotz der heißen Temperaturen (27°C) und der anspruchsvollen Strecke, bei der es viele Steigungen gab. Der Veranstalter bot den Läufern ein Warm-Up vor dem Lauf und motivierende Musik auf der Stecke, was das Ganze auflockerte und die Läufer anspornte. Jana Sievert und Freya Paulsen nahmen am 5 km-Lauf teil und waren sogar als Zweit- und Drittplatzierte ihrer Altersklasse im Ziel. Den 10 km-Lauf liefen Corinna Sievert, Sonja Hirt und Domenic Hatzing und schlossen diesen erfolgreich ab. Das anschließende Spaghetti-Essen hatten wir uns verdient und alle waren sich sicher: „Das machen wir auf jeden Fall wieder!“

Foto zur Meldung: Lauftreff des SV Großschönach bei „Wielemer Viertele am Start“
Foto: Lauftreff des SV Großschönach beim „Wielemer Viertele“

Bilder vom Ü35-Landesfinale Baden-Württemberg 2016 jetzt online

(03.07.2016)

Unter der Rubrik "Fotoalben" präsentieren wir im Nachgang zum Ü35-Landesfinale Baden-Württemberg 2016 ab sofort noch zahlreiche Schnappschüsse und Momente.

Foto zur Meldung: Bilder vom Ü35-Landesfinale Baden-Württemberg 2016 jetzt online
Foto: Ü35-Landesmeister 2016 SV Großschönach

SV Großschönach ist nach 3:1 Sieg gegen den FC Laube 02 Heilbronn Ü35-Landesmeister von Baden-Württemberg

(03.07.2016)

SV Großschönach – FC Laube 02 Heilbronn   3:1 (1:1)

 

Nach dem Gewinn des Ü35-SBFV-Pokals im vergangenen Herbst musste die Ü35-Mannschaft des SV Großschönach am Samstag auf heimischem Platz nun gegen das Team des FC Laube 02 Heilbronn im Finale um den Landestitel in Baden-Württemberg antreten. Bereits vor der Partie war klar, dass dieses Finale für den SV Großschönach nicht einfach werden wird, denn zwei Wochen zuvor hatte sich der FC Laube 02 bereits wacker bei den Deutschen Meisterschaften geschlagen.

 

Bei regnerischem Wetter sahen die rund 120 Zuschauer auf dem Sportplatz in Kleinschönach eine spannende und abwechslungsreiche Partie auf höchstem Niveau. Beide Teams gingen engagiert und auch mit der notwendigen Härte zur Sache. Den besseren Start in der Begegnung hatten die Gäste vom FC Laube 02, die bereits in der 2. Minute mit 0:1 in Führung gingen. Ein Zuspiel von der rechten Seite konnte Becker schön verarbeiten und mit einem sehenswerten Drehschuss zur frühen Führung abschließen. Danach war der SV Großschönach auch präsenter und hatte durch Münz in der 10. Minute seine erste Chance. Nur fünf Minuten später war Taraca zur Stelle und verwandelte nach schönem Zuspiel von Herderich zum 1:1. In der 25. Minute hatte dann erneut Taraca die Führung auf dem Fuß, scheiterte aber am Torpfosten. Nur eine Minute später hatte Rothweiler per Kopf nach einem Eckball für den SVG die nächste Chance, doch sein Ball ging knapp übers Tor. Die Gäste aus Heilbronn blieben in Durchgang eins stets gefährlich, doch nennenswerte Torchancen blieben aus.

 

Nach dem Seitenwechsel wurde die Partie ruppiger und Schiedsrichter Barisic und sein Gespann hatten alle Hände voll zu tun, so dass es zahlreiche Spielunterbrechungen gab. In der 58. Minute musste der Unparteiische dann nach einem offensichtlichen Handspiel auf Handelfmeter für den SVG entscheiden. In der Folge kam es zu kleineren Auseinandersetzungen, bei denen sich Demir vom FC Laube 02 die Ampelkarte einhandelte. Den fälligen Strafstoß verwandelte dann Rothweiler souverän zur 2:1 Führung für die Heimelf. In Unterzahl hatten die Gäste dann nur noch wenig entgegen zu setzen. In der 65. Minute hätte Fetic nach einem Alleingang die Vorentscheidung erzielen können, doch er scheiterte am Gästetorhüter Fridrich. Elf Minuten vor dem Ende der Partie machte er es dann besser. Nach schöner Flanke von Münz stand Fetic allein vor dem Gästetor und besorgte per Kopf den 3:1 Endstand.

 

Nach dem Schlusspfiff waren auf Seiten des SV Großschönach Jubel und Freude riesig. Aus den Händen des Bezirksvorsitzenden Konrad Matheis und Günter Kohli, Freizeit-und Breitensportbeauftragter des Bezirks Bodensee, erhielt das Team des SVG bei der anschließenden Siegerehrung den Siegerpokal. Für den SV Großschönach sind der Sieg in diesem Finale und der damit verbundene Gewinn der Ü35-Landesmeisterschaft von Baden-Württemberg ein sensationeller Erfolg, vielleicht sogar der größte der Vereinsgeschichte. Dieser Titel ist für den Verein aber auch für die Gemeinde und den Fußballbezirk eine riesige Sensation, die es möglicherweise so schnell nicht wieder geben wird.

 

 

Tore: 0:1 Becker (2. Min.), 1:1 Taraca (15. Min.), 2:1 Rothweiler (Handelfmeter; 58. Min.), 3:1 Fetic (79. Min.)

 

SR: Mario Barisic (Sigmaringen)

Zuschauer: 120

Bes. Vork.: Gelb-Rote Karte für Demir (FC Laube 02 Heilbronn; 58. Min.)

 

SV Großschönach: Hornstein, Nicol, Wolber, Herderich (Strobel), Trost (Davino), Rothweiler, Münz, Muffler, Taraca (Graf), Slawig, Vobiller (Fetic)

 

FC Laube 02 Heilbronn: Fridrich, Becker (Haas), Benitz (Tunzer), Demir, Rehm (Neubauer), Schilling, Tautz (Morkes), Wolla, Wengert, Huber, Korkar

Foto zur Meldung: SV Großschönach ist nach 3:1 Sieg gegen den FC Laube 02 Heilbronn Ü35-Landesmeister von Baden-Württemberg
Foto: Ü35-Landesmeister 2016 SV Großschönach

Südkurier Pressebericht zum Dörfer- und Ortsteileturnier 2016

(16.06.2016)

Der Spaß am Fußball steht im Vordergrund

 

Der Spaß stand beim 27. Dörfer- und Ortsteileturnier des SV Großschönach auf dem Sportplatz in Kleinschönach im Vordergrund, informiert Simon Klaiber namens des Vereins über eine gelungene Veranstaltung. Den sportlichen Auftakt machten die kleinen Fußballer der F-Jugend. Im Rahmen eines offiziellen F-Jugendspieltags kamen zwölf Mannschaften nach Kleinschönach.


Am Nachmittag war der SV Großschönach Ausrichter des offiziellen Ü40-Bezirkspokals des Fußball-Bezirks Bodensee. Einziger Wermutstropfen war, dass sich für den Ü40-Bezirkspokal nur drei Mannschaften angemeldet hatten. Die teilnehmenden Mannschaften vom Herdwanger SV, dem VfR Sauldorf und dem Gastgeber SV Großschönach trugen daher jeweils nur zwei Spiele auf einem Kleinfeld aus. Alle Spiele liefen fair und ohne Verletzungen ab. Mit zwei Siegen konnte sich am Ende der SV Großschönach über den Titel des Ü40-Bezirkspokals freuen. Auf dem zweiten Platz landete der Herdwanger SV, gefolgt vom VfR Sauldorf.


Beim Elfmeternachtturnier traten erstmals 20 Mannschaften an – so viele wie noch nie zuvor. Im Finale, das gegen 0.30 Uhr stattfand, standen sich die Mannschaften „SV Wacker durchsaufen“ und das „Team LT Ultra“ gegenüber, wobei am Ende das Team „SV Wacker durchsaufen“ die Oberhand behielt und sich den ersten Platz und das damit verbundene Preisgeld sichern konnte.
Besondere Aufmerksamkeit erhielt auch das Spiel um Platz drei. Hier standen sich mit dem Team „Die Elferprinzessinnen“ eine reine Damenmannschaft und dem Team „D-Jugend“ eine Mannschaft mit ausschließlich Jugendspielern gegenüber. Gewinner waren „Die Elferprinzessinnen“.


Am Sonntag wurde das eigentliche Fußballturnier ausgetragen. Es traten zwölf Mannschaften an. Die interessanten Begegnungen lockten zahlreiche Zuschauer auf das Sportgelände in Kleinschönach und selbst der Wettergott hatte ein Erbarmen mit den Veranstaltern und den Sportlern, denn das Wetter war, abgesehen von ein paar kurzen Schauern, überwiegend beständig. Am Nachmittag hatten die Kinder der Bambini-Mannschaft Gelegenheit, bei einem kleinen Einlagespiel ihr Können unter Beweis zu stellen.


Beim Dörferturnier wurde im Turnier-Modus gespielt, so dass es zunächst zwei Gruppen mit je sechs Mannschaften gab. Im Finale sicherten sich die „Youngboys Katzensteig“ den Sieg vor dem Team „Die Prälaten Bande“. Auf dem dritten Platz landete das Team „Ferugte Biergit“ und vierte wurde das Team vom „Talentschuppen Hubmühle“. Zum „Talentschuppen Hubmühle“ sei noch erwähnt, dass dieses Traditionsteam bei jeder Auflage des Turniers an den Start ging und zwischenzeitlich auch 27 Pokale in seiner Sammlung präsentieren kann.

 

Bericht: erschienen im Südkurier am 15.06.2016

Foto zur Meldung: Südkurier Pressebericht zum Dörfer- und Ortsteileturnier 2016
Foto: Mit zwei Siegen freute sich der SV Großschönach über den Titel des Ü40-Bezirkspokals

Rückblick auf die Saison 2015/2016 der SG Herdwangen/Großschönach

(16.06.2016)

Im Rückblick auf die abgelaufene Saison 2015/2016 zeigt sich, dass es viele Höhen und Tiefen für die SG Herdwangen/Großschönach gab. Am Ende kann man aber insgesamt doch von einem versöhnlichen Rundenabschluss aller Mannschaften sprechen.

 

Die erste Mannschaft der SG Herdwangen/Großschönach ging in der abgelaufenen Saison in der Kreisliga A, Staffel 3, an den Start. Nach einer durchwachsenen Saison konnte man am Ende der Saison, nach 26 Spieltagen den 6. Tabellenplatz mit 41 Punkten und 49:35 Toren erreichen. Im Rothaus-Bezirkspokal schied man leider bereits in der ersten Runde gegen den SV Deggenhausertal aus. Trauriger Tiefpunkt der Saison war sicherlich die Entscheidung von Trainer Oliver Scherzinger, sein Amt nur wenige Spieltage vor Saisonschluss aufzugeben. Co-Trainer Thomas Wanke übernahm interimsmäßig bis zum Saisonende.

 

Die zweite Mannschaft der SG erreichte in der Kreisliga B, Staffel 5, nach 22 Spieltagen den 6. Tabellenplatz. Man erspielte 32 Punkte und ein Torverhältnis von 39:40.

 

In der Kreisliga C, Staffel 5, wurde die dritte Mannschaft der SG erneut Meister. Mit 50 Punkten und 106:18 Toren in 18 Spielen konnte man das Meisterstück aus der Vorsaison wiederholen. Besonders erwähnenswert ist die Tatsache, dass die dritte Mannschaft über die gesamt Saison hinweg ungeschlagen blieb (16 Siege, 2 Unentschieden, 0 Niederlagen) und in der Rückrunde alle Spiele gewinnen konnte.

 

In der nächsten Saison gilt es an die gemachten Erfolge anzuknüpfen, die Leistung zu stabilisieren, eine gewisse Kontinuität und Nachhaltigkeit einzustellen und vor allem die Mannschaften taktisch und spielerisch weiter zu entwickeln. Die Verantwortlichen sind sich sicher, dass dies mit dem neuen Chef-Trainer Mario Slawig, dank seiner langjährigen Erfahrung als Regionalligaspieler beim SC Pfullendorf und seiner bisherigen Trainererfahrung, gelingen wird. Vor allem aber auch, weil er durch Thomas Wanke und Mathias Strobel zwei hervorragende Co-Trainer zur Seiten haben wird, die ihn in allen Situationen unterstützen werden.

Foto zur Meldung: Rückblick auf die Saison 2015/2016 der SG Herdwangen/Großschönach
Foto: Info SG H/G

Schwäbische Zeitung Pressebericht zum Dörfer- und Ortsteileturnier 2016

(13.06.2016)

Kicker im Alter zwischen drei und 70 Jahren sorgen für Unterhaltung

Das Dörfer- und Ortsteileturnier des SV Großschönach zeichnet sich durch große Gelassenheit aus

 

Der Sportverein Großschönach hat auf dem Fußballplatz in Kleinschönach bei durchwachsenem Wetter sein Dörfer- und Ortsteileturnier ausgerichtet.

 

„Bei unserem Dörferturnier steht der Spaß immer im Vordergrund. Klar will jeder gewinnen, aber alles ist sehr entspannt“, sagte Michael Rothweiler, Vorsitzender des Sportvereins Großschönach 1959 über dieses Turnier. Eine Ehrung gab es für die Acht- bis Zehnjährigen der E-Jugend für den Staffelsieg in der Vor- und Rückrunde.

 

Mit dem F-Jugendspieltag startete das Turnier am Samstagvormittag . Bei Kaffee und Kuchen hatte auch der Begleitservice der jungen Fußballspieler seinen Spaß. „Drei Mannschaften haben an den Ü-40 Bezirksmeisterschaften teilgenommen. Wir haben zwar alle im Bezirk Bodensee angeschrieben, zugesagt hat leider nur der VfR Sauldorf 1946“, erklärte Rothweiler nicht ganz so glücklich. Die beiden anderen Mannschaften hießen Herdwanger SV und SV Großschönach. Gegen Abend standen die Sieger des „Alt-Herren-Fußballs“ fest: es gab einen Heimsieg für die Schönacher, gefolgt von den Herdwangern auf Platz zwei und dem VfR Sauldorf 1946 (Verein für Rasenspiele Sauldorf). Den Pokal für den Drittplatzierten nahm Alfons Gabele aus Sauldorf entgegen, der mit seinen fast siebzig Jahren der älteste Fußballer auf dem Platz war.

 

20 Mannschaften am Start

Das Elfmeterschießen als Nachtturnier sorgte für gute Unterhaltung und viel Gaudi. 20 Mannschaften mit je fünf Schützen spielten in drei Gruppenphasen gegeneinander. Als Sieger ging die Gruppe mit dem lustigen Namen „SV Wacker durchsaufen“ hervor. Die Spieler der „Firma LT Ultra“ holten sich den zweiten Platz, die „Elfer-Prinzessinnen“ belegten Platz drei und fünf Schützen der D-Jugend erreichten den vierten Platz. Anschließend wurde im Festzelt der Sieg gefeiert.

Der Sonntag stand im Zeichen des traditionellen Fußballturniers. Rund zwölf Mannschaften mit Namen wie „Grenzüberschreiter“, „Borussia Hüftschwung“, „Young Boys Katzensteig“, „Die Häisle Bauer“, „Ferugte Biergit“ und viele mehr gingen an den Start. Jeweils zehn Minuten dauerten die Begegnungen. Jedes Team bestand aus zehn Spieler plus Torwart, männliche und weibliche Spieler verschiedener Altersklassen. Herrlich anzuschauen waren die Mädchen in ihren leuchtenden Shirts, die nicht nur spielerisch eine gute Figur auf dem Spielfeld abgaben.

 

Herzerwärmend war das Einlagespiel der kleinsten Kicker im Alter zwischen drei und sechs Jahren. Mit ihrem Trainer Raimund Roth brachten die 14 Bambini 15 Minuten amüsanten Fußball auf den Rasen. Die Mini-Kicker liefen gesammelt hinter dem Ball her und bereiteten den Zuschauern viel Freude.

 

Bericht und Bild von: Cäcilia Krönert, erschienen in der Schwäbischen Zeitung am 13.06.2016

Foto zur Meldung: Schwäbische Zeitung Pressebericht zum Dörfer- und Ortsteileturnier 2016
Foto: Beim Dörfer- und Ortsteileturnier des SV Großschönach sorgen auch die kleinsten Kicker für gute Unterhaltung. Bild: Cäcilia Krönert

SV Großschönach gewinnt Ü40-Bezirkmeisterschaft

(13.06.2016)

Im Rahmen des diesjährigen Dörfer- und Ortsteileturniers war der SVG erstmals auch Ausrichter der Ü40-Bezirksmeisterschaften. Hier gingen der SV Großschönach, der Herdwanger SV und der VfR Sauldorf an den Start. Im Modus „Jeder gegen jeden“ hatte jedes Team zwei Spiele zu absolvieren. Am Ende konnte sich der SV Großschönach mit zwei Siegen den Ü40-Bezirkpokalsieg sichern. Zweiter wurde der Herdwanger SV vor dem VfR Sauldorf.

Foto zur Meldung: SV Großschönach gewinnt Ü40-Bezirkmeisterschaft
Foto: Ü40-Bezirksmeister 2016 SV Großschönach

27. Dörfer- und Ortsteileturnier des SV Großschönach war wieder ein Erfolg

(12.06.2016)

Am 11. und 12.06.2016 veranstaltete der SV Großschönach wieder sein traditionelles Dörfer- und Ortsteileturnier. In diesem Jahr bereits in der 27. Auflage.

Das Wochenende startete dieses Mal am Samstag bereits um 10:00 Uhr mit einem offiziellen F-Jugendspieltag. Insgesamt zwölf Mannschaften traten gegeneinander an, wobei wieder einmal ausschließlich der Spaß am Fußball und nicht der Wettbewerbsdruck im Vordergrund stand.

Ab 16:00 Uhr war dann der Sportplatz in Kleinschönach der Austragungsort der offiziellen Ü40-Bezirksmeisterschaften. Diese wurden auf Kleinfeld in einem Turniermodus ausgetragen. Hier gingen leider nur drei Mannschaften an den Start. Nach spannenden Spielen konnte das Team vom SV Großschönach den Titel feiern. Zweiter wurde der Herdwanger SV und der dritte Platz ging an den VfR Sauldorf.

 

Um 18:30 Uhr wurde dann wieder das schon zur Tradition gewordene Elfmeternachtturnier ausgetragen. Insgesamt traten in diesem Jahr 20 Mannschaften an. Im Finale standen sich die Mannschaften „SV Wacker durchsaufen“ und „Team LT Ultra“ gegenüber, wobei am Ende das Team „SV Wacker durchsaufen“ die Oberhand behielt und sich den ersten Platz und das damit verbundene Preisgeld sichern konnte. Auf den dritten Platz schaffte es das Team „Die Elferprinzessinnen“; vierter wurde die „D-Jugend“.

Platzierungen 1 bis 4 beim Elfmeternachtturnier:

  1. SV Wacker durchsaufen
  2. Team LT Ultra
  3. Die Elferprinzessinnen
  4. D-Jugend

 

Am Sonntag den 12. Juni traten dann zwölf Mannschaften beim eigentlichen Fußballturnier an. Ab 10:30 Uhr wurden die Spiele ausgetragen. Die interessanten Begegnungen lockten zahlreiche Zuschauer auf das Sportgelände in Kleinschönach. Alle Teilnehmer und auch alle Zuschauer hatten wieder einmal sehr viel Spaß. In diesem Jahr wurde wieder im Turnier-Modus gespielt, so dass es zunächst zwei Gruppen mit je sechs Mannschaften gab. Am Nachmittag hatte dann noch die Kinder der Bambini-Mannschaft Gelegenheit, bei einem kleinen Einlagespiel ihr Können unter Beweis zu stellen.

Im Finale des Turniers sicherten sich die „Youngboys Katzensteig“ den Turniersieg vor dem Team „Die Prälaten Bande“. Auf dem dritten Platz landete das Team „Ferugte Biergit“ und vierte wurde das Team vom „Talentschuppen Hubmühle“.

Platzierungen 1 bis 4 beim Dörferturnier:

  1. Youngboys Katzensteig
  2. Die Prälaten Bande
  3. Ferugte Biergit
  4. Talentschuppen Hubmühle

 

Besonders wichtig war es dem SV Großschönach, dass erneut zahlreiche Jugendspieler beim Turnier wieder zum Einsatz kamen. Ebenso war es sehr wichtig, dass sich niemand verletzt hat und dass bei allen Spielen vor allem der Spaß am Fußball im Vordergrund stand.
Der SVG möchte sich auf diesem Weg noch bei allen Helfern und all denjenigen, die in irgendeiner Weise zum Gelingen des gesamten Wochenendes beigetragen haben, recht herzlich bedanken. Ein besonderer Dank gilt auch den Personen, die für den Kuchenverkauf einen Kuchen gebacken haben.

Foto zur Meldung: 27. Dörfer- und Ortsteileturnier des SV Großschönach war wieder ein Erfolg
Foto: Dörferturnier 2016

Knappe Niederlage beim FC Überlingen II zum Saisonabschluss

(05.06.2016)

FC Überlingen II - SG Herdwangen/Großschönach 3:2 (1:1)

 

Obwohl es am letzten Spieltag für beide Mannschaften um nichts mehr ging, sahen die Zuschauer ein temporeiches und kämpfbetontes Lokalderby mit Chancen auf beiden Seiten. Einen Fehler in der Überlinger Abwehr nutzte Knoll zum Führungstreffer, bevor Kohler mit einer unglücklichen Aktion noch vor der Pause per Eigentor für den Gleichstand sorgte.

 

Nach dem Seitenwechsel brachte Kracheel die Überlinger Reserve nach einem schönen Zuspiel aus dem Mittelfeld in Führung. Den neuerlichen Ausgleich stellte Bezikofer her. Die Entscheidung fiel in der letzten Minute durch Überlingens Fischer, der den Ball aus dem Gewühl ins Herdwangen-Schönacher Netz schob.

 

(Quelle: Anthia Schmitt, Schwäbische Zeitung vom 06.06.2016)

Tore: 0:1 Knoll (35. Min.), 1:1 Kohler (ET; 44. Min.), 2:1 Kracheel (55. Min.), 2:2 Bezikofer (75. Min.), 3:2 Fischer (89. Min.)

SR: Emre Atilla (Radolfzell)
Zuschauer: 100
Bes. Vork.: Gelb-Rote Karte für P. Fügner (SG H/G; 64. Min.)

Foto zur Meldung: Knappe Niederlage beim FC Überlingen II zum Saisonabschluss
Foto: Überlingen - SG

Deutlicher Sieg im letzten Heimspiel der SG Herdwangen/Großschönach I

(29.05.2016)

SG Herdwangen/Großschönach - TSV Aach-Linz II 7:0 (4:0)

 

Im Duell mit dem unmotivierten Tabellenschlusslicht aus Aach-Linz waren die Gastgeber klar überlegen, sodass das Ergebnis bei besserer Chancenauswertung hätte noch deutlich höher ausfallen können. Den Torreigen eröffnete Fügner mit einem Doppelschlag. Auch nach dem Seitenwechsel zeigten die Gäste keinerlei Kampfbereitschaft.

 

(Quelle: Anthia Schmitt, Schwäbische Zeitung vom 30.05.2016, Foto von: Karl-Heinz Bodon)

Tore: 1:0 P. Fügner (12. Min.), 2:0 P. Fügner (16. Min.), 3:0 Huber (19. Min.), 4:0 P. Fügner (45. Min.), 5:0 Huber (61. Min.), 6:0 Schmid (85. Min.), 7:0 Schmid (88. Min.)

SR: Mario Barisic (Sigmaringen)
Zuschauer: 60
Bes. Vork.: Gelb-Rote Karte für Hensler (SG H/G; 48. Min.)

Foto zur Meldung: Deutlicher Sieg im letzten Heimspiel der SG Herdwangen/Großschönach I
Foto: SG_Aach-Linz

Dritte Mannschaft der SG Herdwangen/Großschönach feiert Meisterschaft

(25.05.2016)

Die dritte Mannschaft der SG Herdwangen/Großschönach hat am Donnerstagabend das Nachholspiel gegen die zweite Mannschaft des SC Buchheim-Altheim-Thalheim mit 6:0 (4:0) gewonnen.

