Link verschicken   Drucken
 

Der SG Herdwangen/Großschönach gelingt im letzten Spiel vor der Winterpause ein Auswärtssieg

25.11.2017

SC Pfullendorf II - SG Herdwangen/Großschönach 2:4 (2:1)

 

Der Bezirksliga-Absteiger aus Pfullendorf hatte im Lokalderby gegen die Herdwanger Spielgemeinschaft den besseren Start. Die Heimelf konnte sich in der ersten Viertelstunde einige Chancen erarbeiten und lag nach einem Schuss ins lange Eck von Kanoun sowie einem Tor von Papazoudis auf Zuspiel von Sagur mit 2:0 vorn. Danach besannen sich die Gäste und starteten eine Aufholjagd. Huber verkürzte nach einem Eckball zum 1:2-Pausenstand.

 

Die zweite Halbzeit begann ausgeglichen. Nach dem Platzverweis von Fügner traten die Herdwanger noch kampfbetonter auf und stellten mit einem direkt verwandelten Freistoß von Götz den 2:2-Gleichstand her. Danach drängten beide Seiten auf den Sieg. Die bessere Chancenverwertung hatten die Herdwanger. In der Schlussphase stellten sie mit einem Schuss von Götz ins kurze Eck und durch den eingewechselten Eisenberg den 4:2-Sieg her.

 

(Quelle: Anthia Schmitt, Schwäbische Zeitung vom 27.11.2017)

Tore: 1:0 Kanoun (8. Min.), 2:0 Papazoudis (16. Min.), 2:1 Huber (20. Min.), 2:2 Götz (65. Min.), 2:3 Götz (86. Min.), 2:4 Eisenberg (90. Min.)

SR: Andreas Bertsch (Worblingen)
Zuschauer: 20
Bes. Vork.: Rote Karte für P. Fügner (SG H/G; 58. Min.) Gelb-Rote Karte für Vovcok (SCP; 73. Min.)

 

Foto: Pfullendorfs A. Zimmermann (links) im Laufduell mit A. Haug von der SG Herdwangen/Großschönach, die sich auf dem Kunstrasen im Tiefental mit 4:2 durchsetzte. (Bild von: Karl-Heinz Bodon)