Link verschicken   Drucken
 

Olympische Flamme brennt in Wilhelmsdorf

26.02.2019

Mitte Februar fand in Wilhelmsdorf in der Ried- und Rotachhalle zum 10. Mal die Hallenfußballqualifikation Württemberg-Süd von Special Olympics statt

 

Bericht von Ernst-Dieter Harpers

 

In diesem Wettbewerb treten Fußballmannschaften mit Kickern mit Behinderungen aus dem Regierungsbezirk Tübingen gegeneinander an. Sie spielen in vier Leistungskategorien. Die beiden besten Mannschaften jeder Kategorie qualifizieren sich für das Baden-Württembergische Landesfinale von Special Olympics am 13. April in Karlsruhe.

 

Der Tag begann mit der Eröffnungsfeier in der Riedhalle. Bürgermeisterin Sandra Flucht, Special Olympics Unified-Koordinator Michael Stäbler und die Verantwortlichen der Sportkooperation TSG Wilhelmsdorf/ Die Zieglerschen Willi Metzger und Uwe Fischer begrüßten die Teilnehmer. Anschließend wurde das Turnier mit Special Olympics Fahne, Hymne und olympischen Feuer eröffnet.

 

Für die Kicker ist das Turnier ein Ereignis, auf das sie sich schon seit Monaten freuen und für das sie ehrgeizig trainieren. In vielen spannenden Begegnungen konnten die Mannschaften sich auf ihrem Leistungsniveau messen und wurden in beiden Hallen von zahlreichen Zuschauern angefeuert.

 

In der Mittagspause fand das traditionelle Einlagespiel statt. Es spielen die Unified-Partner (Kicker ohne Behinderung der inklusiven Fußballmannschaft aus Wilhelmsdorf) gegen die Coaches/ Schiedsrichter des Turniers. Nach einem hochklassigen Match stand es 4:4.

 

Bei der Siegerehrung wurden folgende Mannschaften von den Oberschiedsrichtern der Hallen Klaus Bühner und Harald Schäfer mit einem Fairplay-Ball ausgezeichnet: TSG Wölfe (Kat. D), Lokomotive Hegenberg 2 (Kat. C), Junginger Flitzer (Kat. B) und TSG Füchse (Kat. A).

 

Schließlich gab es für jede Mannschaft einen Pokal, und spätestens da waren die Teilnehmer wieder bester Laune und freuen sich schon auf das nächste Zusammentreffen beim Feldqualifikationsturnier, das am 6. Juni in Kressbronn stattfindet. So endete mit dem Erlöschen der olympischen Flamme für alle ein schöner gemeinsamer Tag.

 

Diese Mannschaften haben sich für das Landesfinale qualifiziert:

Kategorie A
1. Arkade e.V. Weissenauer Werkst.
2. TSG Reutlingen Inklusiv
Kategorie B
1. Martinusschule RV
2. Tannenhagschule FN
Kategorie C
1. SV Großschönach-Lautenbach
2. OWB Mengen
Kategorie D
1. TSG/ Die Zieglerschen, Wilhelmsdorf (Grashoppers W-dorf)
2. St. Lukas-Klinik, Liebenau Teilhabe (Dynamo-Lukas 2)

 

Für den SV Großschönach-Lautenbach bedeutet das gleichzeitig den Aufstieg in die Kategorie B!!

 

Foto: Hallenfußballqualifikation Württemberg-Süd von Special Olympics