 

Durch den Sieg konnte die dritte Mannschaft der SG bereits zwei Spieltage vor Rundenschluss frühzeitig die Meisterschaft  in der Kreisliga C Staffel 5 feiern.

 

Die Tore des Spiels erzielten:

1:0 Sijaric (4. Min.), 2:0 Sijaric (7. Min.), 3:0 Taraca (14. Min.), 4:0 Sijaric (22. Min.), 5:0 Taraca (58. Min.), 6:0 Rothweiler (79. Min.)

Foto zur Meldung: Dritte Mannschaft der SG Herdwangen/Großschönach feiert Meisterschaft
Foto: SG_BAT

Auswärtssieg für die SG Herdwangen/Großschönach in Uhldingen

(22.05.2016)

FC Uhldingen - SG Herdwangen/Großschönach 1:3 (0:2)

 

Für den FC Uhldingen, der seit der Winterpause keine Niederlage mehr einstecken musste, ging der gute Lauf im Spiel gegen die Spielgemeinschaft aus Herdwangen/Großschönach zu Ende. Die Gastgeber kamen zwar in der druckvollen Anfangsphase zu guten Möglichkeiten, lagen dann aber nach einem Fernschuss aus 30 Metern von Hensler und einem Alleingang von Huber bis zur Pause mit zwei Toren zurück.

 

Nach dem Seitenwechsel hatten die Uhldinger mehr vom Spiel und kamen zum Anschlusstreffer, als Scheitler einen direkt verwandelten Freistoß in den Winkel platzierte. Danach erhöhten die Platzherren den Druck und kamen zu guten Tormöglichkeiten, die entweder verschenkt oder vom Gästetorhüter David Sellner vereitelt wurden. Ein Konter in der letzten Spielminute führte schließlich zur 1:3-Niederlage.

 

(Quelle: Schwäbische Zeitung vom 23.05.2016)

Tore: 0:1 Hensler (24. Min.), 0:2 Huber (32. Min.), 1:2 Scheitler (55. Min.), 1:3 Bezikofer (90. Min.)

SR: Ertan Bektas (Eriskirch)
Zuschauer: 200
Bes. Vork.: keine

Foto zur Meldung: Auswärtssieg für die SG Herdwangen/Großschönach in Uhldingen
Foto: Uhldingen_SG

Knappe Heimniederlage im Nachholspiel für die SG Herdwangen/Großschönach

(19.05.2016)

SG Herdwangen/Großschönach - SG Illmensee/Heiligenberg 0:1 (0:0)

 

Auf dem gepflegten Rasengrün in Großschönach sahen die Zuschauer eine erste Halbzeit, der die Höhepunkte vollkommen fehlten. Beiden Teams war deutlich anzumerken, dass sie sich in der tabellarischen Komfortzone weit weg von Gut und Böse befinden. Die Gastgeber waren von zwei müden Teams zunächst noch das wachere, spielten sich nach rund einer halben Stunde mal zwei Chancen heraus, die Götz und Fügner jedoch vergaben. Der Pausenstand lautete 0:0.

 

Auch nach der Halbzeit waren die Gastgeber leicht überlegen, das erste Tor machte dann aber die SGIH: Die Schönacher Abwehr bekam den Ball nicht weg, Johannes Weber fiel derselbe dann vor den Fuß und er traf aus zehn Metern flach zum 0:1 (63.). Danach bestimmten die Gäste das Spiel. Erst in der Schlussphase warf die SG Herdwangen/Großschönach alles nach vorne, doch Heiligenberg-Keeper Stöferle rettete mit einer Glanzparade gegen Fügner den knappen Auswärtssieg (88.).

 

(Quelle: Schwäbische Zeitung vom 20.05.2016)

Tore: 0:1 Weber (64. Min.)

SR: Maximilian Würzer (Salem)
Zuschauer: 80
Bes. Vork.: keine

Foto zur Meldung: Knappe Heimniederlage im Nachholspiel für die SG Herdwangen/Großschönach
Foto: SG_Illmensee

Erneuter Kantersieg für die dritte Mannschaft der SG Herdwangen/Großschönach

(18.05.2016)

Die dritte Mannschaft der SG Herdwangen/Großschönach hat am Mittwochabend das Nachholspiel gegen den FC Bonndorf II deutlich mit 11:0 (5:0) gewonnen und sich dadurch die bessere Ausgangsposition im Endspurt um die Meisterschaft  in der Kreisliga C Staffel 5 bewahrt, da der direkte Verfolger SC Göggingen II parallel verloren hat.

 

Die Tore des Spiels erzielten:

1:0 Davino (7. Min.), 2:0 Vobiller (9. Min.), 3:0 Davino (12. Min.), 4:0 Taraca (17. Min.), 5:0 Rothweiler (30. Min.), 6:0 Sirvan (55. Min.), 7:0 Münz (58. Min.), 8:0 Rothweiler (65. Min.), 9:0 Rothweiler (73. Min.), 10:0 Münz (84. Min.), 11:0 Davino (87. Min.)

Foto zur Meldung: Erneuter Kantersieg für die dritte Mannschaft der SG Herdwangen/Großschönach
Foto: Info SG H/G

Die Nachholspiele der SG Herdwangen/Großschönach in der Übersicht

(15.05.2016)

Für die aktiven Mannschaften der SG Herdwangen/Großschönach stehen in den nächsten Wochen noch folgende Nachholspiele an:

 

Mittwoch, 18.05.2016:

SG H/G III - FC Bonndorf II   11:0 (5:0)

 

Donnerstag, 19.05.2016:

SG H/G - SG Illmensee/Heiligenberg   0:1 (0:0)

 

Donnerstag, 26.05.2016:

SG H/G III - SC Buchheim-Altheim-Thalheim II   6:0 (4:0)

Foto zur Meldung: Die Nachholspiele der SG Herdwangen/Großschönach in der Übersicht
Foto: Info SG H/G

Special Olympics-Qualifikations-Turnier in Friedrichshafen am 04.05.2016

(15.05.2016)

Die Mannschaft des SV Großschönach-Lautenbach belegte in ihrer Kategorie (-C-), eine starke Gruppe mit 10 Mannschaften, einen guten 5 Platz.

 

Großartige sportliche Leistungen sind am Mittwoch beim Special-Olympics-Fußballqualifikationsturnier im Friedrichshafener VfB-Stadion gezeigt worden.

Sonnenschein, strahlende Gesichter und zufriedene Organisatoren. Das Special-Olympics-Fußballqualifikationsturnier, das am Mittwoch von der Tannenhagschule im Friedrichshafener VfB-Stadion ausgerichtet worden ist, hat alle Erwartungen erfüllt. "So wie das Wetter – sonnig und wunderbar", sagt Schulleiter Gerold Ehinger zum Ablauf des Turniers.

 

25 Mannschaften mit mehr als 280 Spielern aus Süd-Württemberg sind in Spielen zu je zehn Minuten gegeneinander angetreten. Dabei wurden die Fußballmannschaften in vier Kategorien unterteilt: "Von Kategorie A, den Leistungsstärksten über B und C bis hin zu D", erklärt Gabriel Zeller. Er macht ein Bundesfreiwilligenjahr bei Special Olympics und hat die Turnierleitung in Friedrichshafen übernommen. Die Alterspanne der Kicker reiche von zwölf bis 60 Jahren, berichtet Zeller.

 

Damit der Turniertag reibungslos abläuft, hilft ein großes Team, bestehend aus Helfern der Tannenhagschule, der Häfler Droste-Hülshoff-Schule, des Deutschen Roten Kreuzes und mehreren Schiedsrichtern, bei der Organisation. "Wir sind oft bei anderen zu Gast, also ist es selbstverständlich, dass auch wir alle paar Jahre das Turnier veranstalten", findet Schulleiter Ehinger. Und: "Außerdem ist es toll zuzusehen, wie toll manche Fußballspielen können. Das ist echt beeindruckend." Ebenso sei die Stimmung ab der Eröffnung durch das "Olympische Feuer" bis hin zu den Finalspielen sowohl bei den Athleten als auch Coaches sehr gut gewesen. Neben der Rede des Bürgermeisters Andreas Köstlinger gab es bei der Eröffnung auch eine spezielle Special-Olympics-Hymne zu hören und der Olympische Eid wurde gesprochen. „Auch Fahnenträger waren da", berichtet Ehinger. Insgesamt sei die Zeremonie also im Kleinen genauso abgelaufen, wie bei den richtigen Olympischen Spielen.

 

Die Spiele des SV Großschönach-Lautenbach im Einzelnen:

SV Großschönach-Lautenbach gegen Grashoppers Wilhelmsdorf 3:0

Marinusschule gegen SV Großschönach-Lautenbach 1:0

SV Großschönach-Lautenbach gegen Maria Berg 2 0:0

LOK Hegenberg 3 gegen SV Großschönach-Lautenbach 0:0

Spiel um Platz 5

FC Rosenharz gegen SV Großschönach-Lautenbach 1:3

 

Am Ende des Qualifikationswettbewerbes kann sich die Mannschaft der SV Großschönach-Lautenbach mit zwei Siegen, zwei Unentschieden und nur einer Niederlage in der Kategorie C über einen guten erspielten 5. Platz freuen. "Wir" - Werner Knoop, Inge und Wilfried Brotzer, Ernst-Dieter Harpers sind stolz auf unsere Mannschaft. Jeder hat sein bestes gegeben. Wille, Begeisterung, Einsatz, alles stimmte. Ein bisschen Glück und... das erklärte Ziel, das Finalturnier in Stuttgart wäre erreicht worden.

 

Fazit:

Ein Dank an alle die uns gedanklich und persönlich unterstützt haben. Martin Kohl, Marius Beger, Andreas Held, sowie Inge und Wilfried Brotzer die uns wieder organisatorisch und mental toll unterstützt hat...und um nicht zu vergessen Werner Knoop und viele begeisterte Zuschauer.

Die Sieger-Urkunde und Pokal durften diesmal Dominik Lange und Tobias Brotzer unter der Begeisterung der Mannschaft entgegennehmen.

 

Spielerkader:

Robert Wagner, Maximilian Tausendpfund, Deniz Kohl, Stefan Koch, Dominik Lange, Florian Leukhardt, Thilo Schmidt, Hans Kortmann, Tobias Brotzer, Florian Harpers, Pascal Müller, Simon Vargioni, Patrick Rockus

 

Am Ende des Turnier-Tages sah man rundum glückliche Gesichter, es war wieder gelungen, entsprechend dem Special Olympics Gedanken faire Wettkämpfe auf gleichem Leistungsniveau zu ermöglichen. Die Spieler aller Kategorien erlebten teilweise hochdramatische Wettkämpfe, gaben ihr Bestes und freuten sich darüber, Fußball zu spielen und sich mit anderen Mannschaften messen zu können.

So endete mit dem Erlöschen der olympischen Flamme für alle ein gelungener Tag.

Foto zur Meldung: Special Olympics-Qualifikations-Turnier in Friedrichshafen am 04.05.2016
Foto: Special Olympics Turnier in Friedrichshafen

Dritte Mannschaft der SG Herdwangen/Großschönach gewinnt Nachholspiel deutlich

(11.05.2016)

Die dritte Mannschaft der SG Herdwangen/Großschönach hat am Mittwochabend das Nachholspiel gegen die SG Gallmannsweil/B.K.B. III deutlich mit 8:1 (3:0) gewonnen und sich dadurch wieder die Tabellenführung in der Kreisliga C Staffel 5 zurück erobert.

 

Die Tore des Spiels erzielten:

1:0 Trost (7. Min.), 2:0 Taraca (14. Min.), 3:0 Rothweiler (38. Min.), 4:0 Vobiller (55. Min.), 5:0 Münz (56. Min.), 5:1 Störkle (58. Min.), 6:1 Münz (67. Min.), 7:1 Rothweiler (88. Min.), 8:1 Rothweiler (FE; 89. Min.)

Foto zur Meldung: Dritte Mannschaft der SG Herdwangen/Großschönach gewinnt Nachholspiel deutlich
Foto: Info SG

Mario Slawig wird neuer Cheftrainer der SG Herdwangen/Großschönach

(09.05.2016)

Mario Slawig wird in der kommenden Saison neuer Trainer bei der SG Herdwangen/Großschönach. Derzeit ist Mario Slawig noch Co-Trainer des Oberligateams des SC Pfullendorf. Als Folge der Wechselanbahnung ist der bisherige Trainer Oliver Scherzinger leider mit sofortiger Wirkung zurückgetreten. Was die Vereinsführungen des SV Großschönach und des Herdwanger SV sehr bedauern. Sportlich und privat wünschen beide Vereine Oliver Scherzinger weiterhin viel Erfolg und alles Gute. Bis zum Saisonende übernimmt der bisherige Co-Trainer Thomas Wanke das Traineramt interimsmäßig.

Foto zur Meldung: Mario Slawig wird neuer Cheftrainer der SG Herdwangen/Großschönach
Foto: Mario Slawig; Bild von: SZ-Archiv, Bodon

Auswärtssieg beim SC Göggingen

(08.05.2016)

SC Göggingen - SG Herdwangen/Großschönach 0:1 (0:0)

 

In der ausgeglichenen ersten Spielhälfte kamen beide Mannschaften zu Torchancen, bei denen sich die Keeper Sellner auf Herdwanger Seite und Selg im Gögginger Tor von ihrer besten Seite zeigten.

 

Nach dem Seitenwechsel gerieten die ersatzgeschwächten Platzherren nach einem Abwehrfehler, den Huber zum einzigen Treffer des Tages nutzte, in Rückstand. Danach drängten die Gögginger zwar vehement auf den Ausgleich, doch die Gäste standen in der Defensive sicher.

 

(Quelle: Anthia Schmitt, Schwäbische Zeitung vom 09.05.2016)

Tore: 0:1 Huber (54. Min.)

SR: Jürgen Gutknecht (Sigmaringendorf)
Zuschauer: 50
Bes. Vork.: keine

Foto zur Meldung: Auswärtssieg beim SC Göggingen
Foto: SC Göggingen - SG H/G

Deutlicher Heimsieg für die SG H/G I

(27.04.2016)

SG Herdwangen/Großschönach - Türk. Arbeiterverein Überlingen 5:0 (2:0)

 

Der abstiegsgefährdete Türkische Arbeiterverein Überlingen erwies sich auch bei der SG Herdwangen/Großschönach als zu harmlos. In Durchgang eins hatten die Gäste nur eine nennenswerte Chance, die von SG-Keeper Sellner vereitelt wurde. Anders die Platzherren, die von Anfang an dominant auftraten. Auf einen Doppelschlag von Schmid folgten einige weitere gute Möglichkeiten, die aber zunächst vergeben wurden wurden.

 

Nach der Pause wurden die Gäste angriffslustiger und drängten auf den Anschlusstreffer, den die Herdwanger Abwehr jedoch zu verhindern wusste. Stattdessen war erneut Schmid mit einem Schuss aus kurzer Distanz erfolgreich, bevor Huber das 4:0 markierte und Knoll schließlich nach einem Abpraller den auch der Höhe nach verdienten Endstand herstellte.

 

(Quelle: Anthia Schmitt, Schwäbische Zeitung vom 02.05.2016)

 

Tore: 1:0 Schmid (10. Min.), 2:0 Schmid (12. Min.), 3:0 Schmid (75. Min.), 4:0 Huber (80. Min.), 5:0 Knoll (87. Min.)

 

SR: Klaus Bösch (Eriskirch)
Zuschauer: 100
Bes. Vork.: keine

Foto zur Meldung: Deutlicher Heimsieg für die SG H/G I
Foto: SG_TuerkUeberlingen

Torloses Remis in Meßkirch

(20.04.2016)

SV Meßkirch - SG Herdwangen/Großschönach 0:0

 

In einem kampfbetonten Spiel scheiterten beide Seiten an den gut gestaffelten Abwehrreihen des Gegners. In Durchgang eins und auch nach der Pause bis zum Platzverweis von Fügner gab es hüben wie drüben kaum gefährliche Situationen. Erst in der Schlussphase kamen die nun in Überzahl spielenden Meßkircher zu zwei guten Möglichkeiten, die aber leichtfertig vergeben wurden, sodass es beim torlosen Remis der Tabellennachbarn blieb.

 

(Quelle: Anthia Schmitt, Schwäbische Zeitung vom 25.04.2016)

Tore: keine

SR: Marco Russo (Hilzingen)
Zuschauer: 60
Bes. Vork.: Rote Karte für P. Fügner (SG H/G; 75. Min.)

Foto zur Meldung: Torloses Remis in Meßkirch
Foto: Messkirch_SG

Knapper Heimsieg gegen SpVgg F.A.L. II

(17.04.2016)

SG Herdwangen/Großschönach - SpVgg F.A.L. II 1:0 (1:0)

 

Nach einem offenen Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten war Thurmeier als einziger Schütze des Tages erfolgreich, als er den Ball nach einem Pass von Schmid ins Eck zirkelte. Die Gäste aus Frickingen drängten von nun an auf den Ausgleich und die Platzherren setzten alles daran, um den Vorsprung auszubauen, sodass die Zuschauer bis zum Schluss auf beiden Seiten spannende Torraumszenen sahen. Tore fielen allerdings keine mehr.

 

(Quelle: Anthia Schmitt, Schwäbische Zeitung vom 18.04.2016)

 

Tore: 1:0 Thurmeier (18. Min.)

 

SR: Peter Piechowicz (Gottmadingen)
Zuschauer: 50
Bes. Vork.: keine

Foto zur Meldung: Knapper Heimsieg gegen SpVgg F.A.L. II
Foto: SG_FAL

Integrativgruppe SV Großschönach-Lautenbach besucht Bundesligaspiel in Stuttgart

(17.04.2016)

Am 20.03.2016 war die Fußballgruppe der Lautenbacher in Stuttgart. Mit viel Freude und Begeisterung waren wir beim Bundesligaspiel VfB Stuttgart gegen Bayer 04 Leverkusen dabei.

 

Zum Mittagessen waren wir Gäste im Fan Sportrestaurant Neckarpark. Die Begeisterung der Stuttgarter Fans so hautnah zu erleben, war ein weiteres richtiges Highlight für diesen Tag. Auch wenn das Ergebnis nicht unseren Vorstellungen entsprach, insgesamt war es ein toller Tag.

 

Unser Dank gilt Familie Leukhardt, beginnend bei der Besorgung der Eintrittskarten, im Fan Restaurant Mittag zu essen, uns im Stadion begleitet haben, und einfach dazu beigetragen haben, dass wir viele schöne Augenblicke an diesem Tag erleben durften.

Foto zur Meldung: Integrativgruppe SV Großschönach-Lautenbach besucht Bundesligaspiel in Stuttgart
Foto: Integrativgruppe Lautenbach

Aus für den SVG in der 1. Pokalrunde des Ü35 Bezirkspokals

(16.04.2016)

In der ersten Runde des Ü35 Bezirkspokals musste das Team des SVG am Freitag, den 15.04.2016, auf dem Sportplatz in Kleinschönach gegen das Team vom FC Überlingen antreten. In einer abwechslungsreichen und spannenden Partie konnte die Heimelf zunächst einen 1:3 Rückstand in der regulären Spielzeit noch zum 3:3 ausgleichen.

Im darauf folgenden Elfmeterschießen behielten die Gäste aus Überlingen aber am Ende mit 8:9 die Oberhand und zogen in die zweite Runde des Ü35 Bezirkspokals ein.

Foto zur Meldung: Aus für den SVG in der 1. Pokalrunde des Ü35 Bezirkspokals
Foto: Info SVG

Auswärtssieg im Derby in Owingen

(10.04.2016)

Spfr Owingen-Billafingen - SG Herdwangen/Großschönach 0:1 (0:0)

 

Die Sportfreunde Owingen/Billafingen haben vor eigenem Publikum im Lokalderby gegen die SG aus Herdwangen den zweiten Tabellenplatz verspielt. Die Platzherren starteten druckvoll und vergaben in der ersten Spielhälfte zahlreiche gute Möglichkeiten, während die Gäste kaum vor das gegnerische Tor kamen. Den einzigen Treffer des Tages markierte Thurmaier nach einem Eckball nach einer knappen Stunde. Danach zogen sich die Gäste zurück und spielten auf Zeit. Die Owinger drängten zwar auch den Ausgleich, konnten sich aber gegen die stabile Herdwanger Abwehr nicht entscheidend durchsetzen.

 

(Quelle: Anthia Schmitt, Schwäbische Zeitung vom 11.04.2016)

Tore: 0:1 Thurmeier (59. Min.)

SR: Michael Böhler (Aach)
Zuschauer: 150
Bes. Vork.: keine

Foto zur Meldung: Auswärtssieg im Derby in Owingen
Foto: Owingen_SG

Umkämpftes 1:1 im ersten Heimspiel nach der Winterpause

(30.03.2016)

SG Herdwangen/Großschönach - SC Buchheim-Altheim-Thalheim 1:1 (1:0)

 

Auf dem Rasen in Kleinschönach standen sich zwei gleichwertige Mannschaften gegenüber. Nach einem ausgeglichenen Start mit Chancen auf beiden Seiten hatten die Platzherren mehr Glück, als Schmid den Ball volley aus 16 Metern in den Winkel des Buchheimer Tors jagte. Danach erhöhten die Gäste den Druck, konnten aber ihre Chancen ebenso wenig verwerten, wie die Gastgeber. Erst in der Nachspielzeit kamen die Gäste nach einer Freistoßflanke, die Rudolf aus kurzer Distanz verwertete, zum leistungsgerechten Ausgleich.

 

(Quelle: Anthia Schmitt, Schwäbische Zeitung vom 04.04.2016)

 

Tore: 1:0 Schmid (36. Min.), 1:1 Rudolf (90. + 1 Min.)

 

SR: Andreas Härle (Bad Schussenried)
Zuschauer: 80
Bes. Vork.: keine

Foto zur Meldung: Umkämpftes 1:1 im ersten Heimspiel nach der Winterpause
Foto: SG_BAT

Auswärtsniederlage zum Rückrundenauftakt

(23.03.2016)

TuS Immenstaad - SG Herdwangen/Großschönach   2:1 (2:0)

 

Tabellenführer TuS Immenstaad hat gegen die SG Herdwangen/Großschönach in einem bis zum Schluss hart umkämpften Spiel eher glücklich gewonnen. Die Gäste starteten vorsichtig, ließen aber auch die Platzherren dank einer guten gestaffelten Defensive nicht zur Entfaltung kommen. Ein unglücklicher Kopfball von Götz, der vom Immenstaader Torjäger Kraft bedrängt wurde, über die eigene Torlinie brachte die Gäste per Eigentor in Rückstand. Danach versäumten die Platzherren, den Vorsprung auszubauen. Erst kurz vor der Pause erhöhte Hofstetter mit einer schönen Einzelleistung zum 2:0.

 

Nach dem Seitenwechsel wurden die Gäste mutiger und wurden mit einem Schuss von Haug nach einem Abwehrfehler mit dem Anschlusstreffer belohnt. In der letzten Viertelstunde durften sich die Zuschauer über ein Offensivspiel voller packender Torszenen freuen. Es blieb beim knappen Heimsieg für Immenstaad.

 

(Quelle: Anthia Schmitt, Schwäbische Zeitung vom 29.03.2016)

Tore: 1:0 Götz (ET, 2. Min.), 2:0 Hofstetter (44. Min.), 2:1 Haug (76. Min.)

SR: Markus Helten (Emmingen)
Zuschauer: 120
Bes. Vork.: keine

Foto zur Meldung: Auswärtsniederlage zum Rückrundenauftakt
Foto: Immenstaad_SG

Schwäbische Zeitung Pressebericht zur Generalversammlung 2016

(15.03.2016)

Michael Klaiber leitet die Jugend beim SV Großschönach

Bei der Hauptversammlung im Vereinsheim wird Michael Rothweiler im Amt des Vorsitzenden bestätigt

 

Michael Klaiber ist bei der Hauptversammlung des SV Großschönach am Samstagabend im Vereinsheim in Kleinschönach zum neuen Jugendwart gewählt worden. Er folgt damit auf Mathias Strobel, der sich für den Posten nicht mehr zur Verfügung stellte. Michael Rothweiler wurde im Amt des Vorsitzenden bestätigt und ernannte Alfred Kunter zum Ehrenmitglied. Der Vorsitzende lobte die lange und Erfolgreiche Arbeit Kunters als Beisitzer im Ausschuss. Der Geehrte erhielt für sein Engagement im Verein eine Ernennungsurkunde zum Ehrenmitglied.

