Link verschicken   Drucken
 

Die Vereinsgeschichte des SV Großschönach 1959 e.V.

Im Jahr 1959 wurde der Sportverein Großschönach durch die Initiative von einigen jungen Männern ins Leben gerufen.
 
Denn seit der Weltmeisterschaft 1954 war die Begeisterung für Fußball auch in der Gemeinde Schönach groß. Was fehlte, war ein geeigneter Sportplatz und jemand, der die Sache in die Hand nahm. Sportbegeistere junge Männer trafen sich immer wieder, um darüber zu beraten, einen Sportverein ins Leben zu rufen. Die Initiative ergriffen Willi Straßer, Kurt Scherzinger, Walter Bauer, Harald Scherzinger, Ernst Ill und Kurt Strobel. Mit von der Partie waren damals auch der Gemein depfarrer Josef Buchholz, Bürgermeister Kohler, Lehrer Matt und der spätere Bürgermeister Willi Siebler.
 
Ziel war es, mit einer A-Jugend-Mannschaft an der Verbandsrunde teilzunehmen.
Nachdem bekannt wurde, dass die Vereinsgründung bevorstand, kamen auch Interessenten für eine Aktiven-Mannschaft hinzu, so dass die Möglichkeit bestand, mit einer Aktiven- und einer Jugendmannschaft zu starten. So wurde kurze Zeit später eine Gründungsversammlung organisiert, um den SV Großschönach ins Leben zu rufen. Am 2. August 1959 war es soweit.
Berthold Hermann eröffnete die Versammlung im Rathaus und konnte 46 erschienene Sportfreunde begrüßen. Alle Anwesenden traten dem Verein als aktives oder passives Mitglied bei. Am 25. August wurde im Gasthaus „Frieden“ die 1. Vorstandschaft des Sportvereins Großschönach gewählt...
 
(Auszug aus der Vereinschronik aus dem Jahr 2009)
 
Hier geht es zur gesamten Chronik des Vereins.