Link verschicken   Drucken
 

Integrativgruppe war beim Hallenfußball-Landesfinale in Karlsruhe erfolgreich

14.05.2018

Bericht über das Hallenfußball-Landesfinale

 

Bericht von Ernst-Dieter Harpers

 

Am Samstag, den 21.04. fand das Hallenfußball-Landesfinale von Special-Olympics Baden-Württemberg, wie in den vergangenen Jahren in der Graf Hardenberg-Arena in Karlsruhe-Stupferich statt.

 

320 Athleten im Alter von 11 bis 61 Jahren waren in 26 Mannschaften aktiv: 7 Mannschaften kamen davon aus Nordbaden, 5 Mannschaften aus Südbaden, 6 Mannschaften aus Württemberg Nord und 8 Mannschaften aus Württemberg Süd. Wie gewohnt wurden die Teams eingeteilt in die Kategorien A-D, in der sie sich in den Auswahlturnieren qualifiziert haben. Dabei stellte Kategorie A die leistungsstärkste Gruppe.


Nachdem sich die Mannschaften vor Ort angemeldet hatten, konnte das Finale pünktlich um 11:00 Uhr mit der Eröffnungsfeier beginnen. Wie bei Special-Olympics Baden-Württemberg gewohnt liefen Athleten mit der Special-Olympics Baden-Württemberg-Fahne ein. Es folgte die Fackelentzündung und der Special-Olympics Baden-Württemberg-Eid: „Ich will gewinnen, doch wenn ich nicht gewinnen kann, so will ich mutig mein Bestes geben.‘‘ Dazu gab es Grußworte von Special-Olympics Baden-Württemberg Präsident Harald Denecken und dem Karlsruher Sportbürgermeister Martin Lenz.


Während man in Kategorie A und C ohne Mittagspause durchspielte, da diese Kategorien mit 8 Mannschaften vollbesetzt waren, durften die Athleten der Mannschaften aus Kategorie B und D eine längere Mittagspause genießen. Dabei gab es mehrere Möglichkeiten, sich zu entscheiden. Zwischen dem Genuss des tollen Sommerwetters außerhalb der Halle oder andere Teams anzufeuern oder sein Können an einer Schusskraftanlage zu testen, bei der später die stärksten drei Schüsse gekürt wurden.

 

Die Mannschaften wurden mit Pokale, Medaillen und Buttons bei der Siegerehrung gekürt. Zusätzlich überreichte Special Olympics jeder Mannschaft einen Ball. Dies war sichtlich eine Freude für den gelungenen Tag des Hallenfußball-Landesfinales.

 

Ein 2. Platz in der Kategorie C war ein toller Erfolg unserer Mannschaft.

 

Die Spiele in einzelnen:
Dynamo-Lukas 1 gg. SV Großschönach-Lautenbach 4:1
SV Großschönach-Lautenbach gg. Treffpunkt Caritasverband Stuttgart 4:0
BSG Neckarsulm gg. SV Großschönach-Lautenbach 1:4
SV Großschönach-Lautenbach gg. Johannes-Diakonie Schwarzach 2:5
1.CfR Pforzheim gg. SV Großschönach- Lautenbach 1:5
SV Großschönach-Lautenbach gg. EduSS-Kickers 10:2
Caritas-Knipser Freiburg gg. SV Großschönach-Lautenbach 0:2

 

In Karlsruhe waren im Einsatz:
Tobias Brotzer, Florian-Dieter Harpers, Deniz Kohl, Stefan Koch, Hans Kortmann, Dominik Lange, Simon Meier, Pascal Müller, Thilo Schmidt, Daniel Specht, Simon Vargioni, Robert Wagner

 

Fazit:
Ein Dank an alle die uns gedanklich und persönlich unterstützt haben. Begleitet und laut stark unterstützt wurde die Mannschaft durch die Anwesenheit von Gülcan und Martin Kohl, Barbara Meier, Fr. Wagner, Andreas Held, Benjamin Schuh, Florian Leukhardt, Andreas Sander und Julia Spec, sowie Wilfried Brotzer der uns organisatorisch und mental toll unterstützt hat... und um nicht zu vergessen Marlies Knoop und viele begeisterte Zuschauer.