Einige personelle Wechsel

„Ich hätte nie gedacht, dass ich beim SVG die Zehn-Jahres-Grenze erreichen werde“, sagte Michael Rothweiler über sein Wahlergebnis. Als sein Stellvertreter wurde Markus Lutz wiedergewählt, auch Simon Klaiber als Schriftführer wurde im Amt bestätigt. Anja Muffler stand für die Wahl zur Kassiererin nicht mehr zur Verfügung. Zu ihrem Nachfolger wurde Frank Kaulbarsch gewählt, der zuletzt als ihr Stellvertreter fungierte. Der bisherige stellvertretende Jugendwart Siegfried Hornstein wurde zum stellvertretenden Kassierer gewählt. Sascha Sautter tritt als stellvertretender Jugendwart die Nachfolge von Siegfried Hornstein an. Da Sautter zuvor bereits im Ausschuss als Beisitzer tätig war, mussten die Mitglieder für diesen Posten einen Nachfolger wählen. Dafür konnte Mathias Strobel gewonnen werden. Alle Ämter wurden für die kommenden zwei Jahre vergeben.

 

Zu Beginn der Versammlung hatte Michael Rothweiler auf ein ereignisreiches und sportintensives Jahr 2015 hingewiesen. Dieses sei ohne das beachtliche ehrenamtliche Engagement nicht zu stemmen gewesen, sagte der alte und neue Vorsitzende.

 

Tae-Bo-Gruppe löst sich auf

Die Mitgliederzahl war im vergangenen Jahr von 489 auf 470 gesunken. Damit verzeichnete der Verein zum ersten Mal seit vielen Jahren einen Verlust. Als Grund nannte Michael Rothweiler die Auflösung der Tae-Bo-Gruppe. Ein weiterer Rückgang der Mitgliederzahlen sei allerdings nicht zu befürchten.

 

Insbesondere im Jugendbereich ist der Verein qualitativ und quantitativ gut aufgestellt. So verfügt der SV Großschönach über elf Jugendtrainer, auf die der Vorsitzende besonders stolz ist. Jugendwart Mathias Strobel lobte die nach wie vor positive Zusammenarbeit mit den an der Spielgemeinschaft beteiligten Vereinen.

 

Bericht und Bild von: Tanja Japs, erschienen in der Schwäbischen Zeitung am 15.03.2016

Foto zur Meldung: Schwäbische Zeitung Pressebericht zur Generalversammlung 2016
Foto: Der Vereinsvorsitzende Michael Rothweiler (rechts) ernennt Alfred Kunter zum Ehrenmitglied. Bild: Tanja Japs

Südkurier Pressebericht zur Generalversammlung 2016

(15.03.2016)

Alfred Kunter jetzt Ehrenmitglied des SV Großschönach

Sportverein Großschönach zieht bei Hauptversammlung gute Jahresbilanz

 

Der Sportverein Großschönach hat ein neues Ehrenmitglied: Bei der Hauptversammlung wurde Alfred Kunter, begleitet von viel Beifall, die Ehrenurkunde überreicht. Seit 48 Jahren ist er Vereinsmitglied. Er hat sich besonders beim Bau des Vereinsheims hervorgetan und auch sein Engagement als Beisitzer blieb nicht unerwähnt.

 

Die Mitglieder des Sportvereins erlebten am Samstag einen harmonischen Abend. Die Wahlen verliefen reibungslos und auch sonst fiel die Bilanz des abgelaufenen Jahres gut aus. Die erste Fußballmannschaft der Spielgemeinschaft erreichte in der Kreisliga A den achten Platz, die zweite Mannschaft in ihrer Spielklasse den fünften. Die Spieler der dritten Mannschaft wurden Meister in der Kreisklasse C und gewannen die Herbstmeisterschaften. Viel fußballerisches Können bewiesen die Herren der Ü-35-Mannschaft, die den Südbadischen Vereinspokal nach Großschönach brachten und im Sommer um den Titel für Baden-Württemberg spielen werden. Auch die Integrativgruppe hat einige Siege eingefahren, wie den dritten Platz im Landesfinale Baden-Württemberg in der Kategorie D.

 

Als besonders lobenswert empfand Bürgermeister Ralph Gerster nicht nur das sportliche Können, sondern auch die Jugendarbeit. „Ihr wertet nicht nur Leistung, sondern holt alle Kinder mit ins Boot“, lobte der Bürgermeister, dessen Sohn in der Spielgemeinschaft trainiert wird. Die Jugendlichen erzielten einige Erfolge: Die E-Jugend und die Kleinfeldmannschaft holten sogar Meisterschaftstitel. „Wir machen die Jugendarbeit mit Herzblut“, bekräftigte Vorsitzender Michael Rothweiler und dankte den elf Jugendtrainern.

 

Michael Rothweiler übergab an dem Abend Alfred Kunter die Ehrenurkunde. „Deine Meinung war und ist uns immer sehr wichtig“, erklärte er. Dann erhielten alle Mitglieder des Sportvereins selbst Dank und Anerkennung: Ralph Gerster würdigte ihre Bemühungen für ein reges sportliches Dorfleben. Er nannte als Beispiele die Teilnahme am Kinderferienprogramm, das Seiler-Haus-Hallenturnier und das Dörfer- und Ortsteilturnier.

 

Bericht und Bild von: Mara Lucas, erschienen im Südkurier am 15.03.2016

Foto zur Meldung: Südkurier Pressebericht zur Generalversammlung 2016
Foto: Zum Ehrenmitglied ernannt: Alfred Kunter (links) bekommt von Michael Rothweiler die Urkunde überreicht. Bild: Mara Lucas

Rückblick auf die Generalversammlung 2016

(13.03.2016)

Am Samstag den 12.03.2016 hielt der SV Großschönach seine jährliche Generalversammlung im Vereinsheim in Kleinschönach ab. Insgesamt 40 Mitglieder, darunter auch Bürgermeister Ralph Gerster, fanden an diesem Abend wieder den Weg ins Vereinsheim um an der Generalversammlung teil zu nehmen.

 

Der erste Vorsitzende Michael Rothweiler begrüßte zunächst die anwesenden Ehrenmitglieder, die Mitglieder, den Bürgermeister sowie die Vertreter der Presse. Nach der Begrüßung und ein paar einleitenden Worten wurde zunächst eine Schweigeminute für die verstorbenen Mitglieder abgehalten. Im Anschluss berichtete Schriftführer Simon Klaiber über die zahlreichen Ereignisse und Aktivitäten des Vereins im Jahr 2015. Im vierten Tagesordnungspunkt wurde von Jugendwart Mathias Strobel ausführlich über die aktuelle Situation im Jugendbereich und über die nach wie vor positive Zusammenarbeit mit den an der Spielgemeinschaft beteiligten Vereinen berichtet. Darauf folgte dann der Kassenbericht. Frank Kaulbarsch konnte hier mitteilen, dass der SVG auch im Jahr 2015 wieder gut gewirtschaftet hat und das Jahr erneut mit einem Gewinn abgeschlossen werden konnte. Im Anschluss an den Kassenbericht teilte Kassenprüfer Andreas Lüdecke mit, dass die Vereinskasse von den Kassenprüfern geprüft wurde und abermals keine Beanstandungen festgestellt werden konnten. Er schlug daher den anwesenden Mitgliedern vor, die Vorstandschaft zu entlasten. Per Handzeichen folgten die Mitglieder einstimmig dem Vorschlag.

 

Im nächsten Tagesordnungspunkt galt es dann die Mitglieder der Vorstandschaft wieder für zwei Jahre zu wählen. Die Wahlleitung übernahm wieder einmal Bürgermeister Gerster. Vor der Wahl nutzte er die Gelegenheit für ein kurzes Grußwort an den Verein und die anwesenden Mitglieder. Darin zeigte er nochmals die Berührungspunkte des Vereins mit der Gemeinde auf und bedankte sich erneut für die gute Zusammenarbeit mit der Gemeinde und für die erneute Teilnahme am Kinderferienprogramm der Gemeinde. Er sprach auch noch ein Lob an den Verein und an alle Ehrenamtlichen für deren beeindruckendes Engagement aus. Ebenso bedankte er sich für die zahlreichen Veranstaltungen des Vereins, die positiv zum Gemeindeleben beitragen.

 

Die dann folgenden Wahlen gingen, trotz einiger personeller Veränderungen, erneut zügig und reibungslos über die Bühne. Im Vorstandsamt wurde Michael Rothweiler erneut bestätigt. Markus Lutz wurde erneut zum stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. Anja Muffler stand bei der Wahl des 1. Kassierers nicht mehr zur Verfügung. Für sie wurde der bisherige 2. Kassierer Frank Kaulbarsch als Nachfolger ins Amt gewählt. Siegfried Hornstein, bisher zweiter Jugendwart, wurde zum 2. Kassierer gewählt. Auch Mathias Strobel stand für das Amt des 1. Jugendwartes nicht mehr zur Verfügung. Für ihn wurde Michael Klaiber als neuer 1. Jugendwart gewählt. Sascha Sautter wurde als 2. Jugendwart und somit zum Nachfolger von Siegfried Hornstein gewählt. Darüber hinaus wurde auch Simon Klaiber wieder zum Schriftführer gewählt.

Da Sascha Sautter bereits im Ausschuss als Beisitzer tätig war, mussten die Anwesenden nun noch eine weitere Person, vorerst für ein Jahr – bis zu den nächsten regulären Wahlen – als Nachfolger von Sascha Sautter als Beisitzer wählen. Hier stellte sich Mathias Strobel dann zur Verfügung und wurde von den Anwesenden auch so gewählt.

 

Nach den erfolgten Wahlen dankte der Vorsitzende Michael Rothweiler im Anschluss noch Anja Muffler für deren Arbeit als 1. Kassierer und überreichte ihr kleines Präsent zum Dank.

 

Im nächsten Punkt auf der Tagesordnung galt es ein verdientes Mitglied nun zum Ehrenmitglied zu ernennen. Der Vorsitzende Michael Rothweiler würdigte in ein paar Sätzen die lange und erfolgreiche Arbeit von Alfred Kunter als Beisitzer im Ausschuss. Da Alfred Kunter vor einem Jahr sich nicht mehr zur Wiederwahl stellte, war nun der richtige Zeitpunkt gekommen, um ihn nun zum Ehrenmitglied zu ernennen. In der Folge stimmten alle Anwesenden dem Vorschlag der Vorstandschaft auf Ernennung von Alfred Kunter zum Ehrenmitglied einstimmig zu. Im Anschluss bedankte sich Michael Rothweiler bei Alfred Kunter für dessen Engagement im Verein und überreichte ihm die Ernennungsurkunde zum Ehrenmitglied.

 

Im letzten Tagesordnungspunkt „Wünsche und Anträge“ informierte Michael Rothweiler die Mitglieder noch über die anstehenden Termine im Jahr 2016 und über verschiedene Dinge. Des Weiteren informierte er die Mitglieder über aktuelle Infos aus der Spielgemeinschaft der Aktiven Mannschaften mit dem Herdwanger SV. Über einige weitere Fragen der anwesenden Mitglieder wurde noch kontrovers und angeregt diskutiert. Als es nach knapp zwei Stunden keine weiteren Fragen mehr gab, erklärte Michael Rothweiler den offiziellen Teil der Versammlung dann für beendet.

Foto zur Meldung: Rückblick auf die Generalversammlung 2016
Foto: Info SVG

Jahresbericht 2015

(13.03.2016)

Für den SVG war 2015 wieder ein abwechslungsreiches, spannendes und arbeitsreiches Jahr. Die Tätigkeiten, Veranstaltungen und das sportliche Geschehen beim SVG möchte ich nochmals kurz zusammen fassen.

 

Zuerst ein paar allgemeine Punkte:

Im Jahr 2015 sind zwei Mitglieder des SVG verstorben. Am 21.02.2015 verstarb überraschend unser Gründungs- und Ehrenmitglied Siegfried Heiberger im Alter von 83 Jahren. Des Weiteren verschied am 20.06.2015 Franz Klaiber, ebenfalls im Alter von 83 Jahren. Er war Mitglied beim SVG seit 01.09.2005. Der SVG wird Beiden ein ehrenvolles und gebührendes Andenken bewahren.

 

Die Mitgliederzahl im abgelaufen Jahr ist erstmals seit mehreren Jahren wieder etwas zurückgegangen. Zum 31.12.2015 hatte der Verein 470 Mitglieder, dies sind 19 Mitglieder weniger als im Vorjahr. Von den Mitgliedern sind 333 männlich und 137 weiblich. Dies sind sieben Männer und zwölf Frauen weniger als in 2014. Ein Grund hierfür war sicherlich vor allem die Auflösung der Tae-Bo-Gruppe.

 

Im Jahr 2015 traf sich die Vorstandschaft und der Ausschuss des SVG insgesamt acht Mal zu Sitzungen. Neben den sportlichen Belangen wurden die über das Jahr verteilten Veranstaltungen des SVG geplant und nachbesprochen.

 

Veranstaltungen 2015:

Den Auftakt im Veranstaltungskalender des SVG hat die Generalversammlung am 31. Januar 2015 gemacht. Der Vorsitzende Michael Rothweiler konnte 31 Mitglieder begrüßen. Die Jahresberichte von Schriftführer Simon Klaiber, Jugendleiter Mathias Strobel und dem 2. Kassierer Frank Kaulbarsch gaben Aufschluss über das zurückliegende Jahr. Die Kassenprüfer konnten abermals eine tadellose Kassenführung bescheinigen, weshalb im Anschluss die Vorstandschaft einstimmig durch die Mitglieder entlastet wurde. Als weiteren Punkt galt es die Beisitzer, die Kassenprüfer und den Pressewart wieder für zwei Jahre zu wählen. Die Wahlleitung übernahm Bürgermeisterstellvertreter Gislar Klaiber. In einem kurzen Grußwort dankte er dem Verein für die Veranstaltungen die zum Gemeindeleben beitragen, für die tolle Jugendarbeit, die Teilnahme am Kinderferienprogramm der Gemeinde und besonders für den Beitrag zum Gemeindejubiläum „40 Jahre Herdwangen-Schönach“. Bei der folgenden Wahl der Beisitzer traten alle bisherigen Amtsinhaber, mit Ausnahme von Alfred Kunter und Daniel Nicol wieder an und wurden im Amt bestätigt. Als Nachfolger für Alfred Kunter und Daniel Nicol wurden Hans-Jörg Zimmermann und Martina Demmer neu als Beisitzer gewählt. Bei der zweiten Wahl wurden die Kassenprüfer Andreas Lüdecke und Martin Wlodarek im Amt bestätigt. Beate Reuchlin wurde ebenfalls im Amt des Pressewartes bestätigt. Der Vorsitzende Michael Rothweiler bedankte sich im Anschluss bei Alfred Kunter für dessen geleistete Arbeit und überreichte ihm ein kleines Präsent zum Dank. Ebenso erhielt Daniel Nicol ein Präsent, der allerding an diesem Abend nicht persönlich anwesend sein konnte. In einem weiteren Punkt wurde die Anpassung der Mitgliedsbeiträge diskutiert und beschlossen. Beim letzten Tagesordnungspunkt „Wünsche und Anträge“ gab Michael Rothweiler noch verschiedene Punkte bekannt, darunter auch aktuelle Informationen zur Spielgemeinschaft mit dem Herdwanger SV.

 

Das Seiler-Haus-Hallenturnier für Jugendmannschaften in der Ramsberghalle in Großschönach wurde am 28.02. und 01.03.2015 ausgetragen. Am Samstag fand zunächst wieder ein offizieller F-Jugendspieltag statt. Der Samstagabend war wieder für das Blitzturnier der AH, dies Mal mit acht Mannschaften, reserviert. Das Blitzturnier konnte erstmals sogar von der AH des SVG gewonnen werden. Am Sonntagvormittag waren dann wieder die Bambinimannschaften am Start. Ab dem späten Sonntagvormittag kämpften dann die E-Jugendteams um den Seiler-Haus-Cup. Hier konnte die FSG Zizenhausen/Hindelwangen/Hopetenzell das Turnier für sich entscheiden. Das gesamte Wochenende über waren insgesamt 39 Mannschaften mit rund 300 Jugendspielern zu Gast in der Ramsberghalle.

 

Die Maiwanderung am 01. Mai musste auf Grund von anhaltendem Regen leider ausfallen. Es versammelten sich dennoch am Morgen des 01. Mai rund 20 Personen am Sportplatz und hielten im Vereinsheim einen gemütlichen Frühschoppen ab.

 

Das 26. Dörfer- und Ortsteileturnier wurde am 13. und 14.06.2015 ausgetragen. Das Wochenende begann dieses Mal erst mit dem Elfmeterturnier am Samstagabend. Dort kämpften 18 Teams um den Sieg. „Die Gesalbten 2.0“ konnte im Finale das Team „LT Ultra“ besiegen und sich den Turniersieg sichern. Beim Fußballturnier am Sonntag gingen dann nur acht Mannschaften an den Start, weshalb erstmals der Modus geändert wurde, so dass jedes Team einmal gegen die anderen Teams spielen musste. Sieger des Turniers war die „Prälaten Bande“ vor dem Team „Ferugte Biergit“. Aufgelockert wurde das Turnier von einem Einlagespiel der F-Jugend. Bei tollem Wetter hatten Spieler und Zuschauer wieder jede Menge Spaß.

 

Wie in den Jahren zuvor hat der SVG in den Sommerferien wieder am Kinderferienprogramm der Gemeinde Herdwangen-Schönach teilgenommen. Erneut wurde mit einer Gruppe Kindern, begleitet von Michael Rothweiler und Beate Reuchlin, am 04.08.2015 die Bäckerei Diener in Überlingen besucht, um einen Einblick in den Ablauf einer großen Bäckerei zu gewinnen.

 

Auch im Jahr 2015 wurden von der Kinderturngruppe wieder zwei Kinderkleiderbasare in der Ramsberghalle in Großschönach veranstaltet. Einer im Frühjahr und einer im Herbst.

 

Wie gewohnt rundete die Weihnachtsfeier am 12.12.2015 das Veranstaltungsjahr des SVG ab. Es kamen rund 120 Mitglieder in die weihnachtlich dekorierte Ramsberghalle. Wie gewohnt führte Michael Rothweiler kurzweilig durch den Abend so dass die Zeit zwischen dem Buffet und der Tombola schnell verging. Erneut dankte der SVG in diesem Rahmen wieder zahlreichen Personen für deren Engagement im Verein. Darüber hinaus wurden wieder zahlreiche Personen für deren langjährige Mitgliedschaft im Verein ausgezeichnet:

 

15 Jahre Mitgliedschaft: Martina Demmer, Sebastian Hochecker, Jana Hornstein, Horst Schumacher, Holger Sievert

25 Jahre Mitgliedschaft: Daniel Roth, Michael Rothweiler, Christian Weber, Renate Zimmermann

40 Jahre Mitgliedschaft: Norbert Grotta, Werner Hirt, Egon Hornstein, Joachim Ott, Stefan Ott, Dominik Rothweiler, Bernd Siebler, Ralf Skirde, Jürgen Zimmermann

50 Jahre Mitgliedschaft: Bartholomäus Alber und Josef Schmid

 

Noch ein Blick auf das sportliche Geschehen im Jahr 2015:

Die Saison 2014/2015 beendete die erste Mannschaft der Spielgemeinschaft SG Herdwangen/Großschönach in der Kreisliga A Staffel 3 auf dem achten Platz. In 26 Spielen erspielte man 32 Punkte und ein Torverhältnis von 35:27 Toren. Den Klassenerhalt konnte man frühzeitig aus eigener Kraft sichern.

Die zweite Mannschaft der Spielgemeinschaft konnte die Saison 2014/2015 in der Kreisliga B Staffel 5 nach 22 Spielen, mit 33 Punkten und 37:47 Toren, auf dem fünften Platz beenden.

Am erfolgreichsten war die dritte Mannschaft. Diese konnte in der Kreisliga C Staffel 4 am letzten Spieltag nach 20 Spielen, mit 57 Punkten und 124:18 Toren mit einem Auswärtssieg beim direkten Verfolger RSV Hagnau die Meisterschaft feiern. Die Meistermannschaft wurde deswegen sogar zu einem kleinen Empfang auf das Rathaus nach Herdwangen eingeladen.

 

In der laufenden Spielzeit 2015/2016 belegt die erste Mannschaft in der Kreisliga A, Staffel 3, nach 15 Spielen mit 21 Punkten und 27:27 Toren derzeit den siebten Platz. Im Rothaus-Bezirkspokal musste man sich bereits in der ersten Hauptrunde dem SV Deggenhausertal geschlagen geben. Die Heimspiele der ersten Mannschaft finden in dieser Saison ausschließlich auf dem Sportplatz in Kleinschönach statt.

Die zweite Mannschaft spielt in der Kreisliga B, Staffel 5. Dort belegt man nach 12 Spielen mit 16 Punkten und 20:22 Toren den sechsten Tabellenplatz. Die zweite Mannschaft trägt ihre Heimspiele in dieser Saison ausschließlich auf dem Trainingsplatz in Herdwangen aus.

Die dritte Mannschaft konnte in der Kreisliga C, Staffel 5, erneut die Herbstmeisterschaft feiern. Nach neun Spielen, 23 Punkten und 47:11 Toren belegt man den ersten Tabellenplatz. Die dritte Mannschaft spielt ihre Heimspiele in dieser Saison auf dem Sportplatz in Kleinschönach.

 

Am 27.12.2015 ging die erste Mannschaft erneut beim Allweier-Hallencup in der Stadthalle in Pfullendorf an den Start. Dort war allerdings bereits im Viertelfinal Endstation.

 

Trainiert wird die erste und zweite Mannschaft nach wie vor von Oliver Scherzinger und Thomas Wanke. Um die dritte Mannschaft kümmert sich Michael Rothweiler.

 

Der Mittwochabend gehört nach wie vor der AH-Mannschaft des SVG. Im Sommer wird auf dem Sportplatz in Kleinschönach trainiert und in den Wintermonaten in der Ramsberghalle. Frank Kaulbarsch und Alexander Dittmer sind Ansprechpartner bei der AH. Im Jahr 2015 hat die AH-Mannschaft an den traditionellen AH-Turnieren in Herdwangen, Pfullendorf und Sauldorf teilgenommen sowie, wie bereits erwähnt, das eigene Blitzturnier im Rahmen des Seiler-Haus-Hallencups gewonnen.

 

Die Ü35-Mannschaft des SVG trainiert zusammen mit der AH und eilt weiter von Titel zu Titel. Das von Corc Taraca und Hans-Jörg Zimmermann organisierte Team konnte bereits im Februar in Neuhausen ob Eck ungeschlagen die Futsal-Bezirksmeisterschaft gewinnen. Am 10.07.2015 konnte man dann mit einem 3:0 Sieg gegen den TSV Aach-Linz auch auf dem Feld den Bezirkspokal gewinnen. Im Halbfinale des Südbadischen Vereinspokals musste man dann in Rheinfelden antreten. Mit einem Bus nahmen die Mannschaft und einige Anhänger den Weg auf sich und kehrten mit einem 2:1 Sieg wieder nach Schönach zurück. Im Finale am 31.10.2015 bekam man es dann auf dem Sportplatz in Kleinschönach mit dem SV Lauf zu tun. Durch Tore von Erik Münz und Corc Taraca konnte man auch dieses Spiel 2:0 gewinnen und den SBFV-Pokal erstmals nach Schönach holen. Für die Mannschaft war das eine herausragende Leistung und für den SVG wohl einer der größten Erfolge der Vereinsgeschichte. Im Sommer 2016 wird man dann noch das Finale um den Titel in Baden-Württemberg bestreiten.

 

Michael Hatt und Mathias Amann vertreten nach wie vor als Schiedsrichter den SVG auf den fremden Sportplätzen. Beide müssen jeweils mindestens 15 Spiele pro Saison leiten.

 

Der SVG betreibt im Jugendbereich immer noch eine Spielgemeinschaft mit dem Herdwanger SV und dem FC Hohenfels-Sentenhart. Jugendleiter Mathias Strobel wird in seinem Jugendbericht dazu sicher noch das eine oder andere sagen.

 

Auch die „Integrativgruppe Lautenbach Behindertensport“ ist weiter auf Erfolgskurs. Die von Tanja Böttinger, Ernst-Dieter Harpers und Wilhelm Oberdorfer betreute Gruppe konnte sich am 07.02.2015 beim Hallenturnier in Wilhelmsdorf für das Hallen-Landesfinale Baden-Württemberg unter der Schirmherrschaft von Special Olympics qualifizieren. Dort konnte man am 18.04.2015 in Karlsruhe in der Kategorie C den achten Platz erreichen. Beim Qualifikationsturnier am 20.05.2015 in Pfrondorf für das Feld-Finale Baden-Württemberg erreichte man in der Kategorie D den ersten Platz. Am 27.06.2015 nahm das Team noch am Sportwochenende in Inneringen teil, ehe man am 18.07.2016 beim Landesfinale BW in Stuttgart in der Kategorie D den tollen dritten Platz erzielen konnte. Des Weiteren hat man noch an einem Turnier am 19.09.2015 in Bad Friedrichshall teilgenommen, wo man den zweiten Platz erkämpfen konnte. Außerhalb der Turniere trainiert die Mannschaft jeweils montags von 17:00 Uhr bis 19:00 Uhr und hat in 2015 noch drei Freundschaftsspiele gegen die befreundete Mannschaft aus Wilhelmsdorf bestritten.

 

Die Tae-Bo-Gruppe des SVG musste im März 2015 leider aufgegeben werden, da Jürgen Grüssinger aus beruflichen Gründen keine Zeit mehr dafür aufbringen konnte.

 

Das Kinderturnen findet immer am Montagnachmittag statt. Aktuell wird dies von Annette Kaulbarsch geleitet. Aus organisatorischen Gründen werden hier aber dringend weitere Personen gesucht, die die Leitung der Gruppe übernehmen würden. Die Krümelgruppe, unter der Leitung von Lena Laicher und Annika Blender, trifft sich nach wie vor am Mittwochvormittag.

 

Die Gymnastik-Gruppe wird von Eva Hirlinger geleitet und trifft sich immer montags um 19 Uhr in der Ramsberghalle. Sie bietet Bauch-Beine-Po-Kurse, jeweils in einem 8er-Block, an. Die Kurse erfreuen sich zunehmender Beliebtheit.

 

 

Mit dem Jahr 2015 konnte der SVG wieder ein ereignisreiches und arbeitsintensives Jahr hinter sich bringen. Sportlich war fast jede Woche etwas geboten. Aber auch kaum ein Monat ging vorüber, ohne dass eine Veranstaltung zu schultern war. Ohne die Hilfe der ehrenamtlichen Helfer wäre dies unmöglich zu stemmen. Die Vorstandschaft des SVG bedankt sich daher bei allen, die den Verein im letzten Jahr, egal in welcher Form, unterstützt haben. Weitere helfende Hände, die den Verein unterstützen, sind natürlich trotzdem jederzeit herzlich willkommen.

 

Großschönach, den 06.01.2016

 

Simon Klaiber

Schriftführer

Foto zur Meldung: Jahresbericht 2015
Foto: Info SVG

Erste Mannschaft mit Niederlage und zweite Mannschaft mit Sieg in Vorbereitungsspielen

(06.03.2016)

FC Hohenfels-Sentenhart – SG Herdwangen/Großschönach II   1:6 (1:5)

 

Das erste Vorbereitungsspiel konnte von der zweiten Mannschaft am Samstag deutlich gewonnen werden. Beim FC Hohenfels-Sentenhart konnte die SG durch Treffer von Fabian Bezikofer (2x), Benjamin Freudenstein (2x), Lukas Krall und Felix Schmid mit 1:6 gewinnen.

 

SGM SV Hausen a.A./​FC Krauchenwies – SG Herdwangen/Großschönach I   2:1 (1:0)

 

Auch im zweiten Vorbereitungsspiel musste sich die erste Mannschaft der SG H/G am Sonntag gegen die SGM SV Hausen a.A./​FC Krauchenwies knapp geschlagen geben. Für die SG traf  Simon Hensler per Nachschuss zum 2:1 Anschlusstreffer, nachdem er zuvor einen Strafstoß vergab. Besonders erwähnenswert war noch die Tatsache, dass für die SG Marius Kruber rund 55 Minuten im Tor stand, nachdem Torhüter David Sellner wegen einer Knieblessur verletzungsbedingt nicht mehr weiter spielen konnte.

Foto zur Meldung: Erste Mannschaft mit Niederlage und zweite Mannschaft mit Sieg in Vorbereitungsspielen
Foto: Info SG H/G

Spannende und hochklassige Wettkämpfe bei Special Olympics Fußballturnier in Wilhelmsdorf

(06.03.2016)

SV Großschönach-Lautenbach belegte einen tollen 3. Platz (am Start waren 10 Mannschaften) in ihrer Kategorie C

 

Mit einer Beteiligung von 24 Mannschaften fand am vergangenen Samstag in Ried- und Rotachhalle in Wilhelmsdorf wieder eines der größten Fußballturniere für Kicker mit Behinderungen in Baden Württemberg statt. Das Turnier des Regierungsbezirks Tübingen (Wü-Süd) gilt gleichzeitig als Qualifikationsturnier für die BW Landesmeisterschaft am 09. April 2016 in Karlsruhe. Veranstaltet wurde das Turnier von der Sportkooperation TSG/Zieglersche Wilhelmsdorf mit Unterstützung von der Gemeinde, Special Olympics BW und vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern.

 

Neu in diesem Jahr, die Teilnehmer hatten zum ersten Mal einen offiziellen Spielerpass, auf dem die Logos aller Fußball- und Behindertensportverbände von Baden-Württemberg abgebildet sind. Die Verbände drücken damit ihre Unterstützung und Anerkennung für diesen Wettbewerb für Menschen mit Behinderung aus. Für die Spieler bedeutet dies auch Anerkennung und Teilhabe am Fußballsport und sie sind stolz auf ihren Spielerpass.

 

Der Tag begann mit der Eröffnungsfeier in der Riedhalle, wo die Mannschaften von Special Olympics BW Schiedsrichterkoordinator Klaus-Werner Bühner, TSG Vorstand Willi Metzger, dem Geschäftsführer der Zieglerschen Behindertenhilfe Uwe Fischer, Special Olympics Unifiedkoordinator Michael Stäbler und Bürgermeister Gerstlauer begrüßt wurden.

 

Für jede Kategorie wurde ein Fair-Play Ball ausgelobt und mit der olympischen Hymne, dem Hissen der Special Olympics Fahne und dem Anzünden des olympischen Feuers wurde das Turnier eröffnet. Dann startete das Turnier mit vier Kategorien in beiden Hallen und die vielen Zuschauer erlebten spannende und teilweise auch hochklassige Spiele.

 

Die Kategorie C hatte mit 10 Mannschaften traditionell wieder das größte Teilnehmerfeld. Zwei Gruppen wurden gebildet, wobei jeweils die Gruppenersten ins Endspiel einzogen und somit automatisch für das Landesfinale qualifiziert waren (Halbfinalspiele waren nicht vorgesehen).

 

Die Mannschaft des SV Großschönach-Lautenbach spielte mit der TSG Reutlingen, OWB Mengen, FC Rosenharz und den Wiesel aus Wilhelmsdorf in einer Gruppe. Ungeschlagen wurde die Mannschaft am Ende der Gruppenspiele zweiter, um sich dann im kleinen Finale den dritten Platz zu erspielen.

 

Die Spiele im Einzelnen:

SV Großschönach-Lautenbach – TSG Reutlingen    1:1

Wie bisher in allen Turnieren brauchte das Team auch diesmal einige Minuten (zu lange) um die eigene innere Anspannung abzulegen. Zu viele Einzelaktionen mit unkontrollierten Abschlüssen prägten das Spiel. Chancen waren auf beiden Seiten vorhanden, das Spiel für sich zu entscheiden. Hans Kortmann erzielte nach schöner Einzelleistung das Tor für Lautenbach.

Statistische Werte:

Ballbesitz: ca. 50%:50%

Passgenauigkeit: 20%

Torschüsse: 5:5

Schussgenauigkeit: 20%

 

OWB Mengen – SV Großschönach-Lautenbach    0:2

Stark verbessert und engagierter erspielte man ein klares 2:0. Die Passgenauigkeit ließ zwar immer noch zu wünschen übrig, aber der Wille dieses Spiel zu gewinnen war entscheidend. Hans Kortmann erzielte beide Tore.

Statistische Werte:

Ballbesitz: ca. 70%:30%

Passgenauigkeit: 30%

Torschüsse: 5:1

Schussgenauigkeit: 40%

 

FC Rosenharz – SV Großschönach-Lautenbach    0:2

Ein klarer Erfolg gegen die tapfer kämpfenden Rosenharzer. Die Hektik war zwar immer noch nicht aus unserem Spiel, aber Hans Kortmann riss seine Mannschaft mit und führte sie zum Erfolg. Tore für Lautenbach durch Hans Kortmann und Deniz Kohl.

Statistische Werte:

Ballbesitz: ca. 80%:20%

Passgenauigkeit: 30%

Torschüsse: 7:1

Schussgenauigkeit: 40%

 

SV Großschönach-Lautenbach – Wilhelmsdorf Wiesel    1:1

Ein intensives Fußballspiel endete zum Schluss mit einem Platzverweis für einen Spieler von Wilhelmsdorf. Das Spiel begann mit einem unglücklichen Abwurf von Florian Harpers (ansonsten hatte er einen ruhigen Vor- und Nachmittag) zu einem Gegenspieler, der sich natürlich eine solche Chance nicht entgehen ließ. Den fälligen Ausgleich erzielte Hans Kortmann. Möglichkeiten zum Siegtor waren vorhanden (zu wenig Pressing, letztlich doch wieder Einzelaktionen, präzises Passspiel fehlte). Tore für Lautenbach durch Hans Kortmann

Statistische Werte:

Ballbesitz: ca. 60%:40%

Passgenauigkeit: 30%

Torschüsse: 4:4

Schussgenauigkeit: 20%

 

Spiel um den 3. Platz

FC Rosenharz – SV Großschönach-Lautenbach    2:2; 6:5 nach sieben Meterschießen

Die Luft war raus! Der Wille den dritten Platz zu festigen war wiederum ausschlaggebend. Die Tore erzielten Dominik Lange (1:0) und Hans Kortmann (2:2).

Im Siebenmeterschießen verschossen Dominik Lange und Florian Harpers. Hans Kortmann erzielte das 5:5. Florian Harpers hielt zwei Siebenmeter.

Statistische Werte:

Ballbesitz: ca. 60%:40%

Passgenauigkeit: 30%

Torschüsse: 6:3

Schussgenauigkeit: 20%

 

Spielerkader:

Tobias Brotzer, Florian Harpers, Deniz Kohl, Hans Kortmann, Dominik Lange, Florian Leukhardt, Pascal Müller, Maximilian Tausendpfund, Simon Vargioni, Robert Wagner

 

Fazit:

Ein Dank an alle die uns gedanklich und persönlich unterstützt haben. Begleitet und lautstark unterstützt wurde die Mannschaft durch die Anwesenheit von Timo Schätzle und der Fangruppe aus der Christofferusfamilie, Gülcan und Martin Kohl, Marius Beger, Andreas Held, sowie Wilfried Brotzer der uns wieder organisatorisch und mental toll unterstützt hat – und um nicht zu vergessen, Werner Knoop und viele begeisterte Zuschauer.

Die Siegerurkunde und Pokal durften diesmal Florian Harpers und Tobias Brotzer unter der Begeisterung der Mannschaft entgegennehmen.

Am Ende des Turniertages sah man rundum glückliche Gesichter. Es war wieder gelungen, entsprechend dem Special Olympics Gedanken faire Wettkämpfe auf gleichem Leistungsniveau zu ermöglichen. Die Spieler aller Kategorien erlebten teilweise hochdramatische Wettkämpfe, gaben ihr Bestes und freuten sich darüber, Fußball zu spielen und sich mit anderen Mannschaften messen zu können. So endete mit dem Erlöschen der olympischen Flamme für alle ein gelungener Tag.

 

Bericht von Ernst-Dieter Harpers

Foto zur Meldung: Spannende und hochklassige Wettkämpfe bei Special Olympics Fußballturnier in Wilhelmsdorf
Foto: Special Olympics Turnier in Wilhelmsdorf

Bilder vom Seiler-Haus-Hallencup 2016 jetzt online

(01.03.2016)

Unter der Rubrik "Fotoalben" präsentieren wir im Nachgang zum Seiler-Haus-Hallencup 2016 ab sofort noch zahlreiche Schnappschüsse und Momente.

Foto zur Meldung: Bilder vom Seiler-Haus-Hallencup 2016 jetzt online
Foto: Seiler-Haus-Hallencup 2016

6. Seiler-Haus-Hallencup für Jugendmannschaften des SVG war erneut ein großer Erfolg

(28.02.2016)

Am 27.02. und 28.02.2016 fand in der Ramsberghalle in Großschönach das zweite Turnierwochenende des Seiler-Haus-Hallencups für Jugendmannschaften des SVG statt.

 

Am Samstag gehörte die Ramsberghalle zunächst den C-Jugend-Mannschaften. Hier gingen leider nur sechs Mannschaften an den Start, weshalb auch vom Turniermodus jede Mannschaft mal gegen alle anderen Teams spielen musste. Hier überzeugte das Team vom FC Uhldingen und feierte am Ende den Turniersieg.

 

Am Sonntag stelle das Turnier der E-Jugend-Mannschaften wieder einmal den Abschluss der Seiler-Haus-Hallencups dar. Bei der E-Jugend gingen 16 Mannschaften an den Start und kämpften um den Turniersieg. Im Finale setzte sich die Spfr. Owingen-Billafingen gegen den SV Deggenhausertal durch.

 

Für den SV Großschönach als Ausrichter war der SEILER-Haus Hallencup erneut ein tolles Ereignis. Auch die Ausweitung auf ein zweites Turnierwochenende mit C- und D-Jugendmannschaften war eine gute Sache. Vor allem aber die teilnehmenden Kinder hatten beim Hallenturnier wieder sehr viel Spaß. Die Rundumbande in der Halle und die Tatsache, dass die geringe Startgebühr wieder komplett in Medaillen und Preise für alle Spieler umgelegt wurde, sorgten für viel Spaß und eine tolle Atmosphäre. Auch die Zuschauer in der Halle, darunter überwiegend Eltern der teilnehmenden Kinder, feuerten alle Teams vorbildlich und fair an. Auf Grund der tollen Unterstützung durch die zahlreichen Sponsoren und wegen des erneut guten Feedbacks der teilnehmenden Mannschaften wird der SEILER-Haus Hallencup sicher auch im kommenden Jahr wieder ein fester Bestandteil im Fußballkalender des Bezirks sein.

 

Der SV Großschönach möchte sich an dieser Stelle noch besonders bei allen bedanken, die einen Kuchen gespendet haben oder durch einen Arbeitseinsatz oder in sonstiger Weise zum Gelingen des Turniers beigetragen haben.

Ein besonderer Dank gilt natürlich auch allen Sponsoren und Gönnern, die mit Ihrer Unterstützung den SEILER-Haus Hallencup erneut ermöglicht haben.

Foto zur Meldung: 6. Seiler-Haus-Hallencup für Jugendmannschaften des SVG war erneut ein großer Erfolg
Foto: Seiler-Haus-Cup 2016

Erstes Turnierwochenende beim Seiler-Haus Hallencup ein absoluter Erfolg

(21.02.2016)

Der SVG veranstaltet auch dieses Jahr wieder in der Ramsberghalle in Großschönach den Seiler-Haus-Hallencup für Jugendmannschaften.

Am Wochenende wurde bereits das erste Turnierwochenende ausgetragen.

 

Den Auftakt gaben am Samstag die F-Jugend-Mannschaften im Rahmen eines offiziellen F-Jugend-Hallenspieltages. Hier gingen acht Mannschaften an den Start.

Am Samstagabend war die AH-Mannschaft des SVG wieder Ausrichter von einem Blitzturnier, mit Teams aus der Region. Zu Gast waren der Herdwanger SV, der FC Überlingen, der SC Pfullendorf, der SV Zussdorf, der TSV Aach-Linz und der VfR Sauldorf. Nach spannenden Spielen und einem hochklassigen Finale sicherte sich erneut das Team des SV Großschönach I den Turniersieg vor dem SV Zussdorf und konnte damit den Titel vom Vorjahr verteidigen.

 

Am Sonntag waren dann zunächst die Bambinimannschaften an der Reihe. Bei den Bambinis gingen acht Mannschaften an den Start.

Unmittelbar nach den Bambinis, haben die D-Jugendmannschaften ihren Turniersieger ermitteln. Bei der D-Jugend gingen insgesamt 14 Mannschaften an den Start. Im Finale setzte sich der TuS Immenstaad gegen den SC Bermatingen im Siebenmeterschießen mit 3:2 durch. Dritter wurde der FV WaRe I.

 

Das zweite Turnierwochenende beginnt am Samstag den 27.02.2016 mit den Spielen der C-Jugend. Den Abschluss des gesamten Turniers bildet dann am Sonntag den 28.02.2016 die E-Jugend. Hier kämpfen insgesamt 15 Mannschaften um den Turniersieg.

 

Während des gesamten Turniers ist natürlich für das leibliche Wohl der Spieler und der Zuschauer ausreichend gesorgt.

 

Selbstverständlich ist auch die Bevölkerung zum Besuch des Hallenjugendturniers herzlich eingeladen. Insbesondere die Jugendmannschaften sind für jede Unterstützung dankbar!

Der SVG würde sich daher über Ihren Besuch in der Ramsberghalle sehr freuen.

Foto zur Meldung: Erstes Turnierwochenende beim Seiler-Haus Hallencup ein absoluter Erfolg
Foto: Sieger AH-Blitzturnier Seiler-Haus Cup 2016

Erste Mannschaft der SG verliert ihr erstes Vorbereitungsspiel knapp

(21.02.2016)

FC Überlingen I – SG Herdwangen/Großschönach I   1:0

 

Die erste Mannschaft der SG Herdwangen/Großschönach hat ihr erstes Vorbereitungsspiel knapp verloren. Beim Gastspiel beim FC Überlingen zeigte die Mannschaft der SG über weite Strecken eine konzentrierte und engagierte Leistung. Leider agierte man vor dem Tor etwas unglücklich, so dass man sich dem Landesligisten aus Überlingen mit 1:0 knapp geschlagen geben musste.

Foto zur Meldung: Erste Mannschaft der SG verliert ihr erstes Vorbereitungsspiel knapp
Foto: Info SG H/G

Integrativgruppe Großschönach-Lautenbach war beim Hallenturnier in Friedrichshall erfolgreich

(31.01.2016)

Winter Hallen-Fußballturnier am 23.01.2016 in Friedrichshall unter der Schirmherrschaft von Special Olympics

 

Toller Erfolg der Integrativmannschaft des SV Großschönach-Lautenbach. Ein erster Platz in ihrer Kategorie war eine spielerisch, sowie auch eine willensstarke Mannschaftsleistung.

 

Teilnehmende Mannschaften:

Gruppe C:

Johannes Diakonie Mosbach I

ATW Mannheim I

Söldner Dortmund

Blue Tigers Satteldorf I

Bad Friedrichshall

 

Gruppe D.

Johannes Diakonie Mosbach I

OH – Jugend

ATW Mannheim II

Blue Tigers Satteldorf II

SV Großschönach-Lautenbach

Bruchsal Bretten

 

Am Samstag den 23.01.2016 war der SV Großschönach-Lautenbach bei dem Winter-Hallen-Fußballturnier des FSV Friedrichshaller Sportverein zu Gast.

 

Unser erstes Spiel:

SV Großschönach-Lautenbach gegen ATW Mannheim II 1:0

Torschütze: Deniz Kohl

 

Das Tor für die Mannschaft von SV Großschönach-Lautenbach fiel in der letzten Minute der normalen Spielzeit. Der letzte entscheidende Pass zum freistehenden Mitspieler war unser Manko in diesem Spiel.

 

Statistische Werte:

Ballbesitz von ca. 80%:20%

Passgenauigkeit: 50%

Torschüsse 10:2

Schussgenauigkeit: 20%

 

Unser zweites Spiel:

SV Großschönach-Lautenbach gegen Bruchsal Bretten 1:0

Torschütze: Hans Kortmann

 

Im zweiten Spiel war die Mannschaft von Bruchsal Bretten unser Gegner. In diesem Spiel ließen wir kaum eine Torchance für die Bruchsaler zu und kombinierten nach vorne sehr gut. So erzielten wir bereits nach vier Minuten das Führungstor. Auch in diesem Spiel war die Chancenverwertung unser Hauptproblem. Bedingt durch viele Einzelaktionen fehlte am Ende dieser Kette der finale Torschuss.

 

Statistische Werte:

Ballbesitz von ca. 80%:20%

Passgenauigkeit: 50%

Torschüsse: 12:4

Schussgenauigkeit: 10%

 

Unser drittes Spiel:

SV Großschönach-Lautenbach gegen Blue Tiger Satteldorf 3:3

Torschützen: Hans Kortmann, Deniz Kohl

 

In unserem dritten Spiel gegen Blue Tigers Satteldorf II zeigte sich die Mannschaft zu Siegessicher. Wir führten sehr schnell mit 2:0 und 3:1, um dann 5 Sekunden vor Spielende durch ein unglückliches Eigentor (unhaltbar für Florian Harpers) noch den Ausgleich hinnehmen zu müssen.

 

Statistische Werte:

Ballbesitz von ca. 60%:40%

Passgenauigkeit: 40%

Torschüsse: 12:4

Schussgenauigkeit: 40%

 

Unser viertes Spiel:

SV Großschönach-Lautenbach gegen Johannes Diakonie Moosbach II 4:0.

Torschützen: Zweimal Dominik Lange, zweimal Hans Kortmann

 

Auf Grund des Spielverlaufes, Einsatzwille, ein tolles Spielverständnis untereinander, war der Sieg hoch verdient.

 

Statistische Werte:

Ballbesitz von ca. 85%:15%

Passgenauigkeit: 50%

Torschüsse: 9:3

Schussgenauigkeit: 50%

 

 

Unser fünftes Spiel:

SV Großschönach - Lautenbach gegen OH-Jugend 2:1

Torschütze: Hans Kortmann

 

Der Tag war lang, er begann für einige von uns bereits um fünf Uhr;

und dies spiegelte sich auch im Spielverlauf wieder. Die Konzentration lies nach und so spielten wir das 2:1 über die Zeit.

 

Statistische Werte:

Ballbesitz von ca. 70%:30%

Passgenauigkeit: 40%

Torschüsse : 6:3

Schussgenauigkeit: 30%

 

Fazit der Spiele:

Kommandosprache: müssen wir weiter üben

Kompakte Grundordnung: auf einem guten Weg hin bis zum Torspieler

zum Ball verschieben: üben, üben, üben

Überzahl herstellen: auf einem guten Weg

Ballnahe Spieler: Ballbesitzer angreifen und Ball gewinnen, bereits in der gegnerischen Hälfte: Okay

Ballferne Spieler: Abspiel abfangen/verhindern durch zustellen des Passweges, laufen in den Passweg

Angreifen bei Ballannahme: üben, üben, üben

 

In Friedrichshall waren im Einsatz:

Tobias Brotzer, Florian Harpers, Deniz Kohl, Stefan Koch, Hans Kortmann, Dominik Lange, Florian Leukhardt, Pascal Müller, Patrick Rockus, Thilo Schmidt, Maximilian Tausendpfund, Robert Wagner

 

Fazit:

Ein Dank an alle die uns gedanklich und persönlich unterstützt haben. Begleitet und lautstark unterstützt wurde die Mannschaft durch die Anwesenheit von Timo Schätzle, Johanna Buchholz aus der Christofferusfamilie, Maximilian Hinz aus der Rathausgruppe, Familie Beger, Familie Koch und Verwandte, Gabi und Alexander Leukhardt, Gülcan und Martin Kohl und Fr. Wagner, Marius Beger, Andreas Held und Julia Spec, sowie Wilfried Brotzer der uns organisatorisch und mental toll unterstützt hat und um nicht zu vergessen Werner Knoop und viele begeisterte Zuschauer.

 

Die Siegerurkunde und den Pokal durften Stefan Koch, Thilo Schmidt und Tobias Brotzer unter der Begeisterung der Mannschaft entgegennehmen.

 

Auch wenn ich mich an dieser Stelle wiederhole:

Die Mannschaft bewegte sich auf und neben dem Platz äußerst diszipliniert und war immer mit dem Willen und Begeisterung unterwegs ihr Spiel zu gewinnen.

 

Bericht von Ernst-Dieter Harpers

 

P.S.

Ein ganz besonderer Dank gilt allen Hausverantwortlichen, die uns am Samstag früh unterstützt haben.

Der Bus mit der Mannschaft deren Abfahrt am Samstag früh um 6:00Uhr geplant war, konnte sich bereits um 6:05Uhr in Bewegung setzen und an unseren Busfahrer der trotz "gefährlichem Glatteis" uns sicher ans Ziel gefahren hat.

 

Danke!

Foto zur Meldung: Integrativgruppe Großschönach-Lautenbach war beim Hallenturnier in Friedrichshall erfolgreich
Foto: Integrativgruppe Info

Erste Mannschaft der SG war bei Hallenturnieren in Pfullendorf und Mengen am Start

(10.01.2016)

Die erste Mannschaft der SG Herdwangen/Großschönach nimmt auch in dieser Winterpause wieder an zwei Hallenturnieren teil.

 

Am Sonntag, den 27.12.2015, ging man beim Allweier-Hallencup des SV Denkingen in der Stadthalle Pfullendorf an den Start. In der Vorrunde traf man dort in der Gruppe A auf den SV Denkingen I, den FV Walbertsweiler-Rengetsweiler II und den Türk. SV Pfullendorf. Mit Siegen gegen den Türk. SV Pfullendorf (3:2) und den FV Walbertsweiler-Rengetsweiler II (3:2) und einer Niederlage gegen den SV Denkingen I (0:6) konnte man den Einzug ins Viertelfinale klar machen. Dort war dann allerdings gegen den SV Denkingen II (1:5) Endstation.

 

Und am Samstag, den 09.01.2016, ist man dann noch bei den Hallenkreismeisterschaften des SV Ennetach in der Ablachhalle in Mengen angetreten. Dort spielte man in der Vorrundengruppe C gegen den TSV Hettingen/Inneringen (3:2), den SV Hohentengen (1:5), den SV Herbertingen (3:3) und den SV Langenenslingen (3:3). Mit einem Sieg, zwei Unentschieden und einer Niederlage konnte man somit den Einzug in die Zwischenrunde am Sonntag den 10.01.2016 schaffen. Dort schied man dann allerdings mit zwei Niederlagen und einem Unentschieden aus.

 

Foto zur Meldung: Erste Mannschaft der SG war bei Hallenturnieren in Pfullendorf und Mengen am Start
Foto: Hallenturniere

Neue Fotoalben sind online

(27.12.2015)

Passend zum Jahreswechsel haben wir unter der Rubrik "Fotoalben" ein paar neue Alben mit Bilder von Heimspielen der ersten und zweiten Mannschaft der SG Herdwangen/Großschönach aus der Vorrunde eingestellt.

 

Ein herzliches Dankeschön an Fotograf Malte Spöttle, der uns seine tollen Bilder hierfür zur Verfügung gestellt hat.

Foto zur Meldung: Neue Fotoalben sind online
Foto: Info SVG

Deutlicher Heimsieg vor der Winterpause

(01.12.2015)

SG Herdwangen/Großschönach - Türk. SV Pfullendorf   4:1 (1:1

 

Im Lokalderby gegen den abstiegsgefährdeten Türkischen SV Pfullendorf sicherte sich die SG Herdwangen/Großschönach mit einem klaren 4:1-Sieg die letzten Punkte vor der Winterpause. Die Platzherren gingen nach einem Zuspiel von Schmid auf Weißhaupt mit einem Schuss aus sechs Metern in Führung. Den Ausgleich stellte Erdem her, der aus 16 Metern traf.

 

In der zweiten Spielhälfte hatten die Platzherren von Beginn an mehr vom Spiel. Nach einer Kombination mit Schmid brachte Fügner seine Mannschaft erneut in Führung und Riebsamen erhöhte den Vorsprung nur wenige Minuten später aus kurzer Distanz. Das Endergebnis stellte erneut Fügner auf Zuspiel von Schmid her. Weitere Chancen der Pfullendorfer Gäste machte Herdwangens sicherer Keeper Jäger zunichte.

 

(Quelle: Schwäbische Zeitung vom 07.12.2015)

Tore: 1:0 Weißhaupt (14. Min.), 1:1 Erdem (41. Min.), 2:1 F. Fügner (52. Min.), 3:1 Riebsamen (57. Min.), 4:1 F. Fügner (89. Min.)

SR: Stefan Teufel (Konstanz)
Zuschauer: 80
Bes. Vork.: Gelb-Rote Karte für Celik und Sak (Türk.SV Pfullendorf; 78. Min. und 90. Min.)

Foto zur Meldung: Deutlicher Heimsieg vor der Winterpause
Foto: SG H/G I - Türk. SV Pfullendorf

Punkteteilung in einem umkämpften Lokalderby

(30.11.2015)

SG Herdwangen/Großschönach  - SV Denkingen II   4:4 (2:1)

 

Allen Wetter- und Bodenwidrigkeiten zum Trotz lieferten sich die Gegner ein bis zum Schluss spannendes Lokalderby bei wechselnder Überlegenheit. In der Anfangsphase hatten die Gastgeber mehr vom Spiel. Mit einem Schuss aus 16 Metern brachte Thurmaier die SG in Führung und schon eine Minute später erhöhte Huber, bevor Denkingens Frick im Gegenzug nach einer Flanke einnetzte und damit den 2:1-Pausenstand herstellte.

 

Nach dem Seitenwechsel waren die Gäste aus Denkingen überlegen. Sagur stellte jeweils im Alleingang den Gleichstand her und bescherte den Denkingern einen 3:2-Vorsprung, den aber Schmid wenige Minuten später nach einer schönen Kombination wieder egalisierte. Als Huber nach einem Zuspiel von Thurmaier zum 4:3 einköpfte, schien die Partie entschieden zu sein. Die Rechnung hatten die Herdwanger allerdings ohne den Schiedsrichter gemacht. Der ließ nach 90 Minuten heiß umkämpftem Spiel noch einen Eckball ausführen, den Seitz zum 4:4-Gleichstand verwertete.

 

(Quelle: Anthia Schmitt, Schwäbische Zeitung vom 30.11.2015)

Tore: 1:0 Thurmeier (12. Min.), 2:0 Huber (13. Min.), 2:1 Frick (15. Min.), 2:2 Sagur (47. Min.), 2:3 Sagur (55. Min.), 3:3 Schmid (62. Min.), 4:3 Huber (65. Min.), 4:4 Seitz (94. Min.)

SR: Ralf Metzger (Radolfzell)
Zuschauer: 40
Bes. Vork.: Gelb/Rote Karte für Yardim (SV Denkingen; 84. Min.)

 

 

Foto zur Meldung: Punkteteilung in einem umkämpften Lokalderby
Foto: SG Herdwangen/Großschönach - SV Denkingen

E-Jugend erhält Meisterschaftsshirts

(16.11.2015)

E Jugend der SG Großschönach ist Meister der Qualifikationsrunde 2015/2016 Gruppe 10

 

Rückblick der E-Jugend:

Mit dem Ersten Training am 19.08.2015 ist unsere Mannschaft mit zwölf Spielern in die neue Runde 2015/2016 gestartet. Die Trainingsbeteiligung lag immer bei durchschnittlich neun Spielern. Wir haben über die ganze Vorrunde gesehen insgesamt 25 Trainingseinheiten absolviert. Darunter war auch das Trainingslager in Schönach mit unserem befreundeten Nachbarverein, dem SC Pfullendorf. Unsere Runde verlief wirklich erfolgreich. Bei den Vorbereitungsturnieren in Schwandorf-Worndorf und Mengen belegte man den 2.Platz in Schwandorf und den 4. Platz in Mengen. Somit ging man mit stolzer Brust in die Runde.

 

Im Laufe der Runde wurde dann unser Kader auch immer größer, so dass wir momentan bei insgesamt 18 Trainingsteilnehmer/Spielern sind.

 

Dass wir auf dem richtigen Weg sind, zeigten dann auch die erzielten Ergebnisse. Am Ende der Qualifikationsrunde der Gruppe 10 holten wir den Meistertitel mit sechs Siegen und einem Unentschieden, mit einem Torverhältnis von 54:10 Toren. Ein Glückwunsch an die Jungs.

 

Als kleine Belohnung bekam die Mannschaft noch ein Meister T-Shirt. Hier gilt ein besonderer Dank an unseren Sponsor „Sicherheitsservice Brombacher“, der einen finanziellen Anteil an der Beschaffung übernahm.

Nun werden für die Rückrunde neue leistungsgerechtere Gruppen gebildet, wo wir aber noch nicht wissen wo wir uns dann wieder finden.

 

Am 14.11.2015 starteten wir dann mit der Hallenrunde zur Bezirksmeisterschaft in Salem. Die Gegner waren dort Heiligenberg, Zizenhausen, Stockach und der SC Pfullendorf. Dort konnte man sich auch relativ souverän mit einem 2. Platz durchsetzen. Mit drei Siegen und einer eher unglücklichen Niederlage gegen den SC Pfullendorf war man in der Lage eine sportliche Duftmarke zu setzen. Nun wollen wir einfach weiter guten Fußball zeigen und hoffen, dass es uns gelingt noch eine Runde weiter zu kommen, was wirklich ein riesen Erfolg für die Truppe wäre.

 

Aber Egal wie es weitergeht, werden wir zum Ausklang der kompletten Jugendvorrunde einen Bus chartern und zum Bundesligaspiel Freiburg gegen 1860 München fahren. Das haben sich die Jungs der SG und auch die Trainer wirklich verdient.

 

Das Trainerteam der E-Jugend

Foto zur Meldung: E-Jugend erhält Meisterschaftsshirts
Foto: Meistershirt E-Jugend 2015

SG Herdwangen/Großschönach gewinnt Derby in Aach-Linz

(15.11.2015)

TSV Aach-Linz II - SG Herdwangen/Großschönach   0:1 (0:0)

 

Die Aach-Linzer Reserve musste die zehnte Niederlage hinnehmen und beendet die Vorrunde auf dem letzten Tabellenplatz. In einem Spiel auf schwachem Niveau standen sich zwei gleichwertige Mannschaften gegenüber. In Durchgang eins hatten beide Seiten eine Großchance, die jeweils vergeben wurde. Der Rest war Mittelfeldgeplänkel.

 

Auch nach der Pause gab es kaum Torraumszenen. Erst in der Schlussphase wurde es kurze Zeit spannend, als die Aach-Linzer den gegnerischen Pfosten trafen und im Gegenzug Hensler für die Gäste aus Herdwangen Hensler den Ball nach einem Zuspiel zum einzigen Treffer des Tages im Netz versenkte.

 

(Quelle: Anthia Schmitt, Schwäbische Zeitung vom 16.11.2015)

Tore: 0:1 Hensler (87. Min.)

SR: Jakob Schneck (Konstanz)
Zuschauer: 80
Bes. Vork.: keine

Foto zur Meldung: SG Herdwangen/Großschönach gewinnt Derby in Aach-Linz
Foto: TSV Aach-Linz II - SG H/G I

Pressebericht Schwäbische Zeitung zum Ü35-SBFV-Pokalfinale

(03.11.2015)

SV Großschönach holt Ü35-Pokal
Bericht von Oliver Kothmann aus der Schwäbischen Zeitung vom 03.11.2015

 

Die Ü35-Mannschaft des SV Großschönach hat am vergangenen Wochenende den Südbadischen Fußball-Verbandspokal gewonnen. Die Schönacher Senioren nutzten dabei den Heimvorteil auf dem Rasen in Kleinschönach und gewannen gegen den SV Lauf (Baden-Baden) durch Tore von Erik Münz und Corc Taraca mit 2:0 (0:0). Jetzt spielen die Großschönacher um den den Baden-Württembergischen Ü35-Pokal. Unser Bild zeigt die siegreiche Mannschaft (obere Reihe von links): unbekannter SBFV-Funktionär, Günther Kohli (SBFV), Betreuer Armin Löffler, Alexander Dittmer, Daniel Nicol, Martin Trost, Erik Münz, Corc Taraca, Mathias Strobel, Hubert Keller, Schiedsrichter Uwe Schaffart, Bruno Sahner (SBFV); Untere Reihe von links: Mario Slawig, Christian Herderich, Stefan Löw, Antonio D’Avino, Thomas König, Mathias Amann, Dirk Wolber, Michael Rothweiler, Teammanager H.-J. Zimmermann.

Foto zur Meldung: Pressebericht Schwäbische Zeitung zum Ü35-SBFV-Pokalfinale
Foto: Schwäbische Zeitung; koni

SVG ist SBFV-Ü35-Pokalsieger 2015

(31.10.2015)

SV Großschönach - SV Lauf   2:0 (0:0)

 

Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und angetrieben vom unbedingten Siegeswillen hat die Ü35 Mannschaft des SVG den Heimvorteil im Finale des SBFV-Ü35-Pokals ausgenutzt und mit 2:0 gegen den SV Lauf gewonnen. Die Tore für den SVG erzielten Erik Münz und Corc Taraca in der zweiten Halbzeit, so dass die Mannschaft nach der Partie vor rund 200 Zuschauern die Siegtrophäe in Empfang nehmen konnte. Der Sieg im SBFV-Ü35-Pokal ist für den SV Großschönach eine herausragende Leistung und ein Alleinstellungsmerkmal in der Region.
Nächstes Jahr im Sommer spielt man dann zu Hause im Landesfinale um den Titel in Baden-Württemberg.

Foto zur Meldung: SVG ist SBFV-Ü35-Pokalsieger 2015
Foto: SV Großschönach SBFV-Ü35-Pokalsieger 2015

SV Großschönach-Lautenbach erhält neues Outfit

(26.10.2015)

Bericht von Ernst-Dieter Harpers

 

Sport verbindet - "Weihnachtsstimmung im Oktober"
Die Stiftung Allianz macht es möglich!


Die Lautenbacher Fußballgruppe in einem neuen Outfit!

Die Stiftung Allianz unterstützt im Rahmen ihres Projektes -125 Jahre Bestehen der Allianz- behinderte Kinder und Jugendliche um diese im Sport zu fördern.


Und die Mannschaft des SV Großschönach-Lautenbach gehört dazu!

 

Am 26.10.2015 war es soweit. Die Ausstattung -Winterjacke, Trainingsanzug, Trikot, Hose, Stutzen- einschließlich Sporttasche, ebenso wie die Sportkleidung mit den Initialen versehen, bereitgestellt durch Teamsport Grünvogel aus Überlingen-Hödingen, konnten der kompletten Mannschaft übergeben werden.

 

Mit großer Begeisterung stellte die Mannschaft sich im "Neuen Outfit" dem Fotografen.

 

Hintere Reihe von links nach rechts
Trainerin Tanja Böttinger, Florian Oberdorfer, Stefan Koch, Pascal Müller, Hans Kortmann, Dominik Lange, Patrick Rockus, Florian Leukhardt, Robert Wagner, Maximilian Tausendpfund, Deniz Kohl, Trainer Ernst-Dieter Harpers


Vordere Reihe von links nach rechts
Betreuer Werner Knoop, Andreas Sander, Steffi Schwarzer, Florian Harpers, Tobias Brotzer, Thilo Schmidt, Andreas Held, Marius Beger, Julia Spec, Simon Vargioni

Foto zur Meldung: SV Großschönach-Lautenbach erhält neues Outfit
Foto: SV Großschönach-Lautenbach erhält neues Outfit

Dritte Mannschaft der SG H/G ist Herbsmeister

(25.10.2015)

SG Herdwangen/Großschönach III - SC Göggingen II   2:2 (1:0)

 

Mit einem Unentschieden im letzten Spiel vor der langen Winterpause konnte sich die dritte Mannschaft der SG Herdwangen/Großschönach die Herbstmeisterschaft in der Kreisliga C sichern.

Foto zur Meldung: Dritte Mannschaft der SG H/G ist Herbsmeister
Foto: Info SG H/G

Freundschaftsspiel SV Großschönach-Lautenbach - Grashoppers Wilhelmsdorf

(12.10.2015)

Bericht von Ernst-Dieter Harpers

 

Was zählt ist das Miteinander!

Auf dem Platz stehen neben Kickern aus Lautenbach, Kickern aus Wilhelmsdorf und der Haslacher Mühle, denen man ihre Behinderung nicht immer ansieht. Ob aber gehandicapt oder nicht: Allen steht der Spaß ins Gesicht geschrieben.


Insgesamt spielten 50 Jugendliche und Erwachsene zwischen 18 und 45 Jahren am Montag den 12.10.2015, bzw. Mittwoch den 14.10.2015 mit- und natürlich auch gegeneinander im mittlerweile Traditionellen "Lokal-Derby" Lautenbach versus Wilhelmsdorf.

 

Seit 2010 spielen wir im -"Lokal-Derby " - Miteinander.

Gemeinsam jubelten sie, gemeinsam litten sie, vor allem aber stellten sie eindrucksvoll die integrative Kraft des Sports unter Beweis. Auf buchstäblich spielerische Weise Hürden abzubauen ist eines unserer Ziele. Am Montag den 12.10.2015 gab es in Wilhelmsdorf eine Mini Turnier.

 

Teilnehmende Mannschaften waren:

  • Kicker aus der Haslacher Mühle
  • den Montagskicker aus Wilhelmsdorf
  • die 2. Mannschaft des SV Großschönach-Lautenbach

1. Spiel:
Montagskicker aus Wilhelmsdorf gegen SV Großschönach-Lautenbach II   2:2
2 Spiel:
Montagskicker aus Wilhelmsdorf gegen Haslacher Mühle   3 : 2
3. Spiel:
Haslacher Mühle gegen SV Großschönach-Lautenbach II   1 : 8
Die herausragenden Torschützen aus der Sicht der Lautenbacher waren Florian Leukardt und Maximillian Tausenpfund.

Turnierplatzierungen:
1 Platz:
SV Großschönach-Lautenbach II
2 Platz:
Montagskicker aus Wilhelmsdorf
3 Platz:
Haslacher Mühle

Spielerkader SV Großschönach-Lautenbach:
Marius Beger, Tobias Brotzer, Florian Harpers (Tor), Andreas Held, Florian Leukhardt, Florian Oberdorfer, Andreas Sander, Thilo Schmidt, Steffi Schwarzer, Maximillian Tausendpfund, Jochen Zimdars

 

Am Mittwoch, den 14.10.2015, spielte die Integrativgruppe des SV Großschönach-Lautenbach I gegen die Grasshoppers aus Wilhelmsdorf. Gespielt wurde 2 x 20 Minuten. Das Spiel endete 6:2 für die Mannschaft des SV Großschönach-Lautenbach.

 

Beide Mannschaften lieferten sich ein spannendes und faires Spiel. In der ersten Halbzeit gab es ausreichend Torchancen auf beiden Seiten, die bei etwas mehr Schusssicherheit schon früh zu einer vorzeitigen Entscheidung hätten führen können.

 

Das 1:0 für die Grashoppers fiel bereits in der 8. Minute. In der 14. Minute konnten die Lautenbacher durch Dominik Lange ausgleichen. Das 2:1 für die Lautenbacher fiel in der 17. Minute durch Florian Harpers. Postwendend in der 18. Minute konnten die Grashoppers ausgleichen. Die Lautenbacher konnten nun durch eine wiederum starke Willensleistung die Spielanteile erhöhen und so fiel zwangsläufig in der 20 Minute das 3:2 durch Hans Kortmann.

 

Nach dem Wechsel waren die Lautenbacher spielbestimmend und so fielen weitere Tore in der 22. Minute durch Patrick Rockus, in der 37. Minute durch Deniz Kohl, und in der 38. Minute erzielte Dominik Lange den 6:2 Endstand.

Spielerkader SV Großschönach-Lautenbach:
Torwart:
Robert Wagner, Florian Leukhardt (je eine Halbzeit)
Abwehr:
Pascal Müller, hinten rechts, Deniz Kohl hinten Links
Mittelfeld:
Hans Kortmann, Mitte rechts, Dominik Lange Mitte links
Sturm:
Stefan Koch, vorne rechts, Patrick Rockus, vorne links, Florian Harpers

 

Ein besonderer Dank gilt:

  • Schiedsrichter Kurt Gertis
  • Tanja Böttinger
  • Werner Knoop
  • Inge Brotzer
  • unseren Fans aus Lautenbach und Umgebung
  • unseren Freunden aus Wilhelmsdorf

Foto zur Meldung: Freundschaftsspiel SV Großschönach-Lautenbach - Grashoppers Wilhelmsdorf
Foto: Freundschaftsspiel SV Großschönach-Lautenbach - Grashoppers Wilhelmsdorf

SVG erreicht Finale im SBFV-Ü35-Pokal

(27.09.2015)

Mit einer starken Mannschaftsleistung konnte die Ü35 Mannschaft des SVG am Samstag das Halbfinale im SBFV-Ü35-Pokal beim FSV Rheinfelden mit 1:2 gewinnen und den Finaleinzug feiern.


Die Tore für den SVG erzielten Adnan Sijaric per Foulelfmeter und Hasan Karamann.


Das Finale findet am 31. Oktober um 15:00 Uhr auf dem Sportplatz in Kleinschönach statt. Gegner ist dann der SV Lauf.


Der Gewinner des Finales spielt dann gegen den Sieger des Württembergischen Pokals um den Titel in Baden-Württemberg.

Foto zur Meldung: SVG erreicht Finale im SBFV-Ü35-Pokal
Foto: SVG erreicht Finale im SBFV-Ü35-Pokal

Feld-Fußballturnier in Friedrichshall unter der Schirmherrschaft von Special Olympic

(19.09.2015)

Bericht von Ernst-Dieter Harpers

 

 

Toller Erfolg der Integrativ-Mannschaft des SV Großschönach-Lautenbach.
Ein zweiter Platz in ihrer Kategorie war eine spielerisch, sowie auch eine willensstarke Mannschaftsleistung.

Teilnehmende Mannschaften:
Gruppe A:
OH Jugend Heilbronn
Blue Tigers Satteldorf I
Rebland United II
Bruchsal Bretten
Remstalkickers

Gruppe B:
SV Großschönach-Lautenbach
FSV BFH II
Blue Tigers Satteldorf II
Torpedo 90 II
Antoniusheim Fulda

Am Samstag den 19.09.2015 war der SV Großschönach-Lautenbach bei dem Feld-Fußballturnier des FSV Friedrichshaller Sportverein zu Gast.
Unser erstes Spiel: SV Großschönach-Lautenbach gegen Antonius Fulda endete 0:1. Das Tor für die Mannschaft von Antonius Fulda fiel in den letzten Sekunden der normalen Spielzeit. Trotz hoher Spielanteile von ca. 70:30, Torschüsse 12:3, war der Torerfolg in diesem Spiel Mangelware.

Im zweiten Spiel war die Mannschaft vom FSV BFH II unser Gegner. In diesem Spiel ließen wir kaum eine Torchance für den FSV zu und kombinierten nach vorne sehr gut. So erzielten wir ein wunderschönes Führungstor. Nach einer guten Passkombination nahm Hans Kortmann den Ball geschickt an und schoss ihn über den herausstürzenden Torspieler in das lange Eck. Ein klasse Tor! Kurz darauf wurde wiederum Hans Kortmann mit einem guten Pass von Florian Harpers ins Spiel gebracht und er hatte keine Mühe mehr den Ball im Tor unterzubringen.
Endstand: FSV BFH II gegen SV Großschönach-Lautenbach 0:2.

In unseren dritten Spiel gegen Blue Tigers Satteldorf II  zeigte sich die Mannschaft zu Siegessicher. Bei einem Spielanteil von 80:20, Torschüsse 15:2, innerhalb des Strafraum 8, sowie 7 Torschüsse von außerhalb waren wie schon im ersten Spiel ohne Erfolg  gekrönt.
Endstand: Blue Tigers Satteldorf II  gegen  SV Großschönach-Lautenbach   0:0

 

Das vierte Spiel gegen die Mannschaft Torpedo 90 gewann die Mannschaft mit 3:0. Dreifacher Torschütze war Dominik Lange. Das Ergebnis spiegelte den Spielverlauf wieder. Hohe Spiel Anteile 70:30, 9:3 Torschüsse. Auf Grund des Spielverlaufes, Einsatzwille, ein tolles Spielverständnis untereinander, war der Sieg hoch verdient.


Endstand: Torpedo 90 II gegen SV Großschönach-Lautenbach 0:3.

Ein zweiter Platz in Gruppe B führte uns ins Halbfinale.

Sieger Gruppe A: Blue Tigers Satteldorf
Zweiter Gruppe A: Rebland United II
Sieger Gruppe B: Antonius Fulda   
Zweiter Gruppe B: SV Großschönach-Lautenbach

In einem spannenden und interessanten Fußballspiel und wiederum klaren Vorteilen, was Spielanteile ca. 60:40 und  8:3 Torschüsse anbetrifft, reichte es nicht für einen finalen Torschuss.


Endstand:
Antonius Fulda  gegen  SV Großschönach-Lautenbach 0:0
Das anschließende Elfmeterschießen endete 6:5 für Antonius Fulda.

 

Spiel um Platz 3:
Rebland United II gegen SV Großschönach-Lautenbach
In einen spannenden und kämpferischen Fußballspiel, indem die körperliche Überlegenheit mit Schnelligkeit und gutem Passspiel ausgeglichen wurde, gelang es uns wiederum nicht die klaren Vorteilen, was Spielanteile 70:30  und 11:6 Torschüsse anbetrifft, in keinen Torerfolg umzusetzen.


Endstand:
Rebland United II gegen SV Großschönach-Lautenbach 0:0
Im anschließenden Elfmeterschießen unterlag der SV Großschönach-Lautenbach mit 7:6.

In Friedrichshall waren im Einsatz: Robert Wagner, Florian Leukhardt, Pascal Müller, Dominik Lange, Hans Kortmann, Florian Harpers, Stefan Koch, Patrick Rockus, Tobias Brotzer, Thilo Schmidt.


Krank: Deniz Kohl

 

Fazit:
Ein Dank an alle die uns gedanklich und persönlich unterstützt haben. Begleitet und laut stark unterstützt wurde die Mannschaft durch die Anwesenheit von Familie Beger, Familie Koch und Verwandte, Fr. Leukhardt und Fr. Wagner, sowie Wilfried Brotzer der uns organisatorisch und mental toll unterstützt hat... und um nicht zu vergessen Werner Knoop und viele begeisterte Zuschauer.

Da unsere Gruppen A und B mit den Kategorien B, C und D gemischt waren, wurde aus Gründen der Fairness eine gesonderte Bewertung der einzelnen Kategorien vorgenommen.
In unserer Kategorie erzielten wir einen guten 2. Platz

Eine Urkunde und Pokal durften Thilo Schmidt und Tobias Brotzer unter der Begeisterung der Mannschaft entgegennehmen.
Die Mannschaft bewegte sich auf und neben dem Platz äußerst diszipliniert und war immer mit dem Willen und Begeisterung unterwegs ihr Spiel zu gewinnen.

 

P.S.:
Ein ganz besonderer Dank gilt allen Hausverantwortlichen, die uns am Samstag früh unterstützt haben.


Der Bus mit der Mannschaft deren Abfahrt am Samstag früh um 6:00 Uhr geplant war, konnte sich bereits um 6:05 Uhr in Bewegung setzen.

Danke!

 

Foto zur Meldung: Feld-Fußballturnier in Friedrichshall unter der Schirmherrschaft von Special Olympic
Foto: Feld-Fußballturnier in Friedrichshall unter der Schirmherrschaft von Special Olympic

Feld-Fußballturnier in Friedrichshall unter der Schirmherrschaft von Special Olympic

(19.09.2015)

Bericht von Ernst-Dieter Harpers

 

Toller Erfolg der Integrativ-Mannschaft des SV Großschönach-Lautenbach.


Ein zweiter Platz in ihrer Kategorie war eine spielerisch, sowie auch eine willensstarke Mannschaftsleistung.

 

Teilnehmende Mannschaften:
Gruppe A:
OH Jugend Heilbronn
Blue Tigers Satteldorf I
Rebland United II
Bruchsal Bretten
Remstalkickers

Gruppe B:
SV Großschönach-Lautenbach
FSV BFH II
Blue Tigers Satteldorf II
Torpedo 90 II
Antoniusheim Fulda

Am Samstag den 19.09.2015 war der SV Großschönach-Lautenbach bei dem Feld-Fußballturnier des FSV Friedrichshaller Sportverein zu Gast.


Unser erstes Spiel: SV Großschönach-Lautenbach gegen Antonius Fulda endete 0:1. Das Tor für die Mannschaft von Antonius Fulda fiel in den letzten Sekunden der normalen Spielzeit. Trotz hoher Spielanteile von ca. 70:30, Torschüsse 12:3, war der Torerfolg in diesem Spiel Mangelware.

 

Im zweiten Spiel war die Mannschaft vom FSV BFH II unser Gegner. In diesem Spiel ließen wir kaum eine Torchance für den FSV zu und kombinierten nach vorne sehr gut. So erzielten wir ein wunderschönes Führungstor. Nach einer guten Passkombination nahm Hans Kortmann den Ball geschickt an und schoss ihn über den herausstürzenden Torspieler in das lange Eck. Ein klasse Tor! Kurz darauf wurde wiederum Hans Kortmann mit einem guten Pass von Florian Harpers ins Spiel gebracht und er hatte keine Mühe mehr den Ball im Tor unterzubringen.


Endstand: FSV BFH II gegen SV Großschönach-Lautenbach 0:2.

In unseren dritten Spiel gegen Blue Tigers Satteldorf II  zeigte sich die Mannschaft zu Siegessicher. Bei einem Spielanteil von 80:20, Torschüsse 15:2, innerhalb des Strafraum 8, sowie 7 Torschüsse von außerhalb waren wie schon im ersten Spiel ohne Erfolg  gekrönt.


Endstand: Blue Tigers Satteldorf II  gegen  SV Großschönach-Lautenbach   0:0

Das vierte Spiel gegen die Mannschaft Torpedo 90 gewann die Mannschaft mit 3:0. Dreifacher Torschütze war Dominik Lange. Das Ergebnis spiegelte den Spielverlauf wieder. Hohe Spiel Anteile 70:30, 9:3 Torschüsse. Auf Grund des Spielverlaufes, Einsatzwille, ein tolles Spielverständnis untereinander, war der Sieg hoch verdient.


Endstand: Torpedo 90 II gegen SV Großschönach-Lautenbach 0:3.

Ein zweiter Platz in Gruppe B führte uns ins Halbfinale.

Sieger Gruppe A: Blue Tigers Satteldorf
Zweiter Gruppe A: Rebland United II
Sieger Gruppe B: Antonius Fulda   
Zweiter Gruppe B: SV Großschönach-Lautenbach

In einem spannenden und interessanten Fußballspiel und wiederum klaren Vorteilen, was Spielanteile ca. 60:40 und  8:3 Torschüsse anbetrifft, reichte es nicht für einen finalen Torschuss.


Endstand:
Antonius Fulda  gegen  SV Großschönach-Lautenbach 0:0
Das anschließende Elfmeterschießen endete 6:5 für Antonius Fulda.

Spiel um Platz 3:
Rebland United II gegen SV Großschönach-Lautenbach
In einen spannenden und kämpferischen Fußballspiel, indem die körperliche Überlegenheit mit Schnelligkeit und gutem Passspiel ausgeglichen wurde, gelang es uns wiederum nicht die klaren Vorteilen, was Spielanteile 70:30  und 11:6 Torschüsse anbetrifft, in keinen Torerfolg umzusetzen.
Endstand:
Rebland United II gegen SV Großschönach-Lautenbach 0:0
Im anschließenden Elfmeterschießen unterlag der SV Großschönach-Lautenbach mit 7:6.

 

In Friedrichshall waren im Einsatz: Robert Wagner, Florian Leukhardt, Pascal Müller, Dominik Lange, Hans Kortmann, Florian Harpers, Stefan Koch, Patrick Rockus, Tobias Brotzer, Thilo Schmidt.


Krank: Deniz Kohl

Fazit:
Ein Dank an alle die uns gedanklich und persönlich unterstützt haben. Begleitet und laut stark unterstützt wurde die Mannschaft durch die Anwesenheit von Familie Beger, Familie Koch und Verwandte,
Fr. Leukhardt und Fr. Wagner, sowie Wilfried Brotzer der uns organisatorisch und mental toll unterstützt hat... und um nicht zu vergessen Werner Knoop und viele begeisterte Zuschauer.

Da unsere Gruppen A und B mit den Kategorien B, C und D gemischt waren, wurde aus Gründen der Fairness eine gesonderte Bewertung der einzelnen Kategorien vorgenommen.
In unserer Kategorie erzielten wir einen guten 2. Platz

Eine Urkunde und Pokal durften Thilo Schmidt und Tobias Brotzer unter der Begeisterung der Mannschaft entgegennehmen.


Die Mannschaft bewegte sich auf und neben dem Platz äußerst diszipliniert und war immer mit dem Willen und Begeisterung unterwegs ihr Spiel zu gewinnen.

 

P.S.:
Ein ganz besonderer Dank gilt allen Hausverantwortlichen, die uns am Samstag früh unterstützt haben.


Der Bus mit der Mannschaft deren Abfahrt am Samstag früh um 6:00 Uhr geplant war, konnte sich bereits um 6:05 Uhr in Bewegung setzen.

Danke!

Foto zur Meldung: Feld-Fußballturnier in Friedrichshall unter der Schirmherrschaft von Special Olympic
Foto: Feld-Fußballturnier in Friedrichshall unter der Schirmherrschaft von Special Olympic

Pressebericht Schwäbische Zeitung zum E-Jugend Trainingscamp 2015

(17.09.2015)

Fußball total in Großschönach
Gemeinsames Trainingslager des SV Großschönach und des SC Pfullendorf


Bericht aus der Schwäbischen Zeitung vom 17.09.2015

Die E-Junioren des SV Großschönach haben ein gemeinsames Trainingslager für Fußball-E-Junioren mit den E-Junioren des SC Pfullendorf in Großschönach ausgerichtet. Nach der Ankunft und dem Bezug des Matrazenlagers in der Sporthalle am Freitag Nachmittag stand bereits die erste schweißtreibende Trainingseinheit unter der Leitung von Michael Rottweiler, E-Junioren-Trainer vom SV Großschönach, auf dem Programm. Der Spaß und die Freude am Fußball kam hierbei nicht zu kurz. Dann ging es zum Abendessen in die Sporthalle. Kaum gegessen wurden die Hallenschuhe angezogen und bis spät abends in jeweils gemischten Mannschaften ein Turnier nach dem anderen ausgespielt. Bereits am nächsten Morgen ging es mit einer weiteren Trainingseinheit, diesmal unter der Leitung des E-Junioren Trainers Peter Axt vom SC Pfullendorf, weiter. Ebenfalls in das Stationsprogramm mit eingebaut war ein Geschwindigskeitsradar, bei dem unter anderem auch die Trainer vor den Augen Ihrer Teams ihre Schusskraft unter Beweis stellen konnten.

Speziell für die Torhüter wurde eine separate Trainingseinheit organisiert. Nach dem hervorragenden Mittagessen, zubereitet von Eltern des SV Großschönach, dürfte natürlich zum Abschluss ein Spiel der Vereine gegeneinander nicht fehlen. Beide Vereine können nach dem sehr gelungenen Wochenende bestens vorbereitet in die neue Saison starten.

Foto zur Meldung: Pressebericht Schwäbische Zeitung zum E-Jugend Trainingscamp 2015
Foto: Pressebericht Schwäbische Zeitung zum E-Jugend Trainingscamp 2015

Pressebericht Südkurier zum E-Jugend Trainingscamp 2015

(17.09.2015)

Pfullendorf und Großschönach trainieren gemeinsam
Die E-Jugend-Junioren aus Pfullendorf und Großschönach verbringen ein gemeinsames Wochenende


Bericht aus dem Südkurier vom 17.09.2015

 

Ein gemeinsames Tariningslager haben am vergangenen Wochenende die E-Junioren vom SC Pfullendorf auf Einladung des SV Großschönach auf dem Sportgelände des SV Großschönach abgehalten. Wie das SCP-Jugendgremium mitteilt, stand nach der Ankunft und dem Bezug des Matratzenlagers in der Sporthalle am Freitagnachmittag bereits die erste Trainingseinheit unter der Leitung von Michael Rottweiler, E-Junioren-Trainer vom SV Großschönach, auf dem Programm.

Der Spaß und die Freude am Fußball kamen hierbei nicht zu kurz. Dann ging es zum Abendessen in die Sporthalle. Kaum gegessen, wurden die Hallenschuhe angezogen und bis spätabends in jeweils gemischten Mannschaften ein Turnier nach dem anderen ausgespielt. Am nächsten Morgen ging es mit einer weiteren Trainingseinheit, diesmal unter der Leitung des E-Junioren-Trainers Peter Axt vom SC Pfullendorf, weiter. Ebenfalls in das Stationsprogramm mit eingebaut war ein Geschwindigskeitsradar, wo auch die Trainer vor den Augen ihrer Teams ihre Schusskraft unter Beweis stellen konnten. Speziell für die Torhüter wurde eine separate Trainingseinheit organisiert.

Nach dem Mittagessen, zubereitet von Eltern des SV Großschönach, durfte ein Spiel der Vereine gegeneinander nicht fehlen. Beide können nach dem sehr gelungenen Wochenende bestens vorbereitet in die neue Saison starten.

Foto zur Meldung: Pressebericht Südkurier zum E-Jugend Trainingscamp 2015
Foto: Die E-Junioren vom SV Großschönach im roten Trikot und ihre Kameraden vom SC Pfullendorf in Weiß hatten mit ihren Trainern und Betreuern ein tolles Wochenende.

Pressebericht Südkurier zum Dörferturnier 2015

(16.06.2015)

Südkurier vom 16.06.2015

 

Kickerhaben Spaß beim Dörfer- und Ortsteileturnier

Erst Elfmeterschießen, dann ein Teamwettbewerb: Am Wochenende kamen Freizeitfußballer beim Dörfer- und Ortsteileturnier des SV Großschönach auf ihre Kosten.

Amateur- und Freizeitfußballer aus dem Ort und den umliegenden Ortsteilen hatten am Wochenende beim Dörfer- und Ortsteileturnier ihren Spaß. Eingeladen hatte der SV Großschönach, informiert Schriftführer Simon Klaiber in einer Pressemitteilung.


Am Samstagnachmittag konnten zunächst alle Elfmeterschützen beim unterhaltsamen Elfmeterturnier ihr Können unter Beweis stellen. 18 Mannschaften gingen beim Kampf um die Elferkrone an den Start. Dabei waren Mannschaften aus hiesigen Vereinen, Unternehmen und ein Team mit Gemeinderäten, angeführt von Bürgermeister Ralph Gerster. Zuerst in einer Gruppenphase und später dann im K.O.-Modus trennte sich die Spreu vom Weizen. Erst gegen 23 Uhr standen sich im Finale die Teams von „LT Ultra“ und „Die Gesalbten 2.0“ gegenüber. In einem packenden Finalschießen behielten „Die Gesalbten 2.0“ die Oberhand, nachdem Thomas Wanke – Co-Trainer der SG Herdwangen/Großschönach – für „LT Ultra“ Nerven zeigte und den letzten Schuss vergab.

 

Acht Teams am Start

Das eigentliche Fußballturnier startete dann am Sonntag um 10 Uhr. Da sich in diesem Jahr dafür nur acht Mannschaften im Vorfeld angemeldet hatten, entschied sich Turnierorganisator Mathias Strobel kurzerhand, den Turniermodus auf „jeder gegen jeden“ zu ändern. So kam jedes Team zu genügend Spielzeit und konnte in sieben Partien à zwölf Minuten sein fußballerisches Können beweisen. Begleitet von Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen, hatten Spieler und Zuschauer jede Menge Spaß und Freude am lockeren Kick. Erst die letzten drei Spiele wurden von dem einsetzenden Regen begleitet, was der guten Stimmung aber nichts abtat. Am Nachmittag durften sogar noch die Bambinimannschaften des SV Großschönach und des TSV Aach-Linz vor dem begeisterten Publikum auflaufen und in einem Einlagespiel zeigen, was sie schon alles mit dem runden Leder können.In der Abschlusstabelle des Fußballturniers konnte sich die „Prälaten Bande“ knapp vor dem Team „Ferugte Biergit“ den ersten Platz und damit auch den Turniersieg sichern. Dritter wurde der FC Lattenknaller, gefolgt von „Borussia Hüftschwung“ auf dem vierten Platz. Für den Vereinsvorsitzenden Michael Rothweiler war das 26. Turnier in dieser Form wieder ein Erfolg. Und das, obwohl dieses Jahr beim Fußballturnier am Sonntag weniger Mannschaften als in den Jahren zuvor an den Start gingen. Teilnehmer und Zuschauer waren wieder vom Turnier begeistert.

Pressebericht Schwäbische Zeitung zum Dörferturnier 2015

(16.06.2015)

Schwäbische Zeitung vom 16.06.2015
Von ANTHIA SCHMITT

 

Prälatenbande gewinnt das Dörferturnier - Acht Mannschaften spielen auf dem Sportplatz in Kleinschönach um den Sieg

Nicht nur der Fußball, sondern vor allem der Spaß steht im Mittelpunkt, wenn der SV Großschönach zum alljährlichen Dörferturnier auf den Sportplatz in Kleinschönach einlädt.

An der 26. Auflage am Wochenende beteiligten sich acht gemischte Mannschaften, die sich auf unterschiedliche Weise zusammengefunden hatten. „Manche kommen aus Betrieben oder Vereinen, andere sind Nachbarn, die gemeinsam eine Mannschaft bilden“, sagte Kurt Gertis, der als Schiedsrichter im Einsatz war.

Teams mit klangvollen Namen wie Lattenknaller, Talentschuppen Hubmühle oder Erster FC Kindergarten maßen sich am Samstag im nächtlichen Elfmeterschießen und standen sich am Sonntag in einem Kleinfeldturnier gegenüber. „Jeder spielt gegen jeden und wer am Schluss am meisten Punkte hat, gewinnt“, erklärte Kurt Gertis die durchaus ungewöhnlichen Modalitäten.

 

Wer trifft, muss runter

Gespielt wird zwei mal zehn Minuten mit fünf Feldspielern und einem Torwart. Wer ein Tor geschossen hat, muss vom Platz und darf erst wieder mitspielen, wenn der Gegner ebenfalls getroffen hat. Den Ball beim eigenen Torwart in Sicherheit zu bringen ist laut einer speziellen Rückpassregel nicht erlaubt. Sieger in diesem Jahr wurde übrigens die Prälatenbande vor der Mannschaft „Ferugte Biergit“.

 

„Wir waren bisher immer Zweitletzte“, berichteten Nathalie Schelshorn, Corinna Haug, Marius Kruber, André Endres und Martina Demmer sowie die Schwestern Ginger und Cinderella Thelen vom Team „Ladies and Gentlemen“. Die sieben, die sich „vom Sportplatz kennen“, sind seit Jahren dabei, weil das Turnier mit viel Gaudi und freundschaftlichen Begegnungen verbunden ist. Und sie haben sich ein ganz besonderes Outfit einfallen lassen: Die Damen im Team trugen Bart und die Herren einen Minirock.

Foto zur Meldung: Pressebericht Schwäbische Zeitung zum Dörferturnier 2015
Foto: Pressebericht Schwäbische Zeitung zum Dörferturnier 2015

Pressebericht Schwäbische Zeitung zum Dörferturnier 2015

(16.06.2015)

Schwäbische Zeitung vom 16.06.2015
Von ANTHIA SCHMITT

 

Prälatenbande gewinnt das Dörferturnier - Acht Mannschaften spielen auf dem Sportplatz in Kleinschönach um den Sieg

Nicht nur der Fußball, sondern vor allem der Spaß steht im Mittelpunkt, wenn der SV Großschönach zum alljährlichen Dörferturnier auf den Sportplatz in Kleinschönach einlädt.

 

An der 26. Auflage am Wochenende beteiligten sich acht gemischte Mannschaften, die sich auf unterschiedliche Weise zusammengefunden hatten. „Manche kommen aus Betrieben oder Vereinen, andere sind Nachbarn, die gemeinsam eine Mannschaft bilden“, sagte Kurt Gertis, der als Schiedsrichter im Einsatz war.

 

Teams mit klangvollen Namen wie Lattenknaller, Talentschuppen Hubmühle oder Erster FC Kindergarten maßen sich am Samstag im nächtlichen Elfmeterschießen und standen sich am Sonntag in einem Kleinfeldturnier gegenüber.

 

„Jeder spielt gegen jeden und wer am Schluss am meisten Punkte hat, gewinnt“, erklärte Kurt Gertis die durchaus ungewöhnlichen Modalitäten.

 

Wer trifft, muss runter

Gespielt wird zwei mal zehn Minuten mit fünf Feldspielern und einem Torwart. Wer ein Tor geschossen hat, muss vom Platz und darf erst wieder mitspielen, wenn der Gegner ebenfalls getroffen hat. Den Ball beim eigenen Torwart in Sicherheit zu bringen ist laut einer speziellen Rückpassregel nicht erlaubt. Sieger in diesem Jahr wurde übrigens die Prälatenbande vor der Mannschaft „Ferugte Biergit“.

 

„Wir waren bisher immer Zweitletzte“, berichteten Nathalie Schelshorn, Corinna Haug, Marius Kruber, André Endres und Martina Demmer sowie die Schwestern Ginger und Cinderella Thelen vom Team „Ladies and Gentlemen“. Die sieben, die sich „vom Sportplatz kennen“, sind seit Jahren dabei, weil das Turnier mit viel Gaudi und freundschaftlichen Begegnungen verbunden ist. Und sie haben sich ein ganz besonderes Outfit einfallen lassen: Die Damen im Team trugen Bart und die Herren einen Minirock.

Foto zur Meldung: Pressebericht Schwäbische Zeitung zum Dörferturnier 2015
Foto: Das Team „Ladies and Gentlemen“ wird beim Turnier meist immer nur Vorletzter: Nathalie Schelshorn, Corinna Haug, Marius Kruber, Ginger Thelen, Cinderella Thelen, André Endres und Martina Demmer (von rechts).

Pressebericht Südkurier zum Dörferturnier 2015

(16.06.2015)

Südkurier vom 16.06.2015

Kickerhaben Spaß beim Dörfer- und Ortsteileturnier

 

Erst Elfmeterschießen, dann ein Teamwettbewerb: Am Wochenende kamen Freizeitfußballer beim Dörfer- und Ortsteileturnier des SV Großschönach auf ihre Kosten.

Amateur- und Freizeitfußballer aus dem Ort und den umliegenden Ortsteilen hatten am Wochenende beim Dörfer- und Ortsteileturnier ihren Spaß. Eingeladen hatte der SV Großschönach, informiert Schriftführer Simon Klaiber in einer Pressemitteilung.


Am Samstagnachmittag konnten zunächst alle Elfmeterschützen beim unterhaltsamen Elfmeterturnier ihr Können unter Beweis stellen. 18 Mannschaften gingen beim Kampf um die Elferkrone an den Start. Dabei waren Mannschaften aus hiesigen Vereinen, Unternehmen und ein Team mit Gemeinderäten, angeführt von Bürgermeister Ralph Gerster. Zuerst in einer Gruppenphase und später dann im K.O.-Modus trennte sich die Spreu vom Weizen. Erst gegen 23 Uhr standen sich im Finale die Teams von „LT Ultra“ und „Die Gesalbten 2.0“ gegenüber. In einem packenden Finalschießen behielten „Die Gesalbten 2.0“ die Oberhand, nachdem Thomas Wanke – Co-Trainer der SG Herdwangen/Großschönach – für „LT Ultra“ Nerven zeigte und den letzten Schuss vergab.

 

Acht Teams am Start

Das eigentliche Fußballturnier startete dann am Sonntag um 10 Uhr. Da sich in diesem Jahr dafür nur acht Mannschaften im Vorfeld angemeldet hatten, entschied sich Turnierorganisator Mathias Strobel kurzerhand, den Turniermodus auf „jeder gegen jeden“ zu ändern. So kam jedes Team zu genügend Spielzeit und konnte in sieben Partien à zwölf Minuten sein fußballerisches Können beweisen. Begleitet von Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen, hatten Spieler und Zuschauer jede Menge Spaß und Freude am lockeren Kick. Erst die letzten drei Spiele wurden von dem einsetzenden Regen begleitet, was der guten Stimmung aber nichts abtat. Am Nachmittag durften sogar noch die Bambinimannschaften des SV Großschönach und des TSV Aach-Linz vor dem begeisterten Publikum auflaufen und in einem Einlagespiel zeigen, was sie schon alles mit dem runden Leder können.In der Abschlusstabelle des Fußballturniers konnte sich die „Prälaten Bande“ knapp vor dem Team „Ferugte Biergit“ den ersten Platz und damit auch den Turniersieg sichern. Dritter wurde der FC Lattenknaller, gefolgt von „Borussia Hüftschwung“ auf dem vierten Platz. Für den Vereinsvorsitzenden Michael Rothweiler war das 26. Turnier in dieser Form wieder ein Erfolg. Und das, obwohl dieses Jahr beim Fußballturnier am Sonntag weniger Mannschaften als in den Jahren zuvor an den Start gingen. Teilnehmer und Zuschauer waren wieder vom Turnier begeistert.

Sportwochenende Inneringen SV Großschönach-Lautenbach

(15.03.2015)

Den Zeitungsbericht zum Sportwochenende in Inneringen mit dem SV Großschönach-Lautenbach steht unter folgendem Link zum Download und zur Ansicht bereit:

 

Zeitungsbericht zum Sportwochenende in Inneringen

Pressebericht Südkurier zum Seiler-Haus-Hallencup 2015

(02.03.2015)

Südkurier vom 02.03.2015
Von SANDRA HÄUSLER

 

Seiler-Haus-Cup: E-Jugend der Fußballspielgemeinschaft FSG Zizenhausen/Hindelwangen/Hoppetenzell gewinnt in Großschönach

 

Viele Tore und spannende Spiele erlebten zahlreiche Zuschauer beim Seiler-Haus-Cup des Sportverein SV Großschönach in der Ramsberghalle.

 

Das vergangene Wochenende stand ganz im Zeichen des Jugendfußballs. Die Jugendspieler hatten viel Spaß beim Turnier mit der Rundum-Bande. Das fünfte Jahr in Folge traten beim Seiler-Haus-Cup dieses Jahr 37 Jugendmannschaften mit mehr als 300 Jugendspielern aus der Region am Samstag und Sonntag gegeneinander an.

 

Den Auftakt bildete der offizielle F-Jugend-Hallenspieltag mit insgesamt 16 F-Jugend-Mannschaften. „Für mich ist bei den Jugendturnieren wichtig, dass die Kinder ihren Spaß haben, Fairness und hoffentlich keine Verletzungen vorkommen“, unterstreicht der Vorsitzende des SV Großschönach, Michael Rothweiler. Für den Samstagabend hatte die AH-Mannschaft des SV Großschönach ein Blitzturnier mit acht Mannschaften organisiert. Der Gastgeber SV Großschönach holte beim Blitzturnier den Turniersieg, gefolgt vom TuS Immenstaad und dem FC Überlingen. Am Sonntag trugen neun Bambinimannschaften ihre wertungsfreien Spiele aus. Den Abschluss bildete das E-Jugend-Turnier um den Seiler-Haus-Cup. Zwölf Mannschaften spielten dabei um den Turniersieg.

 

Der Aufwand für Vorbereitung und Veranstaltung des Hallencups ist alljährlich enorm, berichtet Michael Rothweiler. „Der ganze Sportverein ist mobil und wird von den Eltern der Jugendspieler unterstützt“, freut sich Rothweiler, denn der Seiler-Haus-Hallencup zählt zu den Haupteinnahmequellen des Vereins. Besonders die frischgebackenen, knusprigen Waffeln kamen bei den Nachwuchskickern bestens an und erfuhren rege Nachfrage.

Das Turnier ist gut organisiert und hat eine tolle Atmosphäre, lobte Marco Seiler, F-Jugendtrainer bei den Sportfreunden Owingen-Billafingen.

 

Im Jugendbereich bilden der SV Großschönach mit dem Herdwanger SV und dem FC Hohenfels-Sentenhart eine Spielgemeinschaft mit rund 120 Jugendspielern.

Foto zur Meldung: Pressebericht Südkurier zum Seiler-Haus-Hallencup 2015
Foto: Pressebericht Südkurier zum Seiler-Haus-Hallencup 2015

Pressebericht Südkurier zum Seiler-Haus-Hallencup 2015

(02.03.2015)

Südkurier vom 02.03.2015
Von SANDRA HÄUSLER

 

Seiler-Haus-Cup: E-Jugend der Fußballspielgemeinschaft FSG Zizenhausen/Hindelwangen/Hoppetenzell gewinnt in Großschönach

 

Viele Tore und spannende Spiele erlebten zahlreiche Zuschauer beim Seiler-Haus-Cup des Sportverein SV Großschönach in der Ramsberghalle.

 

Das vergangene Wochenende stand ganz im Zeichen des Jugendfußballs. Die Jugendspieler hatten viel Spaß beim Turnier mit der Rundum-Bande. Das fünfte Jahr in Folge traten beim Seiler-Haus-Cup dieses Jahr 37 Jugendmannschaften mit mehr als 300 Jugendspielern aus der Region am Samstag und Sonntag gegeneinander an.

 

Den Auftakt bildete der offizielle F-Jugend-Hallenspieltag mit insgesamt 16 F-Jugend-Mannschaften. „Für mich ist bei den Jugendturnieren wichtig, dass die Kinder ihren Spaß haben, Fairness und hoffentlich keine Verletzungen vorkommen“, unterstreicht der Vorsitzende des SV Großschönach, Michael Rothweiler. Für den Samstagabend hatte die AH-Mannschaft des SV Großschönach ein Blitzturnier mit acht Mannschaften organisiert. Der Gastgeber SV Großschönach holte beim Blitzturnier den Turniersieg, gefolgt vom TuS Immenstaad und dem FC Überlingen. Am Sonntag trugen neun Bambinimannschaften ihre wertungsfreien Spiele aus. Den Abschluss bildete das E-Jugend-Turnier um den Seiler-Haus-Cup. Zwölf Mannschaften spielten dabei um den Turniersieg.

 

Der Aufwand für Vorbereitung und Veranstaltung des Hallencups ist alljährlich enorm, berichtet Michael Rothweiler. „Der ganze Sportverein ist mobil und wird von den Eltern der Jugendspieler unterstützt“, freut sich Rothweiler, denn der Seiler-Haus-Hallencup zählt zu den Haupteinnahmequellen des Vereins. Besonders die frischgebackenen, knusprigen Waffeln kamen bei den Nachwuchskickern bestens an und erfuhren rege Nachfrage.

 

Das Turnier ist gut organisiert und hat eine tolle Atmosphäre, lobte Marco Seiler, F-Jugendtrainer bei den Sportfreunden Owingen-Billafingen.

 

Im Jugendbereich bilden der SV Großschönach mit dem Herdwanger SV und dem FC Hohenfels-Sentenhart eine Spielgemeinschaft mit rund 120 Jugendspielern.

Foto zur Meldung: Pressebericht Südkurier zum Seiler-Haus-Hallencup 2015
Foto: Packende Duelle um das runde Leder fanden zwischen der F-Jugend des Herdwanger Sportvereins (weiß) und den Sportfreunden Owingen-Billafingen statt. Mit dabei sind (vorne, von links) Hermann Hall, Leon Hug, Lois Lehmann, Jonas Weber, und Giuliano Sturm.

Pressebericht Südkurier zur Generalversammlung 2015

(02.02.2015)

Südkurier vom 02.02.2015
Von STEFANIE LORENZ

 

Sportverein Großschönach dreht an der Beitragsschraube

Jahresgebühren beim Sportverein Großschönach werden deutlich erhöht. Viele Mitglieder zeigen Verständnis für diesen Schritt. Die Spielgemeinschaft mit dem Herdwanger SV wird positiv bewertet.

Einige der 489 Mitglieder des Sportvereins Großschönach (SVG) müssen tiefer in die Tasche greifen. Bei der Hauptversammlung am Samstag drehte der Verein an der Beitragsschraube. Künftig müssen Erwachsene 50 statt 30 Euro pro Jahr bezahlen; für einen Jugendlichen werden 35 statt 20 Euro fällig und Familien zahlen 85 statt 65 Euro. Für passive Mitglieder – also alle, die älter als 35 Jahre alt sind – bleibt der Beitrag bei 25 Euro und die „Zwerge“ im Verein, die Bambinis, zahlen weiterhin 15 Euro.

 

Mit beeindruckenden Zahlen untermauerte Vorsitzender Michael Rothweiler die Notwendigkeit einer Beitragserhöhung. So erhält zum Beispiel ein Jugendlicher quasi als Gegenleistung für bislang gerade einmal 20 Euro Jahresbeitrag rund 200 Stunden betreuten Fußballsport pro Jahr – Training, Spiele und Testspiele. Das bedeute, dass die Eltern nur zehn Cents pro Stunde bezahlen, rechnete Rothweiler vor. Nicht berücksichtigt sind bei den Stundenzahlen Ausflüge und Jahresabschlussfeiern.

„Wir sollten zeigen, dass uns bestimmte Sachen, wie zum Beispiel die Jugendarbeit, wichtig und etwas wert sind“, betonte der Vorsitzende. Besonders angesichts der Tatsache, dass es immer schwerer werde, Trainer für A- und B-Jugendmannschaften zu finden, seien zusätzliche finanzielle Mittel wertvoll, schilderte Rothweiler. Auch wenn die Jahresrechnung 2014 ein Plus und der Verein ein erkleckliches finanzielles Polster aufweist, wie Vize-Kassier Frank Kaulbarsch dargelegt hatte.

 

Im Vergleich mit Vereinen in der Umgebung, wie etwa dem SC Pfullendorf oder dem Herdwanger Sportverein, liege der SVG auch nach der Erhöhung noch im unteren Bereich bezüglich der Höhe der Jahresbeiträge, so Michael Rothweilers Informationen. Seine Argumente stießen auf viel Verständnis: Von den anwesenden Mitgliedern gab es durchwegs Zustimmung zu den neuen Beitragssätzen.

 

Im „Jahr eins“ nach der Bildung einer Spielgemeinschaft mit dem Herdwanger SV zog Rothweiler eine positive Bilanz über die Zusammenführung von Fußballern beider Vereine in drei Mannschaften. „Auf Vorstandsebene funktioniert alles super, wir arbeiten Hand in Hand und setzen Beschlossenes um“, sagte er. Mit dem neuen Trainergespann Oliver Scherzinger und Thomas Wanke hofft er darauf, dass sich künftig bei allen drei Mannschaften der Spielgemeinschaft – nicht nur bei der dritten Mannschaft, die Tabellenführer in ihrer Klasse ist, wie Schriftführer Simon Klaiber berichtete – der sportliche Erfolg einstellt. Wichtig war es Rothweiler klarzustellen, dass man sich entgegen anderslautender Gerüchte vom Vorgänger Scherzingers, Uwe Reinecke, einvernehmlich getrennt habe. „Das ist alles ganz sauber gelaufen“, betonte der Vorsitzende.

 

Über weitere Themen der Versammlung sowie Ehrungen und Wahlen wird der SÜDKURIER noch berichten.

Foto zur Meldung: Pressebericht Südkurier zur Generalversammlung 2015
Foto: Pressebericht Südkurier zur Generalversammlung 2015

Pressebericht Südkurier zur Generalversammlung 2015

(02.02.2015)

Südkurier vom 02.02.2015
Von STEFANIE LORENZ

 

Sportverein Großschönach dreht an der Beitragsschraube

Jahresgebühren beim Sportverein Großschönach werden deutlich erhöht. Viele Mitglieder zeigen Verständnis für diesen Schritt. Die Spielgemeinschaft mit dem Herdwanger SV wird positiv bewertet.

 

Einige der 489 Mitglieder des Sportvereins Großschönach (SVG) müssen tiefer in die Tasche greifen. Bei der Hauptversammlung am Samstag drehte der Verein an der Beitragsschraube. Künftig müssen Erwachsene 50 statt 30 Euro pro Jahr bezahlen; für einen Jugendlichen werden 35 statt 20 Euro fällig und Familien zahlen 85 statt 65 Euro. Für passive Mitglieder – also alle, die älter als 35 Jahre alt sind – bleibt der Beitrag bei 25 Euro und die „Zwerge“ im Verein, die Bambinis, zahlen weiterhin 15 Euro.

 

Mit beeindruckenden Zahlen untermauerte Vorsitzender Michael Rothweiler die Notwendigkeit einer Beitragserhöhung. So erhält zum Beispiel ein Jugendlicher quasi als Gegenleistung für bislang gerade einmal 20 Euro Jahresbeitrag rund 200 Stunden betreuten Fußballsport pro Jahr – Training, Spiele und Testspiele. Das bedeute, dass die Eltern nur zehn Cents pro Stunde bezahlen, rechnete Rothweiler vor. Nicht berücksichtigt sind bei den Stundenzahlen Ausflüge und Jahresabschlussfeiern.

 

„Wir sollten zeigen, dass uns bestimmte Sachen, wie zum Beispiel die Jugendarbeit, wichtig und etwas wert sind“, betonte der Vorsitzende. Besonders angesichts der Tatsache, dass es immer schwerer werde, Trainer für A- und B-Jugendmannschaften zu finden, seien zusätzliche finanzielle Mittel wertvoll, schilderte Rothweiler. Auch wenn die Jahresrechnung 2014 ein Plus und der Verein ein erkleckliches finanzielles Polster aufweist, wie Vize-Kassier Frank Kaulbarsch dargelegt hatte.

 

Im Vergleich mit Vereinen in der Umgebung, wie etwa dem SC Pfullendorf oder dem Herdwanger Sportverein, liege der SVG auch nach der Erhöhung noch im unteren Bereich bezüglich der Höhe der Jahresbeiträge, so Michael Rothweilers Informationen. Seine Argumente stießen auf viel Verständnis: Von den anwesenden Mitgliedern gab es durchwegs Zustimmung zu den neuen Beitragssätzen.

 

Im „Jahr eins“ nach der Bildung einer Spielgemeinschaft mit dem Herdwanger SV zog Rothweiler eine positive Bilanz über die Zusammenführung von Fußballern beider Vereine in drei Mannschaften. „Auf Vorstandsebene funktioniert alles super, wir arbeiten Hand in Hand und setzen Beschlossenes um“, sagte er. Mit dem neuen Trainergespann Oliver Scherzinger und Thomas Wanke hofft er darauf, dass sich künftig bei allen drei Mannschaften der Spielgemeinschaft – nicht nur bei der dritten Mannschaft, die Tabellenführer in ihrer Klasse ist, wie Schriftführer Simon Klaiber berichtete – der sportliche Erfolg einstellt. Wichtig war es Rothweiler klarzustellen, dass man sich entgegen anderslautender Gerüchte vom Vorgänger Scherzingers, Uwe Reinecke, einvernehmlich getrennt habe.

 

„Das ist alles ganz sauber gelaufen“, betonte der Vorsitzende. Über weitere Themen der Versammlung sowie Ehrungen und Wahlen wird der SÜDKURIER noch berichten.

Foto zur Meldung: Pressebericht Südkurier zur Generalversammlung 2015
Foto: Vorsitzender Michael Rothweiler (rechts) erläutert die Beitragserhöhung, links Schriftführer Simon Klaiber.

Jahresbericht 2014

(17.01.2015)

Das Jahr 2014 brachte für den SVG wieder Altbewährtes aber unter anderem mit der Gründung der Spielgemeinschaft mit dem Herdwanger SV auch neue Herausforderungen. Die Tätigkeiten des SVG sowie das sportliche Geschehen möchte ich nochmals kurz zusammen fassen.

 

Zunächst ein paar allgemeine Dinge:
Sehr erfreulich war, dass im Jahr 2014 kein Mitglied des SVG verstorben ist.

 

Weiterhin einen positiven Trend haben die Mitgliederzahlen. Zum 31.12.2014 hatte der Verein 489 Mitglieder, dies sind elf Mitglieder mehr als im Vorjahr. Von den Mitgliedern sind 340 männlich und 149 weiblich. Die sind acht Männer und drei Frauen mehr als in 2013.

 

Im Jahr 2014 traf sich die Vorstandschaft und der Ausschuss des SVG insgesamt sechs Mal zu Sitzungen. Neben den sportlichen Belangen des Vereins wurden die über das Jahr verteilten Veranstaltungen des SVG vor- und nachbesprochen.

Die Bewirtung des Clubheims am Mittwochabend musste leider eingestellt werden. Dafür war das Clubheim in der vergangenen Vorrunde jeweils am Freitagabend, nach dem Training der aktiven Mannschaften, geöffnet und bewirtet.


Veranstaltungen 2014:
Die Generalversammlung am 01. Februar 2014 war für den SVG wieder die erste Veranstaltung im Jahr. Der erste Vorstand konnte inklusive Bürgermeister Ralph Gerster genau 38 Mitglieder begrüßen. Die Jahresberichte von Schriftführer Simon Klaiber, Jugendleiter Mathias Strobel und Kassierer Joachim Ott gaben wieder Aufschluss über das zurückliegende Jahr. Die Kassenprüfer konnten abermals eine tadellose Kassenführung bescheinigen, weshalb im Anschluss die Vorstandschaft einstimmig durch die Mitglieder entlastet wurde. Im Folgenden galt es die Vorstandschaft wieder für zwei Jahre zu wählen. Die Wahlleitung übernahm in gewohnter Manier wieder Bürgermeister Ralph Gerster. In einem kurzen Grußwort dankte er noch dem Verein für die geleistete Arbeit und für die erneute Teilnahme am Kinderferienprogramm der Gemeinde Herdwangen-Schönach. Bei den folgenden Wahlen traten alle bisherigen Amtsinhaber, mit Ausnahme von Kassierer Joachim Ott, wieder an und wurden im Amt bestätigt. Als Nachfolger für den ausgeschiedenen Joachim Ott wurde Anja Muffler neu als 1. Kassierer gewählt. Des Weiteren musste Jochen Staniszewski aus persönlichen Gründen vorzeitig als Beisitzer ausscheiden. Für ihn wurde Mario Scherzinger, zunächst nur für ein Jahr, gewählt. Der Vorsitzende Michael Rothweiler bedankte sich im Anschluss bei Joachim Ott für dessen langjährige Tätigkeit in der Vorstandschaft und für seine geleistete Arbeit und überreichte ihm ein Präsent zum Dank. Ebenso danke er Jochen Staniszewski. Beim letzten Tagesordnungspunkt „Wünsche und Anträge“ gab Michael Rothweiler noch verschiedene Punkte bekannt, unter anderem die geplante Bildung einer Spielgemeinschaft mit dem Herdwanger SV, worüber anschließend noch kontrovers diskutiert wurde.

Am 15. und 16.03.2014 wurde wieder das Seiler-Haus-Hallenturnier für Jugendmannschaften in der Ramsberghalle in Großschönach ausgetragen. Am Samstag fand zunächst ein offizieller F-Jugendspieltag mit 14 Mannschaften statt. Am Samstagabend war die AH des SVG dann wieder Gastgeber für ein Blitzturnier mit fünf Mannschaften, welches des FC Überlingen gewinnen konnte. Am Sonntagvormittag waren dann zehn Bambinimannschaften bei einem Bambinispieltag in der Halle am Start. Ab dem späten Sonntagvormittag kämpften dann wieder insgesamt zwölf E-Jugendteams um den Seiler-Haus-Cup, den sich schlussendlich das Team vom SC Pfullendorf I sichern konnte. Mathias Strobel war wieder für die Turnierorganisation verantwortlich. Wie üblich wurde das geringe Startgeld komplett in Preise und Medaillen für alle teilnehmenden Jugendspieler umgelegt. Das Seiler-Haus-Hallenturnier war erneut ein Erfolg für den SVG.

 

Die Maiwanderung am 01. Mai führte rund 30 Teilnehmer bei wechselhafter aber doch trockener Witterung über den Rastplatz nach Sahlenbach und zurück über den Hügelhof ans Vereinsheim, wo man bei einem gemütlichen Hock den Tag ausklingen lies, da der Wandertreff der Musikkapelle am Rastplatz witterungsbedingt ausgefallen war.

 

Am 07. und 08. Juni 2014 wurde das 25. Dörfer- und Ortsteileturnier ausgetragen. Ein offizieller F-Jugendspieltag am Samstagnachmittag war wieder der Auftakt zu einem klasse Wochenende auf dem Sportgelände in Kleinschönach. Am Samstagabend kämpften dann wieder 13 Teams um den Sieg beim beliebten Elfmeternachtturnier. Im Finale besiegte das Team „Reiner Zufall“ das Team „Die Gesalbten“. Beim traditionellen Fußballturnier am Sonntag gingen dann zehn Mannschaften an den Start. Verdienter Sieger des Turniers war dann am Ende das Team „Pfostürusch“, welches sich im Finale gegen „Fortunal Duseldorf“ durchsetzen konnte. Begleitet von gutem Wetter und ohne nennenswerte Verletzungen war das Dörfer- und Ortsteileturnier wieder rundum eine gelungene Veranstaltung für den SVG.

 

Im Rahmen des Gemeindejubiläums 40 Jahre Herdwangen-Schönach hat der SVG gemeinsam mit dem Herdwanger SV am 21.06.2014 auf dem Sportplatz in Herdwangen ein Spiel der Auswahl der Schwäbischen Zeitung „Elf der Woche“ gegen eine Auswahl aus Spielern der beiden Verein SVG und HSV veranstaltet. Des Weiteren fand ein Freundschaftsspiel der Integrativgruppe Großschönach-Lautenbach gegen die Mannschaft aus Wilhelmsdorf auf dem Sportplatz in Kleinschönach statt.

In den Sommerferien hat der SVG erneut am Kinderferienprogramm der Gemeinde Herdwangen-Schönach teilgenommen. Mit einer Gruppe von Kindern, begleitet von Edgar Befurt und Beate Reuchlin, hat man der Bäckerei Diener in Überlingen einen Besuch abgestattet. Dabei konnten die Kinder einen tollen Einblick in den Ablauf einer größeren Bäckerei gewinnen.

 

Von der Kinderturngruppe wurden wieder zwei Kinderkleiderbasare veranstaltet. Am 08.03. und 27.09.2014 war die Ramsberghalle in Großschönach wieder Ziel von Eltern aus Nah und Fern, um dort Baby- und Kinderkleidung zu kaufen oder zu verkaufen.

Eine Verkaufsveranstaltung am 25.10.2014 lockte wieder rund 20 Paare ins Vereinsheim des SVG. Dieses Mal wurden besondere Schlafsysteme angeboten.

 

Den Abschluss des Jahres bildete wieder wie gewohnt die Weihnachtsfeier. Am 20.12.2014 kamen rund 100 Mitglieder in die weihnachtlich dekorierte Ramsberghalle. Michael Rothweiler führte erneut durch den Abend und gestaltet die Zeit zwischen dem großen Buffet und der Tombola wieder sehr kurzweilig. Wie jedes Jahr dankte Michael Rothweiler aber auch wieder zahlreichen Personen für deren Engagement im Verein. Darüber hinaus wurden im Rahmen der Weihnachtsfeier wieder zahlreiche Personen für deren langjährige Mitgliedschaft im Verein ausgezeichnet:
15 Jahre Mitgliedschaft: Jan-Peter Brehm, Helmut Flöss, Kurt Gertis, Thomas Groß, Alexander Haug, Willi Jäger, Christoph König, Thomas König, Mario Lüdecke, David Möhrle, Andreas Rinderle, Tanja Rinderle, Reiner Straub, Nico Trost, Florian Vobiller, Marco Wiesbeck und Heidi Zimmermann
25 Jahre Mitgliedschaft: Markus Dittmer, Theodor Feinäugle, Thomas Huber, Michael Kunter und Anja Muffler
40 Jahre Mitgliedschaft: Thomas Barth, Michael Braunwarth-Kneer und Franz Endres 50 Jahre Mitgliedschaft: Klaus Möhrle, Johann Schiebel und Johann Weber Leider konnten die Auszeichnungen nur von ein paar Wenigen persönlich in Empfang genommen werden.


Sportliches Geschehen im Jahr 2014:
Das sportliche Jahr begann für den SVG wieder mit der Teilnahme der ersten Mannschaft an den Hallenkreismeisterschaften in Mengen. Mit nur einem Sieg, einem Unentschieden und zwei Niederlagen beendet man die Vorrundengruppe auf dem vierten Platz und schied somit bereits frühzeitig aus.


Die Saison 2013/2014 beendete die erste Mannschaft des SVG in der Kreisliga A Staffel 3 auf dem zwölften Platz. In 26 Spielen erspielte man 22 Punkte und ein Torverhältnis von 31:53 Toren. Damit konnte das Team von Thomas König und Sascha Sautter den Klassenerhalt aus eigener Kraft sichern.


Die zweite Mannschaft konnte die Saison 2013/2014 in der Kreisliga C Staffel 4 nach 22 Spielen, 42 Punkten und 57:42 Toren, auf dem vierten Platz beenden.

 

In der Sommerpause wurde dann, nach vielen Vorüberlegungen und Gesprächen, im Aktivenbereich eine Spielgemeinschaft zwischen dem SVG und dem Herdwanger SV gebildet. Nach der sechswöchigen Vorbereitung im Sommer gingen dann drei Mannschaften an den Start. Das Traineramt übernahm Uwe Reinecke, der bisher schon beim Herdwanger SV tätig war. Mit Thomas Wanke aus Walbertsweiler konnte ein ambitionierter Co-Trainer gefunden werden.
Die erste Mannschaft ging in der Kreisliga A, Staffel 3, an den Start. Nach 15 Spielen, 17 Punkten und 21:17 Toren belegt man derzeit den 10. Platz. Im Bezirkspokal erreichte man das Achtelfinale, wo dann aber gegen den TV Konstanz Endstation war. Die Heimspiele der ersten Mannschaft wurden in der Vorrunde jeweils sonntags in Kleinschönach ausgetragen und finden in der Rückrunde nun in Herdwangen statt.


Die zweite Mannschaft spielt in der Kreisliga B, Staffel 5. Dort belegt man nach 12 Spielen mit 22 Punkten und 24:25 Toren den guten vierten Tabellenplatz. Die zweite Mannschaft hat in der Vorrunde ihre Heimspiele zunächst samstags in Herdwangen bestritten. Nach der Winterpause finden die Heimspiele samstags in Kleinschönach statt.


Die dritte Mannschaft konnte in der Kreisliga C, Staffel 4, ungefährdet die Herbstmeisterschaft feiern. Nach 11 Spielen, 33 Punkten und 73:10 Toren belegt man unangefochten den ersten Tabellenplatz. In der Vorrunde hat die dritte Mannschaft am Sonntagvormittag ihre Heimspiele in Kleinschönach ausgetragen. In der Rückrunde finden die Heimspiele nun in Herdwangen statt.
Zum Ende der Vorrunde beendete der SVG und der HSV im Einvernehmen die Zusammenarbeit mit Uwe Reinecke. Das sportliche Abschneiden sowie vermeintliche Abnutzungserscheinungen waren hierfür Gründe.


Am 28.12.2014 ging die erste Mannschaft noch beim 1. Allweier-Hallencup des SV Denkingen in der Stadthalle in Pfullendorf an den Start. Dort konnte man sich den zweiten Platz erkämpfen. Im Finale musste man sich zwar dem Oberliga Team des SC Pfullendorf mit 8:0 doch deutlich geschlagen geben, dennoch war dieser zweite Platz ein toller Erfolg für das von Thomas Wanke betreute Team.

 

Weiterhin wöchentlich am Mittwochabend trainiert die AH-Mannschaft des SVG. Im Sommer wird auf dem Sportplatz in Kleinschönach trainiert und in den Wintermonaten in der Ramsberghalle. Frank Kaulbarsch und Alexander Dittmer betreuen das Team. Im Jahr 2014 ging die AH-Mannschaft bei Turnieren in Herdwangen und Pfullendorf an den Start. Beide Turniere konnte man gewinnen.

 

Im vergangenen Sommer ging auch das erste Mal eine Ü35-Mannschaft des SVG offiziell an den Start. Das von Corc Taraca betreute Team bestritt bisher nur ein Spiel gegen den FC RW Salem, welches man auch gewinnen konnte. Nach der Winterpause steht das nächste KO-Spiel gegen den FC Überlingen an.

 

Auch die Schiedsrichter des SVG sind nach wie vor wöchentlich auf den Sportplätzen der Region unterwegs. Sie sorgen durch ihre Arbeit dafür, dass der SVG sein Soll an Schiedsrichtern erfüllen kann. In der laufenden Saison pfeifen Michael Hatt und Mathias Amann für den SVG. Sie müssen jeweils mindestens 15 Spiele pro Saison leiten. Kurt Gertis hat zum Beginn der laufenden Saison zum Herdwangen SV gewechselt, so dass dieser sein Soll erfüllen konnte.

 

Immer noch mit großem Erfolg betreibt der SVG im Jugendbereich eine Spielgemeinschaft mit dem Herdwanger SV und dem FC Hohenfels-Sentenhart. Weitere Details hierzu werden wir im Anschluss von Jugendleiter Mathias Strobel in seinem Jugendbericht hören.

 

Die „Integrativgruppe Lautenbach Behindertensport“ ist inzwischen eine feste Abteilung des SVG geworden. Neben den regemäßigen Trainingseinheiten und Freundschaftsspielen nehmen die Kicker aus Lautenbach auch mit zunehmendem Erfolg an den Turnieren und Veranstaltungen von Special Olympics teil. Betreut und trainiert wird die Gruppe von Tanja Böttinger, Ernst-Dieter Harpers und Wilhelm Oberdorfer.

 

Aber auch neben der Fußballabteilung gibt es beim SVG noch andere Sportgruppen.


Immer noch sehr erfolgreich ist die Tae-Bo-Gruppe von Jürgen und Elke Grüssinger. Jeden Dienstagabend ab 19:00 Uhr trifft sich die Gruppe in der Ramsberghalle in Großschönach um bei fetziger Musik die Fitness durch Tae-Bo zu trainieren.

 

Auch das Kinderturnen unter der Leitung von Christine Halblaub, das immer am Montagnachmittag stattfindet, ist nach wie vor sehr beliebt. Auch bei der Krümelgruppe unter der Leitung von Lena Laicher und Annika Blender am Mittwochvormittag, ist immer sehr viel los.

 

Die Gymnastik-Gruppe wird derzeit von Eva Hirlinger geleitet. Sie bietet aktuell einen Bauch-Beine-Po-Kurs, jeweils in einem 8er-Block, an. Dies erfreut sich großer Beliebtheit. Trainiert wird jeweils montags um 19 Uhr in der Ramsberghalle.

 

Das Jahr 2014 war für den SVG wieder sehr aufregend und ereignisreich. Sportlich war fast jedes Wochenende etwas geboten. Darüber hinaus gab es fast keinen Monat, in dem es keine Veranstaltung gab. Das alles ist nur mit Hilfe von zahlreichen ehrenamtlichen Helfern möglich. Daher möchte die Vorstandschaft des SVG sich an dieser Stelle nochmals bei allen bedanken, die den Verein im letzten Jahr, egal in welcher Form, unterstützt haben. Dennoch sind weitere Ehrenamtliche, die den Verein unterstützen wollen, jederzeit herzlich willkommen.


Großschönach, den 01.01.2015

gez.

Simon Klaiber
Schriftführer

Foto zur Meldung: Jahresbericht 2014
Foto: Jahresbericht 2014

Jahresbericht 2014

(01.01.2015)

Das Jahr 2014 brachte für den SVG wieder Altbewährtes aber unter anderem mit der Gründung der Spielgemeinschaft mit dem Herdwanger SV auch neue Herausforderungen. Die Tätigkeiten des SVG sowie das sportliche Geschehen möchte ich nochmals kurz zusammen fassen.

 

Zunächst ein paar allgemeine Dinge:
Sehr erfreulich war, dass im Jahr 2014 kein Mitglied des SVG verstorben ist.

 

Weiterhin einen positiven Trend haben die Mitgliederzahlen. Zum 31.12.2014 hatte der Verein 489 Mitglieder, dies sind elf Mitglieder mehr als im Vorjahr. Von den Mitgliedern sind 340 männlich und 149 weiblich. Die sind acht Männer und drei Frauen mehr als in 2013.

 

Im Jahr 2014 traf sich die Vorstandschaft und der Ausschuss des SVG insgesamt sechs Mal zu Sitzungen. Neben den sportlichen Belangen des Vereins wurden die über das Jahr verteilten Veranstaltungen des SVG vor- und nachbesprochen.

Die Bewirtung des Clubheims am Mittwochabend musste leider eingestellt werden. Dafür war das Clubheim in der vergangenen Vorrunde jeweils am Freitagabend, nach dem Training der aktiven Mannschaften, geöffnet und bewirtet.


Veranstaltungen 2014:

Die Generalversammlung am 01. Februar 2014 war für den SVG wieder die erste Veranstaltung im Jahr. Der erste Vorstand konnte inklusive Bürgermeister Ralph Gerster genau 38 Mitglieder begrüßen. Die Jahresberichte von Schriftführer Simon Klaiber, Jugendleiter Mathias Strobel und Kassierer Joachim Ott gaben wieder Aufschluss über das zurückliegende Jahr. Die Kassenprüfer konnten abermals eine tadellose Kassenführung bescheinigen, weshalb im Anschluss die Vorstandschaft einstimmig durch die Mitglieder entlastet wurde. Im Folgenden galt es die Vorstandschaft wieder für zwei Jahre zu wählen. Die Wahlleitung übernahm in gewohnter Manier wieder Bürgermeister Ralph Gerster. In einem kurzen Grußwort dankte er noch dem Verein für die geleistete Arbeit und für die erneute Teilnahme am Kinderferienprogramm der Gemeinde Herdwangen-Schönach. Bei den folgenden Wahlen traten alle bisherigen Amtsinhaber, mit Ausnahme von Kassierer Joachim Ott, wieder an und wurden im Amt bestätigt. Als Nachfolger für den ausgeschiedenen Joachim Ott wurde Anja Muffler neu als 1. Kassierer gewählt. Des Weiteren musste Jochen Staniszewski aus persönlichen Gründen vorzeitig als Beisitzer ausscheiden. Für ihn wurde Mario Scherzinger, zunächst nur für ein Jahr, gewählt. Der Vorsitzende Michael Rothweiler bedankte sich im Anschluss bei Joachim Ott für dessen langjährige Tätigkeit in der Vorstandschaft und für seine geleistete Arbeit und überreichte ihm ein Präsent zum Dank. Ebenso danke er Jochen Staniszewski. Beim letzten Tagesordnungspunkt „Wünsche und Anträge“ gab Michael Rothweiler noch verschiedene Punkte bekannt, unter anderem die geplante Bildung einer Spielgemeinschaft mit dem Herdwanger SV, worüber anschließend noch kontrovers diskutiert wurde.

 

Am 15. und 16.03.2014 wurde wieder das Seiler-Haus-Hallenturnier für Jugendmannschaften in der Ramsberghalle in Großschönach ausgetragen. Am Samstag fand zunächst ein offizieller F-Jugendspieltag mit 14 Mannschaften statt. Am Samstagabend war die AH des SVG dann wieder Gastgeber für ein Blitzturnier mit fünf Mannschaften, welches des FC Überlingen gewinnen konnte. Am Sonntagvormittag waren dann zehn Bambinimannschaften bei einem Bambinispieltag in der Halle am Start. Ab dem späten Sonntagvormittag kämpften dann wieder insgesamt zwölf E-Jugendteams um den Seiler-Haus-Cup, den sich schlussendlich das Team vom SC Pfullendorf I sichern konnte.

 

Mathias Strobel war wieder für die Turnierorganisation verantwortlich. Wie üblich wurde das geringe Startgeld komplett in Preise und Medaillen für alle teilnehmenden Jugendspieler umgelegt. Das Seiler-Haus-Hallenturnier war erneut ein Erfolg für den SVG.

 

Die Maiwanderung am 01. Mai führte rund 30 Teilnehmer bei wechselhafter aber doch trockener Witterung über den Rastplatz nach Sahlenbach und zurück über den Hügelhof ans Vereinsheim, wo man bei einem gemütlichen Hock den Tag ausklingen lies, da der Wandertreff der Musikkapelle am Rastplatz witterungsbedingt ausgefallen war.

 

Am 07. und 08. Juni 2014 wurde das 25. Dörfer- und Ortsteileturnier ausgetragen. Ein offizieller F-Jugendspieltag am Samstagnachmittag war wieder der Auftakt zu einem klasse Wochenende auf dem Sportgelände in Kleinschönach. Am Samstagabend kämpften dann wieder 13 Teams um den Sieg beim beliebten Elfmeternachtturnier. Im Finale besiegte das Team „Reiner Zufall“ das Team „Die Gesalbten“. Beim traditionellen Fußballturnier am Sonntag gingen dann zehn Mannschaften an den Start. Verdienter Sieger des Turniers war dann am Ende das Team „Pfostürusch“, welches sich im Finale gegen „Fortunal Duseldorf“ durchsetzen konnte. Begleitet von gutem Wetter und ohne nennenswerte Verletzungen war das Dörfer- und Ortsteileturnier wieder rundum eine gelungene Veranstaltung für den SVG.

 

Im Rahmen des Gemeindejubiläums 40 Jahre Herdwangen-Schönach hat der SVG gemeinsam mit dem Herdwanger SV am 21.06.2014 auf dem Sportplatz in Herdwangen ein Spiel der Auswahl der Schwäbischen Zeitung „Elf der Woche“ gegen eine Auswahl aus Spielern der beiden Verein SVG und HSV veranstaltet. Des Weiteren fand ein Freundschaftsspiel der Integrativgruppe Großschönach-Lautenbach gegen die Mannschaft aus Wilhelmsdorf auf dem Sportplatz in Kleinschönach statt.

 

In den Sommerferien hat der SVG erneut am Kinderferienprogramm der Gemeinde Herdwangen-Schönach teilgenommen. Mit einer Gruppe von Kindern, begleitet von Edgar Befurt und Beate Reuchlin, hat man der Bäckerei Diener in Überlingen einen Besuch abgestattet. Dabei konnten die Kinder einen tollen Einblick in den Ablauf einer größeren Bäckerei gewinnen.

 

Von der Kinderturngruppe wurden wieder zwei Kinderkleiderbasare veranstaltet. Am 08.03. und 27.09.2014 war die Ramsberghalle in Großschönach wieder Ziel von Eltern aus Nah und Fern, um dort Baby- und Kinderkleidung zu kaufen oder zu verkaufen.

 

Eine Verkaufsveranstaltung am 25.10.2014 lockte wieder rund 20 Paare ins Vereinsheim des SVG. Dieses Mal wurden besondere Schlafsysteme angeboten.

 

Den Abschluss des Jahres bildete wieder wie gewohnt die Weihnachtsfeier. Am 20.12.2014 kamen rund 100 Mitglieder in die weihnachtlich dekorierte Ramsberghalle. Michael Rothweiler führte erneut durch den Abend und gestaltet die Zeit zwischen dem großen Buffet und der Tombola wieder sehr kurzweilig. Wie jedes Jahr dankte Michael Rothweiler aber auch wieder zahlreichen Personen für deren Engagement im Verein. Darüber hinaus wurden im Rahmen der Weihnachtsfeier wieder zahlreiche Personen für deren langjährige Mitgliedschaft im Verein ausgezeichnet:
15 Jahre Mitgliedschaft: Jan-Peter Brehm, Helmut Flöss, Kurt Gertis, Thomas Groß, Alexander Haug, Willi Jäger, Christoph König, Thomas König, Mario Lüdecke, David Möhrle, Andreas Rinderle, Tanja Rinderle, Reiner Straub, Nico Trost, Florian Vobiller, Marco Wiesbeck und Heidi Zimmermann
25 Jahre Mitgliedschaft: Markus Dittmer, Theodor Feinäugle, Thomas Huber, Michael Kunter und Anja Muffler
40 Jahre Mitgliedschaft: Thomas Barth, Michael Braunwarth-Kneer und Franz Endres
50 Jahre Mitgliedschaft: Klaus Möhrle, Johann Schiebel und Johann Weber

Leider konnten die Auszeichnungen nur von ein paar Wenigen persönlich in Empfang genommen werden.


Sportliches Geschehen im Jahr 2014:

Das sportliche Jahr begann für den SVG wieder mit der Teilnahme der ersten Mannschaft an den Hallenkreismeisterschaften in Mengen. Mit nur einem Sieg, einem Unentschieden und zwei Niederlagen beendet man die Vorrundengruppe auf dem vierten Platz und schied somit bereits frühzeitig aus.


Die Saison 2013/2014 beendete die erste Mannschaft des SVG in der Kreisliga A Staffel 3 auf dem zwölften Platz. In 26 Spielen erspielte man 22 Punkte und ein Torverhältnis von 31:53 Toren. Damit konnte das Team von Thomas König und Sascha Sautter den Klassenerhalt aus eigener Kraft sichern.


Die zweite Mannschaft konnte die Saison 2013/2014 in der Kreisliga C Staffel 4 nach 22 Spielen, 42 Punkten und 57:42 Toren, auf dem vierten Platz beenden.

 

In der Sommerpause wurde dann, nach vielen Vorüberlegungen und Gesprächen, im Aktivenbereich eine Spielgemeinschaft zwischen dem SVG und dem Herdwanger SV gebildet. Nach der sechswöchigen Vorbereitung im Sommer gingen dann drei Mannschaften an den Start. Das Traineramt übernahm Uwe Reinecke, der bisher schon beim Herdwanger SV tätig war. Mit Thomas Wanke aus Walbertsweiler konnte ein ambitionierter Co-Trainer gefunden werden.


Die erste Mannschaft ging in der Kreisliga A, Staffel 3, an den Start. Nach 15 Spielen, 17 Punkten und 21:17 Toren belegt man derzeit den 10. Platz. Im Bezirkspokal erreichte man das Achtelfinale, wo dann aber gegen den TV Konstanz Endstation war. Die Heimspiele der ersten Mannschaft wurden in der Vorrunde jeweils sonntags in Kleinschönach ausgetragen und finden in der Rückrunde nun in Herdwangen statt.


Die zweite Mannschaft spielt in der Kreisliga B, Staffel 5. Dort belegt man nach 12 Spielen mit 22 Punkten und 24:25 Toren den guten vierten Tabellenplatz. Die zweite Mannschaft hat in der Vorrunde ihre Heimspiele zunächst samstags in Herdwangen bestritten. Nach der Winterpause finden die Heimspiele samstags in Kleinschönach statt.


Die dritte Mannschaft konnte in der Kreisliga C, Staffel 4, ungefährdet die Herbstmeisterschaft feiern. Nach 11 Spielen, 33 Punkten und 73:10 Toren belegt man unangefochten den ersten Tabellenplatz. In der Vorrunde hat die dritte Mannschaft am Sonntagvormittag ihre Heimspiele in Kleinschönach ausgetragen. In der Rückrunde finden die Heimspiele nun in Herdwangen statt.


Zum Ende der Vorrunde beendete der SVG und der HSV im Einvernehmen die Zusammenarbeit mit Uwe Reinecke. Das sportliche Abschneiden sowie vermeintliche Abnutzungserscheinungen waren hierfür Gründe.


Am 28.12.2014 ging die erste Mannschaft noch beim 1. Allweier-Hallencup des SV Denkingen in der Stadthalle in Pfullendorf an den Start. Dort konnte man sich den zweiten Platz erkämpfen. Im Finale musste man sich zwar dem Oberliga Team des SC Pfullendorf mit 8:0 doch deutlich geschlagen geben, dennoch war dieser zweite Platz ein toller Erfolg für das von Thomas Wanke betreute Team.

 

Weiterhin wöchentlich am Mittwochabend trainiert die AH-Mannschaft des SVG. Im Sommer wird auf dem Sportplatz in Kleinschönach trainiert und in den Wintermonaten in der Ramsberghalle. Frank Kaulbarsch und Alexander Dittmer betreuen das Team. Im Jahr 2014 ging die AH-Mannschaft bei Turnieren in Herdwangen und Pfullendorf an den Start. Beide Turniere konnte man gewinnen.

 

Im vergangenen Sommer ging auch das erste Mal eine Ü35-Mannschaft des SVG offiziell an den Start. Das von Corc Taraca betreute Team bestritt bisher nur ein Spiel gegen den FC RW Salem, welches man auch gewinnen konnte. Nach der Winterpause steht das nächste KO-Spiel gegen den FC Überlingen an.

 

Auch die Schiedsrichter des SVG sind nach wie vor wöchentlich auf den Sportplätzen der Region unterwegs. Sie sorgen durch ihre Arbeit dafür, dass der SVG sein Soll an Schiedsrichtern erfüllen kann. In der laufenden Saison pfeifen Michael Hatt und Mathias Amann für den SVG. Sie müssen jeweils mindestens 15 Spiele pro Saison leiten. Kurt Gertis hat zum Beginn der laufenden Saison zum Herdwangen SV gewechselt, so dass dieser sein Soll erfüllen konnte.

 

Immer noch mit großem Erfolg betreibt der SVG im Jugendbereich eine Spielgemeinschaft mit dem Herdwanger SV und dem FC Hohenfels-Sentenhart. Weitere Details hierzu werden wir im Anschluss von Jugendleiter Mathias Strobel in seinem Jugendbericht hören.

 

Die „Integrativgruppe Lautenbach Behindertensport“ ist inzwischen eine feste Abteilung des SVG geworden. Neben den regemäßigen Trainingseinheiten und Freundschaftsspielen nehmen die Kicker aus Lautenbach auch mit zunehmendem Erfolg an den Turnieren und Veranstaltungen von Special Olympics teil. Betreut und trainiert wird die Gruppe von Tanja Böttinger, Ernst-Dieter Harpers und Wilhelm Oberdorfer.

Aber auch neben der Fußballabteilung gibt es beim SVG noch andere Sportgruppen.


Immer noch sehr erfolgreich ist die Tae-Bo-Gruppe von Jürgen und Elke Grüssinger. Jeden Dienstagabend ab 19:00 Uhr trifft sich die Gruppe in der Ramsberghalle in Großschönach um bei fetziger Musik die Fitness durch Tae-Bo zu trainieren.

 

Auch das Kinderturnen unter der Leitung von Christine Halblaub, das immer am Montagnachmittag stattfindet, ist nach wie vor sehr beliebt. Auch bei der Krümelgruppe unter der Leitung von Lena Laicher und Annika Blender am Mittwochvormittag, ist immer sehr viel los.

 

Die Gymnastik-Gruppe wird derzeit von Eva Hirlinger geleitet. Sie bietet aktuell einen Bauch-Beine-Po-Kurs, jeweils in einem 8er-Block, an. Dies erfreut sich großer Beliebtheit. Trainiert wird jeweils montags um 19 Uhr in der Ramsberghalle.

 

Das Jahr 2014 war für den SVG wieder sehr aufregend und ereignisreich. Sportlich war fast jedes Wochenende etwas geboten. Darüber hinaus gab es fast keinen Monat, in dem es keine Veranstaltung gab. Das alles ist nur mit Hilfe von zahlreichen ehrenamtlichen Helfern möglich. Daher möchte die Vorstandschaft des SVG sich an dieser Stelle nochmals bei allen bedanken, die den Verein im letzten Jahr, egal in welcher Form, unterstützt haben. Dennoch sind weitere Ehrenamtliche, die den Verein unterstützen wollen, jederzeit herzlich willkommen.


Großschönach, den 01.01.2015

gez.

Simon Klaiber
Schriftführer